Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Mobbing an Schulen

Luzie

Geheimer Sekretär
4. Februar 2012
688
Gestern abend habe ich einen Film gesehen, der mich sehr betroffen gemacht hat:

Ben X | bpb

Was ist das für ein Schulsystem, das unter dem Motto : " Wir lassen kein Kind zurück" derartige Zustände toleriert und verharmlost ?
"Mobber" leiden unter wie auch immer gearteten psychischen Störungen und sollten entsprechend aufgefangen und therapiert werden, in Einrichtungen mit dafür ausgebildetem Personal.
Es kann nicht sein, das Schüler, die Leistung bringen und ihre Mitschüler und Lehrer freundlich und respektvoll behandeln, derart gemobbt werden, das letztendlich sie es sind, die ihr Heil in der Flucht suchen und die Schule verlassen.
Im schlimmsten Fall finden sie bei ihren Eltern genausowenig Hilfe, wie bei den meisten Lehrern, verbleiben in diesem Umfeld, das sie seelisch zerstört und werden zu Selbstmördern und /oder Mördern.
Warum wohl besuchen die Sprösslinge, der Eltern, die es sich leisten können keine öffentlichen Schulen?
Chancengleichheit sieht für mich anders aus, sowohl für die " Mobber" als auch für die " Opfer".
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Mobbing an Schulen

Hi,

Was ist das für ein Schulsystem, das unter dem Motto : " Wir lassen kein Kind zurück" derartige Zustände toleriert und verharmlost ?
Es ist das System, was wir Eltern so geformt haben. Es ist ein Spiegel unserer Selbst.


Warum wohl besuchen die Sprösslinge, der Eltern, die es sich leisten können keine öffentlichen Schulen?
Was mach dich so sicher, dass es dort ganz anders zugeht?


Es kann nicht sein, das Schüler, die Leistung bringen und ihre Mitschüler und Lehrer freundlich und respektvoll behandeln, derart gemobbt werden, das letztendlich sie es sind, die ihr Heil in der Flucht suchen und die Schule verlassen..
Wir haben das 2 mal hinter uns. Es ist leider so.
LEAM
 

Luzie

Geheimer Sekretär
4. Februar 2012
688
AW: Mobbing an Schulen

Was mach dich so sicher, dass es dort ganz anders zugeht?

Einer meiner Söhne war auf so einer Privatschule.
Mobber gabs da nicht, die flogen gnadenlos runter bzw. wurden nach der Probezeit erst gar nicht angenommen.
Es ging dort sehr ruhig und friedlich zu, eigentlich sollte ein derart entspanntes lernen jedem Schüler zustehen. Das man dafür derart viel Geld hinblättern muss ist mehr als unverschämt.
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.752
AW: Mobbing an Schulen

Mobbing hat nichts mit Psychosen zu tun, sondern ist eigentlich ganz normal in unserer Welt und gerade auch in unseren Klassenzimmern. Das sind heranwachsende Kinder und Jugendliche ,da wird markiert wer der stärkere ist ,das gehört mit zur Entwicklung. Der stärkere gewinnt.Schwächere haben da oft wenig Chance ,
Es gibt aber auch Mobbingopfer die gestärkt aus solchen Situationen hervorgehen und im späteren Leben ein erfolgreicheres und glücklicheres Leben führen als die Mobber.

Das Leben ist kein Ponyhof
 

lava

Gesperrter Benutzer
30. Mai 2011
1.766
AW: Mobbing an Schulen

Gestern abend habe ich einen Film gesehen, der mich sehr betroffen gemacht hat:

Ben X | bpb

Was ist das für ein Schulsystem, das unter dem Motto : " Wir lassen kein Kind zurück" derartige Zustände toleriert und verharmlost ?
...

ich habe den film nicht gesehen aber ich glaube ich weiss worum es geht,
es sind keine aliens die man von aussen bekämpfen muß,
eine rein menschliche seite,
dh. es reicht mit gleichen mitteln zurückzuschlagen,
es ist ganz einfach,

jeglicher fingerzeig ist übrigends fehl am platze
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Mobbing an Schulen

Ja, großartig. Wenn ich meine daß sich jemand übel verhält, muß ich es nur genauso machen, schon ist alles in Ordnung.
Nach dieser Methode reicht ein einzelnes "Schwein", um die ganze Menschheit dazu zu verleiten, sich wie Schweine zu verhalten. Gleichheit auf Null Niveau. :plemplem:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Mobbing an Schulen

Hi,

Einer meiner Söhne war auf so einer Privatschule.
Für eine solch globale Aussage ist das dürftig, aber egal, wir haben die Schule gewechselt und die hatten das Thema Mobbing deutlich besser im Griff. Die Schule davor sagte gerne "Ja, natürlich gibt es Mobbing. Aber doch nicht bei uns!"
Kurz: es hängt viel vom Einzelfall der jeweiligen Schule und der dort beschäftigten Menschen ab.

Aber ich denke, das ist nicht das eigentliche Thema. Mobbing ist, soweit ich mich noch erinnere, kein neuzeitliches Problem. Als Opfer "dienen" die, die ein wenig anders sind. Auch früher hat es das gegeben, vielleicht nicht in der Menge, aber es kam vor.
Und - die modernen technischen Mittel machen es den Kids sehr leicht, ihr Cybermobbing "fachgerecht" zu veranstalten. Und ja, auch da haben wir einschlägige Erfahrungen.
LEAM
 

Luzie

Geheimer Sekretär
4. Februar 2012
688
AW: Mobbing an Schulen

Entschuldige September, aber du hast keine Ahnung.
Es gibt da keinen "Stärkeren" es gibt 10 Stärkere, gegen die ein einzelner machtlos ist.
Das Leben eines Mobbingopfers wird von Angst und Verzweiflung beherrscht, konzentrieren auf die Lerninhalte ist da so gut wie ausgeschlossen.
Nicht der Stärkere gewinnt, sondern die dummen Feiglinge, das Opfer kann nur verlieren, weil die seelischen Verletzungen nie mehr ganz verheilen.
 

Ich mag mein Becks

Gesperrter Benutzer
30. August 2009
1.571
AW: Mobbing an Schulen

ich war auf einer kath. privatschule und mobbing war der standard, gleichzeitig war es auch ein brutplatz für neonazis - also kann es wohl nichts mit der schulform ansich zu tun haben
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Mobbing an Schulen

Hi,

Das Leben eines Mobbingopfers wird von Angst und Verzweiflung beherrscht, konzentrieren auf die Lerninhalte ist da so gut wie ausgeschlossen.
und, was dabei aus meiner Sicht noch schlimmer ist, das Opfer fühlt sich oft auch noch als schuldig.

@September
Falls du noch einen Funken Mitgefühl für kleinen Menschen haben solltest: Deine markigen Stammtischparolen lass bitte dort, wo sie herkommen.
LEAM
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.752
AW: Mobbing an Schulen

Mobbing gibt es nicht erst seit gesten ,sondern das hat es schon immer gegeben und wird es auch immer geben. Und im späteren Berufsleben wird es das auch immer noch geben. Wenn man Schwäche zeigt,wird man gefressen, das ist pure Realität . Nicht mein Wunschdenken!
 

Luzie

Geheimer Sekretär
4. Februar 2012
688
AW: Mobbing an Schulen

Tja Becks katholisch, da erübrigt sich jeder weitere Kommentar.
Und gleiches mit gleichem vergelten, na oft ist einem danach, aber das funktioniert nicht, ohne sich auf die gleiche asoziale Stufe herabzubegeben.
Nein, Mobber sollten konsequent aussortiert und zu ihrem eigenen und zum Wohle anderer, entsprechend therapiert und gefördert werden. Allerdings nicht auf Kosten der verhaltensunauffälligen Kinder.
Und September, im späteren Berufsleben hat man deutlich bessere Chancen sich zur Wehr zu setzen, ausserdem wird je nach Ausbildung schon im Vorfeld ne Menge Müll aussortiert.
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.752
AW: Mobbing an Schulen

Es gibt da eigentlich eine ganz einfache Lösung um Mobbing an Schulen zumindest um einen gewissen Teil einzudämmen.
Die Einführung einer Schuluniform.
Das würde das materielle mobbing dann ausschliessen.

Aber da sind ja unsere Politiker dagegen
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Mobbing an Schulen

Hi,

Mobbing gibt es nicht erst seit gesten ,sondern das hat es schon immer gegeben und wird es auch immer geben.
Ich formuliere das mal ein wenig anders: "Mord gibt es nicht erst seit gesten ,sondern das hat es schon immer gegeben und wird es auch immer geben." Wollen wir ds stillschweigend akzeptieren und einfach wegschauen?
Es geht nicht darum, dass wir das wegzaubern können, aber soweit es möglich ist, sollten wir dagegen vorgehen.


Wenn man Schwäche zeigt,wird man gefressen, das ist pure Realität .
Wie genau stellst du dir vor? 32 Kinder in der Klasse, 22 sind gegen dich und du kannst nichts tun. Alles geschieht eher im Verborgenen. Du bist hilflos. Was willst du jetzt mit "keine Schwäche zeigen" andeuten?

LEAM
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Luzie

Geheimer Sekretär
4. Februar 2012
688
AW: Mobbing an Schulen

Psychosomatische Erkrankungen, damit fängts an.
Dem Kind wirds morgens schlecht, es kriegt sein Frühstück nicht runter, hat ständig Kopfschmerzen usw.
Das ist ein ganz übles Thema, was meiner Meinung nach zu sehr verharmlost und nicht angegangen wird.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Mobbing an Schulen

Hi,

Ich weiss nur zu gut was mobbing ist!!!
In Ordnung.

Damit wir beide uns nicht ganz falsch verstehen. Es gibt da die hypersensiblen Menschen, die jeden falschen Augenaufschlag als Mobbing betrachten. Das sehe ich so nicht. Auch nicht gleich jeder etwas derbere Scherz ist ein solches Zeichen. Es ist in der Tat eine Gratwanderung, die Abgrenzung zwischen den normalen Kabbeleien und Mobbing zu ziehen.
LEAM
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.752
AW: Mobbing an Schulen

Mobbing ist aber nicht nur ein Schulproblem. Ich selbst kannte ein Arbeitsmobbingopfer, daß sich in den Selbstmord getrieben hat. Es ist ein gesellschaftlisches Problem, was zum grössten Teil mit der oberflächlischen Lebensweise der menschheit zu tun hat. Wenn dich das in der Schule verfolgt hat, wird das dich auch im zukünftigen Leben verfolgen. Es sei denn ,man ändert sich selber und wird stärker und wehrt sich.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten