Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Möllemann-Affäre spitzt sich zu: Eventuell Verschwörung?

DominusTempus

Geheimer Meister
29. Juli 2002
100
Presse: Geheimdienste prüfen Herkunft von Möllemann-Spenden

Hamburg (AFP) - Die Spendenaffäre um den Ex-FDP-Fraktionschef und Landeschef in Nordrhein-Westfalen, Jürgen Möllemann, hat nach Presseberichten inzwischen auch westliche Geheimdienste auf den Plan gerufen. Diese prüften, ob Möllemann die Spendengelder in Höhe von 840.000 Euro aus dem arabischen Raum erhalten habe, berichtete die "Bild"-Zeitung (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Geheimdienst-Kreise. Als Zahler kämen Saudi-Arabien und die Vereinigte Arabische Emirate in Frage.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Könnte sein! Dafür hatte Kohl seine Spenden von den Amis! Merkwürdig, das da keiner von den Geheimdiensten nachgehakt hat!

:arrow: Gilgamesch
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Gilgamesch schrieb:
Dafür hatte Kohl seine Spenden von den Amis! Merkwürdig, das da keiner von den Geheimdiensten nachgehakt hat!
Mh, in so nem buch, was, mh, indiziert ist, ihr wisst schon, von diesem Jan ..., heißts doch er sei jüdischer Abstammung, tja, wer weiß ....

gruß

trashy
 

Trial

Geheimer Meister
10. März 2003
318
Wer bei den Amis nachhackt hat die Amis am Hals! Und wer die am Hals hat, kann seinen Staat aufgeben
 

RealKaoz

Geselle
30. Mai 2003
14
Gilgamesch schrieb:
Könnte sein! Dafür hatte Kohl seine Spenden von den Amis! Merkwürdig, das da keiner von den Geheimdiensten nachgehakt hat!

:arrow: Gilgamesch
naja wer sollte denn auch nachhaken ? die amis bei sich selbst hööö ? ne ne natürlich nicht , unser großer "Bruder" braucht sich ja nicht selbst zu überwachen ...aber ich habe eigentlich nur darauf gewartet das Möllemann endgültig entschärft wird , dachte schon die werden nachlässig tzzzz ! Schade nur das der falsche dran glauben musste ;)
Der einzige der mal nicht nach deren pfeife getanzt hat ......!
 

Agentos

Geheimer Meister
2. Juni 2003
104
/...Gilgamesch[/quote]

naja wer sollte denn auch nachhaken ? die amis bei sich selbst hööö ? [/quote]


Die USA Bürger wissen gar nicht, dass sie das meist überwachte Volk auf diesem Planeten sind.

Gilgamesch[/quote]...aber ich habe eigentlich nur darauf gewartet das Möllemann endgültig entschärft wird , dachte schon die werden nachlässig tzzzz ! Schade nur das der falsche dran glauben musste ;)[/quote]

Ja, nach der Flugblattaktion war mir auch klar, dass dieser Mensch nicht mehr lange leben wird.
er hat sich eine Frechheit erlaubt und kam auf die Idee nicht nach der neuen Ordnung zu tanzen.
Leider hat er auch an seine Unverwundbarkeit geglaubt :cry:

Es tut mir leid was geschehen ist. Für ihn, für seine Familie und für alle die in ihm einen Hoffnungsträger sahen.

Übrigens kann mir jemand sagen ob http://www.moellemann.de seine Site ist, und warum sie seit heute mittag nicht mehr erreichbar ist?

Grüzi
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Agentos schrieb:
Es tut mir leid was geschehen ist. Für ihn, für seine Familie und für alle die in ihm einen Hoffnungsträger sahen.
für wen war er denn ein hoffnungsträger?
und für was ?
 

headbanger

Großmeister
14. Februar 2003
91
Jürgen W. Möllemann ist seit 1993 Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft.

QUELLE: http://www.juergenwmoellemann.de

Ein Mensch wie Möllemann, der Rückgrat gezeigt hat, ein Mensch, der sagte, was er dachte, und danach handelte MUSS unbequem sein!

Natürlich, Politik ist ein dreckiges Geschäft, ABER: Möllemann hat immer gesagt, was er dachte.

Und wenn ich sehe, wie falsch nun aus Reihen aller Parteien in Deutschland Mitleidsbekundungen kommen, dann müßt ich mich glatt übergeben.

Dieser "MORD" (auch wenn er zum Freitod getrieben wurde) zeugt doch von unserer "Meinungsfreiheit".

Mach die Fresse gegen Menschenrechtsverletzungen, Hegemonieansprüche, gegen Volksverblödung, Verarmung und Globalisierung, ja sogar die Fresse gegen ISRAEL und USA auf, und schon wirst Du für bescheuert und braun hingestellt. Die Demokratie wird seit Jahren untergraben von genau denen, die sie als "höchstes" Gut der Menschheit preisen!

Nicht dumpf den Nachrichten glauben! Nicht irgendwelchen Parolen und/ oder Geschwätz hinterherhecheln. Wacht endlich mal auf und bildet eine eine Meinung.

Möllemann war einer, der dafür büßen musste.

Oder habe ich etwa recht???????
 

Agentos

Geheimer Meister
2. Juni 2003
104
Fantom schrieb:
für wen war er denn ein hoffnungsträger?
und für was ?


Jürgen W. Möllemann in memoriam


Jürgen W. Möllemann ist tot. Seit 22 Jahren war er Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft - nur in der Zeit als Bundeswirtschaftsminister und deutscher Vizekanzler hatte er dieses Amt niedergelegt und diente damals der Gesellschaft als Vorsitzender des Beirates. Unsere Gesellschaft ist zutiefst erschüttert ob dieses herben Verlustes und trauert um einen großen Deutschen.

Nicht nur für die Deutsch-Arabische Gesellschaft ist der Tod Jürgen Möllemanns ein tiefer Riß - eine große Lücke klafft jäh auf, die kaum jemals zu schließen sein wird -, Deutschland hat einen talentierten authentischen Politiker von Rang verloren, einen großartigen Mann.

Wir schätzten ihn als humorvollen Menschen, seine Spontaneität, seinen ständig präsenten Witz, sein Engagement, seinen Einfallsreichtum, seine verblüffende Direktheit und seine blitzschnelle Auffassungsgabe, seine Offenheit und vor allem seinen Mut. Möllemann war ein Vollblutpolitiker, der Farbigkeit in die Parlamente brachte und sich wohltuend von der Mehrzahl mittelmäßiger Parteisoldaten abhob, die die Parteilinie zu ihrem selbst verordneten Denkhorizont gemacht haben. Wir erlebten Jürgen Möllemann als
einen hochgradig dialogfähigen Menschen, der zuhören konnte und der viel zu klug war, um sich Denkdogmen zu unterwerfen. Er hielt sich nie feige zurück, wenn es galt, eine als richtig und gerecht erkannte Position gegen das Totschweigargument der political correctness und den politischen Gegenwind einer heuchelnden Mehrheit zu vertreten.

Schon früh faszinierte Möllemann die Begegnung mit der arabischen, mit der islamischen Welt, die komplementär ist zum säkularen Europa. Keinem deutschen Staatsmann gelang es je, soviel politisches Kapital in dem Kulturkreis auf der anderen Seite des Mittelmeers zu sammeln und so viele Freundschaften zu schließen. Möllemann war der Hoffnungsträger für alle im In- und Ausland, der sich einsetzte für faires außenpolitisches Denken im Umgang mit arabischen Ländern. Er hat dem deutschen Namen im Orient zu Gl anz verholfen.

Sein Tod ist ein schwerer Schlag für den ehrlichen Dialog der Kulturen. Wenn dereinst die internationale Mehrheit den ständigen Bruch des Völkerrechts und der Menschenrechte in dieser Region nicht mehr bereit ist hinzunehmen, wenn Fairneß und gerechter Ausgleich zwischen den Völkern und Religionen zur natürlichen Voraussetzung friedlichen Zusammenlebens werden, dann wird man den Verlust durch den tragischen Tod Jürgen W. Möllemanns und seine Leistungen voll erfassen.
Sein Tod ist für uns Ansporn, uns noch stärker für seine Überzeugungen einzusetzen.

Wir fühlen mit seiner Familie, der in diesen schweren Tagen unsere Solidarität und unsere tief empfundene Anteilnahme gilt.

Deutsch-Arabische Gesellschaft

Sheikh Abdul Aziz Al Sulaiman
Ehrenpräsident
Jeddah

Harald M. Bock
Generalsekretär
Berlin

5. Juni 2003--
 

Herbert

Geheimer Meister
9. Mai 2003
160
Wieder ein Möllemann spezialist.

Jürgen W. Möllemann ist seit 1993 Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft.
Ganz was neues.

Ein Mensch wie Möllemann, der Rückgrat gezeigt hat, ein Mensch, der sagte, was er dachte, und danach handelte MUSS unbequem sein!
Er war nicht unbequem , sondern einfach nur blöde . Ich nenne nur die Briefbogenaffäre 93, wo er als Vize Kanzler (!!) Werbung für die Firma eines Freundes machte , und das auch noch auf dem Briefbogen der deutschen Bundesregierung :lol: :lol: . Wie doof muss man da sein, um damit seinen VizePosten aufs Spiel zu setzen .usw usf... Möllemann wird politisch total überschätzt ! Wenn er nur ein wenig klüger gewesen wäre, hätte er es mit seiner populistenmasche weit bringen können .
Die Flyeraktion mit Friedman und Scharon, wo gespendete Geldbeträge dilltantisch gestückelt wurden , um den ANschein zu erwecken , es handle sich um mehrere Spender usw . Ein kluger Politiker würde da subtiler an die Sache gehen .

Möllemann hat immer gesagt, was er dachte.
Wenn du mich fragst, ein fatater Fehler in der Politik ;zu sagen was man denkt !!! UNd ausserdem , woher willst du das wissen ???


Und wenn ich sehe, wie falsch nun aus Reihen aller Parteien in Deutschland Mitleidsbekundungen kommen, dann müßt ich mich glatt übergeben.
Die Beileidsbekundungen sind alle sehr höflich und fair. Im Verhälltnis zu Möllemann wird da nichts beschönig oder gutgeredet.

Dieser "MORD" (auch wenn er zum Freitod getrieben wurde) zeugt doch von unserer "Meinungsfreiheit".
??? Verstehe ich nicht... war es nun Mord oder ein Freitod?? Für eines musst Du Dich schon entscheiden

Mach die Fresse gegen Menschenrechtsverletzungen, Hegemonieansprüche, gegen Volksverblödung, Verarmung und Globalisierung, ja sogar die Fresse gegen ISRAEL und USA auf, und schon wirst Du für bescheuert und braun hingestellt
Ach Möllemann unser Held , Möllemann unser Märtyrer. Er musste daran glauben , weil er es sich traute Antisemitisch zu sein . Und für diese Ehrlichkeit musste er jetzt sein Leben geben :lol: :lol: :lol:

Nicht dumpf den Nachrichten glauben! Nicht irgendwelchen Parolen und/ oder Geschwätz hinterherhecheln. Wacht endlich mal auf und bildet eine eine Meinung.
Beherzige Deine Worte !!!!

Möllemann war einer, der dafür büßen musste.

Oder habe ich etwa recht???????
Nein hast du nicht, macht aber nichts .

Herbert
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
also ich kann keine besondere leistung in seiner vita erkennen.

ich wette und bin mir 100% sicher, dass möllemann vor einem jahr, bevor er seine antisemitische - macke gekriegt hat, hier genauso unbeliebt gewesen wäre wie jeder andere politiker.

also hat er mit seinen anwandlungen doch etwas erfolg gehabt.
 

Herbert

Geheimer Meister
9. Mai 2003
160
ich wette und bin mir 100% sicher, dass möllemann vor einem jahr, bevor er seine antisemitische - macke gekriegt hat, hier genauso unbeliebt gewesen wäre wie jeder andere politiker.
also hat er mit seinen anwandlungen doch etwas erfolg gehabt.
Unbestritten. Eins muss man ihm halt lassen , war er ein guter Populist . Wie man auch schön hier erkennen kann !

Ich sage: Möllemann wird zum urteutonischen Märtyrer hochstilisiert . Auf dessen Grundlage man super antijüdisch argumentieren kann. Dabei beziehe ich mich freilich nur auf einen wirklich kleinen Prozentteil der Bevölkerung. Es wäre unfair anzunehmen , das diese Irrige Meinung von den meisten Deutschen vertreten würde. Möllemanns mieses Spiel wurde von den meisten Deutschen halt dennoch durchschaut!! Trotz einiger Übrigbleibsel, die man mitunter auch hier im Forum beobachten kann. Denn wie man sieht, hat Möllemann im letzten Abschnitt seines Lebens , den "Antisemitismus" in Deutschland dramatisch überschätzt .
Das das von den Menschen erkannt und entsprechend abgestraft wurde, erfüllt mich mit stolz !!!(ja richtig gehört!)



Herbert
 

RealKaoz

Geselle
30. Mai 2003
14
@ Herbert:
den link hättest du dir eigentlich sparen können, erstmal kennt den eh jeder, und dann ist auch logisch das das was da steht auch so stehen muss ;) !
 

biowolf

Geheimer Meister
29. Januar 2003
249
Was ihr hier wieder für ein Zeug redet:
1)Müllmann ist einer der korruptesten Politiker gewesen,die D jemals hatte
und das soll schon bei den viellen "Spenden,etc Afferen"etwas heissen.
Habt ihr etwa schon alle vergessen wie er seine Posten ausnutzte:um Panzerverkauf zu erlauben(an seine Araberfreunde)und wie er öffentliche Aufträge an seine Freunde verteilte.
Dieser MAnn soll ehrlich gewesen sein? :lol:

Ja, nach der Flugblattaktion war mir auch klar, dass dieser Mensch nicht mehr lange leben wird.
Schwachsinn,nach der Flugblattscheisse war er eine politische Leiche,er war für keinen mehr interessant,ausser vielleicht der Staatsanwaltschaft.
Übrigens,reden wir mal über seinen "mutigen" Kampf gegen die Juden 8O
Meiner Meinung nach,hätte er genauso "tapfer und ehrlich" gegen die Araber,Kommunisten,Marsmänchen gekämpft,wenn es opportun wäre,bzw wenn ihn jemand dafür bazahlen würde.

Leider hat er auch an seine Unverwundbarkeit geglaubt
Richtig,er hatte die verdammte Frechheit zu glauben,dass er weil er mal Vize Kanzler war,Abgeordneter,etc, sich alles in D erlauben kann:Steuerhinterziehung,Korruption,Vetternwirtschaft und wer weiss vielleicht sogar Staatsverrat,soll das der BND mal klären.


für wen war er denn ein hoffnungsträger?
und für was ?
Für Nazis,Judenhasser und sonstiges asoziale Pack.

P.S
Wer hier von Mossad redet ist ein Unwissender,der arbeitet etwas sagen wir mal anders.... :twisted:once again: no reason
Aber sein Selbstmord passt ins Bild von Möllemann,er wollte nicht ins Gefängnis(habt ihr vergessen?seine Immunität wurde aufgehoben)
 

RealKaoz

Geselle
30. Mai 2003
14
@ Biowolf

und so wie du kann nur ein echter agro Linker sprechen der in berlin zum 1. mai autos umschmeisst und anzündet etc....wtf !
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
RealKaoz schrieb:
@ Biowolf

und so wie du kann nur ein echter agro Linker sprechen der in berlin zum 1. mai autos umschmeisst und anzündet etc....wtf !
lass mich mal raten, du bist bestimmt politikwissenschaftler, so hervorragend analysierst du biowolfs meinung.

typisches verhalten national-autoritärer kreise. wenn einem eine meinung nicht in den kram passt, dann ist er eben ein kommunistenschwein.

BRAVO, du hast den dreh raus!
 

xinon

Lehrling
6. Juni 2003
1
Schaut mal auf euren Kalender:

23 Woche Tag 5 im Juni 2003
Zufall ? Gewollt ? Mord ?


.......
 
Oben Unten