Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Keine Demokratie in Afghanistan

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Die Operationen in Afghanistan haben ein neues Unrechtsregime in Afghanistan stabilisiert. Aus Kabul kommen noch gemässigtere Eindrücke, aber aus dem Umland nicht - oder eine Berichterstattung wird nach Möglichkeit verhindert.
(New York, 2. Mai 2003) - Angriffe und Drohungen gegen afghanische Journalisten haben in den letzten Wochen stark zugenommen, berichtete die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) am Vorabend des Welttages der Pressefreiheit am 3. Mai. Angehörige des afghanischen Sicherheitsdienstes haben ein um sich greifendes Klima von Furcht geschaffen, in dem Journalisten Angst haben, frei und offen regierungskritische Artikel herauszubringen.
"Die Pressefreiheit in Afghanistan ist bedroht", sagte John Sifton, Mitarbeiter für Nachforschungen in der Asienabteilung von Human Rights Watch. "Armee, Polizei und Geheimdienstkräfte sprechen Todesdrohungen aus, verhaften afghanische Journalisten und bringen sie so wirksam zum Schweigen."
Wer hat möglicherweise seine schmutzigen Hände mit im Spiel?
Auch Militärbefehlshaber außerhalb von Kabul bedrohten Journalisten. In den letzten Monaten hat Human Rights Watch dokumentiert, wie Befehlshaber in Jalabad und Gardez - Orte, an denen die Koalition unter Führung der USA weiterhin mit den örtlichen Militärstreitkräften zusammenarbeitet - Journalisten für die Veröffentlichung offener Berichte über Sicherheitsprobleme vor Ort mit dem Tod gedroht haben.
Der Opiumhandeln und der Extremismus gegen Frauen und der Frauenhandel laufen weiter. Soll das die alliierte politische Lösung sein?
Und weiter außerhalb von Kabul und außerhalb der Reichweite der Regierung verschlimmern sich die Einschränkungen sogar bis hin zu völliger Missachtung der Frauenrechte. Die Provinz Shinwari nahe der pakistanischen Grenze ist für den Opiumschmuggel berüchtigt - und auch für Frauenhandel.
Aus: rawa-germany, Update vom 23.7.03
 
Oben Unten