Ich habe einen Traum

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
und zwar, dass ganz Europa endlich vereint Solidarität zu Amerika ablehnt und schliesslich eine geschlossene Linie in der Vermeidung der Durchsetzung amerikanischen Eigeninteresses bildet. ( hätte ich das auch einfach sagen können :? )

Nicht nur dass die Schreie gegen Amerika grade in Resonanz mit dem Großteil der öffentlichen Meinung stehen, sondern auch die Ziele / Methoden der Amerikaner immer offengründiger werden.

Ist es rassistisch, wenn ich sage Europa den Europäern? Oder besser: jeder kann in die EU eintreten, wenn seine Nationalflagge nicht rot blau mit weissen Sternen ist. Schade dass ich bei dem Thema nicht recht ernst bleiben kann, vielleicht könnt ihr es? :D :D
 
A

Anonymous

Gast
Ich denke eigentlich, daß wir froh sein können die Amis zu haben. Denn ohne Amis würde es uns sicher schlechter gehen. Denk mal nur an die Meinung die die Engländer von uns haben. :lol:
 

Amrei

Geheimer Meister
momentan kriecht Europa leider immernoch im Arsch von Amerika (sorry wegen dem ausdruck *s*). An was liegt das wohl?

Mh ich denke zum einen, weil sich europa größtenteils nur auf eine rein wirtschaftliche vereinigung konzentriert hat, das da das menschliche auf der strecke bleibt ist irgendwo klar.

Wirtschaftlich gesehen brauchen wir Amiland vielelicht imemrnoch (keine Ahnung ob das stimmt, reine vermutung *s*).

Wenn man immer wieder die alte leier von "und damals hat uns amerika soooooooooo geholfen" (mag sein oder auch nicht) aufzieht, rechtfertigt es das benehmen der amerikaner nicht (klar ich pauschalisiere aber.. mh macht man das nicht jeden tag?).

Manchmal habe ich den Eindruck sie denken ihnen gehöre die welt... eine totale Lösung von amerika finde ich nicht gut, aber unabhängigkeit und die entwicklung von vertrauen der Europäischen Länder muß unbedingt statt finden!

liebe Grüße
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
Staatspolitik hat in der Geschichte sehr viel Schaden angerichtet.

Die EU hat der Politik der USA ihre Unterstützung zugesagt, hat aber auch gewusst, dass die USA das Ding wo weit als nur möglich durchziehen will. EU als Gegenpol zur USA aufzubauen, wäre weltpolitisch gesehen, ein nicht die wirkliche Lösung. Denn auch die EU betreibt Verschleierungspolitik. Die Probleme stecken tiefer. Denn wie kann es sein, dass einige EU-Staaten eine Rechtslastigkeit provozieren, wie in Frankreich, Österreich, Italien und sogar in Deutschland. Wie kann das von den politischen Spitzen toleriert werden? Man schüttelt sich sogar die Hände...

Wenn die USA wirksam gestoppt werden soll, geschieht das eher durch die Medien, durch Aufdecken von Skandalen, die die Politik bestimmen, als durch die Herren der Spitze der EU.

Ein EU-USA-Konflikt (auch, wenn er 'natürlich' nicht bewaffnet ist) wäre ein typisches Phänomen der sonst auch so auf Staaten basierten Politik. Die Probleme liegen tiefer.
 
A

Anonymous

Gast
Auf die Inselaffen können wir getrost verzichten!

Da ist Afrika sogar noch kultivierter!

Ich denke da an:

Sommersprossige und Hummerrot verbrannte, grölende Engländer auf Mallorca, die in Pubs sitzen und Fussi oder Karaoke schauen und schlechtes englisches Bier trinken!
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
Ich habe einen Traum....

...ein Traum von einer Welt , in der sich Europäer und Amerikaner die Hände reichen.
Eine Welt , in der Israel und Palästina in Frieden miteinander Leben. In einer Welt, in der das Böse ausgemerzt und die Dummheit vernichtet worden ist .Eine Welt des ewigen Friedens und des unendlichen Reichtums . Freie Energie für alle!!!!




Ich wache auf ....schaue in den Spiegel und sehe...
...A!
 

orbital

Geheimer Sekretär
ein vereintes europa als gegenpol zu usa währe nicht schlecht.
es ist nicht ok das die usa die einzige "supermacht" sind-wenn europa geschlossen aufteten würde könnte man einige "hau drauf aktionen" der usa stoppen. wirtschaftlich sind die auch nicht die spitze laut vwl vorlesung hat die usa den größten schuldenberg der welt
usa mehr schein als sein!
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
@ Streicher, du hast schon Recht mit dem was du sagst, aber braucht man nicht auch Rückendeckung der Regierung, wenn man sowas durchziehen will? Mir ist natürlich bewusst, dass unser ganzes Staatssystem korrumpiert worden ist, ebenso wie die Presse und das TV, aber gibt es nicht auch Möglichkeiten und Methoden, um dies rückgängig zu machen?
Die USA ist nun mal im Moment überall der Agressor, was kann da der Europäer besseres tun als Solidarität abzulehnen und mit Sanktionen zu drohen? Das würde den amerikanischen Firmen sicher nicht schmecken und die würden somit sicher die Politik in sanftere Bahnen drängen.
 
Oben Unten