Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

God hat zugeschlagen!

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.918
Laut Nachrichten des ZDF heute Abend, ist der Hacker zwar nur ein ziemlich einfach gestrickter Einzeltäter, im Grunde genommen, hätte jeder kleine Hacker das gekonnt. Noch dazu sind die Daten eher persönlicher als politischer Natur, also viel Rauch um nichts?

Der Adventskalender mit dem der Hacker überraschte, fiel gar nicht weiter auf...was aber auffällt ist, dass es sich nur um einen rechtspopulistischen Hacker handeln kann, der übrigens aus Hamburg kommen soll....

Aber auch Prominente wie der ZDF-Moderator Jan Böhmermann, rund 40 TV-Journalisten, Comedians und Künstler wie Sido, Nico Semsrott, Marteria, K.I.Z., Til Schweiger und Rapper Casper finden sich in den Hackerdaten. Auffällig: Es sind nur Künstler aus dem linken Spektrum zu finden. https://www.t-online.de/digital/sic...ker-auch-merkel-und-steinmeier-betroffen.html

Es bleibt spannend, denn "God" hat nicht nur riesige Mengen an Material gehackt, sondern behauptet auch, noch richtig spannende Sachen verkaufen zu können.
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.862
Ich verstehe die Aufregung auch nicht - wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.908
Wie bitte? Wenn man nichts Illegales macht, besteht kein berechtigter Wunsch nach Privatsphäre? Meintest Du das ironisch?
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.384
Frage ich mich auch gerade.
Diese Argumentation wird ja gerne benutzt wenn man Bürger von der Richtigkeit von Überwachungsmethoden überzeugen möchte, wer nichts böses macht hat ja nichts zu befürchten.
Dass mich jeder Hacker ausspionieren darf um meine Daten der Welt zugänglich zu machen sehe ich ja noch weniger ein.

Gruss Grubi
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.862
Na, das sagt doch so mancher Politiker wenn Bürger sich ob staatlicher Überwachung besorgt zeigen. Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten. Also verstehe ich nicht wieso sich die betroffenen Politiker jetzt so erregen.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
"Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten."
Ja, das reden sie daher, und dann erzählen sie intimste Details im Netz, speichern sie in einer Cloud, und wundern sich dann, wenn sie plötzlich öffentlich werden. Affentheater...
Wenn ich nicht will, daß über etwas geredet wird, hänge ich es nicht an die große Glocke. Ist ja nicht sooo neu, daß im Internet nichts wirklich geheim ist.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.918
Na, das sagt doch so mancher Politiker wenn Bürger sich ob staatlicher Überwachung besorgt zeigen. Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten. Also verstehe ich nicht wieso sich die betroffenen Politiker jetzt so erregen.

Vielleicht wissen wir das schon bald.

Das politische Berlin ist jedenfalls in Aufruhr genauso wie viele Medien. Der Grund: Die bisherigen Leaks offenbarten teils sehr enge Verbindungen zwischen Politik und Journalisten. Warum sonst sollten sich im Adressbuch (die bisherigen Leaks beweisen es) einfacher und in der Hierarchie nicht weit oben stehender Journalisten und Redakteure die dienstlichen und privaten Handynummern von Bundesministern und anderen Politikern finden?

Was da alles besprochen und ausgedealt wurde, werden wohl zukünftige Leaks offenbaren. Der nächste Gang aus der Hacker-Küche steht bevor. Das politische Berlin zittert - und mit ihm die servile Journalistenschar https://www.mmnews.de/politik/10826...QJzB1fb4tI_klOEQExebExno7lSoVZvLdo5WclPMBM5rw
Eventuell wissen wir dann auch wie viel ein getürkter Bericht kostet.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.838
Xavier Naidoo. Künstler. Aber mag sein. Derartiges war ja wahrscheinlich gemeint. Eher Helene Fischer als Montserrat Caballé.
 
C

cia-in-action

Gast
Frage ich mich auch gerade.
Diese Argumentation wird ja gerne benutzt wenn man Bürger von der Richtigkeit von Überwachungsmethoden überzeugen möchte, wer nichts böses macht hat ja nichts zu befürchten.
Dass mich jeder Hacker ausspionieren darf um meine Daten der Welt zugänglich zu machen sehe ich ja noch weniger ein.

Gruss Grubi
Warum? Die NSA besteht doch auch nur aus Hackern!
 

taxidriver

Geselle
9. April 2019
18
Ich verstehe die Aufregung auch nicht - wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten.

Totaler Schwachsinn. Lässt du deine Wohnungstür Tag und Nacht offen stehen? Hast doch nix zu verbergen, können ja nachts Fremde in dein Schlafzimmer und die Schränke aufmachen hast ja nix zu verbergen. Merkst du was?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten