Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Gott und Erdbeben

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Iran ist per Verfassung ein Gottesstaat mit parlamentarischen Einsprengseln, aber die Richtung bestimmt der oberste Stellvertreter des Herrn auf Erden, Ajatollah Ali Chamenei. Die ihm nahe stehende Zeitung, die radikale, konservative Tageszeitung Dschomuri-ye Eslami schrieb folgerichtig, dass das Erdbeben eine Prüfung für das iranische Volk sei. In dieser Prüfung könne es zeigen, dass es der göttlichen Gnade würdig sei.
Wie viel Gott braucht Iran?
Sicherlich, in einem Land, in dem viel Fundamentalismus regiert, wird Gott nicht in Frage gestellt. Zur Prüfung darf Gott mal eben schnell 35.000 Menschen grausam in den Tod befördern. Wird es im Iran nicht höchste Zeit für eine Revision des Glaubens? Und wird es nicht auch höchste Zeit, dass man mehr für die Bevölkerung investiert und beispielsweise sicherer baut? Das könnte doch auch der Wille Gottes sein - voraussichtige Politik und nicht das Ausnutzen der Ohnmacht von Leuten, die in Kartenhäusern wohnen.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ach wenn es danach ginge hätten die menschen dieser welt gewisse religionen schon längst in die tonne treten müssen... aber genau diese religionen, die mit ihrem strafenden nieselpriemgott nahelegen, dass man sich eindeutig gottgefällig und eindeutig strafwürdig verhalten könnte feiern immer noch fröhliche urständ... letztlich muss man sich ja vor lauter dankbarkeit gott gegenüber permanent auf dem boden wälzen und sich gleichzeitig schuldig fühlen weil man überhaupt auf der welt ist und dass obwohl, in anbetracht der von den religionen nahegelegten vorstellungen, ja ein letztlich gütiger gott ausgestattet mit einer ehrfurcht gebietenden allmacht über alles wacht...

ich weiß nicht was die menschen in der ganzen welt dazu bringt diesen buch und rachegott noch zu verehren...
 

IMplo

Geheimer Meister
22. August 2003
352
@force:

weiss ich auch nicht - ist wahrscheinlich Tradition einerseits und die wunderbar einfache, vorgegebene Lebensweise andererseits, die es simplen Gemütern ermöglicht, per Frömmigkeit einen Frieden mit den großen Fragen zu schließen?

Greetz!
IMplo
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten