1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linksextremismus vs. Rechtsextremismus

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von antimagnet, 16. April 2002.

  1. antimagnet

    antimagnet Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.888
    Registriert seit:
    10. April 2002
    sagt mal, findet ihr, dass man linksextremismus mit rechtsextremismus gleichsetzen kann?

    drauf gekommen bin ich durch den thread über den nationalstolz, den heimdall aufgemacht (stolz ein weißer zu sein, und deutschland, deutschland über alles (+ das mittlerweile gelöschte kz-zitat) - hast du den arsch offen ?) wer selber nichts geleistet hat, worauf er stolz sein kann, sucht sich halt sowas krudes, dumpfes, dummdreistes wie sein heimatland... ich bin stolz auf meinen kreißsaal, denn dort bin ich geboren, und alle, die dort geboren sind, sind besser als die anderen...haha

    zurück zum thema:
    in diesem thread hat der von mir wirklich hochgeschätzte boardadmin folgendes geschrieben:
    ich hab ja gar nichts gegen die haltung des boardadmins, weder links- noch rechtsextreme äußerungen zu dulden, aber mir ist aufgefallen, dass diese beiden pole häufig als gleich extrem und somit als gleich "schlimm" und verabscheuungswürdig dargestellt werden.

    überlegt doch mal, welche utopien hinter einer linken und welche utopien hinter einer rechten gesinnung stehen.

    die linke träumte von einer welt, in der sich nicht arm und reich gegenüberstehen, sondern die gemeinschaft der menschen eine solidargemeinschaft bildet, in der jeder jedem hilft, und die arbeit, die gemacht werden muss, um ein gewisses wohlstandsniveau zu erreichen, von allen gleichermaßen geleistet wird, und die früchte ebenso gleichmäßig wieder verteilt werden.
    zugegeben, ein recht naiver traum, der sich wohl nie in die tat umsetzen lässt. und auch die versuche, diesen traum in die tat umzusetzen, waren wohl größtenteils mit massiven menschenrechtsverletzungen und anderen barbareien unternommen worden.
    nochmal: das ideal ist wünschenswert, der weg dorthin war katastrophal, weil sich die herrschende klasse doch etwas "gleicher" gefühlt hat als die bevölkerung.

    was ist aber mit dem rechtsextremismus?
    das ideal ist hier wohl ein staat einer herrenrasse, die andere rassen (alleine schon diese begrifflichkeiten) unterdrücken und ausmerzen darf, es geht um höherwertige und minderwertige rassen, es geht um genetische volkszugehörigkeit, der naturzustand ist der krieg aller gegen aller, wo sich der stärkere durchsetzen soll (so hat das darwin gar nicht gemeint); kurz und knapp: ein riesenblödsinn, genau richtig für dumpfbacken mit mangelnden gehirnkapazitäten (ist halt schon ziemlich einfach, so eine sicht der dinge).

    also, was meint ihr, ist linksextremismus genau so schlimm wie rechtsextremismus? oder gibt es doch einen unterschied?
     
  2. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.679
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beides ist Gleichschlimm! Wenn man entscheiden müsste welche Gruppe man hinauswirft dann würd ich sagen ALLE BEIDE! Selbst wenn die Ideologieen der beiden sich unterscheiden, so setzen doch beide auf Gewalt um dieser Ideologien durchzusetzen... Also ---> Erschiess jeden der dazugehört!

    greetz
     
  3. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @sentbygod

    du willst ja deine meinung/ideologie auch mit gewalt durchsetzen. is das nicht auch extremismus?? sowas wie "mitte-extremismus"???
     
  4. yoolio

    yoolio Geselle

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    10. April 2002
    was heisst eigentlicht "linksextremismus" ?
    heisst das, dass mensch extrem links ist? also viel "linker" (wobei das ja auch heutzutage etwas anders definiert wird als geschichtlich naheliegend) als der Rest der Bevölkerung?

    wenn mensch die Definition von "links" in etwa so nimmt, wie antimagnet die utopie beschrieben hat...

    dann bin ich ein linksextremist!
    mehr noch, ich bin sogar linksradikal! (weil ich die "linke" meinung als die einzig richtige ansehe!)
    (Übrigens kein Kommunist sonder Anarchist)

    so, und nun frag ich mich:
    was ist so schlimm daran?
    warum kommt jetzt gleich das "GEWALT!"-Geschrei?*
    Ich hab' mein ganzes leben lang noch keinen Stein geworfen, keinen Molotowcocktail, hab nicht mir zaunlatten geprügelt oder hab sonstwie (mit absicht) direkt gewalt gegen Menschen ausgeübt!
    Und es passt auch keinerlei Gewalt in meine politische und menschliche einstellung!


    Zu den Utopien noch:
    Ist euch augefallen das wir bei der linken ideologie am ende quasi ein Paradies haben, das für immer bestehen kann, bei der rechten aber irgendwann zwangsläufig der Kollaps kommt, wenn nämlich sämtliche "niedere Menschenrassen" ausgemerzt sind - dann gibt es nämlich keinen universalen Sündenbock für die "Herrenrasse", keine Opfer für den ständigen Krieg, der zur auferhaltung des Systemes unerlässlich ist etc.

    Übrigens kommt dieser Kollaps auch wenn eine "gemäßigt rechte" gesellschaft wie die unsere sich so weiterentwickelt, wie zur zeit...

    yoolio


    ------------------------------------
    *(und warum wird gefordert, leute die angeblich gewalt anwenden zu erschießen?)
     
  5. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Alles was die Menschen sich heutzutage(es ist unsere Zeit)
    antuen basiert auf den alten Prinzipien der Gewalt und Gegengewalt.

    Lassen wir uns nicht kategorisch katalogisieren!!!!

    licht und liebe

    stupy
     
  6. hardcore

    hardcore Geheimer Meister

    Beiträge:
    266
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich glaube, du hast da etwas nicht ganz verstanden. außer irgendwelchen idiotischen wirrköpfen kenne ich persönlich niemand, der sich als rechts bezeichnet, und die ausmerzung von anderen rassen fordert, oder will.
    wie ich bereits im nationalstolz-forum gesagt habe: es geht hier nicht um die herabsetzung von anderen rassen, oder nationen, sondern darum, daß man die eigenarten und die kulturelle vielfalt erhält, die das menschsein ausmachen.
    im übrigen hat das linke lager genauso viele morde auf dem gewissen wie das rechte. deshalb sind rechts und linksextremismus gleichzusetzen.
    und um auf das angebliche paradies einzugehen: nirgends wurden die menschen so unterdrückt und unterjocht wie im kommunismus. oder bezeichnest du etwa den sogenannten "antifaschistischen schutzwall" als paradiesischen zustand ? familien, die auseinandergerissen wurden, der gesamte ostblock eingesperrt wie tiere, die sich nur in ihrem abgesteckten gebiet bewegen durften.
    diese ganze katalogisiererei ist doch nur zu einem nutze: den dialog unterbinden. hat jemand eine bestimmte meinung zu einem thema, setzt sich die gegenseite nicht mit dem argument auseinander, sonder schreit gleich: kommunist, nazi,.... damit wird jede diskussion im keim abgewürgt, und jede annäherung ist vertan.
    ich persönlich möchte weder unter einem adi-nachahmer-regime, oder unter einer linken regierung leben, da beide seiten absolut intollerant sind.
     
  7. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich finde linKsextremismus kann man gleich setzten mit rechtsextremismus - nur die ziele sind anders. Worte wie "verreck du nazisau!" habe ich auch schon des öfteren aus manchen Munden gehört. genau so wie "kanallt die Ausländer ab!" .. wo ist da bitte der Unterschied? Niergendwo finde ich.
    Jede art von extremismus ist zu verabscheuen

    liebe Grüße
     
  8. antimagnet

    antimagnet Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.888
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @hardcore: ich kann natürlich die tatsächlich stattgefundenen realisierungen der kommunistischen idee ganz und gar nicht gutheißen. ich glaube auch nicht, dass dies ein funktionierendes gesellschaftssystem wäre. ich halte nur die vision für intelligenter und menschenfreundlicher als die "rechte variante".

    außerdem ist es mir tausendmal lieber, ich treff nachts an einer straßenbahnhaltestelle auf zehn besoffene autonome als auf zwei besoffene glatzen...

    ich wollte auch nicht die alte rechts-links-debatte aufheizen (schubladen denken schlecht); ein jeder hat wohl ein spektrum an meinungen, die etwas differenzierter zu betrachten sind als die einordnung auf einer dimension von rechts bis links.

    mir ist nur die prinzipielle "gleichschlechtmachung" dieser beiden ideologien aufgestoßen...
     
  9. yoolio

    yoolio Geselle

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    10. April 2002
    1. ich hab gesagt, dass ich kein kommunist bin.
    2. ich würde das, was im "ostblock" rauskam nie als kommunismus bezeichnen und erst recht nicht als "links"
    3. jaja, ich weiss, das wort "autonome" hat sich durch ständige wiederholung durch die medien ziemlich festgefressen, aber bitte!!! - es gibt in diesem System leider nicht die möglichkeit, autonom zu sein, und die menschen, die es versuchen, haben mit steinewerfenden, schwarzkaputragenden, vermummten gestalten NIX zu tun!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ich bin der Ansicht der Boardadmin meinte mit dem Satz :

    "ich dulde an Board weder recht- noch linksextreme Parolen."

    => Ich dulde hier keine verfassungsfeindlichen Parolen. Diese können von rechts oder links oder auch aus einer unpolitischen Ecke kommen, sowas ist einfach gefährlich für unser aller Freiheit.

    Das Interesse des Admins daran ist mehr als verständlich. Nicht nur persönlich, sondern auch als Betreiber dieses Forums; fallen doch verfassungsfeindliche Parolen, die er duldet und nicht löscht, rechtlich auf ihn als Verantwortlichen für die Moderation hier, zurück.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Gast

    @antimagnet

    ich bin der meinung, dass weder RECHTS- noch LINKSrasdikal gut ist.
    man kann ja auch seine meinung ohne Gewalt kundtuen.
    trotzdem bin ich der Meinung dass linksradikal nicht so schlimm wie rechts ist. denn die vorgeschichte der Rechten ist sicher nicht so harmlos

    man sollte sich schon darüber gedanken machen woran man glaubt.

    :!:
     
  12. Fragender

    Fragender Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Jeder Extremismus, egal ob links oder rechts, führt irgendwann zu Gewalt. Das extremste Mittel, seine Ziele oder Ansichten durchzusetzen, ist eben die Anwendung von Gewalt.
    Ich persönlich sehe mich auch links von der poltischen Mitte, lehne aber Linksextremismus genauso wie Rechtsextremismus kategorisch ab.
    Gewalt gegen andere kann und darf keine "Lösung" von Problemen darstellen.

    Fragender
     
  13. yoolio

    yoolio Geselle

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    10. April 2002
    argh!
    ich raff das nicht?
    warum seid ihr eigentlich alle so gewaltfixiert?
    ich mein, mensch kann doch auch extremistischer Pazifist sein, oder?
     
  14. antimagnet

    antimagnet Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.888
    Registriert seit:
    10. April 2002
    das ist halt die frage: was bedeutet extremist?

    bedeutet es, dass ein extremist willens ist, bis zum äußersten [--> lat.: extremus, -a, -um: der, die, das äußerste] zu gehen, um seine ziele durchzusetzen, d.h. er ist bereit, über leichen zu gehen?
    dann kannst du auch kein extremistischer pazifist sein, yoolio (vielleicht ein extremer pazifist).

    oder bedeutet es, dass das, was er will, eine extreme haltung ist, verglichen mit dem durchschnitt der bevölkerung?

    wenn ersteres gemeint sein sollte, muss ich auch zugeben, dass links- wie rechtsextremismus gleichermaßen indiskutabel ist.

    meint extremismus allerdings nur die "krassheit" der ideologien, bleib ich dabei: "links ist besser als rechts" (mal etwas platt formuliert).

    übrigens wollte ich nicht den boardadmin kritisieren (das ist schon richtig so, wenn er beides nicht duldet), ich bin nur durch seine aussage drauf gekommen, dass das häufig gleichgesetzt wird.
     
  15. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Alle Ideologien, die Gewalt befürworten und einsetzen, sind gleich schlecht und gehören "zerschlagen" (wie das Wort hier hineinpaßt, hui...)!

    Zu glauben, die Linken würden ein Paradies erschaffen, ohne jemandem auf dem Weg dorthin zu schaden, ist ja wohl sehr utopistisch!! Wer schreit denn auf Demos, daß alle Leute mit "Kapital" totgeschlagen werden sollen? Oder ist das bildlich gemeint...? :?

    Alle politischen Extremen wollen ihr Ziel ohne Rücksicht durchsetzen. Wo sie auf Widerstand stossen, gehen sie über Leichen. Und sie stossen auf viel Widerstand, da sie nicht die Meinung der meisten Menschen treffen, sondern eben am äußeren politischen Rand stehen.
    Beide Extreme wollen den anderen Menschen etwas aufdrängen!
    Wie sie meinen, die anderen zu "ihrem Glück zwingen".
    Das kann nicht der richtige Weg sein.

    Und ob mich 10 angetrunkene Skins oder zehn besoffene Antifa-Kämpfer in der Bahn belästigen ... das muß doch wohl beides nicht sein!!
    Das ist wie zwischen Gaskammer und elektrischem Stuhl wählen. "Was geht wohl schneller und schmerzloser vorbei?"

    Beide Seiten begehen Verbrechen, sind eine Schande für dieses Land, und gehören beiseite geschafft.
     
  16. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.679
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Volltreffer! Extremismus ist Scheisse, egal in welche Richtung oder Ideologie! ( Beide haben schon zu massenmorden geführt und sollten deshalb ganz schnell mal vergessen werden! )
    siehe UdSSR(Sowjetunion) und das Dritte Reich(Nazideutschland).

    grEEtz
     
  17. hardcore

    hardcore Geheimer Meister

    Beiträge:
    266
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich finde interessant, daß wir einen verfassungsschutz haben, aber keine verfassung. wir haben nur ein grundgesetz.
    also müßte er doch "grundgesetzschutz" heißen.
    übrigens, wußtet ihr, daß diese institution verfassungsschutz weltweit einmalig ist ? es gibt in keinem anderen land eine ausgegliederte einheit, die darauf achtet, daß auch ja die verfassung eingehalten wird.
    das ganze ist doch total hirnrissig:
    (3.3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
    sollte dann der verfassungsschutz nicht mal gegen die bundesregierung aktiv werden? (wehrpflicht nur für männer, arbeitsverbot für asylanten, etc...) ?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Gast

    @ Admin

    Habe in diesem Board noch keine Linken "verfassungsfeindliche Parolen" gelesen!
    Natürlich hast Du das Recht, gewisse Dinge zu löschen und das ist auch gut so. Linke Parolen sind keinenfalls verfassungsfeindlich!
    Seit hunderten von Jahren werden linke Parolen ausgesprochen, von Revoluzzern, Königen, Kaisern usw. die unsere Weltgeschichte positiv verändert haben.
    Linke Parolen verletzen im Vergleich zu den rechten Parolen keinenfalls die menschliche Würde. Linke Parolen gefährden niemals unsere Freiheit!
    Sie sind lediglich ein Aufruf endlich aufzuwachen!

    Der Unterschied zwischen Links und Rechts ist so gravierend, daß es müßig ist, sich mit Leuten zu unterhalten die davon keine Ahnung haben.

    Dies ist nicht böse gemeint.
     
  19. Viva Che

    Viva Che Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    10. April 2002
    die frage ist nicht ob links gleichschlimm wie rechts ist sondern ob extremismus an sich schlimm ist. heiligt das ziel jedes mittel? des weiterne bin ich der anischt das man hier überhaupt nichts gleisetzen darf. das ist verallgemeinern und wer verallgemeinert der verliert den bezug.


    fighting for peace is like fucking for virginity


    höhö haha hihi
     
  20. antimagnet

    antimagnet Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.888
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @roswell & viva che:
    endlich, ich hab schon gedacht, ich wär der einzige mit meiner meinung, dass das himmelweite unterschiede sind...freut mich, dass ich hier ein wenig unterstützung erfahre...
     

Diese Seite empfehlen