Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Hanfparade 2003 am 23.August in Berlin!

Beskania

Geheimer Meister
14. August 2002
124
Pressemitteilung

GEBT DAS HANF FREI!
ist die offizielle Losung der HANFPARADE2003

Dieser Satz wurde von Christian Ströbele auf der HANFPARADE2002
energisch ausgesprochen und hiernach von Stefan Raab gesampelt und zur
Hit-Single gemacht. Rechtsanwalt Ströbele hat daraufhin öffentlich
verkündet, daß seine Tantiemen zum Teil auch an die Veranstalter vom
"Bündnis HANFPARADE e.V." fließen sollen. Stefan Raab kündigte an, zur
HANFPARADE2003 persönlich zu erscheinen bzw. die Veranstaltung
"irgendwie zu featuren", was er ja auch durch seine Hanf-Singles bereits
unter Beweis gestellt hat.

Die HANFPARADE2003 wird am 23. August in Berlin stattfinden.

Die größte europäische Demonstration für die vollständige Legalisierung
von Hanf als Rohstoff, Medizin und Genußmittel wird ab 12 Uhr an der
Wilhelmstraße (Nähe Potsdamer Platz) beginnen.

Wohin die anerkannte politische Demonstration führen wird, ist noch
völlig unklar, da die Berliner Behörden in der traditionellen
Abschlußkundgebung eine "eigene Veranstaltung mit Festivalcharakter"
sehen und daher diese Kundgebung nicht genehmigt haben. Die Veranstalter
haben daraufhin sofort Widerspruch eingelegt, doch wie sich dieses
Verfahren entwickeln wird, ist derzeit noch völlig offen.

Aktuelle Informationen zur HANFPARADE2003:
http://www.hanfparade.de

Für Anregungen, Fragen oder Kritik stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Martin Müncheberg
(Pressesprecher des "BHP e.V.")

--
African Dance Records / Agents for Music
Willer, Müncheberg, Michatsch, Büchau GbR
Alt Stralau 52/53
D - 10245 Berlin

Martin Müncheberg
(A&R / labelwork / head of promotion)

++49 (0)30 29 49 02 01 (office phone)
++49 (0)30 29 49 04 37 (fax messages)
++49 (0)17 02 95 67 67 (mobile phone)

http://www.agents4music.de
http://www.africandance.de
martin@africandance.de
Dieses mal werden sie uns nicht übersehen können!!!
 
G

Guest

Gast
So ein Schwachsinn...für so einen Müll wird eine Parade gemacht. Na toll...voll zum lachen. :lol: :lol: :lol:
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Was bist denn du für ein intolleranter Spast?!
Es gibt schließlich Paraden ( Demos ) für vieles ( leider zu wenig ) !
Ist doch gut, wenn sich mal was bewegt in dieser verkrusteten und festgefahrenen Gesellaschaft!!! Sollte mal öfter geschehen!

Und "legalize it" ist nicht das schlechteste was passieren könnte!
Rechnet euch mal aus, was der Staat daran verdienen würde (THC Steuer, Einkommenssteuer ... )!! Da könnte einiges an Haushaltslöchern in unserem angeschimmelten, Schweizer Käse der sich Regierung nennt gestopft werden!

Also: Do it!!

heil discordia! :wink:
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
...Und darüber hinaus würde sich unsere gute Polizei jede Menge Arbeit sparen und könnten dann evtl sich mal um gscheide Probleme zu kümmern. 50% aller Arbeiten fallen wegen Cannabiskonsums an. Schließlich sagen sogar die Polizeipräsidenten immerhin " tolerate it".
- Der kleine kiffer müßte sich nicht mehr als Verbrecher fühlen und Dealerei mit Cannabisprodukten würde flach fallen! Kein Geld mehr für den Schwarzmarkt das dann in Waffen und andere Scheiße fliest!!

So on!!
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
Ausserdem könnte die Hanfindustrie besser in schwung kommen.Der thc-arme Faserhanf hat längst keine so gute Faser wie der "originale".
Aus Hanf kann man fast alles machen , auch die Pflanze ansich ist vollständig verwertbar(wir die Blüten , der Rest für Industrie:)).

nur wenige der unzähligen produkte,die sich aus Hanf herstellen lassen:
Treibstoff/Öl,Lebensmittel,Kosmetikartikel und Papier, und das alles in sehr hochwertiger Form , denn:
-kein Papier ist so gut wie Hanfpapier
-Speiseöl aus Hanfsamen ist um einiges wertvoller als z.B sonnenblumenöl
-Hanfsamen ansich sind nahrhafter als anderswertige Körner&Getreide.
-Hanfwaschmittel ist zu 100% biologisch abbaubar(Hanftenside)
-Hanfkleidung ist hochwertiger , reissfester , unempfindlicher als Baumwollkleidung und fühlt sich auch besser an.
-Hanf könnte helfen unsere umweltprobleme zu schlichten , unsere Böden zu verbessern , das Urwald-abholzen zumindest stark einschränken , Hanf könnte wunder bewirken und nicht nur high machen.

Die Wahrheit ist:
Die Synthetikindustrie fürchtet sich vor den möglichkeiten des Hanfes und tut alles daran um ihn schlecht zu machen.
 

Glaurung

Geheimer Meister
4. September 2002
155
jep, und wir alle lieben es...
kann man ja nur hoffen dass eine menge leute an der demo teilnehmen
und die oeffentlichkeit wachgeruetelt wird.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
Ford soll in den 40'ern ein Auto aus Hanf gebaut haben.Das fast kompl. Fahrzeug(ausser Motor) bestand aus Hanf und es fuhr mit Kraftsoff aus 100% Hanf.
Die Karosserie wurde aus einem Kunsstoffartigen Erzeugnis aus 100%Hanf hergestellt , und nicht mal ein Vorschlaghammer vermochte eine Beule oder einen Kratzer daran zu verursachen.

....und wieder sah die Industrie einen für sie zu verlustreichen Gegner im Hanf.Sie will den Kunden binden(Profit erzwingen) mit Massenprodukten und Verfalldatum.
 
G

Guest

Gast
Mitchell schrieb:
Was bist denn du für ein intolleranter Spast?!
Danke für deine Freundlichkeit...liegt diese Unfreundlichkeit an diesem Hanfzeug? Wenn ja, sagt das viel aus. Aber trotzdem, danke nochmal. :cry:
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Ok, Spast war nicht nett! Geb ich zu.
Aber bei mir schlägts immer sauer auf, wenn ich es mit intolleranten und engstirnigen Menschen zu tun habe. Sorry
Und am Hanfzeug liegts sicher nicht... da sag ich eher peace!

Ewige Blumenkraft!
 
G

Guest

Gast
Vergessen wir es einfach.

Mein Motto ist: Jeder soll das tun was ihn glücklich macht, so lange es niemanden anderen schädigt.

Trotzdem werde ich kein Fan des Hanf...so :D
 

BigBang

Großmeister
15. Juli 2002
66
Berlin ist mir leider etwas zu weit weg, ansonsten würd ich schon kommen.
Aber was anderes...
Wie ist eigentlich die letzte Parade in den Medien behandelt worden?
Wie ausführlich? Was für eine Meinung wurde vermittelt?
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Die Parade wurde toll toleriert und es wurde sehr objektiv darüber berichtet ! Danach ging ich in die Sommerferien und dann endete der Irakkrieg.
 

Beskania

Geheimer Meister
14. August 2002
124
Also ich war vor zwei Jahren dabei, und habe überhaupt nichts in der Presse mitbekommen!!! Da waren zwar nicht so viele Leute wie auf der Friedensdemo am 15. Feb, aber wirklich sehr sehr viele. Würde grob auf
50 000 bis 100 000 Leute tippen.

Aber dieses Jahr wird allem anschein nach nichts in den Schubladen verschwinden, dafür wird der Hanffreund Steffan Raab schon sorgen. Hätte nicht gedacht, das er sich traut, sich so weit aus dem Fenster zu lehnen. Was wohl der Bayernsender Pro Sieben dazu sagt???


GEBT DAS HANF FREI!!!!

(ob uns die usa dann überhaupt nicht mehr mag?) :twisted:
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Armes Deutschland.

Im Übrigen ist keiner ungeeigneter, eine Legalisierungskampagne zu repräsentieren, als dieser Spack.
 

TheLiberalist

Geheimer Meister
5. November 2002
130
Manche Leute widmen ihr ganzes Leben der Aufgabe, einen hellen und klaren Blick auf die Dinge zu bekommen. Andere aber machen sich einen Spass daraus, sich selbst die Sicht zu vernebeln. Erstere müssen in ihrem Leben arbeiten; letztere leben von der Sozialhilfe. Erstere sind clean; letztere sind high. Und während die einen ihr Leben leben, zerstören es sich die anderen - mit Drogen.

Und für so was noch demonstrieren gehen!

Aber keine Sorge: die Polizei freut sich auf solche Anlässe, weil diese Paraden die beste Gelegenheit bieten, die Junkies endlich einmal dingfest zu machen.
 

SeRialMaSter

Geheimer Meister
15. Januar 2003
206
TheLiberalist schrieb:
Manche Leute widmen ihr ganzes Leben der Aufgabe, einen hellen und klaren Blick auf die Dinge zu bekommen. Andere aber machen sich einen Spass daraus, sich selbst die Sicht zu vernebeln. Erstere müssen in ihrem Leben arbeiten; letztere leben von der Sozialhilfe. Erstere sind clean; letztere sind high. Und während die einen ihr Leben leben, zerstören es sich die anderen - mit Drogen.

Und für so was noch demonstrieren gehen!

Aber keine Sorge: die Polizei freut sich auf solche Anlässe, weil diese Paraden die beste Gelegenheit bieten, die Junkies endlich einmal dingfest zu machen.
Alter du bist echt ein Affe sorry!
Junkie? loool schau dir mal die Alk junks unserer gesellschafft an!!! Sozialhilfe? nich jeder! und ausserdem hab ich noch keinen kiffer unter ner Brücke schlafen sehn! Alkis leider schon... Clean??? Alkohol! und komm jetzt nich mit ich trinke keinen tropfen und bla...
Es gibt auch Bankcheffs, Politiker etc. die saufen (manchmal sogar kiffen 8O ) und ihr leben auf die reihe bringen! das bedeutet nur das drogen einen eben nicht immer gleich zu einem Sozialhilfeempfänger machen!
Merkst du eigentlich wie Intolerant du bist? Neee sicher nich und du wirst es auch NIE zugeben! Warum? weil du genau so ein Intolerante-Leute-Wie-Ich-Sind-Gut-Für-Unsere-Gesellschafft tüpp. Aber stell dir mal folgendes vor: Jeder depp mault dich an weil du Bücher liest. Aber keiner kennt den Hintergrund! Würde dir das gefallen? ich wette jetzt kommt ein dickes JA weil du dich wahrscheinlich einer guten diskussion wegen deiner überaus grossen toleranz nicht anschliessen kannst! aber das is nur spekuliert! das ist der erste eindruck von dir! jetzt kommt: Och du bist ja selber sowas von Intolerant! Hätten die Nazis das recht gehabt die Juden als Intolerant zu bezeichnen nur weil die Juden verfolgt werden und ihnen das nicht passt?!? ich wette da kommt wieder ein ja ;) . Aber wie gesagt alles spekuliert! Wenn du dich wegen dem "Affe" aufregst: das hasst du dir selbst zuzuschreiben! Wenn eine "verfolgte" person einen passenden ausdruck rauslässt will sich der betroffene immer gleich damit rausreden das man selbst keine ordentliche diskussion führen kann oder etc.! doch das ist meiner meinung nach FALSCH! Soo genug rumgemault. Achja nochwas: Ich bin Rastafari und stolz drauf und wenn du was dagegen hasst vergas mich doch....
MfG Serial
 

TheLiberalist

Geheimer Meister
5. November 2002
130
@serial:
Oh, doch: Ich trinke gerne mal ein Gläschen guten Roten zum Mittagessen. Immer nach Betriebsschluss, am späten Feierabend, trinke ich dann ein Gläschen Cognac zur Entspannung, höre Musik und lese ein gutes Buch (z. B. Martin Heidegger: Sein und Zeit).
Ich bin entspannt und zufrieden, weil ich weiss, dass ich den ganzen Tag gute Arbeit geleistet und damit der Gesellschaft grosse Dienste erwiesen habe. heidegger würde sagen: das Leben hat hier den Charakter der unauffälligen Vertrautheit.

Bei den Kiffern ist das anders: sie sind auffälig laut und primitiv, sitzen faul auf der Couch rum, stopfen Chips in sich rein und gucken schon am frühen Nachmittag hirnverbrannte Talk-Shows anstatt in die Schule zu gehen oder zu arbeiten.

Ich finde es ehrlich gesagt unfair, dass die Kiffer so faul und entspannt auf der Couch rumhängen dürfen, während ich für ein gutes Leben arbeiten muss.

Da kommt mir dann schon der Gedanke ans Vergasen in den Sinn, aber dann fällt mir wieder ein, dass die Kiffer sich ja selbst schon genügend vergasen mit hirnbetäubenden Dämpfen, die sie erst so faul und träge werden lassen.

Und dann fällt mir wieder ein, dass ein solcher Kiffer meist kriminell lebt und Menschen mit ihr eigenes Verderben reisst.

Und dann merke ich, dass ich ein gutes Gewissen haben kann, was mein Leben betrifft. Ein sanftes Ruhepolster, das es mir weitaus besser gehen lässt, als wenn ich Drogen nötig hätte.
 
Oben Unten