Gibt es einen Schöpfer ?

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
Aus welcher Religion stammt das mit Wakhan und Skwan?
Die Schule des Rades ist imhO Kriegerins "Familiensekte". Eine zusammenschau esoterischer Lehren der Welt zu einer ganzheitlichen Lehre vergossen.
Witzig wenn man zum Schmidl geht und nicht zum Schmid. Ja das indianische Rad ist jenem fremd, der es so sehen will, doch wenn ich darüber mehr wissen will, werde ich mich informieren müssen und Arnold Keyserling als SEKTEN Performer hinzustellen...und gerade einige FM lesen bzw. mochten seine Bücher.



Arnold Keyserling ist Philosoph, Hochschullehrer, Mathematiker, Redner und Schriftsteller, Professor für Religionsphilosophie an der Akademie der Künste der Universität Wien. C.G.JUNG war oft in der „Schule der Weisheit“ Vortragender.

Gott ist Chaos

 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Mal etwas ganz grundsätzliches. Dieses Video läuft eine Stunde. Für jeden von uns hat der Tag nur 24 davon, und die meisten von uns müssen arbeiten und schlafen und haben ein Familienleben. Wir opfern nicht mal einfach so eine komplette Stunde für die Katze im Sack. Jetzt gibt es zwo Methoden, uns doch dazu zu bringen.

In der Wissenschaft leitet man jeden Artikel und jede Studie mit einem Abstract ein, einer kurzen Zusammenfassung, worum es geht, was man herausgefunden hat und wie. Anhand dessen entscheidet der Leser dann, ob ihn der ganze text interessiert.

Unterhaltungsmedien arbeiten mit einem Teaser oder Anheizer, zeigen spannende Schnipsel aus dem, was den Leser oder Zuschauer erwartet. Es soll Spannung geweckt, aber nicht gespoilert werden

Dieses Video hat einen Anheizer. Es ist Unterhaltung. Wir haben alle schon solche Videos gesehen, in denen auf reißerische Weise von irgendeiner umwälzenden Erkenntnis berichtet wird, mit der es dann absolut nichts auf sich hat. Erkenntnisse werden mit Artikeln mit Abstract verbreitet.

Falsches Medium, falsche Einleitungsmethode. Ich kucke das dann nicht. Einzige Möglichkeit: Sie schreiben selbst ein Abstract, erklären mir, worum es geht, was herausgefunden wurde und wie, und warum ausgerechnet dieses Video eine Stunde meiner Zeit wert ist. Ein Video hat nämlich noch dazu den Nachteil, daß man es nicht überfliegen kann wie einen Artikel. Ist es tatsächlich diekussionswürdig, hat es noch den zusätzlichen Nachteil, daß man keine Randbemerkungen machen kann.
 

Barlei

Geheimer Meister
Für jeden von uns hat der Tag nur 24 davon, und die meisten von uns müssen arbeiten und schlafen und haben ein Familienleben. Wir opfern nicht mal einfach so eine komplette Stunde für die Katze im Sack.
Also ich habe mir das eben angeschaut. In den zwei Stunden die ich habe bevor ich zur Arbeit gehe konnte ich es mir Problemlos nebenbei anschauen.
Für mich ist es eine Frage des Interesses wann ich es mir anschaue. Und wenn mich etwas sehr interessiert dann geht das auch zu unmöglichen Zeiten.

Ich kannte den Inhalt schon. Ich beschäftige mich schon länger damit.
Im großen und ganzen geht es darum, das die Entstehung des Lebens wohl weniger ein Zufall gewesen sein kann.
Seid dem wir mit, ich nenne es jetzt mal "Supermikroskopen" arbeiten können, erhalten wir Einblicke in das Innere von Zellen, Bakterien, DNA usw. ........
Das können wir noch nicht soooo lange.
Aber die Theorien über den Ursprung des Lebens sind schon sehr alt.
Darwin revolutionierte alles. Vor Darwin glaubte man auch eher an was "Schöpferisches".
Aber Darwin und viele andere Wissenschaftler wussten noch so einiges nicht, was wir heute wissen.
Dies finde ich höchst spannend. Und deshalb ist der Inhalt dieses Video alles andere als "die Katze im Sack".

Der genetische Code, der in(auf) der DNA steht, und überhaupt die Entschlüsselung der DNA, sind doch gerade mal fünfzig Jahre alt.
Forscher wissen das diese DNA und die Informationen darauf so alt sein müssen wie das Leben.
Und Information kann keinen zufälligen Ursprung haben. Da ist man sich einig aber ausgerechnet bei dieser Thematik verschließt man sich noch sehr.
Es gibt aber eine wachsende Anzahl von Wissenschaftlern die sich mehr und mehr dieser Thematik öffnen.
Auch in diesen Video gibt es einen Wissenschaftler, der die Chemische Evolution, als bedeutende Erkenntnis in die Welt gesetzt hat.(oder dazu beigetragen hat) Mittlerweile sieht der gute Mann das jetzt anders.

Es braucht halt alles seine Zeit.
Wie lange war die Erde eine Scheibe? Wie lange war die Erde das Zentrum um das sich alles dreht? usw. ........

Ich persönlich finde das höchst spannend und der Gedanke, an eine "intelligente Schöpfung", löst bei mir was "schönes" aus. Anders als der Gedanke, eine Laune der Natur zu sein.

Eine Diskussion über den Inhalt dieses Videos würde ich begrüßen.
Dazu müssten sich aber auch die Skeptiker unter euch dieses Video mal anschauen.

Wenn für dieses Thema kein Interesse besteht dann ist das okay für mich.

Andererseits Frage ich mich wie man zu neuen Erkenntnissen kommen will wenn man andere Informationen gar nicht an sich ran lässt.
Aber gut, irgendwann kommt jeder nicht drumherum, neue Erkenntnisse anzunehmen.
Es dauert halt unterschiedlich lange.
1800 Jahre hat sich in Europa z.B. das geozentrische Weltbild gehalten. (Quelle Wikipedia)
 

Malakim

Insubordinate
Für mich ist es eine Frage des Interesses wann ich es mir anschaue. Und wenn mich etwas sehr interessiert dann geht das auch zu unmöglichen Zeiten.
Es wird sicherlich für jeden eine Frage des Interesses sein.
Da ich (als Beispiel) den Wert von Videos als Quelle (für mich) als sehr niedrig einstufe kann mich ein Thema zwar interessieren und ich würde mir dennoch kein Video dazu ansehen wollen.

Videos sind (nach meiner Einschätzung) oft schlecht gemacht, oft manipulativ und vor allem eine unglaublich ineffiziente Methode der Informationsübertragung. Man kann wesentlich schneller lesen als hören und eine schriftliche Information bringt deutlich weniger Freiheitsgrade bei der Interpretation.

Ich denke das geht anderen ähnlich.
 

Zigo

Geselle
Also ich habe mir das eben angeschaut. In den zwei Stunden die ich habe bevor ich zur Arbeit gehe konnte ich es mir Problemlos nebenbei anschauen.
Für mich ist es eine Frage des Interesses wann ich es mir anschaue. Und wenn mich etwas sehr interessiert dann geht das auch zu unmöglichen Zeiten.

Ich kannte den Inhalt schon. Ich beschäftige mich schon länger damit.
Im großen und ganzen geht es darum, das die Entstehung des Lebens wohl weniger ein Zufall gewesen sein kann.
Seid dem wir mit, ich nenne es jetzt mal "Supermikroskopen" arbeiten können, erhalten wir Einblicke in das Innere von Zellen, Bakterien, DNA usw. ........
Das können wir noch nicht soooo lange.
Aber die Theorien über den Ursprung des Lebens sind schon sehr alt.
Darwin revolutionierte alles. Vor Darwin glaubte man auch eher an was "Schöpferisches".
Aber Darwin und viele andere Wissenschaftler wussten noch so einiges nicht, was wir heute wissen.
Dies finde ich höchst spannend. Und deshalb ist der Inhalt dieses Video alles andere als "die Katze im Sack".

Der genetische Code, der in(auf) der DNA steht, und überhaupt die Entschlüsselung der DNA, sind doch gerade mal fünfzig Jahre alt.
Forscher wissen das diese DNA und die Informationen darauf so alt sein müssen wie das Leben.
Und Information kann keinen zufälligen Ursprung haben. Da ist man sich einig aber ausgerechnet bei dieser Thematik verschließt man sich noch sehr.
Es gibt aber eine wachsende Anzahl von Wissenschaftlern die sich mehr und mehr dieser Thematik öffnen.
Auch in diesen Video gibt es einen Wissenschaftler, der die Chemische Evolution, als bedeutende Erkenntnis in die Welt gesetzt hat.(oder dazu beigetragen hat) Mittlerweile sieht der gute Mann das jetzt anders.

Es braucht halt alles seine Zeit.
Wie lange war die Erde eine Scheibe? Wie lange war die Erde das Zentrum um das sich alles dreht? usw. ........

Ich persönlich finde das höchst spannend und der Gedanke, an eine "intelligente Schöpfung", löst bei mir was "schönes" aus. Anders als der Gedanke, eine Laune der Natur zu sein.

Eine Diskussion über den Inhalt dieses Videos würde ich begrüßen.
Dazu müssten sich aber auch die Skeptiker unter euch dieses Video mal anschauen.

Wenn für dieses Thema kein Interesse besteht dann ist das okay für mich.

Andererseits Frage ich mich wie man zu neuen Erkenntnissen kommen will wenn man andere Informationen gar nicht an sich ran lässt.
Aber gut, irgendwann kommt jeder nicht drumherum, neue Erkenntnisse anzunehmen.
Es dauert halt unterschiedlich lange.
1800 Jahre hat sich in Europa z.B. das geozentrische Weltbild gehalten. (Quelle Wikipedia)
Freut mich dass das Video dein Interesse geweckt hat und du vielleicht zu neuen Erkenntnissen gekommen bist.
Ich würde es euch auch gerne erklären denn Menschen die sich nicht die Zeit nehmen wollen ein Video das über eine Stunde geht zu erklären ... aber ich bin kein Wissenschaftler ich habe es nicht studiert und bevor ich mit Halbwissen diejenigen zutexte denk ich hab ich eher geholfen dieses Video zu verlinken.
 

Barlei

Geheimer Meister
Videos sind (nach meiner Einschätzung) oft schlecht gemacht, oft manipulativ und vor allem eine unglaublich ineffiziente Methode der Informationsübertragung.
Vielleicht solltest Du einen neuen Thread aufmachen. Da könntest Du Deine subjektive Meinung über verschiedene Informationsmedien mitteilen und zur Diskussion stellen.
Ansonsten habe ich den Eindruck das Du, sowie auch der Jäger, eher vorrauseilend den Inhalt dieses Videos angreifen möchtest.
Aber ich kann mich auch täuschen. :-)
 

Zigo

Geselle

Ein kleiner Vortrag der ne halbe Stunde geht...
Wer Interesse an diesen Thema Schöpfung hat kann es sich anschauen
Ich find es wirklich mega...
 

Malakim

Insubordinate
Vielleicht solltest Du einen neuen Thread aufmachen. Da könntest Du Deine subjektive Meinung über verschiedene Informationsmedien mitteilen und zur Diskussion stellen.
Ansonsten habe ich den Eindruck das Du, sowie auch der Jäger, eher vorrauseilend den Inhalt dieses Videos angreifen möchtest.
Aber ich kann mich auch täuschen. :-)
Nö ich habe über das betreffende Video überhaupt nichts geschrieben. Nichts.
 

Barlei

Geheimer Meister
Also gemeint ist von mir das sog. Theodizee Problem in dem es um die Frage geht wo das Leid und das Böse eigentlich herkommt wenn GOtt Allgut und Allmächtig ist.
Das geht für mich an der eigentlichen Fragestellung vorbei.
Gibt es einen Schöpfer? Ist die Frage.
Der Schöpfer ist für mich nicht dieser bärtige Mann, der Gott genannt wird.
Der gute Gott den ich anbeten kann und der mir vielleicht auch hilft oder mich beschützt.
Den meine ich nicht. An diesen glaube ich auch nicht.
Ich wundere mich auch ein wenig das Du Bezug zu diesem Gott nimmst, wo Du doch ein "Vollblut-Atheist" bist.
Oder hast Du nur für CHR1S laut gedacht? ;-)

Na ja, wie auch immer ....... da CHR1S sich bei Dir bedankt hat, für seine Antwort, wird er wohl eher diesen bärtigen Gott gemeint haben, der seinen Job nicht richtig macht.

Den meine ich nicht. Sondern denjenigen der das Leben auf diese Welt gebracht hat oder vielleicht auch diese Welt erschaffen hat. Sofern es ihn gibt.
Aber den meinte CHR1S wohl nicht also ist meine Frage auch hinfällig.

Trotzdem Danke für seine Antwort.

@Zigo wen meinst Du eigentlich mit der Frage ob es einen Schöpfer gibt?
Diesen bärtigen oder jemand möglichen anderen?
 
Oben Unten