Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Geld in den Irak

Marco

Geselle
2. Dezember 2002
19
Wie sieht es mit euch aus? Spendet ihr für die Bewohner des Iraks? Auf der einen Seite denke ich, dass die Zivilbevölkerung des Iraks auf gar keinen Fall etwas dazu kann, dass die USA nichts besseres zu tun haben, als ihr Land zu bombadieren. Auf der anderen Seite denke ich aber auch, dass ich nicht für den Krieg war, ich habe dort nichts kaputtgemacht.
Indirekt werden wir alle 'spenden', indem wir Steuern zahlen. Das ist der zweite Punkt. Ich finde, da liegt ein Fehler der Bundesregierung. Deutschland sollte sich nicht am Wiederaufbau beteiligen, wir haben schliesslich nichts kaputtgemacht und die USA nicht unterstützt. Den Wiederaufbau sollten sie 45 Staaten zahlen, die den Krieg unterstützt haben. Sollen z.B. die Salomonen dafür zahlen, was sie indirekt angerichtet haben.
 

Ventus

Vollkommener Meister
15. März 2003
517
Ich stimme dir voll und ganz zu marco.
Ich will nichst dafür zahlen wenn ein gewifter Spanier meint ein paar Flakanlag - Zerstörungen (Bei dem Ziviles zerstört wird) sponsern zu müssen.
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Sobald die ihr Öl wieder verkaufen dürfen, gehören sie zu den reichsten Nationen der Erde. Was sollte man denen spenden?
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Deutschland sollte sich nicht am Wiederaufbau beteiligen, wir haben schliesslich nichts kaputtgemacht und die USA nicht unterstützt. Den Wiederaufbau sollten sie 45 Staaten zahlen, die den Krieg unterstützt haben. Sollen z.B. die Salomonen dafür zahlen, was sie indirekt angerichtet haben.
Was können denn die Menschen im Irak für den Krieg? Humanitäre Hilfe ist wohl das Mindeste, was man für die geschädigte Bevölkerung tun kann. Es ist schon recht arm, den Menschen nicht helfen zu wollen, nur weil jemand anderes ihnen Leid zugefügt hat.
 

Marco

Geselle
2. Dezember 2002
19
Natürlich können die Menschen im Irak nichts für den Krieg und ich möchte auch nicht, dass ich falsch verstanden werde. Ich bin nicht dafür, dass den Menschen im Irak überhaupt nicht geholfen wird. Aber diese 45 Staaten sollten doch genug Geld und Helfer zusammenbekommen, Bush zählt im Krieg ja auch auf die ach so tollen Staaten.
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Marco schrieb:
Sollen z.B. die Salomonen dafür zahlen, was sie indirekt angerichtet haben.

Die Salomonen hatten vor einigen Wochen noch nicht mal genug Geld, um kurzfristig eine Rettungsmission zu organisieren, nachdem ein extrem starker Hurrican einige Inseln total verwüstet hat. Wenn sie Geld hätten, wären sie wahrscheinlich nicht auf Seiten der "Willigen".
Schätze, das wird noch auf einige andere Willenlose zutreffen 8O
 

Marco

Geselle
2. Dezember 2002
19
Das wollte ich eigentlich auch mit diesem speziellen Beispiel sagen. Viele Staaten sind sich einfach nicht bewusst, was sie da anrichten, indem sie den Krieg moralisch unterstützen. Ich finde jedes Land, das so etwas unterstützt, sollte auch die Konsequenzen tragen. Das wäre hier ganz klar, der Wiederaufbau des Iraks, denn der Krieg geht ja auf keinen Fall gegen die Zivilbevölkerung (dass ich nicht lache...).
Und auch ohne Geld kann man durchaus gegen einen Krieg sein.
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Derart arme Länder versuchen eher ihr eigenes Land aufzubauen...und die Amis zahlen wahrscheinlich am meisten
 

DrPepper

Geselle
22. März 2003
5
In der Zeitung stand heute etwas von 75 - 500 Milliarden Dollar und dass sich Deutschland daran beteiligen muss, was ich nicht verstehe und auch irgendwie nicht einsehe so hart es auch klingt.

Wenn die Amis meinen den Irak platt machen zu müssen, dann sollen sie auch dafür zahlen, sie reißen sich ja schließlich das Öl untern Nagel und kriegen es doppelt und 3 fach zurück, das ist ja der Grund für den Krieg, also warum sollen wir die scheiß Amis beim Reichwerden unterstützen und uns selbst arm machen, obwohl wir ja am wenigsten für den Krieg verantwortlich sind.

Sie bauen damit ja schließlich ihre Wirtschaft auf indem natürlich nur amerikanische Firmen den Wiederaufbau betreiben. Auch eine Art Geld zu verdienen, etwas pervers aber effektiv. Erst kaputt machen und dann für viel Geld wieder aufbauen.
 

City-Nord-Rulez

Großmeister
13. Januar 2003
80
Deutschland hat genug eigene probleme, da kann an nicht hinter den amis aufräumen, wenn die so eine scheisse fabrizieren dann sollen sie das land verdammt nochmal auch wieder aufbauen! :evil:

Wenn die amis das immer machen würden würden sie heute noch wegen dem letzten irakkrieg in bagdad sitzen und häuser wiederaufbauen :!:

:arrow: Wenn die USA krieg führen, sollen sie den auch selber bezahlen!
 

Midgaardslang

Geselle
11. November 2002
15
yapp gaynau, schließlich sind die 45 von den ländern doch mal ganz gut auf amerikanische finanzhilfe angewiesen. und aufträge. guck mal die handelsstatitiken an, zufälle gibts da baer, da läuft dir das fass über. obwohl, mexico hat auch nein gesagt, und das als land das den amsi am meisten ma latz hängt. aber drogenexperiementierfreudige amis nutzen das bestimmt weiter als "Mallorca"...
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Das sind alles tolle Parolen, und da ist auch was dran, aber wer glaubt, das das irgendwen interessiert, tut mir ebenso leid, wie die Irakische Bevölkerung.
Am Ende wird es so sein, daß die UNO Staaten den Wiederaufbau bezahlen, der von amerikanischen Firmen durchgeführt wird. Sprich nicht nur, daß die Amis sich das Öl unter den Nagel reißen, sie lassen sich auch noch dafür bezahlen, daß sie alles kaput gemacht haben.
Mich macht das wütend, Euch wahrscheinlich auch, aber kennt irgend jemand Wayne?
Genau!
Nichtmal den interessiert das.
:evil:
mfg
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten