Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Hitler nicht totzukriegen?

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
Am Freitag dem 29. November hatten wir eine Geschichtsexkursion nach Berlin ua. zur Besichtigung des Museums des deutschen Widerstandes gegen die Nazis. In diesem Museum hat uns ein Mann ziemlich viel erzählt und gegen Schluss der Rede ging es um das Attentat auf Hitler vom 20. Juli 1944 (es wurden auch andere Attentate angeschnitten aber nur unwesentlich). Was mich nun interessiert, wie kann es sein, dass Hitler +40 (ich habe von einem Buch gehört, die fehlgeschlagenen 48 Attentate auf Hitler oder so) überlebt und das teilweise unter Umständen, die der normale Menschenverstand keinesfalls mit Glück abtun kann (am 20. Juli hätte er sich zum Beispiel im Moment der Explosion unter einen schweren Eichentisch gebeugt und dadurch überlebt). Nun ist dies nicht das einzige Attentat, welches unter mysteriösen Umständen fehlschlug, man liest von Bomben deren Zünder den geringeren Luftdruck in einem Flugzeug nicht überstanden, von Bombenexplosionen, denen Hitler entging weil er entgegen seines mehrjährigen Brauchtums seinen Tagesablauf an einem bestimmten Ereignisses spontan änderte. etc ppp usw usf

Und nun frage ich mich, wie kann das sein?!
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
Kannst du mir mal sagen, was das soll?! Ich weiss genau das du zu weit mehr in der Lage bist als das was du da eben geliefert hast.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
ok noch schnell was nachgeschoben, dann sei dir verziehen aber bitte verschont mich mit solchen Sinnlosposts.
 

prof.dr.weiss nich

Geheimer Meister
7. Mai 2002
136
nein im Ernst solche fragen stellte ich mir auch...aber:keiner weiss es genau...also ist alles was je jemals gesagt geschreiben wurde dann wohl"Vermutung?" ich bin dabei mir Hitlers Helfer anzuschauen aber ich bin der Meinung die zeitlich aktiven Leutewissen noch mehr als sie "offiziell"zugeben wollen oder dürfen...denn "Sie"sind ja immer noch (im Geiste) die "Aktiven" der Zeit also auch "Geheimnissträger"nunja mein Opa sagt auch ncith mehr soviel drüber aber naj ein schweres Kapitel und so oberflächlich und unbekümmert es klingt ...in einigen sachen Ansichten Meinungen hatten gewisse Propagandisten einfafch recht....aber auch nur wenn man weiss woher die wiederum ihre Quellen hatten und dei sind 100 %ig wasseredicht..aber ich bin um gotteswillen kein Leugner der gescdhichte....aber dieser zustand in diesem lande oh man ..es wird zeit das die RICHTIGEN leudde mal sich zusammensetzen .....die ddr wurde auch aus dem boden gestampft (die grundiddeen waren gut..aber bekanntlich ist der mensch ja net unfehlbar..und viele "genossen"lebten anders als in der öffentlichkeit geäusseret.naja verlogen wie die kirche..aber wie gesagt dei idee zählt und der tatendrang...so bis zum nächsten thread....bals ist es 2005.........
 

Lord Grendel

Geheimer Meister
10. April 2002
190
Ich wollte mal wissen ob folgendes sich wirklich zugetragen hat.
Wurde Adolf vor 1930 beinahe von einen Briten mit seinem Auto überfahren???
Habe ich vor Jahren mal irgendwo gelesen , aber ob es stimmt weiß ich leider nicht :?:

Wenn es sich wirklich um 48 Attentate handelte die Adolf überlebte , würde mich das aber sehr verwundern, dass er immer wieder davon gekommen ist.
 

chaZ

Geheimer Meister
3. Oktober 2002
206
Vielleicht war es sein Schicksal durch die eigene Hand zu sterben ? (Was vorraussetzen würde das man an das Schicksal glaubt ;) )
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Glück oder eine ausgeklügelte Leibessicherung???
Was ist so interessant an dieser Frage (vor allem an der Antwort!)?

König Hussein von Jordanien hat auch an die 40 Attentate überlebt.
 

blabla

Geheimer Meister
11. Juli 2002
110
König Hussein von Jordanien hat ja auch 40 doppelgänger ... :lol:

vielleicht ist es auch nur propaganda das hitler oder auch hussein so viele anschläge überlebt haben
das steigert ja auch den mythos wenn jemand nicht totzukriegen ist ...
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Hussein ist mittlerweile tot! Er hatte den Beinamen "der kleine König". Das war kein Mann, der sich einen Mythos aufbauen musste.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
es ist wirklich erstaunlich, was einige hier schreiben, man könnte meinen, ihr hättet nur das topic gelesen
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Verzeihung Tortenhuber, ich habe mich insbesondere mit den Weisheiten von prof.dr.weiss nich beschäftigt.

Bewog mich dann aber dazu, mehr auf Dein Statement zu beziehen. Ich kann Deine Frage nicht beantworten. War das Deine Erwartung?

Und nun frage ich mich, wie kann das sein?!

Ich habe gehofft, Dir Stoff zu liefern, mit dem Du nach Parallelen suchen könntest.

Ich selber empfinde die geistige Arbeit zur Beantwortung Deines Problems mittlerweile als unangemessen aufwendig für die zu erwartene Aussicht auf eine interessante Antwort.
 

Traenenreiter

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
334
Man muß sich doch zunächst einmal die Frage stellen, was überhaupt ein Anschlag ist. Man kann von einer noch viel größeren Anzahl von Anschlägen ausgehen, das ändert doch aber nichts an der Tatsache, daß sie nicht gelungen sind. In der Geschichte hat es nicht viel Sinn, darüber nach zu denken, was gewesen wäre, wenn dieses oder jenes passiert wäre.
Immerhin, mit der hohen Anzahl mißglückter Anschläge kann man zweierlei erreichen. Zum einen kann sich der Eindruck aufdrängen, Hiterl sei durch eine "Vorsehung" dazu außerlesen gewesen, das deutsche Volk dem Untergang entgegen zu führen. Oder aber, die Anschläge wurden von SS, SD, Gestapo oder sonst wem inszeniert, um damit eine gewaltige Propagandewirkung zu erreichen. "Was soll ich gegen ihn machen? Ihm gelingt doch eh alles!" (Generalstabschef Halder nach der Münchner Konferenz)
Ein solches Attentat, von Hitler vielleicht selbst geplant, könnte jenes vom 9.11.1938 gewesen sein.
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
hast du irgendwelche verlässliche quellen zu den 48 attentaten?
ich weis nur von einem :/
übrigens fidel castro hat angeblich gut 60 mordanschläge überlebt, größten teils vom CIA geplant, oder er sagt es einfach nur um amerika schlecht zu machen ...
 

Traenenreiter

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
334
Das von Stauffenbergs Attentat das berühmteste ist, und somit jenes, was du sicher kennst, liegt in der Natur der Sache. War dieses Attentat nicht die Tat eines einzelnen, sondern eine Verschwörungsgruppe, gespickt mit führenden Persöhnlichkeiten. Hinzu kommt der Effekt des Spannenden: Bombenexplusion, Operation Walküre, der Name Rommel, Himmler (der nachweislich von dem Attentat wußte) etc.
Wer aber weiß schon, daß das von Georg Elsler verübten Attentat im Bürgerbräu Keller 7 Menschen starben und 63 verletzt wurden? Und das weiß nur keiner, weil dieser Mann ein Einzeltäter war. Er war dies 1938. War er ein Verbrecher? Oder ist er ein Held?
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
Ich wusste seinen Namen nicht aber von dem Attentat hab ich gewusst. Und deshalb hab ich unseren Museumsführer (*g* kleines Wortspiel) auch gefragt, warum man Hitler nicht einfach mit ner Mauser von nächsten Dach erschossen hat (er hat genug Reden gehalten und ist auch nicht selten stehend in seinem Wagen durch die Gegend gefahren worden). Von daher erscheint es mir dumm, den Versuch zu starten eine Person mit einer Bombe zu töten, die schon eine ganze Personengruppe tötet. Über ein Menschenleben zu richten? Über das Leben von einer Gruppe Menschen zu richten? Wem steht das zu?

Operation Walküre hat schliesslich auch dazu geführt, dass viele Antifas und Führerfeinde entdeckt und getötet wurden (man braucht da nur das Gerichtsprotokoll zu lesen:"hingerichtet ... hingerichtet ... hingerichtet ... hingerichtet ... hingerichtet ... hingerichtet ...". Ausserdem war doch da noch die Geschichte, dass das Attentat 2mal (zumindest die Operation Walküre) 2mal durchgeführt wurde und die Militärs (die Hitler stürzen wollten) beim 2ten Mal durch ihr Zögern die Sache noch verschlimmerten.

Im Nachhinein ist es schwer über dieses Attentat zu richten und so festzulegen ob Hitler sterben sollte oder nur die "Verräter" (bleibt offen wer wen zuerst verraten hat) entdeckt werden sollten.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
42, wenn ich nicht irre.

Schon komisch: Letztes Jahr (oder war es vorletztes?) wurde der Attentate unter Beteiligung des Bundespräsidenten gedacht! Stellt euch das vor: Man feiert Anschläge. Gut - es war Hitler. Aber seltsam ist der Gedanke schon.
 
Oben Unten