Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Maßnahmen für den Klimaschutz

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.955
Hier habe ich ein paar Maßnahmen "für den Klimaschutz" die sich mir beim besten Willen nicht mehr erschließen, schon alleine nicht und im Zusammenhang dann garnicht mehr:

Man will das "klimakiller" Kraftwerk Moorburg abschalten:

Mir erschließt sich nicht warum man ein hochmodernes Kraftwerk abschalten will und nicht etwa ein altes. Aus Sicht der Betreiber ist das schon klar (verkaufen) aber wie man das noch gut finden kann :roll:
Inzwischen denke ich "alles abstellen" soll der Stromausfall kommen.
Dann das:

Zitat Ton Steine Scherben:
"Haben die da oben Stroh oder scheiße in Ihrem Kopf" ...
Holz. Man will Holz verbrennen ... das hat ja im Vergleich zu Braun- oder Steinkohle eine spitzen Energiedichte.

Jetzt mal ehrlich, sind die irre oder bin ich einfach ewig gestrig, zu technikaffin oder sonstwie schief gewickelt?
 

Lupo

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
3. Oktober 2009
4.807
Zurück ins Mittelalter mit Windmühlen und Holzverfeuerung!

Physik und Technik sind nur Konstrukte alter weißer Männer, die sie ganz bewusst schwierig gemacht haben. Einerseits, um den Leuten, die es einfach ohne es zu verstehen und "Follow the science!" rufend besser wissen, die Teilhabe zu erschweren. Und andererseits natürlich, um dicke Profite mit völlig überflüssigen großen Kraftwerken zu machen.

Unverständlich finde ich, dass das Holz aus Namibia pelletiert werden soll. Das ist doch gar nicht zu Ende gedacht! Es sollte doch selbstverständlich mit Segelschiffen um die halbe Welt geschippert werden, damit der Transport CO2-neutral ist. Vielleicht kann man die Schiffe ja gleich aus dem zu verfeuernden Holz bauen? Das würde das Schiffbauhandwerk in Namibia beflügeln, zugleich neue Migrationswege eröffnen und für uns wäre es maximal teuer. Das sind doch gleich drei gute Gründe!

Was tut man nicht alles, damit unsere Nachfahren später mal in einer lebenswerten Welt leben können. Ich fühle mich schon so richtig als Gutmensch mit diesem Vorschlag.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.955
Ist irgendjemandem ein Ingenieur bekannt der die vielen Maßnahmen zur Klimarettung unterstützt?
Wenn ja: Ich suche das Gespräch um mich belehren zu lassen, ganz ernsthaft. Mich würde insbesondere eine technisch versierte Argumentation zur Energiewende interessieren!

Ich kenne (global) keinen. Wenn es Zustimmung gibt immer nur sehr eingeschränkt.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.376
Ist irgendjemandem ein Ingenieur bekannt der die vielen Maßnahmen zur Klimarettung unterstützt?
Wenn ja: Ich suche das Gespräch um mich belehren zu lassen, ganz ernsthaft. Mich würde insbesondere eine technisch versierte Argumentation zur Energiewende interessieren!

Ich kenne (global) keinen. Wenn es Zustimmung gibt immer nur sehr eingeschränkt.
Das liegt daran dass das Thema politisch verlogen angegangen wird. CO2 Emissionen global bepreisen, reinste Abzocke.

Ich hab noch keinen Politiker je sagen hören dass der Anteil an Schwefelhexafluorid in der Atmosphäre sich die letzten 50 Jahre verdoppelt hat, das ist ein Isoliergas und hat 20000 mal mehr Treibhauseffekt als CO2.
Aber da kann man halt nicht alle bepreisen.

Ich würde zu gerne mal 30 Minuten mit Luisa Neubauer vor der Kamera reden und sie mit ihrem Unwissen vor der ganzen Nation blamieren. Und mit ihrer Jetsetterei. #Langstreckenluisa
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.376
Als erstes würde ich sie fragen in was für einem Wellenlängenbereich CO2 eigentlich Strahlung absorbiert und wie viele Schwingungsmoden das Molekül hat.

Und dann würde ich sie fragen was eigentlich die größte natürliche DAUERHAFTE CO2 Senke ist.

Und dann würde ich sie fragen wie der Stoffwechsel von Pflanzen in der Nacht aussieht.

Und dann würde ich sie fragen warum sie sich einbildet mit einem Geografie Bachelor ohne jegliche Forschungserfahrung so schlau daherreden zu können. Dieses kleine verlogene Töchterlein aus reichem Reemtsma Elternhaus
 

Vercingetorix

Großmeister-Architekt
22. Juli 2018
1.265
Also ich weiss nicht ob co2 einen Einfluss auf das gesamt Klima hat und wenn ja welchen usw. Usf.

Aber mal kurz zur Phitosynthese bzw. Zur Atmung von Pflanzen. Es ist völlig richtig wenn du sagst die Pflanze scheidet nachts co2 aus und "veratmet" dabei Sauerstoff. Allerdings weiss ich nicht genau auf was du hinaus möchtest?

Wenn ich mich richtig erinnere, es ist ein paar jährchen her, dann nimmt die Pflanze tagsüber mehr co2 auf als sie nachts ausatmet. Demzufolge absorbiert und bindet sie co2. Vermutlich so lange bis sie verfault und teile des gebundenen gas wieder in den co2 Kreislauf gelangen.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.376
Genau darauf will ich hinaus, es wird nur die Emission bepreist oder verboten aber nicht der gesamte Kreislauf angeschaut.

die EU will ab 2025 Verbrenner faktisch verbieten, auch wenn diese mit 100% pflanzlichen Ethanol betrieben würden.

Weil ein E Auto hat ja keine Emission. Selbst dann nicht wenn man es in seiner Einfahrt mit einem Dieselaggregat auflädt. Klingt logisch oder?......usw usw nur ein Beispiel von vielen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.955
Also ich weiss nicht ob co2 einen Einfluss auf das gesamt Klima hat und wenn ja welchen usw. Usf.

Aber mal kurz zur Phitosynthese bzw. Zur Atmung von Pflanzen. Es ist völlig richtig wenn du sagst die Pflanze scheidet nachts co2 aus und "veratmet" dabei Sauerstoff. Allerdings weiss ich nicht genau auf was du hinaus möchtest?

Wenn ich mich richtig erinnere, es ist ein paar jährchen her, dann nimmt die Pflanze tagsüber mehr co2 auf als sie nachts ausatmet. Demzufolge absorbiert und bindet sie co2. Vermutlich so lange bis sie verfault und teile des gebundenen gas wieder in den co2 Kreislauf gelangen.

Ich bin nicht sicher ob ich das Thema irgendwie missverständlich benannt habe.
Mir geht es um die MAßNAHMEN nicht um den Klimawandel denn:
Unabhängig davon ob die Gefahr des Klimawandels nun gegeben ist oder nicht können die Maßnahmen dumm bis gefährlich sein und darum geht es mir.

Ich weiß es ist voll verführerisch das ganze auf die Diskussion zu ziehen ob es den Menschengemachten Klimawandel gibt oder nicht, nicht zuletzt um meine Kritik zum schweigen zu bringen, aber eben darum sollte es hier nicht gehen!
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.955
Weil ein E Auto hat ja keine Emission. Selbst dann nicht wenn man es in seiner Einfahrt mit einem Dieselaggregat auflädt. Klingt logisch oder?......usw usw nur ein Beispiel von vielen.

Tja so ist es. Die elektrischen Straßenreinigungsfahrzeuge haben sogar einen Diesel dabei mit dem sie dann ausserhalb der Stadt wieder aufladen (denn es geht um die urbanen Dekadenzwähler nicht um das Klima).

Da hat man dann Verluste: Diesel zu Strom, Batterie rein, Batterie raus, Strom zu Hydraulik und Strom zum Fahren gegenüber den herkömmlichen Verlusten nur Diesel zu Hydraulik und Fahren. Es geht kaum technisch dümmer.
 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.625
Ich würde zu gerne mal 30 Minuten mit Luisa Neubauer vor der Kamera reden und sie mit ihrem Unwissen vor der ganzen Nation blamieren. Und mit ihrer Jetsetterei. #Langstreckenluisa
Wecke bitte keine schlafende Hunde.
Das sind die positiven Seiten von Corona, dass es verdammt ruhig um sie und ihrer Gefolgschaft geworden ist.
 

MatScientist

Prinz von Jerusalem
21. März 2014
2.376
Tja so ist es. Die elektrischen Straßenreinigungsfahrzeuge haben sogar einen Diesel dabei mit dem sie dann ausserhalb der Stadt wieder aufladen (denn es geht um die urbanen Dekadenzwähler nicht um das Klima).

Da hat man dann Verluste: Diesel zu Strom, Batterie rein, Batterie raus, Strom zu Hydraulik und Strom zum Fahren gegenüber den herkömmlichen Verlusten nur Diesel zu Hydraulik und Fahren. Es geht kaum technisch dümmer.

Symbolisch für verlogene Klimapolitik.
Die Maßnahmen sind sowieso sinnfrei wenn man in Deutschland Kernenergie nicht mehr in Erwägung zieht.
Seit wann hat man eigentlich was fürs Klima getan wenn man den Regierungen eigentlich noch mehr Geld zahlt?

Statt einer CO2 Steuer sollten sie mal ein Bundesweites Laubwald Aufforstungsprogramm starten.
 

Vercingetorix

Großmeister-Architekt
22. Juli 2018
1.265
Ich bin nicht sicher ob ich das Thema irgendwie missverständlich benannt habe.
Mir geht es um die MAßNAHMEN nicht um den Klimawandel denn:
Nein nein ich habe das schon verstanden, ich wollte nur den Punkt von Mat präzisiert haben. Das ist geschehen, alles gut.

Und ja Massnahmen können sehr dumm und auch verlogen sein.
Bie ganze E-Mobilität hat auch zur folge das einst grosse Deutsche Marken wie Daimler, BMW ect. In den nächsten Jahren eingehen werden. Die reine E-Mobilität im Sinne von reinen Stromfahrzeugen wird sich nicht durchsetzten. Und bei sämtlichen anderen Technologien die zukunftsträchtig wären hat man den Anschluss verpasst und hinkt gut 10 Jahre hinterher.

Mit ein paar Windrädchen und ein paar Hektar Photovoltaik erreicht man höchstens, dass das Netz noch instabiler als es eh schon ist...

Wir schalten ja unsere AKWs auch ab, zum Glück haben wir viel und gut ausgebaute Wasserkraft für die Grundlast und gegen Windenergie regt sich gottlob grosser Widerstand
Fakt ist nach Deutschland gehe ich bald nicht mehr...

Wir waren früher oft in Freiburg/Stuttgart/München zum einkaufen oder nur so weils schön ist... Aber mit diesem Plaketten-Zeug wird mir das zu blöd. Bleibt mein Geld halt in der Schweiz...
 

Roman23

Geheimer Meister
16. Juli 2020
161

Zitat Ton Steine Scherben:
"Haben die da oben Stroh oder scheiße in Ihrem Kopf" ...
Holz. Man will Holz verbrennen ... das hat ja im Vergleich zu Braun- oder Steinkohle eine spitzen Energiedichte.

Jetzt mal ehrlich, sind die irre oder bin ich einfach ewig gestrig, zu technikaffin oder sonstwie schief gewickelt?
Eckpunkte der Waldstrategie 2050
Wissenschaftlicher Beirat für Waldpolitik beim Bundesministerium für Ernährung und Lanndwirtschaft

2.5 Welche Lösungsansätze bieten sich an? Seite 15
"Zur Aufrechterhaltung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung .... ist im Rahmen der zukünftigen Klimapolitik (bei CO2-Steuer, CO2-Handel o. Ä.)
der Rohstoff Holz wegen seines Kohlenstoffspeichers und seines geringeren Energieverbrauches bei der Herstellung solange gegenüber anderen Rohstoffen (Erdöl, Gas, Stahl, Aluminium etc.) zu privilegieren, wie eine Gleichwertigkeit im Sinne einer CO2-Neutralität gegeben ist, sei es im Inland oder im Ausland."
Da ist der Weg bereitet zur Rückkehr zu fossilen Energieträgern, die noch gar nicht abgeschafft wurden. Kommt den Klimaleugnern entgegen.

"In diesem Zusammenhang müssen auch für die Verwertung, insbesondere von geringwertigem Laubholz und Kalamitätsholz, neue Nutzungsperspektiven eröffnet werden, wobei nach derzeitigem Stand dafür vielfach nur die energetische Nutzung in Frage kommt.
Dafür ist bspw. die Mitverfeuerung von Holz in Großkraftwerken und die Kraft-Wärmekopplung im Bereich dezentraler Holzenergiekonzepte systematisch auszubauen."
"haben die da oben Stroh im Kopf" "sind die irre"
Bekommen die Künstler jetzt ein schlechtes Gewissen, nachdem sie co2 intensiv Kasse gemacht haben? Oder Malakim, ein Autofahrer,
Besucher verschiedener Kontinente, Mehrfachvater, Hausbesitzer mit schönem Grundstück? Dieses Verhalten führt zum Abschmelzen der
Polkappen, wird uns gesagt, nicht mehr zu stoppen. Hat ja nicht jeder einen Klimaingenieur als Bekannten.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.955
Toll was Du da zitierst. Wie genau macht das jetzt die Idee Buschholz aus Afrika in D zu verfeuern gut oder sinnvoll?
Bekommen die Künstler jetzt ein schlechtes Gewissen, nachdem sie co2 intensiv Kasse gemacht haben? Oder Malakim, ein Autofahrer,
Besucher verschiedener Kontinente, Mehrfachvater, Hausbesitzer mit schönem Grundstück? Dieses Verhalten führt zum Abschmelzen der
Polkappen, wird uns gesagt, nicht mehr zu stoppen. Hat ja nicht jeder einen Klimaingenieur als Bekannten.

Nö. Anders als vermutlich DEINE Bilanz habe ich eine sensationell GUTE CO2 Bilanz denn ich bin seit mehr als 20 Jahren im Maschinenbau damit beschäftigt ersten: die Abgaswerte von Maschinen auf der ganzen Welt signifikant zu verbessern und zweitens seit mehr als 10 Jahren arbeite ich an Maschinen mit Brennstoffzellen und E-Antrieben, ebenfalls auf dem ganzen Planeten. Da ich inzwischen ein größeres Entwicklungsteam leite sind es auch wirklich viele Maschinen die durch mein tun umweltfreundlicher sind.
Mein ganzes berufliches Leben dient der Verbesserung von Maschinen und seit ich angefangen habe ist der treibende Faktor Abgasverringerung und Umweltfreundlichkeit.

Was hast Du so getan? (interessiert mich jetzt wirklich, so überheblich wie Du gefragt hast muß das ja doll sein!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Giacomo_S

Großmeister aller Symbolischen Logen
13. August 2003
3.062
Wir waren früher oft in Freiburg/Stuttgart/München zum einkaufen oder nur so weils schön ist... Aber mit diesem Plaketten-Zeug wird mir das zu blöd. Bleibt mein Geld halt in der Schweiz...

Was willst Du denn da noch einkaufen? In den Läden gibt es nur noch Ramsch und das, was Du gerne hättest: Das müsste man Dir bestellen.

Kauf doch alles bei Amazon, das ist doch viel ökologischer! Und wenn Du bei denen 10 Pakete gleichzeitig bestellst, dann kommt nicht etwa der Paketbote einmal am Tag mit 10 Paketen, wo denkst Du hin? Nein, er kommt 10x am Tag mit einem Paket, das ergibt doch viel mehr Sinn!
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.955
Was willst Du denn da noch einkaufen? In den Läden gibt es nur noch Ramsch und das, was Du gerne hättest: Das müsste man Dir bestellen.

Leider ist das tatsächlich so und ich stehe inzwischen auf dem Standpunkt das die Läden
in den Innenstädten, mit uninformierten Verkäufern und austauschbarer Auslage gerne pleite gehen sollen.

Wenn man einen Laden hat so sollte man auch seine Produkte kennen und vor allem eine sinnvolle Vorauswahl an Produkten getroffen haben.

Ökologischer wäre es wenn Wegwerfmode und der ganze austauschbare nur für den Müll gebaute billig Scheiß mal verschwinden würde. Wo ist der Shitstorm da eigentlich?
 

Giacomo_S

Großmeister aller Symbolischen Logen
13. August 2003
3.062
Ökologischer wäre es wenn Wegwerfmode und der ganze austauschbare nur für den Müll gebaute billig Scheiß mal verschwinden würde. Wo ist der Shitstorm da eigentlich?

Produkte mit Chinesen-Qualität, was willst Du denn? Da braucht man sich nicht aufregen, dass sie nicht lange halten, denn sie funktionieren erst gar nicht.
Bei einigen Produkten habe ich mich schon gefragt, warum man sie überhaupt noch herstellt und über die Ozeane verschifft. Es würde reichen, mir ein Foto zu schicken, denn das funktioniert genau so wenig.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.955
Produkte mit Chinesen-Qualität, was willst Du denn? Da braucht man sich nicht aufregen, dass sie nicht lange halten, denn sie funktionieren erst gar nicht.
Bei einigen Produkten habe ich mich schon gefragt, warum man sie überhaupt noch herstellt und über die Ozeane verschifft. Es würde reichen, mir ein Foto zu schicken, denn das funktioniert genau so wenig.

Ja wo ist der Shitstorm.

Vergleichen wir das mit den hier bei uns hergestellten hoch effizienten und sehr sehr sauberen Dieselmotoren. Die richten wir lieber vorher hin.
 
Oben Unten