Merkt es denn niemand oder will es einfach keiner...

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Der Wanderer, 12. August 2002.

  1. Der Wanderer

    Der Wanderer Geselle

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    26. April 2002
    ...für wahr haben, das einfach alles irgendwie so ziemlich im Arsch ist???
    Eben grad´ regenet es bei mir wieder übelst krass, es strömt in Massen herunter, in unnatürlich vielen Mengen.
    Und jedesmal sag ich mir, das das nicht mehr normal ist.

    Mekt denn niemand das die ganze Erde, unser ganzes Ökologisches System völlig aus dem Gleichgewicht ist?
    Ich rede hier nicht von "völlig"!
    Sie ist einfach im Arsch! Nix funktioniert mehr wie es soll.
    Alles ist kreuz und quer!
    Und immer wieder frage ich mich, wenn ich so umherlaufe, merkt das denn wirklich niemand? Oder wollen es die meisten einfach nicht für wahr haben?
    Es giebt keine Winter mehr, es giebt keine Sommer mehr. Der Herbst ist komisch, der Frühling ist komisch.
    Alles ist aus dem Gleichgewicht.
    Ich sehe wie hier die Massen an Wasser runterkommen, und die völlig überraschte unvorbereitete Erde wie ein Schwamm aufquellen lassen.
    Sie kann die Menge an Wasser nicht mehr schlucken.
    Zuviel kam schon von oben runter. Erste große "Pfützen" entstehen.
    Dann die ersten kleinen Seen, und zwei Stunden später steht dann wieder der "Pöbel" auf der Strasse, (ich nenne sie Systemmenschen), die Kamera vor dem Gesicht und heult irgendwas rum von, "ach, alles so schlimm, mein schönes Haus überflutet und und und".


    Ich meine, sind alle so in diesem System gefangen (was wir, und nur alleine wir uns selber geschaffen haben!), das es wirklich niemand für bewusst wahrnimmt, das es niemand merkt das denn hier irgendwas net stimmt?
    Es ist einfach Fakt, das irgendwas net mehr richtig funktioniert.
    Ganz abgesehen von den vielen anderen schlimmen Sachen die ständig passieren (Atomversuche, Ölkatastrophen, Gletscherschmelzungen, Umweltvergiftung, Erdbeben) ist doch das große ganze, mit ein wenig Feingefühl ziemlich einfach zu erkennen, oder?
    Es ist "zu spüren", das das Bewusstsein, was uns umgiebt (einige mögen es Mutter Natur nennen, anderer Erde) leidet. Das mit "ihm" was net stimmt. Das es krank ist. Von einem Bazillus befallen, der ebenfalls krank geworden ist.
    Krank geworden durch sich selber, durch seinen Wahn, alles zu industralisieren, alles perfekt zu machen und alles möglichst auf unnatürliche Weise herstellen zu wollen.
    Krank geworden durch ein System was er sich selber geschaffen hat, um noch mehr Güter in immer kürzester Zeit zu produzieren.
    Dieser Baziluss ist selber von Bazillen befallen, eigentlich ein Paradoxer Teufelskreislauf.
    Nur habe ich das Gefühl das wir einfach zu bequem sind und einfach zu faul, mal darüber nachzudenken und vieleicht zu überlegen wieso denn hier alles "krank" ist.
    Man setzt sich lieber bequem auf sein Sofa, schauht sich den Dreck im TV an und versucht einfach zu vergessen was draussen los ist.

    Vieleicht liegt es auch daran das Stadtmenschen wirklich anders sind als Leute, die auf dem Land leben (oder so wie ich gelebt haben).
    Vieleicht haben Stadtleute wirklich kein Gefühl für die natur, obwohl ich mir das net vorstellen kann. Denn dann müssten sie wie eine Blume, die keine Sonne bekommt eingehen.

    Während ich das hier schreibe macht mich vor allem eins so wütend, richtig wütend und richtig krass frustrierend:
    ich weiss das der Großteil der Nomaden, die sich hier auf dem Board bewegt weiss was ich meine, von was ich rede.
    Das habe ich nun sehr oft bestätigt bekommen. Und das ist ein kleines Trostpflaster das man weiss das es wenigsten eine Handvoll Leute giebt die wissen was man meint, die einem versteht in der Sprache, in der man redet.
    Nein was mich zum wilden umherschlagen veranlasst ist die Tatsache, das es einfach nicht die Leute erreicht die es erreichen soll. Nähmlich die Systemmenschen, den "Pöbel" "dadraussen".
    Die "unwissenden" unter uns die einfach aufgehört haben ihren Gefühlen zuzuhöhren, ihren spirituellen Licht mal zu horchen oder einfach mal nachzudenken (das können auch hoch gebildetet Leute sein!)
    Das macht mich so wütend, da ich nicht weiss wie man das erreichen kann.

    Ich habe mir z.B. überlegt, das ja jetzt, die Generation, die jetzt heranwächst, ja in diesem "Ungleichgewicht" hineingeboren wird. Das heisst sie kennen die Erde nicht anders.
    Macht Euch das bitte einmal bewusst was ich damit sagen will!
    Die Kinder die jetzt heranwachsen, werden die Erde nur so kennen wie sie jetzt ist. Das ist halt so. Ich finde das stellt eine große Gefahr da, denn wenn ihnen niemand sagt, wie die Erde eigentlich Billiarden Jahre sonst wahr, nähmlich in einem Gleichgewicht, dann kann es doch passieren das sie sich damit abfinden und so weiter machen wie bisher, oder? sie kennen es ja net anders.
    Man müsste z.B. schon in den Schulen anfangen ihnen in Geographie oder Erdkunde zu lernen, das es zur zeit einfach scheisse aussieht, und wie es vorher aussah.

    Ich mein, wann hatten wir denn die letzten ausgewogenen Winter und Sommer? Wann war das denn? in den 80ziger? weiter zurück weiss ich es nicht :), aber ich weiss das so 1981-85 eventuell noch alles, sagen wir mal "O.K." ablief.
    Ich mein wir haben in 100 jahren es Geschaft, ein Werk von undefinierbarer Schöhnheit und Faszination zu zerstören.
    Hatt sich jemand mal vor kurzem, auf ARD glaub ich, die Sendung angeschauht wo die Gletscher vor hundert Jahren mit unseren jetzt existierenden Gletschern vergllichen worden sind?
    Da ist der Wahnsinn. Das ist fast nix mehr da. Und die Forscher reden und reden und reden.
    Und es hört keiner zu (oder will keiner zuhören), weil sie alle in diesem Scheiss System, das wir uns geschaffen haben, so tief drinn stecken, das sie garkeine Augen und Ohren mehr für diese Dinge haben. Und wenn es dann wirklich mal soweit ist, dann erwachen sie für ein paar Stunden mit riesengroßen Augen, wissen garnicht was los ist, stehen wahrscheinlich unter "Schock" und daddeln dumm vor sich her. Und das sind dann meistens die Leute die in die kamera irgendwas von "haus kaputt, scheiss Überschwemmung usw" heulen.
    zum kotzen. Da möchte man ihnen am liebsten gleich einen fetten tritt mitten ins gesicht geben, oder?
    Aber Gewalt bringt ja nix. (leider ;)

    Wie soll man an so einem manifestierenden System was ändern? Wie, wenn Leute mit Ihrer gesammten Energie die sie haben (und wahrscheinlich wirklich jedes noch so kleine Energietröpfchen aus sich heraus pressen) versuchen, mit aller Macht das System weiter auszubauen und zu halten, nur um sich und ein paar andere noch reicher zu machen??
    Wie???

    ...in dem jeder bei sich anfängt, das, was ich immer wieder sage.
    Das sind alles nur wir selber.
    Jeder für sich.

    Die Frage ist aber wie man die Leute, die verblendet sind (und das will ich auch noch ma sagen, ich bin weder bei den zeugen jehosav, noch bei den Esoterikern, noch bei der Kirche [scheisse, ich muss mal austreten, ich bezahle immer noch Steuern] noch sonstewo, ich gehöre zu NIEMANDEN), wie man die "rausholen" tut? Ich mein einfach mal, das sie wieder anfangen zu spüren, sich auf das Bewusstsein was sie umgiebt, zu konzentrieren und versuchen zu Spüren, zu fühlen wie es um sie herum aussieht?
    Wie kann man all die Leute zum "aufwachen" bewegen???



    Hmm...


    Ich weiss es nicht. Darüber zerbrech ich mir schon lange den Kopf...






    ___
     
  2. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Es ist wie es ist. Und weil es so ist , soll es auch genau so sein. Denn sonst wär es nicht so , wie es ist.

    Letztendlich wartet die Menschheit auf einen Revolutionär , der alles grundlegend verändert. Oder auf eine Hand voll Revolutionäre , die mehr begriffen haben als alle Anderen. Die nicht verblendet , und von der Gesellschaft geprägt sind. Die nicht ihr kurzes , dummes , sinnloses scheiss "Leben" lang , vor sich hin vegetieren. Solche Revolutionäre gibt es ganz sicher schon. Und denen wird schon was einfallen.

    Vielleicht gehörst du auch zu denen ... allein das du auf den Gedanken gekommen bist , was zu ändern , hebt dich schon von vielen Anderen ab.
    Du kannst einfach frei denken , obwohl du in diese "Gesellschaft" geboren wurdest , die dem "normalen" Bürger das garnicht ermöglicht. Denn der wird halt von TV , Musik , Kino , Autos u.s.w geblendet , damit er nicht über sein kack-Leben nachdenken muss.

    Der Weg zum "Sieg" spielt keine Rolle , hauptsache es hat sich am Ende was geändert.
     
  3. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Endlich mal jemand, der sagt, was ich denke und auch manchmal sage! Aber handeln ist leider nur begrenzt alleine möglich und je größer die Gruppe, umso mehr kann der Feind gegen euch unternehmen! :(
     
  4. Eireannach

    Eireannach Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Salve Wanderer,
    ich kann Deine Gefühle und Gedanken gut nachempfinden:

    Egal, ob es um Umwelt, Globalisierung, Kriminalität, Ratiozentrik geht, halte ich einen krassen Ríchtungswechsel für mehr als notwendig.
    Die große Frage, die sich mir nach wie vor stellt, ist:
    Was kann ICH tun?


    Dass ich die Welt nicht im Internet retten kann, ist mir schmerzlich bewusst. Aber wie sonst?
    Ökoverbände, Hilfsorganisationen usw. sind leider nur ein Tropfen, der schneller verdunstet, als er auch nur halbwegs auf den berühmten Stein trifft.
    Wenn die Weltpolitik einen Afrikaner um 90 % seines potentiellen Lebensstandards beraubt und ihm dann durch Nahrungslieferungen 2 % zurückgibt, ist das dann eine noble Tat? Oder nur Opium fürs Volk?
    Wenn ich Tierschutzvereine unterstütze, deren Aktivitäten u.a. darin bestehen, Vogelfallen in Italien zu zerstören, bekämpfe ich da die tieferliegenden Probleme oder nur eines vieler kleinen oberflächlichen Symptome?
    Ok, einem Kenianer sind solche Gedanken scheißegal, solange er nur genug zum Überleben erhält. Aber es muss doch eine bessere Lösung geben, und an ihrer Suche mitzuwirken, ist MEIN Ziel.

    Was kann ich also tun, der ich als Querdenker vermutlich nie eine Chance haben werde, in der Politik irgendetwas zu erreichen?

    Die einzige halbwegs annehmbare Antrwort für mich ist momentan:

    Ich kann ZU DIESEM ZETPUNKT meinen kleinen Beitrag dazu beisteuern, dass unser momentanes System sich nicht noch weiter ausbreitet. Für eine zusätzliche Forcierung der finalen Katastrophe hingegen hänge ich zu sehr an der Hoffnung, dass eine sintflutartige Reinigung nicht nötig sein wird.
    Ich lebe vegetarisch, verzichte so gut es geht auf Konsumgüter, weil ich Vieles einfach nicht brauche. (Wobei auch hier das Problem wieder vorhanden ist: Ich MUSS mir Klamotten aus China kaufen, weil ich mir keine anderen leisten kann. Ich MUSS in einem Supermarkt jobben, weil ich sonst kaum studieren könnte. Ich MUSS.....)

    Was ich ANSTREBE, ist meine persönliche Entwicklung, denn ich habe das Gefühl, in der unbestmimter Zukunft VIELES erreichen zu können. Ich kann das nicht genau in Worte fassen außer vielleicht:

    Gib mir einen festen (Stand)-Punkt, und ich werde die Welt aus den Angeln heben.

    Wenn man mir Schönfärberei meiner Passivität vorwerfen sollte, kann ich nur auf den Absatz über Hilfsorganisationen etc. verweisen, so denke ud so fühle ich.

    Gruß, Eire
     
  5. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Letztendlich bist du tot. Du hast umsonst studiert. Du hast umsonst dein "Geld" in "Hilfsorganisationen" gepumpt. Du stirbst wie jeder Andere auch , und die Welt bleibt wie sie ist.

    Ich war vor Monaten auf dem Stand , auf dem jetzt auch "Der Wanderer" ist. Man denkt und lernt ja jeden Tag was neues. Und zwar durch pures denken. Nicht durch Schule. Nicht durch studieren. Das ist für den Arsch.
    Das dachte ich damals ;) Zu mindest im Internet sich über gewisse Bereiche informieren , ist schon ganz gut , und macht Spass.

    Heute weiss ich , dass man die Welt nicht ändern kann , denn so wie es ist , soll es auch sein. Sonst wäre es nicht so , wie es ist. Das hab ich oben schon geschrieben , und es stimmt. Wenn Hitler nicht hätte sein "dürfen" , hätte es ihn nie gegeben. Aber es sollte so sein. Alles was passieren wird , soll auch genau so passieren , sonst würde es nicht passieren.
     
  6. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    wenn ich mal meinen kleinen weltfremden (?) beitrag einwerfen darf:

    man kann durchaus eine ganze menge anstellen. dazu braucht es vergleichsweise wenig: gedanken.

    mittlerweile wissen sehr viele menschen, das gedanken der schlüssel zu einer besseren welt sind. wenn nun diese menschen positive kraft ins kollektive bewustsein lenken, zieht das seine kreise.

    fangt klein an: in eurer nächsten umgebung mit menschen die euch nahe stehen. überschüttet sie in gedanken mal mit netten worten. ihr werdet verblüfft sein, wie gut sich diese menschen auf einmal fühlen werden.

    und stellt euch immer wieder die welt vor, in der ihr leben wollt. malt euch aus, wie schön es sein kann, das menschen auf der erde leben. friedliche, sich gegenseitig respektierende menschen. stellt euch die natur wieder heile vor. ignoriert die schreckensmeldungen der medien. ihr müßt dagegen steuern mit dem genauen gegenteil.

    ich denke fast, nur so ist eine wandlung im bewustsein der menschen möglich.

    die "mächtigen" überschütten uns mit allem schlechten? stehen wir auf und denken dagegen..............



    licht und liebe
    angel
     
  7. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Man muss sich immer vor Augen halten , dass es weder falsch noch richtig gibt.

    Wenn "Der Wanderer" jetzt denkt , er ist auf den Gedanken kommen , was zu ändern , er hat sich nicht blenden lassen von dem Getue der Gesellschaft , dann muss er was ändern. Das stimmt , denn er hat die "Gabe" was zu ändern. Hört sich abgedroschen an , aber so ist es.

    Und egal was er vielleicht tun wird , wenn er es tut , dann soll es so sein ;)
     
  8. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Ich verweise hier auf die Musik von Marilyn Manson ;)

    Vor allem auf die Lyrics. Sprich , "Antichrist Superstar" , und "Holywood" sind sehr zu empfehlen. Vor allem wegen den Lyrics , die super untermalt werden mit allen möglichen , gut gespielten , Musikinstrumenten.

    Alle anderen Alben sind natürlich auch gut.

    PS : Wer die Lyrics einmal richtig begriffen hat , weiss wieso das hierher passt.
     
  9. Der Wanderer

    Der Wanderer Geselle

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    26. April 2002
    hehehe

    nun wartet doch ma!
    ich will erst mal was zu Euren texten sagen

    man, wieso seid Ihr denn heut so schnell? :twisted:

    @^SpAWn^, versuch doch bitte alles in einen treahd zu fassen
    Ja, ich überseh Dich nicht, ich kann Dich höhren :wink:
    Aber das sieht dann immer alles so zugespammt aus
    nicht böse nehmen, ^SpAWn^! :D
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    merken, sicher merkt mans, nur grosse reden schwingen hilft ja auch nichts, oder?
     
  11. Der Wanderer

    Der Wanderer Geselle

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    26. April 2002
    edit

    sorry

    jetzt hab ich im wahn zuviel gepostet

    auch die farbe, die jetzt so komsch (unten) erscheint ist eher ungewollte keine ahnung wie das passier ist
    war wohl zuviel text auf einmal
     
  12. Der Wanderer

    Der Wanderer Geselle

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    26. April 2002
    ich denke das ist der Anfang allen übels, oder?
    Ich kann nun mal nur reden, eine andere Kommunikationsart sehe ich (noch) nicht.
    Auserdem möchte ich wirklich keine Reden schwingen, sondern nur meinen Gedanken freien lauf lassen und rausfinden, wie andere leute auf meine Gedanken reagieren.
     
  13. Der Wanderer

    Der Wanderer Geselle

    Beiträge:
    31
    Registriert seit:
    26. April 2002
    O.K.

    Also erst ma zu ^SpAWn^: :wink:

    Genaus das ist doch das was ich sage.
    Wisst Ihr was ich langsam glaube, ich mein ich will Euch net beleidigen oder so, ganz und garnet, aber ich versuche mir immer wirklich Mühe bei meinen Posts zu geben das ordentlich zu formulieren. Mir fällt der Scheiss echt nicht leicht meine Gedanken auszu drücken.
    Aber ich glaube Ihr überfliegt das meistens alles, oder?
    Oder, was ich auch schon mal erwähnt habe, ihr lest net mehr mit Bewusstsein. Oder zwischen den zeilen oder wie auch immer.
    Bitte nehmt das net böse Leute, Kririk dient nur dazu sich zur Verbessern, ich nehme auch Kritik entgegen. Sehr gerne. und um so härter sie ist desto besser. Ist zwar am Anfang immer ein Schock, kann aber nie schaden.

    Also noch mal um auf den Qoute von ^Spawn^ einzugehen. Das ist doch genau das was eben nicht der Fall ist.
    Und das müssen wir endlich begreifen. Man, die zeit von Revolutionären ist längst vorbei. Ich denke wir sind mittlerweile alle soweit[/B] das wir keine Leitfigur mehr brauchen.
    Das ist GENAU DAS SELBE was ich Euch versucht habe http://www.weltverschwoerung.de/viewtopic.php?t=1775&postdays=0&postorder=asc&start=0 hier zu erzählen.

    Dort schrieb ich unter anderen

    Versteht Ihr wie ich das meine? Wir brauchen keine Figuren mehr die uns leiten, WIR können das schon längst ALLE selber!!!
    Wir können bestimmen wie wir es haben möchten. Wir sind alles selber, der ganze scheiss der hier passiert, das sind nur WIR Selber!
    Das Problem liegt aber darin, dass

    A Einige nicht "erwachen" können (das klingt schwul, mir fällt aber kein anderes passendes Wort dafür ein) weil sie schon zu sehr bewusst/unbewusst im System stecken
    A_1 Die die bewusst drinn stecken, würde ich annehmen, wollen vieleicht auch garnix verändern. Kann aber auch sein das sie sich unbewusst wünschen das es anders währe, es aber jetzt nicht ändern können. Hier müsste man ne Lösung finden
    A_2 die, die unbewusst im System stecken, sind leichter wach zu rütteln, die auch mehr mitziehen würden (oder?)

    Die Frage ist die Art, wie?
    Es muss schnell gehen, weill es schon verdammt mies aussieht. Das ist kein Scheiss. Macht das Euch bitte bewusst. Es wird meines achtens immer schlimmer.
    Mehr industrie, Krieg, die USA will unbedingt zum Mars WEIL sie weiss das es scheisse aussieht.
    Aber wir sollten erst mal anfangen hier was zu tun UND UNSERE ERDE SChÜTZEN, MEIN GOTT

    ^Spawn^ schreibt weiter

    Wieso sagst Du sowas?

    ich WILL! KEIN!!!!! Revolutionär sein, sone Scheisse, ich mach mir nur tagtäglich riesengroße Sorgen um unsere Erde, weil ich denke das es ein riesengroßes Bewusstsein ist. Sowas existiert nicht einfach so, auch nicht nach Gesetzten. Die haben wir uns geschaffen um es besser zu verstehen. Versteht Ihr wie ich es meine?
    Man kann wirklich fühlen zu lernen, wie die Natur lebt und zur Zeit sehr leidet!
    Hier hatt die Esoterik wieder sehr interresannte punkte
    --wie im Kleinen so im Großen--
    Wir haben ein Bewusstsein, ein existierendes, ein "lebendes", jedes Tier hatt es , jede Pflanze, ud dann hört es schon auf... --> aber nur bei unserem menschl. Verstand
    denn wird es größer wollen wir aufhöhren es zu verstehen
    es giebt aber kein etwas, kein endliches, alles ist undendlich, auch die stufe, nach der pflanze wollte ich die erde aufzählen usw.
    Aber das ist was anderes.



    Hmm...



    Eireannach schrieb


    Das ist es, jeder muss was tun. Aber die Sache ist das man es irgendwie schaffen muss das das Bewusstsein allumfassend ist. Wartet mal, ich will es anders formulieren:
    CA1 ich hab irgendwo mal was gelesen, irgendso was spirituelles, da ging es darum, also da wurde die Frage gestellt ob es möglich ist, das man auf der ganzen Welt einen Gedanken fasst.
    Also es ging in diesem eher theoretischen text der zeitung darum, die Theorie aufzustellen (die philosophische Theorie), ob es denn möglich wäre, wenn zu einem Zeitpunkt, alle menschl. Lebewesen auf der Erde, und ich meine ALLE, den selben Gedanken haben, das die Erde aus seiner Umlaufbahn heraus"fällt", ob das denn funktioniere.
    Das war die Theroetische Frage die sich dort, was weiss ich was für Leute, stellten.
    CA2
    Wir hatten das hier glaube ich irgendwo schon mal:
    die Sache mit dem "kollegtivdenken"
    Was die Masse denkt ist richtig.
    Das ist fakt!!! So ist das beim mensch. Was das Kollegtiv denkt ist richtig. Das hatt irgendwo mal ein Psychologe gesagt (stand glaube ich mal im Netzt oder hab ich mal bei nem Artzt-besuch gelesen, weiss net mehr)

    Jetzt kombiniert CA1 + CA2
    versucht es mal.
    Was kommt dabei raus?
    Wenn wir die Theorie, die ich hier schilderte http://www.weltverschwoerung.de/viewtopic.php?t=1775&postdays=0&postorder=asc&start=0 anwenden (also das es nur bei jeden einzelnen liegt, und ich denke die theorie stimmt, es giebt Keine geheimgessellschaften, keine politiker und kein fremdes System, das steht aber alles in dem Post)
    dann geht das nur wenn das alle machen und auch alle das Bewusstsein dazu haben. Den gleichen Gedanken strom.
    Ich will nicht auf Globalisierung raus! Bitte verwechselt das net. Aber es muss jeder anfangen an sich SELBER zu arbeiten. Nur wird keiner anfangen weil immer JEDER sagt, alleine kann ich nix verändern.
    Das hör ich von allen, von meinen Freunden, von meinen Eltern (das ist sooooo frustrierend!!!) von meinen Großeltern usw.
    Hier spielt also CA1&CA2 ne wichtige Rolle. Hinzu kommt A_1+A_2.
    Wisst Ihr wie ich das meine.
    Sorry, ich kann es net anders erklären.
    Denn man muss die leute einteilen.

    meine Frage ist immer noch, wie stellt man das an, sie "wachzurütteln"? (ich hasse dieses wort ;) )

    Weiterhin schrieb Eirannach:

    Das ist das was ich http://www.weltverschwoerung.de/viewtopic.php?t=1775&postdays=0&postorder=asc&start=0 hier geschrieben habe.
    Ich verstehe volkommen was Du sagt, Eirannach, also was Du meinst. Darüber hab ich auch nachgedacht.
    Und im Grunde genommen ist alles so einfach.
    Wir Sind das Alles Selber
    Mehr kann ich dazu net sagen
    Das ist ein Riesengroßes System, was da uns zur zeit da so umgiebt, das zu erforschen wäre zu krass, daür reicht die irdische zeit net aus.

    Da fällt mir grad dazu noch ein, dazu wollte ich ein extra Post noch machen, schauht Euch mal den Film Cube an.
    ich hab ihn mir das erste mal angeschauht und achte: aha
    Viertel Jahr später noch ma angeschauht und wieder gedacht: aha
    nix kapiert
    ich wusste aber das der regisseur was ganz bestimmtes sagen wollte
    also hab ich ihn noch mal angeschauht und in der Zwischen zeit immer wieder überlegt was er wohl sagen wollte, damit.
    Er meint genau das was ich sage, uns umgiebt ein Riesengroßes System, was wir uns selber geschaffen haben. Schauht Euch den Film an. Ihr könnt in Euch auch bei mir saugen. Einfach mal pm.
    Aber wiegesagt, dazu noch nen extra Post, weil der Film sehr interresannt ist.

    Eireannach schrieb weiterhin:

    ich kann es nur immer wieder sagen:
    http://www.weltverschwoerung.de/viewtopic.php?t=1775&postdays=0&postorder=asc&start=0
    Das sind wir selber!!!
    Wozu Politik?
    wir brauchen keine. Wir müssen nur lernen selber an uns zu arbeiten. So schwierig ist das doch net. Das Problem sehe ich nur in CA1+CB1!!! Und das ist die scheisse!

    Eireannach schrieb noch:

    Welches system?
    UNSER SYSTEM!
    WIR SELBER SIND DAS!!! ---> http://www.weltverschwoerung.de/viewtopic.php?t=1775&postdays=0&postorder=asc&start=0



    Eireannach schrieb auserdem:

    genaus das sind die punkte die jeder machen muss. An sich arbeiten und noch VIEL VIEL MEHR!



    ...

    ^Spawn^

    Code:
    Letztendlich bist du tot. Du hast umsonst studiert. Du hast umsonst dein "Geld" in "Hilfsorganisationen" gepumpt. Du stirbst wie jeder Andere auch , und die Welt bleibt wie sie ist. 
    
    Ich war vor Monaten auf dem Stand , auf dem jetzt auch "Der Wanderer" ist. Man denkt und lernt ja jeden Tag was neues. Und zwar durch pures denken. Nicht durch Schule. Nicht durch studieren. Das ist für den Arsch. 
    Das dachte ich damals  Zu mindest im Internet sich über gewisse Bereiche informieren , ist schon ganz gut , und macht Spass. 
    
    Heute weiss ich , dass man die Welt nicht ändern kann , denn so wie es ist , soll es auch sein. Sonst wäre es nicht so , wie es ist. Das hab ich oben schon geschrieben , und es stimmt. Wenn Hitler nicht hätte sein "dürfen" , hätte es ihn nie gegeben. Aber es sollte so sein. Alles was passieren wird , soll auch genau so passieren , sonst würde es nicht passieren.
    
    Hmm...
    das ist sehr interresannt. Wirklich!
    Der gesichtspunkt gefällt mir sehr gut. ich bin jetzt aber ganz schön ausgelaugt.
    Ich denke nicht das es so ist wie es sein soll.
    Denn wäre es so, dann würde ja niemand an sich arbeiten! Niemand!
    Dann wäre es heut nicht so wie es gestern war. nach Deiner Theorie bleibt ja alles beim alten dann?
    Denkst Du wir leben von alleine? Also ohne gedanken? Denskt Du wir steuern uns selber? Also ich meine wir lassen uns instinktiv leiden?
    Warte mal, ich glaube ich habs, ....ja instintiv
    Du sagt ja indirekt damit aus das alles instintiv abläuft.

    Das ist falsch, denke ich.
    lass mich ein wenig Kritik an Dir ausüben. :wink:
    entweder Du bist sehr sehr müde, oder hast aus einem anderen Grund aufgehört zu kämpfen.
    Du hast irgendwie jetzt in Deinem inneren alles zugelassen. Du hast di damit abgefunden. Aber wieso?
    Das ist eigentlich mit die gefährlichste Einstellung, die man haben kann!
    Deswegen gab es ja Hitler.
    Oder?
    Ich mein, ja, denke schon, deswegen.
    Wieso hast Du aufgehört?
    Du schreibst noch:

    Das weiss ich. Aber das kannst Du so nicht sagen. Weil das hochkomplexe themen sind. Das würde hier alles sprengen.
    Frag Dich doch mal, oder anders, versuch Dir BEWUSST die Frage zu stellen, wieso es Götter giebt?
    Stell Dir ma die Frage, was weiss ich wie Du das machst. Du wirst sicher Deine Methoden da haben :wink: Meditier drüber oder so.
    Es giebt keine Götter. Das haben wir uns geschaffen eben um von diesem gedanken :
    wegzukommen. UM --> trotzdem nicht "aufzuhöhren":
    Sonst wäre die Welt doch schon im Chaos versunken. Also ich finde diesen thread von Dir sehr kontraproduktiv.

    Du schriebst:
    Code:
    Heute weiss ich , dass man die Welt nicht ändern kann(...) 
    Denke ich nicht. Denke ich auf keinen Fall. Im Gegenteil, ich muss an mir feststellen, das, wenn ich sowas lese es mich nur stärkt "weiterzumachen".



    insurgent_angel schreibt GENAU DAS WAS ICH MEINE!
    Yeah!
    alter, genau das ist es doch. Genau das ist es. Daswegen bin ich auch auf diesem scheiss board hier. Weil ich jedenfalls keine anderen kenne mit denen ich mich über sowas unterhalten kann (bzw die die da waren sind jetzt weg :cry: )
    Das muntert einen auf, man weiss das es DOCh FUNKTIONIEREN KANN!!!!!!!!

    insurgent_angel schrieb weiterhin:

    Muss man dazu noch was sagen??? :D :D :D :D



    ______________________
     
  14. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Och, das ist kein Problem, in Menschen glücklich machen hab ich ne Menge Erfolg, doch das macht das Leben nur erträglicher, verändert aber die Welt nicht! :wink: :?

    Und leider gibt es auch einen ganzen Haufen Leute bei denen Egoismus, Blindheit und Skrupellosigkeit verbreitet sind oder rettungslose Naivität! :(

    Aber was solls: Mach ich die Menschen eben weiter glücklich . . .

    Mehr lässt sich scheinbar nicht machen :cry: :cry: :cry:
     
  15. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hey tizian...

    das wichtigste an der sache ist doch das du GLAUBST das es gut werden kann. jeder zweifel oder jede traurigkeit, verkehrt dein bemühen doch ins genaue gegenteil.

    du mußt davon überzeugt sein, das es so funtionieren kann, sonst erstickst die kraft direkt im keim. der zweifel ist der anfang aller negation...


    licht und liebe
    angel
     
  16. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    @ Der Wanderer

    Ich meinte auch Revolutionär im denken , nicht im handeln. Wenn alle so denken würden wie du , wäre halt alles besser.

    Und ich hab mal genau so gedacht wie du. Ich bin 99% zu Hause um nachzudenken. Um über wirklich alles nachzudenken. Aber meistens über die Menschheit. In letzter Zeit mehr über Phsyik ;)

    Und auch du wirst irgendwann , bald , einsehen , dass es keinen Sinn hat , ewig weiter nachzudenken. Die Menschheit wird von selbst einsehen müssen , dass was geändert werden muss. Vor allem im Denken muss was geändert werden. Du , und auch Andere , sind nur die Vorläufer des "revolutionär denkenden Menschens".

    Ich bin ja , wie ich es schonmal hier im Forum geschrieben habe , nur noch drauf aus , einen für mich würdigen Abgang zu "finden". Selbst wenn er erst spät kommt , der Abgang ist das wichtigste ...

    Und auch das wirst du noch einsehen.
     
  17. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Mist, jetzt kommen wir schon wieder an dem Punkt an, den wir schon mindestens hundert Mal hatten!!!!! :?

    Ich glaube gar NICHTS! IchZweifeln ist meiner Meinung nach der Weg zur Selbsterkenntnis und Gut und Böse halte ich immer noch für subjektiv. Ich glaube in diesem Sumpf steckten wir schon mal, sorry :oops: :cry:

    Naja, es kann ja nur noch besser werden!
     
  18. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hm, das war wohl nix...

    eigentlich wollte ich klarmachen das der WILLE das entscheidende ist.
    und wille gibts eben nur, wenn man an das glaubt, was man tut.

    oder willst du mir erzählen, das du die dinge in deinem leben erreichst, ohne daran zu glauben das du das schaffst, was du dir vornimmst?


    licht und liebe
    angel
     
  19. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Wille gibts auch, wenn man weiß, dass man die Möglichkeit zu etwas hat! Ich gehe daher von Wissen aus und mein Wille ist noch ungebrochen! :wink: :D
     
  20. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    "wissen" ist auch relativ, mein lieber... :p :wink:

    na gut aber das sollte uns nicht davon abhalten das "gute" zu denken. ganz egal wer was wie glaubt oder nicht... ich glaube, in "universeller liebe" zu leben ist ein ziel das jeder ganz tief im herzen wünscht.....

    ich denk wenigstens, das es so kommt... :wink:


    licht und liebe
    angel
     

Diese Seite empfehlen