Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Israel

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.546
AW: Israel

Nein, weil sie Männer unter 50 sind, die auf den Tempelberg wollen, und das sind potentielle Unruhestifter, wenn nicht Selbstmordattentäter. Glaubst Du, die Israelis machen das, weil sie so einen Spaß an Diskriminierung haben?

Was hat jetzt die Teilung Palästinas mit den Kassam-Raketen zu tun?

Von wann ist der Text, den Du ohne Quellenangabe zitierst? Es gibt keine Siedler mehr in Gaza, und die Zahl der arabischen Bewohner ist um 50% gestiegen.

Welches Palästina in welchen Grenzen meinst Du, auf das die Palästinenser verzichtet haben?

Wenn die Palästzinenser Frieden wollen, wieso beschießen sie dann Israel? Hältst Du das für zielführend?

Worin bestehen die Friedensbrüche Israels?
 

Wanderer

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
211
AW: Israel

na dann .. danke für den sinnlosen beitrag zum thema israel

nur mal so am rande... pont of sale ist kein großes ding.. ich kenne 15 jährige die einerseits für große konzerne bezahlsysteme entwickeln/betreuen und in ihrer freizeit (sofern vorhanden) mit denseleben systemen privat-idioten um beträge erleichtern..

es gibt NIX im IT.bereicht was nur wenige menschen auf der welt können

Wenn man keine Ahnung hat...

Point of Sale oder P.o.s. Systeme werden ganz sicher nicht von 15jährigen entwickelt. Das sind komplexe Kassensysteme, also Hard und Software im Zusammenspiel. Die Hersteller haben eigene Hardwareentwicklungsabteilungen und eigene Softwareentwicklungabteilungen.
Die,teilweise, auf eigenen Betriebssystemen laufen. Das ist keine PC Technik die von 15 jährigen Script Kiddys programmiert wird. Da läuft auch kein Linix oder Windows drauf...
Es gibt weltweit nur eine Handvoll Entwickler die so ein System entwickeln kann.
Das zu kommen Backoffice Lösungen. Also Warenwirtschaftssysteme. Da hat kein 15jähriger auch nur den Ansatz einer Ahnung. Da entwickeln Leute über Jahre Software, der Quellcode wird dann wie ein Staatsschatz gehütet.
Hier mal ein Link von eine deutschen Hersteller.
Vectron Systems AG - innovative Kassen, branchenorientierte Kassensysteme und flexible Kassensoftware
 

Wanderer

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
211
AW: Israel

Nein, weil sie Männer unter 50 sind, die auf den Tempelberg wollen, und das sind potentielle Unruhestifter, wenn nicht Selbstmordattentäter.

1. Glaubst Du, die Israelis machen das, weil sie so einen Spaß an Diskriminierung haben?

2. Was hat jetzt die Teilung Palästinas mit den Kassam-Raketen zu tun?

3. Von wann ist der Text, den Du ohne Quellenangabe zitierst? Es gibt keine Siedler mehr in Gaza, und die Zahl der arabischen Bewohner ist um 50% gestiegen.

4. Welches Palästina in welchen Grenzen meinst Du, auf das die Palästinenser verzichtet haben?

5. Wenn die Palästzinenser Frieden wollen, wieso beschießen sie dann Israel? Hältst Du das für zielführend?

6. Worin bestehen die Friedensbrüche Israels?

Ich bringe mal ein bisschen Struktur in deine Fragen...

1. Keine Ahnung bin ich Israeli ?

2. Ursache Wirkungsprinzip... Schlag ich jemanden, dann schlägt er zurück u.s.w. Bis einer das Prinzip erkennt und durchbricht.

3. Bitte ließ alle Link die ich gepostet habe und du wirst die Quellengabe finden . Es wäre schön wenn du auch mal einen Link zu deinen Behauptungen posten würdest. Den bis jetzt lese ich nur heisse Luft...

http://www.ofg.uni-osnabrueck.de/jahrbuch-pdf/2002/JB2002-Avnery,Othman,Guenther.pdf
Uri Avnery Gründer der israelischen Friedens bewegung Gush Shalom, Träger des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreises der Stadt Osnabrück
Abed Othman Palästinensischer Journalist bei der Deutschen Welle, Köln
Inge Günther Korrespondentin der Frankfurter Rundschau in Jerusalem (Gesprächsleitung)

4. Siehe 3.

5. Hältst du die Tötung von Zivilisten für zielführend oder einen sinnlosen Krieg ?

6. Bitte aufmerksam alle Links lesen und du wirst es erfahren. Schlagwort Rabin.

Ich weiß auf Fragen mit Gegenfragen zu Antworten ist nicht nett, aber du bist es auch nicht. Und auf Foren Bashing stehe ich nicht... :plan:
 

Wanderer

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
211
AW: Israel

So und hier ein bisschen Hintergrund wissen zu den soviel zitierten Raketen Angriffen der Hamas...
So langsam frage ich mich echt was das alles soll. Ist das wieder so ein Fake wie der Irakkrieg ?

Wohlgemerkt, diese Daten stammen von der Seite des israelischen Aussenministeriums.

rockets2008.jpg


Palestinian terrorists in Gaza continue to fire Kassam rockets at Israeli civilian targets

Wenn man die offizielle Angaben der israelischen Regierung über die Raketenangriffe der Hamas genau analysiert, dann sieht man wie die Raketenkrise künstlich erfunden wurde, um einen Krieg gegen Gaza und Hamas begründen zu können.

Obwohl Israel eine totale Blockade des Gazastreifens anordnete, die Lebensmittel-, Energie- und Medizinversorgung für die Bevölkerung in Gaza komplett einstellte, reagierte Hamas nicht mit Raketen. Zur Erinnerung, der palästinensischen Bevölkerung ging es so schlecht, dass ein Ausbruch aus dem grössten Open-Air-Gefängniss der Welt im Januar 2008 stattfand und die Mauer zu Ägypten dabei durchbrochen wurde.

Erst als Israel den Waffenstillstand in der Nacht vom 4. auf den 5. November 2008 aufkündigte und eine Kommandoeinheit in den Gaza schickte, um sechs Mitglieder der Hamas zu ermorden, hat Hamas wieder mit dem Beschuss angefangen und 30 Raketen geschickt.

Der Link das Israel wirklich am 04.11.08 im Gazastreifen war....
http://www.usnews.com/articles/news...r-between-israel-and-hamas-broke-out-now.html

Und CNN die Israel beschuldigen den Krieg angefangen zu haben...
http://www.youtube.com/watch?v=3wPO...raketenkrise-als.html&feature=player_embedded

Leider wurden die Grafiken nach Ausbruch des Krieges geändert die Seite davor ist auf einer Koreanischen Seite gespeichert hier im Original mit den alten aussagekräftigen Grafiken.

¢Ð ¼¼»ó ¸ðµç ¾ê±â ¿©±â¼* ÅëÇÑ´Ù! µ¿¾Æ´©¸®¢Ñ

rocketsdec.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.546
AW: Israel

Obwohl Israel eine totale Blockade des Gazastreifens anordnete, die Lebensmittel-, Energie- und Medizinversorgung für die Bevölkerung in Gaza komplett einstellte, reagierte Hamas nicht mit Raketen.

Mir kommen die Tränen, wahre Menschenfreunde. Warum nur werden die so verkannt?

Ich bin draußen.
 

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
AW: Israel

ganz interessanter Artikel aus der jüdischen Allgemeinen:

Angriff und Verteidigung
Der Begriff „Unverhältnismäßigkeit“ im Kriegsvölkerrecht
von Ha n n e s St e i n
In dem gegenwärtigen Konflikt wird Israel
„Unverhältnismäßigkeit“ vorgeworfen. Das
wirft die Frage auf, wie denn eine „verhältnismäßige“
Antwort aussähe. Das Kriegsvölkerrecht
ist hier eindeutig. Es bedeutet
in der Hager Landkriegsordnung und in
den Genfer Konventionen zweierlei: erstens
das „ius ad bellum“ (das „Recht zum
Krieg“), zweitens das „ius in bello“ (das
„Recht im Krieg“). Es geht also um die Frage,
wann ein Staat in einen militärischen
Konflikt eintreten darf und darum, welche
Verbindlichkeiten innerhalb einer militärischen
Auseinandersetzung gelten sollen.
Das „ius ad bellum“ besagt Folgendes:
Wenn Staat A eine militärische Aggression
gegen Staat B begeht, erwirbt der Angegriffene
dadurch sofort das Recht, einen
umfassenden Krieg gegen den Aggressor
zu führen. Er erhält durch den Angriff des
Staates A sozusagen Carte blanche, um
dort sämtliche militärischen Einrichtungen
zu zerstören. Übrigens gilt dies auch
dann, wenn nicht die regulären Streitkräfte
des Staates A jenen Angriff ausgeführt
haben, sondern irreguläre Verbände, die
sich auf seinem Territorium aufhalten.
Wenn also – um ein absurdes Beispiel zu
wählen – dänische Terroristen Raketen auf
Lübeck abfeuern würden, weil sie der
Meinung sind, dass Schleswig-Holstein
ewig und unverbrüchlich Teil des Königreichs
Dänemark sei, und die dänische Regierung
jene Terroristen frei gewähren ließe,
dann hätte die Bundeswehr das Recht
erworben, sämtliche Militäranlagen in Dänemark
zu bombardieren. Es genügt, dass
eine einzige Rakete vor dem Holstentor
landet, damit sie ihre Gegenoffensive beginnen
darf. Niemand hätte das Recht, der
deutschen Luftwaffe Einhalt zu gebieten,
bevor sie ihr militärisches Ziel – die Niederwerfung
des Aggressors – erreicht hat.
Was bedeutet dann aber „Unverhältnismäßigkeit“?
Wenn bei der Gegenwehr auf
Zivilisten gezielt wird. Dafür gibt es kriegsvölkerrechtlich
keine Entschuldigung – das
regelt das „ius in bello“. Gleiches gilt für
Einrichtungen, die der Zivilbevölkerung
ein Weiterleben ermöglichen: Wasserwerke,
Elektrizitätswerke, Krankenhäuser.
Auch religiös genutzte Gebäude (Kirchen,
Synagogen, Moscheen) dürfen nicht angegriffen
werden, es sei denn, diese würden
für militärische Zwecke missbraucht. Zum
Schutz der Zivilbevölkerung dient auch
Artikel 58 der Genfer Konvention: „Die
Konfliktparteien sollen im größtmöglichen
Maße (...) dafür Sorge tragen, dass die
Zivilbevölkerung, individuelle Zivilisten
und zivile Objekte, die sich unter ihrer
Kontrolle befinden, aus der Nähe militärischer
Ziele entfernt werden; sie sollen es
vermeiden, militärische Ziele in oder nahe
bei dicht besiedelten Gebieten unterzubringen;
und sie sollen die notwendigen Voraussetzungen
schaffen, um die Zivilbevölkerung,
individuelle Zivilisten und Zivilobjekte,
die sich unter ihrer Kontrolle befinden,
vor den Gefahren zu schützen, die von
militärischen Operationen herrühren.“
Neben dem Kriegsvölkerrecht gibt es
auch noch die UNO-Konvention gegen den
Völkermord. Diese ist rein intentional gedacht:
Bei der Tat zählt also nur die Absicht.
Wenn eine Organisation, die sich die
totale Auslöschung eines gegnerischen
Kollektivs zum Ziel gesetzt hat, auch nur
einen einzigen Menschen umbringt – etwa
durch eine Kassamrakete –, ist damit schon
der Straftatbestand des Genozids erfüllt.
Der Weltgemeinschaft ist damit die
Aufgabe gestellt, jene Organisation zur
Strecke zu bringen und ihre Anführer vor
Gericht zu stellen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.546
AW: Israel

"Verhältnismäßigkeit" ist trotzdem der falsche Ausdruck. Wenn in jeder einzelnen dänischen Kirche, in jedem Krankenhaus und in jedem Elektrizitätswerk ein Partisan säße, dann dürften sie auch alle zerstört werden, auch wenn dieser Partisan nur eine marginale Chance hätte, ein deutsches Flugzeug abzuschießen. Wenn die Bundeswehr darauf verzichtet - reine Großzügigkeit und Menschenliebe. Hält sich in der Kirche kein Partisan auf, darf sie auch nicht zerstört werden. Das wäre nicht unverhältnismäßig, sondern kriminell. Verhältnismäßigkeit ist ein Begriff aus dem Frieden.
 

Wanderer

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
211
AW: Israel

ganz interessanter Artikel aus der jüdischen Allgemeinen:

Angriff und Verteidigung
Der Begriff „Unverhältnismäßigkeit“ im Kriegsvölkerrecht
von Ha n n e s St e i n

Das ist wie 2+2=5, kann man auch beweisen. Man muss nur von einer falschen Voraussetzung ausgehen.
Hier gibt es nur einen Staat und das ist Israel. Gaza ist kein Staat, also ist das nur heisse Luft um irgend etwas zu rechtfertigen. Für Krieg gibt es keine Rechtfertigung.
Bei einem Krieg streiten sich zwei und keiner zeigt Einsicht. Weil man ja sonst der Schwache ist.

Hätte ich die Macht würde ich Israel das Land aufteilen lassen und die Palästinenser dürfen sich als erstes ein Stück aussuchen. Dann ist keiner übervorteilt.
 

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
AW: Israel

die Palästinenser dürfen sich als erstes ein Stück aussuchen.

Das Problem ist allerdings, daß die Hamas ganz Israel haben will bzw Israel das Existenzrecht ganz abspricht.

Und um da auch keine Zweifel an ihren Motiven aufkommen zu lassen, hat die HAmas beschlossen, daß für die Pal.-Gebiete eine islamische Rechtsordnugn gelten soll (im Klartext die Sharia).
 

Wanderer

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
211
AW: Israel

Das Problem ist allerdings, daß die Hamas ganz Israel haben will bzw Israel das Existenzrecht ganz abspricht.

Und um da auch keine Zweifel an ihren Motiven aufkommen zu lassen, hat die HAmas beschlossen, daß für die Pal.-Gebiete eine islamische Rechtsordnugn gelten soll (im Klartext die Sharia).

Unsinn !

http://de.wikipedia.org/wiki/Fatah#Anerkennung_Israels_und_Oslo-Friedensprozess

Besonderes Gewicht haben die im Vorfeld des Oslo-I-Vertrages am 9. und 10. September 1993 zwischen Jitzhak Rabin und Jassir Arafat gewechselten Briefe. In seinem Brief an Rabin schreibt Arafat in seiner Instanz als Vorsitzender der PLO [1]:

„Die PLO erkennt das Recht des Staates Israel auf Existenz in Frieden und Sicherheit an.“

„Die PLO akzeptiert die Resolutionen 242 und 338 des UNO-Sicherheitsrates.“

„[..]“

„Die PLO erachtet die Unterzeichnung der Prinzipienerklärung für ein historisches Ereignis, welches eine neue Epoche friedlicher Koexistenz einleitet, frei von Gewalt und aller sonstigen Akte, welche Frieden und Stabilität gefährden. Dementsprechend verzichtet die PLO auf die Anwendung von Terrorismus und anderer Gewaltakte und wird Verantwortung über alle PLO-Elemente und ihr Personal übernehmen, um die Befolgung [der Vereinbarung] zu gewährleisten, Zuwiderhandlungen vorzubeugen und Zuwiderhandelnde zu disziplinieren.“

Ferner heißt es im gleichen Brief weiter:

„[..] bestätigt die PLO, dass jene Artikel der palästinensischen Charta, die das Existenzrecht Israels aberkennen, und die Bestimmungen der Charta, die nicht mit den Verpflichtungen dieses Briefes übereinstimmen, nun unwirksam und nicht länger gültig sind.“

Nach dem Mord an Jitzhak Rabin geriet der Friedensprozess ins stocken und die Verhandlungen von Camp David scheiterten, wofür sich Israel und die PLO gegenseitig verantwortlich machten.

Erst nach Rabins Ermordung durch Zionisten kam es nicht mehr zu vernünftigen Gesprächen. Was sicher NUR die Schuld der Hamas ist. Ja ne ist klar....
Die Hamas wurde von Israel stark gemacht.

Es ist kein Geheimnis, dass es die israelische Regierung war, die die Hamas anfangs mit aufbaute. Als ich einmal einen früheren Schin-Bet-Chef, Yacob Peri, danach fragte, gab er eine seltsame Antwort: "Wir haben sie nicht geschaffen, aber wir behinderten auch nicht ihre Entstehung." Jahrelang wurde die islamische Bewegung in den besetzten Gebieten von den israelischen Behörden begünstigt. Man kalkulierte einfach und naiv: Zu jener Zeit wurde die PLO als der Hauptfeind angesehen und Yassir Arafat als Satan. Die islamische Bewegung predigte gegen die PLO und gegen Arafat und wurde deshalb als Verbündeter betrachtet.

http://www.taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/hamas-hoch-zehn/
 
Zuletzt bearbeitet:

aryan44

Geheimer Meister
10. Januar 2009
113
AW: Israel

stellt euch mal vor, die israelis würden um des lieben friedens willen das " hl. land " verlassen und sich mit einverständnis friedlich-freundlich gesinnter nachbarn anderen ortes niederlassen. sie würden alles mitnehmen, bis natürlich auf straßen, häuser, brücken usw. was würde dann wohl geschehen ? die palästinenser würden "ihr" land in besitz nehmen und fortan klagen, dass die israelis alle wirtschaftlichen voraussetzungen mitgenommen hätten. es würde weiter probleme mit den sog. arabern geben. und wir europäer sollten immer noch zahlen, zahlen, zahlen ...
 

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
AW: Israel

@wanderer

du schreibst Blödsinn, lies dir die Charta der Hamas durch.
Und was hat die Hamas mit Beschlüssen der PLO bzw Fatah an der Mütze?






















genau gar nichts.

Die Hamas ist einfach nur ein reaktionärer terroristischer Haufen, dessen oberstes Ziel das Ende von Israel ist.
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.131
AW: Israel

Opfer nach 16 Kriegstagen

Palästinenser:
Tote : 897
Kinder: 300
Frauen: 100
Verletzte : 3'680
Kinder: 744
Frauen: 660

Israelis:
Zivilisten: 4
Soldaten: 10
Verletzte: 110

quelle: Schall und Rauch: Was man über Gaza wissen sollte

gewalt erzeugt gegengewalt. wenn das so weiter geht dann haben wir eine hamas hoch zehn.

ich glaube die links werden von einigen nicht gelesen. hier noch mal ein interessanter link, den hatte der wanderer schon gepostet. aber wenn ich lese was danach für kommentare kommen, ließt das anscheinend keiner.
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
4. November 2004
3.945
AW: Israel

Könnte auch daran liegen, dass es eine Verlinkung zum "Schall und Rauch"-Blog ist, der a) nicht dafür bekannt ist, bei dem ganzen Thema objektiv zu sein und b) imho eh nicht ernst zu nehmen ist ... schaut man sich nur mal deinen Link an, stellt man fest, dass zwar zahllose Behauptungen aufgestellt werden, diese aber nicht mit Quellen belegt werden. :egal:
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.131
AW: Israel

Könnte auch daran liegen, dass es eine Verlinkung zum "Schall und Rauch"-Blog ist, der a) nicht dafür bekannt ist, bei dem ganzen Thema objektiv zu sein und b) imho eh nicht ernst zu nehmen ist ... schaut man sich nur mal deinen Link an, stellt man fest, dass zwar zahllose Behauptungen aufgestellt werden, diese aber nicht mit Quellen belegt werden. :egal:

das war mir klar...

den link, den ich meinte, hab ich vergessen.
nachtrag: Israels fatale Strategie: Hamas hoch zehn - taz.de
 

aryan44

Geheimer Meister
10. Januar 2009
113
AW: Israel

bitte hängt mich nicht gleich : vielleicht sollte man die israelis ungestört " machen " lassen, damit endlich ruhe ist. und bei der gelegenheit : beim nächsten libanonkrieg sollte man vielleicht auch erst mal wegsehen. hamas und hisbollah sind für mich nämlich der gleiche schleim, der aus nasen in teheran läuft. und da muss einfach mal richtig geschnoddert werden.
 

Wanderer

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
211
AW: Israel

@wanderer

du schreibst Blödsinn, lies dir die Charta der Hamas durch.
Und was hat die Hamas mit Beschlüssen der PLO bzw Fatah an der Mütze?
genau gar nichts.

Die Hamas ist einfach nur ein reaktionärer terroristischer Haufen, dessen oberstes Ziel das Ende von Israel ist.

Mit dem lesen und verstehen hast du es wohl nicht so...

Neue Hoffnung für eine Annäherung im Nahostkonflikt: Bislang hatte die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas das Existenzrecht Israels abgestritten. Jetzt will die Hamas nach den Worten von Ex-US-Präsident Carter Israels Recht auf ein Leben in Frieden anerkennen.

Link dazu

Die PLO hatte auch in ihrer Charta das stehen. Sie hätten es auch gelöscht.
Aber Israel wollte es gar nicht. Wie sonnst kann man sich erklären das ein Scharon an die Macht kommt und ein Rabin von den eigenen Leuten abgeschaltet wird ?
Ja und Israel hat die Hamas groß gemacht...

Link dazu
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.131
AW: Israel

bitte hängt mich nicht gleich : vielleicht sollte man die israelis ungestört " machen " lassen, damit endlich ruhe ist. und bei der gelegenheit : beim nächsten libanonkrieg sollte man vielleicht auch erst mal wegsehen. hamas und hisbollah sind für mich nämlich der gleiche schleim, der aus nasen in teheran läuft. und da muss einfach mal richtig geschnoddert werden.

warum sollte dann frieden eintreten (frieden für wen?).
was dann folgen würde ist hier gut beschrieben...link zum dritten mal.
vieleicht ließt du ihn ja jetzt mal durch und denkst mal nach. :idea:

Israels fatale Strategie: Hamas hoch zehn - taz.de
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten