Illuminate- na und?

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von gon_freaks, 12. August 2002.

  1. gon_freaks

    gon_freaks Geselle

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    11. August 2002
    wollte nur mal fragen: auch wenn die illuminate überall sind, was hätte dass für folgen? ich kenne mich da noch nicht so aus und würde mich über posts freuen. -mfg gon
     
  2. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Du wirst beobachtet , rund um die Uhr !

    Alles was du tust , wann du es tust , warum du es tust , wo du es tust ... es wird mit "Argus-Augen" beobachtet. Gefällt denen nicht , was du tust , gibt es einen "unglücklichen" Unfall ... :D

    Naja , diese Leute kontrollieren vielleicht einen Teil der Banken , und auch beim Militär und bei der Politik haben die ihre Finger im Spiel , aber letztendlich haben die nicht genug "Macht" um alles zu kontrollieren. Wobei bei der Politik , zu mindest in den USA aufgepasst wird , dass Juden keine höheren Positionen einnehmen.
     
  3. gon_freaks

    gon_freaks Geselle

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    11. August 2002
    Sowas ähnliches dachte ich mir schon. Aber eine Frage hätte ich noch: Was meintest du mit Argus Augen?
     
  4. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Naja , ich glaube das bedeutet so viel wie ... sie beobachten dich aufmerksam , oder sorgfältig ...
     
  5. Nobodyknows

    Nobodyknows Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Es wird immer Mächtige geben, die andere kontrollieren und bis zu einem gewissen Maß auch lenken. Jedoch glaub ich dass dieser Illuminatien Legende viel zu viel Bedeutung beigemessen wird.

    Nobodyknows
     
  6. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    und was ist bitte mit dem US-Notenbankchef Greenspan :?:

    Kein Jude oder?

    Bin der Meinung DOCH - Alan Greenspan ÍST JUDE, sogar bekennender! UND - der hat Macht!

    NUR EIN BEISPIEL VON VIELEN! UND WAS IST MIT DER FREUNDSCHAFT DER AMIS ZU DEN JUDEN BZW. ISRAEL???

    gruß

    trashy
     
  7. lostra33

    lostra33 Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    18. August 2002
    nicht zu vergessen!

    jude zu sein heisst noch lange nicht macht zu haben!
    nicht alle juden sind schlechte menschen!!!
    es gibt viele juden die genau wie wir gegen die one-world-diktatur kämpfen!

    bei Greenspan gibt es ganz andere gründe, die ihn so mächtig gemacht haben.
    er ist unter anderen CFR-mitglied und Trilateraler
     
  8. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    ist er ein schlechter mensch, weil er ein bekennender jude ist?
    ich kenne übrigens viele katholiken oder protestanten, die über macht verfügen und sich zu ihrer religion bekennen, sind die auch schlecht?

    warum wird eigentlich nur bei juden so viel wert auf ihre religion gelegt?
    greenspan ist us-amerikaner, oder?

    das es so viele jüdische bürger in den usa gibt, ist halt historisch bedingt.
     
  9. t-o-m-

    t-o-m- Geheimer Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    11. August 2002
    das Problem liegt einfach darin, das in diesem Fall die USA von Juden unterwandert ist. Das ist das große Problem. Sie sitzen an wichtigen Positionen und somit MACHT. --> es hat nicht wirklich viel damit zu tun das es Juden sind; es könnten auch Moslems sein oder was weiss ich, Punkt ist letzendlich der , das eine Personengruppe im Dunkeln regiert!
     
  10. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    ja scheiße, sag das doch gleich.
    und der ganze vatikan ist von katholiken unterwandert.
    in ganz westeuropa sind es christen, die alles unterwandern.

    verstehe ich noch immer nicht.
    wieso hat das was mit der religion zu tun? warum?

    wenn ich jetzt jude wäre und vorstandsvorsitzender eines großen deutschen unternehmens wäre oder vielleicht ministerpräsident, wäre ich dann auch mitglied einer personengruppe, die im dunkeln regiert? nur weil ich einer bestimmten glaubensgemeinschaft angehöre?

    was sind denn das für wilde theorien?
     
  11. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    @lostra33 & zian

    Um hier eines mal klarzustellen

    ICH HAB NIX GEGEN JUDEN :!: :x

    Hab mit dem post über Alan Greenspan nur auf die Aussage von SPAWN reagiert, nachdem darauf geachtet wird,das kein Jude eine höhere Position bzw. Macht bekommt bzw. bekommen soll.

    Und schlecht ist der glaub eher nicht, denn mit seinen senkungen des leitzins´ hat er nich nur den anderen aktionären was gutes getan :wink:

    gruß

    trashy
     
  12. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    wollte selbiges auch schon posten, dass Juden sehr wohl in der Politik vertreten sind, nur eben nicht so offensichtlich...also nicht auf der Abschussliste...

    Man denke an den wundervollen Morgenthau-Plan, der uns nur erspart wurde, weil man mit dem Marshall-Plan noch Geld von uns zapfen kann...
     
  13. Padimor

    Padimor Lehrling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    20. August 2002
    Die Topic stimmt mich doch nachdenklich: Illuminate - na und?

    Irgendwo stimme ich dem zu, wo liegt das Problem, wenn die ganze Welt von einem kleinen Haufen erleuchteter beherrscht wird? Mir sind 100 Genies lieber als 1000 Idioten! Macht es für mein Leben einen Unterschied, ob Schröder die Geschicke Deutschlands lenkt oder ein als Lieschen Müller getarntes Genie? Sollte es diese Weltherrschaftsbanden wirklich geben, so wäre es doch effektiver, zu versuchen, dort Mitglied zu werden und zu versuchen, etwas zu ändern, als im Internet über die Machtlosigkeit des Individuums zu jammern!
     
  14. t-o-m-

    t-o-m- Geheimer Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    11. August 2002
    Da hast du wohl nicht unbedingt unrecht. Es ist auf jeden Fall von Vorteil für die Gesellschaft wenn irgendein Illuminat die Fäden zieht.
    Aber der andere Gesichtspunkt, meiner Meinung nach, ist letzendlich der, das ich schon gerne wissen möchte was um mich herum passiert. Wenn z.B. ein russisches Passagierflugzeit mit einem deutschen Frachtflugzeug zufälliger Weise über den Bodensee kollidiert habe ich doch immerhin ein Anrecht darauf zu wissen wie es passiert ist. Und ich möchte keine zensierten Schlagzeilen in der Tagespost lesen. Und wenn ein unbekanntes Flugobjekt irgendwo in der Wüste von Nevada abstürzt; warum wird der restlichen Welt, uns Idioten also irgendeine Story erzählt nur um Unruhe zu vermeiden?!
     
  15. Padimor

    Padimor Lehrling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    20. August 2002
    Bezüglich der Außerirdischen:
    Jegliche Religion und Weltanschauung würde über den Haufen geworfen! Religiöse Anarchie würde ausbrechen, wenn Hinz und Kunz davon erführen!
    Warum sollten wir versuchen, die Erde zu retten, wenn ohnehin der nächste Planet darauf wartet, von uns befallen zu werden?
    Ein christliches Wertesystem, welches auf der Einzigartigkeit des Menschen basiert, würde sein Fundament verlieren. Das Problem ist, daß vor allem unser Rechts- und Staatssystem auf ebendiesen Werten beruht. Eine Veröffentlichung von Tatsachen bzgl. außerirdischer Lebensformen würde das Weltbild der "normalen" Menschen derart erschüttern, daß keine dahergebrachte Kultur bestehen könnte und wir daher in die Anarchie abrutschen würden. Das mag in dem überkommenem Hippie-Roman "Illuminatus" zwar recht attraktiv wirken, die praktische Umsetzung einer gerechten Anarchie gelingt jedoch nur in pubertierenden Phantasieen!
     
  16. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    die menschheit ist damit klargekommen, das die erde nicht der mittelpunkt des universums ist, sondern auch nur ein verschwindend kleiner, unauffälliger, unbedeutender planet, wie es sie theoretisch zu millionen geben könnte.
    warum sollte das mit außerirdischen anders sein? religionen sind anpassungsfähig, die würden das auch überstehen und sich irgendwas zusammenreimen.
    gefährlich ist aber, das es für die meisten menschen erst dann richtig greifbar wäre, das die erde total unbedeutend und belanglos ist.
    aber dann hätten wir wieder (abgeändert natürlich) die situation zu beginn der christlichen missionierungen und kreuzzüge...
     
  17. demerzel

    demerzel Geselle

    Beiträge:
    42
    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Also erstens: was würde es wirklich ändern, wenn die Leute wüssten, dass es Ausserirdische gibt? vermutlich fast gar nichts. Die meisten müssten trotzdem einfach weitermachen wie bisher. Was beeinflussen ein paar grüne Wesen schon die Ratenabzahlung meines Autos und die Schulpflicht meiner Kinder?

    Zweitens: Wer sagt, dass Anarchie nicht funktioniert? Nur jemand, der von Geschichte keine Ahnung hat. Man lese dazu "Der kurze Sommer der Anarchie" von Enzensberger. Darin wird der Kampf der Anarchisten unter Duruti gegen die Faschisten in Spanien beschrieben. Sie verlieren diesen Kampf nicht aufgrund innerer Wiedersprüche oder ähnlichem, sondern weil ihnen Kommunisten und Sozialdemokraten in den Rücken fallen.
    Die überlebenden spanische Anarchisten in Exil haben nach dem 2. WK von der ganzen Hippie-Anarcho-Kiffer-sonstwas-Bewegung nicht viel gehalten. Für sie war- als Fabrikarbeiter - Bildung das höchste Gut.
     
  18. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Was würde es bedeuten, wenn es auf einmal offiziell Auserirdische gäbe???

    Religionstechnisch?

    Die Menschen müssten die Bibel nochmal lesen, und würden feststellen, dass es schon vor tausenden von Jahren Ausserirdische gibt!!!
     

Diese Seite empfehlen