Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ist die britische Regierung eigentlich nur Mitläufer?!?!

GGman05

Geselle
20. März 2003
25
Die regen mich sowas von auf.

Die erinnen mich voll an die schule...

es gibt ja immer so diese "mitlaeufer" die alles nachmachen, was der ein oder andere machen.

so sind die briten.
Sie machen alles was die USA wollen, ohne jeglichen plan zu haben.
das ist so laecherlich.
nur weil sie die amis hinter ihrem ruecken haben, fuehlen sie sich stark, und gross...

Irgendwann wird aber amerika denen den ruecken zuwenden, und mal sehen, was sie dann machen.
dann schleim0rn sie wieder bestimmt bei EU und co.

*kotz*
 

jadawin

Geheimer Meister
25. Januar 2003
207
Aus wirtschaftlicher Sicht ist es der einzig richtige Schritt bei diesem Krieg mitzumachen... die Länder die sich beteiligen bekommen ihr Stück vom Kuchen...
Aus menschlicher Sicht ist es eine grobe Sauerei.... Angriffskrieg aus Profitgier.
 

StephiKrycek

Geheimer Meister
26. Januar 2003
359
die absolute unverschämtheit der briten (und das sehe ich schon als kriegserklärung gegen Frankreich) war ja wohl,als die 'Sun' auf der Titelseite Chirac neben Hussein abgebildet hat mit der Überschrift:'Find the difference' :evil:
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
stimmt, es is tony blair, und n paar vonner konservativen partei...die regierung is shcon dabei auseinanderzubrechen wegen der ganzen sache.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
@Nager

Die Briten sind da wie die Amis.
Seid sie im aktiven Krieg sind stehen 68% hinter der Regierung und den Soldaten.
Irgendjemand sollte mal beiden Völkern sagen, dass man in Kriegszeiten seine Überzeugungen nicht über Bord wirft!
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
@Nager

Die Briten sind da wie die Amis.
Seid sie im aktiven Krieg sind stehen 68% hinter der Regierung und den Soldaten.
Irgendjemand sollte mal beiden Völkern sagen, dass man in Kriegszeiten seine Überzeugungen nicht über Bord wirft!
tut mir leid ich glaub da bist du einfach falsch informiert.
 

Der Nager

Geheimer Meister
21. August 2002
438
gorgona27 schrieb:
@Nager

Die Briten sind da wie die Amis.
Seid sie im aktiven Krieg sind stehen 68% hinter der Regierung und den Soldaten.
Irgendjemand sollte mal beiden Völkern sagen, dass man in Kriegszeiten seine Überzeugungen nicht über Bord wirft!

Das wäre auch mir neu...
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Meine Information stammt aus einem Bericht der ARD heute morgen. Aber ich mach mich jetzt mal auf die Suche nach "Beweisen"....
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Eigentlich glaube ich ja nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe, aber ich gab einfach mal so weiter, was ich als Information erhalten habe. Hier nun ein paar Links zur Unterstützung meines posts:

Hier haben wir die Zahlen des Spiegel, hier ist meine hoche Prozentzahl nicht angegeben, aber sie zeigt, dass die ZUstimmung steigt:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,240708,00.html

Hier haben wir eine mir unbekannte Quelle aus der Schweiz, die sich auf "Daily Telegraph" (konsevativ/entspricht auch nichtmeiner Zahl ca.50%)und "Guardian" (linksliberal/ Zahlen der Zustimmung gestiegen)beziehen:
http://www.bernerbaer.ch/dossiers/artikel/31069/artikel.html


So das wars erstmal...
 

RoterGott

Geselle
29. April 2003
24
die Briten sind ein pack von leuten die ständig ihre meinung wechseln. Wie man in ein paar zitaten des primieministers winston churchill 1939 unschwer erkennen kann: Dieser krieg ist unser krieg! sein ziel ist die vernichtung deutschlands... vorwärts, soldaten christi!

In der Unterhaussitzung vom 7.2.1945 sagte Churchill:

"Im Hinblick auf die Oder-Neiße-Grenze möchte ich erklären, dass ich immer die
Ausdehnung Polens nach Westen, also auf Kosten Deutschlands anerkannt habe. Die
Polen sollen Freiheit erhalten, soviel deutsche Gebiete zu übernehmen, als sie
wünschen. Ich möchte die polnische Gans aber nicht nudeln, bis sie an
Verdauungsstörungen durch zuviel deutsches Gebiet eingeht. Ich bin mir auch bewusst,
dass viele Engländer über den Gedanken entsetzt sind, Millionen von Menschen
gewaltsam umzusiedeln … Ich persönlich bin darüber nicht entsetzt … Wir haben
sechs bis sieben Millionen Deutsche getötet, so dass es in Deutschland Platz für die
Ostdeutschen gibt!"

Churchill am 27.2.1945 vom dem britischen Unterhaus:

"Wir brauchen nicht zu fürchten, dass die Aufgabe, die neue Grenzlinie zu halten, sich
als zu schwer für die Polen erweisen, oder eine neue deutsche Revanche
heraufbeschwören wird oder künftige Kriege in sich tragen werde. Wir gedenken
weitaus drastischere und wirksamere Maßnahmen als nach dem letzten Kriege zu
ergreifen, weil wir jetzt mehr von diesem Geschäft verstehen, sodass ein offensives
Vorgehen von seiten Deutschlands auf Generationen hinaus gänzlich unmöglich
gemacht werden wird … wir lassen uns gegenüber Polen und der UdSSR von dem
Grundsatz leiten, dass wir jeden unterstützen, der diese Hunnen töten kann."

Nur wer fing mit dem Kalten Krieg gegen die udssr an churchill und truman!
HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHHHHHHHHH!!!!!!!!
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Ich kann nur sagen, ich war oft genug bei denen in Engeland drüben. weil ein naher verwander rübergezogen ist.
Aber mit dem Essen komm ich in so mancher weise nicht klar, obwohl ich schon viele speisen aus anderen ländern vorgesetzt bekommmen habe.
Aber die Welt oder Innenpolitik kann ich nicht bestimmen die GB führt also bin ich wachsam.
Sicher nen dummen komentar erlauben sie sich wenn du als Deutscher drüben bist, das heißt aber noch nicht, dass sie die politik blairs unterstüzen.
 

Jay-Ti

Auserwählter Meister der Neun
2. August 2002
989
Oh man.. schließt den Tread bitte.. es kommt doch nur wieder zu populistischen Gelaber, wo jeder einmal richtig die Sau rauslassen kann und nochmal betont, dass er auch gegen die Briten ist. Scheiße.. das ist ein Diskussionsforum und da kann man diskutieren und da sollte nicht jeder einzelne immer und immer wieder raushängen lassen, dass er auch auf jedenfall gegen die ganzen Kriegsparteien ist (ja.. denn langsam wissen wir es). Das du Briten für Trottel hälst, ist schön und gut, und hast ja recht auf deine Meinung, aber nutzt uns hier irgendwie wenig.
Solche Meinung... das immer das andere Land mit Trotteln überfüllt ist (hey.. in Englang haben die auch ihre Foren).. sorgen doch erst dafür, dass Menschen in den Krieg ziehen.

MfG

Achja.. der Kalte Krieg wurde nicht nur von den USA und GB angefangen.. aber schon geil das zu erwähnen, auch wenn es für aktuelle Anti-Kriegs Diskussion absolut unwichtig ist.
 
G

Guest

Gast
@ Jay-TI
1. die SW hat den Kaltenkrieg nicht angfagen :!:
2. wenn dir der Treahd nicht gefällt zwingt dich niemand ihn zu lesen :!:
3. die überschrift lautet Was sind die Briten für Trottel
das mus nichts mit den aktuellen politischen Ereignissen in zusammenhang
stehen :idea:



Sowjetgruß
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
Hallo,

so, wies im Moment aussieht, bekommen die Briten vom Kuchen nur einen Krümel ab, anstatt einen gerechten Anteil, wie es der Führer der USA den Briten versprochen hat. Die Sanierungsaufträge gingen allesamt an USA-Firmen. Die Briten haben zwar ihre Soldaten in den Krieg geschickt und verluste erlitten, aber sie bekommen wohl wenig Dank dafür von Seiten der Amerikanischen Regierung. Zwei Demagogen stechen sich gegenseitig die Augen aus.
 

Jay-Ti

Auserwählter Meister der Neun
2. August 2002
989
Na klar kannst du jetzt alles in meinen Post reininterpretieren wenn du Bock drauf hast.. aber, ich hab nicht gesagt das die UdSSR mit dem Kalten Krieg begonnen hat lieber Genosse. Gehört leider nicht hier in den Thread darüber zu diskutieren.
Zu deinem zweiten Punkt. Denn find ich irgendwie scheiße. Irgendwie wird das immer gesagt, wenn man einem nicht mitdiskutieren lassen möchte: "Wie? Du hast ne andere Meinung? Nene.. du darfst nicht mitmachen. Muss dich ja nicht interessieren was wir hier labern! Ätschbätsch!". Man.. es geht nicht darum, ob mir der Thread gefällt oder nicht, wenn jemand meiner Meinung nach was falsches sagt, sollte ich doch dazu stellung beziehen.. einfach nicht lesen is da keine Möglichkeit.

Um das leidige Thema mal zum abschluß zu bringen. Einigen wir uns mal so. Der Autor des Threads hat scheinbar ein Problem. Übergeordnet hat er Problem mit dem Krieg. Und das ist auch gut so, weeeeil.. Krieg ist nunmal scheiße und ich denke wir sollten alle etwas gegen jede Art von Krieg haben. Wir haben also ein Problem mit Krieg, ok? Du und ich, und viele andere auch. Wären wir uns bis dahin also einig. Außerdem hat der Autor ein Problem mit den Regierungen, denn sie befürworten den Krieg. Wir haben bisher gelernt, dass Krieg unser Problem ist, somit sind Regierungen, die ein Problem befürworten auch ein Problem. Und dabei bin ich mit allen hier einig würd ich mal so sagen. Zusammenfassung: Krieg = Problem; Befürwortene Regierungen = Problem. So, jetzt stell ich mal zwei Behauptungen auf, mit denen ihr Euch von mir aus befassen könnt (und mit nichts anderes... zb Kalte Krieg scheiße oder so.. passt überhaupt nicht hierher).

1.) Wir wissen, dass unsere Probleme der Krieg und die Kriegsbefürworter sind. Ich behaupte einfach mal, dass die Veröffentlichung der Meinung, was die Briten bloß für Trottel seien, nicht dazu beiträgt das Problem zu lösen.

2.) Behaupte ich, dass das Problem an anderer Stelle durch solche Behauptungen noch bestärkt wird, was eigentlich dem eigentlichen Wunsch, nämlich dem Problem entgegenzuwirken, zuwiderläuft.

So, jetzt könnt ihr ruhig auf die beiden Punkte eingehen. Ob ihr das auch so seht, wenn nein, warum nicht, etc... und bitte ohne ausfallend zu werden oder irgendsowas. Eigentlich sollte ich mich einfach und deutlich ausgedrückt haben.

MfG
 

RoterGott

Geselle
29. April 2003
24
@ Jai-ti So nun da du es immer noch nicht verstanden hast es ist keine antikriegsdisskusion sondern eine antibritendisskusion. :idea:
Eigentlich hat @superich wenn er auf deine fehlplazierte bemerkung von wegen das thread schließen damit antwortet, dass du doch wo anders über deinen Krieg diskutieren kannst.
Was nicht heißt, das ich für den krieg bin

Um ein vollständiges mietglied einer schafherde zu sein muss man vorallem ein schaf sein Albert Einstein
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
RoterGott schrieb:
es ist keine antikriegsdisskusion sondern eine antibritendisskusion. :idea:

Also gegen eine reine "antibritendisskusion" hätte ich schon was einzuwenden! Der Grundgedanke des Eröffnungstreads lag eindeutig im politischem Bereich! Solltet ihr hier ein weiteres gehetze in verallgemeinerung gegen ein ganzes Volk starten ist der Tread fluchs in der Tonne! Also cool bleiben - den Titel des Treads muss ich auch nochmal überdenken.....
 
G

Guest

Gast
@ lazarus
die Tonne die Tonne dieTonne
oder wie du gesagt hast neuer nahme
 

Jay-Ti

Auserwählter Meister der Neun
2. August 2002
989
Komm. Wenn es um die Mitläufer Briten geht, dann steht das doch gerade heute in Verbindung mit dem Krieg. Sollte es so sein, dann schau dir meine Punkte oben an. Sollte es nicht so sein, dann heftet doch weiter einen Post nach dem anderen wo irgendein Fehler, Beleidigung, irgendwas.. über die Briten drin steht. Ich kann dann wohl nichts dran ändern, wunder mich warum so ein Demagogischer Text weiterhin hier toleriert wird und werde mich entschuldigend aus diesem Thread zurückziehen. Ich wollte eure "Diskussion" wirklich nicht stören. Verzeihung.

MfG
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten