Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

fussball= krieg?

Beetlejuice

Geselle
27. August 2003
45
ich mag kein fussball, um es von anfang an zu sagen, sehe fussball aber jetzt mit anderen augen.

ich habe mich letztens mit einem freund über fussball unterhalten. er war der meinung, dass fussball eigentlich das einzige in der welt ist, wobei man rechts,rassistisch und patriotisch sein darf.
nach einigen überlegungen habe ich festgestellt, dass fussball eigentlich ein Krieg ist(zumindest bei länderspielen). die nationalmannschaften zweier länder spielen gegeneinander, es werden wetten abgeschlossen, die vertretenden länder feuern die mannschaften an und beten wie verwandte in einem krieg, damit die mannschaften gewinnen. hat eine mannschaft/ein land gewonnen, so steigt sie/es über die/das andere mannschaft/land. für viele ist fussball, eines der wichtigsten dinge im leben und dann sagt man:,,scheiss nazis!" obwohl man eigentlich selber ist.

was denkt ihr dazu?
bitte ernste antworten
 

Kloeti

Großmeister
20. August 2003
55
Beetlejuice schrieb:
fussball eigentlich ein Krieg ist(zumindest bei länderspielen). die nationalmannschaften zweier länder spielen gegeneinander, es werden wetten abgeschlossen
Also ich fände es ziemlich sadistisch, wenn Wetten über den Ausgang eines Krieges abgeschlossen würden.


die vertretenden länder feuern die mannschaften an und beten wie verwandte in einem krieg
Du musst mir aber zugestehen, dass es etwas Anderes ist seine LIeblingsmannschaft anzufeuern, als um das Leben von Verwandten zu beten...
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Schonmal einen Hooligan gesehen? Denen IST Fußball wichtiger, als um die Verwandten zu beten.
 

Kloeti

Großmeister
20. August 2003
55
Kendrior schrieb:
Schonmal einen Hooligan gesehen? Denen IST Fußball wichtiger, als um die Verwandten zu beten.
Aber es ist ein Unterschied.... das Randlieren geschieht aus purer Gewaltlust, das Beten ja wohl kaum....
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Zumindest wär's ne billigere Alternative zum Krieg... Keine Waffen, keine Soldaten, keine Menschenleben, nur Fußball! Wär doch nicht schlecht?
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
Beetlejuice schrieb:
ich mag kein fussball, um es von anfang an zu sagen, sehe fussball aber jetzt mit anderen augen.

ich habe mich letztens mit einem freund über fussball unterhalten. er war der meinung, dass fussball eigentlich das einzige in der welt ist, wobei man rechts,rassistisch und patriotisch sein darf.
nach einigen überlegungen habe ich festgestellt, dass fussball eigentlich ein Krieg ist(zumindest bei länderspielen). die nationalmannschaften zweier länder spielen gegeneinander, es werden wetten abgeschlossen, die vertretenden länder feuern die mannschaften an und beten wie verwandte in einem krieg, damit die mannschaften gewinnen. hat eine mannschaft/ein land gewonnen, so steigt sie/es über die/das andere mannschaft/land. für viele ist fussball, eines der wichtigsten dinge im leben und dann sagt man:,,scheiss nazis!" obwohl man eigentlich selber ist.

was denkt ihr dazu?
bitte ernste antworten
vom prinzip her stimmts...nur die mittel sind anders.
sport ansich wird schon lange nicht mehr nur aus gesundheitlichen gründen praktiziert...es sind elitäre werte wie höchstleistung , dominanz die an oberster stelle stehen.
auch das auszeichnen der gewinner erinnert immer wieder an militärische rituale.
 

JCDenton

Geheimer Meister
27. Januar 2003
180
also das was du beschrieben hast sind keine fußball fans, sondern hooligans !
fußball fans sind weder rechts, noch patriotisch noch rassistisch!
hooligans interessiert auch nicht der fußball sondern einfach nur den gegnerischen hools eine auf die fresse zu hauen ! hat mit fußball nix zu tun !
also mir ist die deutsche nationalmannschaft zeimlich egal ! was zählt is die borussia ( im moment haben wir wohl leider nix mehr zu zählen, ham die quali ja nicht geschafft :-( ) !
und wenn wir mit unserer natinaolmannschaft "kriege führen " würde wären wir aber ziemlich aufgeschmissen...wenn ich mal so an den deustschen sturm mit wunderstürmer bobic denke....:-)
aber wenigstens wären die amis dann weit abgeschlagen hinter uns *g*
lieber hätte ich ein anderes spiel als moderne "kriegsführung" : wie wärs mit einem schachturnier zweier revalen ( bush - schröder z.B.). es ist das fairste spiel weil beide seiten die gleichen vorraussetzungen ( mal abgesehen vom ersten zug) haben. vllt werden großmeister dann mal präsidenten und nicht irgendwelche idioten. obwohl russland und indien leichte vorteile hätten :-)
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
demnach müsste die korrekte bezeichnung der hooligans folgenderweise lauten:"die Nazis des Fussballs" , wobei nicht gemeint ist dass holligans waschechte nationalsozialisten sind , sondern eher ist gemeint dass sie gewisse verhaltensformen moderner neonazis ausüben...so hin und wieder vor , während und nach dem spiel.
 

Beetlejuice

Geselle
27. August 2003
45
ich meine zwar auch hooligans, aber auch normale fans. natürlich ist es abgeschwächt, natürlich ist es nicht wie echter krieg, aber als kriegsersatz dient es doch.
Krieg ist gut für die wirtschaft, fussball auch, das steht fest!
 

Ring

Geheimer Meister
29. Juli 2003
296
Guten Morgen!
Also ich kann Fussball auch nicht ab.
Aber es als eine Art Krieg zu sehen finde ich ist auch Quatsch. Es sei denn, daß Du Krieg mit Wettbewerb gleichsetzt und das halte ich dann doch für sehr gewagt. Denn dann müßtest Du jedes Spiel als Krieg ansehen. Also, ich kenne nur Spiele, bei denen es um Gewinnen geht, die Frage ist doch nur: Um welchen Preis will man gewinnen?
Daß bei Fußballspielen auch Hirntote rumlaufen ist eine wirklich läßtige Nebenerscheinung, aber dafür kann das Spiel ja nichts.

Dann ist Mensch ärgere Dich nicht auch =Kriegsspiel, das halte ich dann doch für reichlich übertrieben.
Sportlicher Wettkampf ist und war noch nie Krieg. Soweit ich weiß hatten auch schon die ersten Olympischen Spiele den Zweck die Volkerfreundschaft (Volker..? Wer ist Volker? ich meinte natürlich Völkerfreundschaft :D )zu stärken.
Mag sein, daß es einige Flachdenker (Hool´s ) gibt, die das anders sehen, aber auch Randgruppen brauchen ein Forum (Blödsinn, brauchen sie natürlich nicht :evil: ).

MfG

Ring
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Also ... den Gedankenansatz ... Fußball = Krieg muß man ja nicht wortwörtlich nehmen.
Der sportliche Wettkampf soll eigentlich eher völkerverbindenen Charakter haben. (siehe Olympische Spiele) Ich glaube, das dabei auch ein gewisses Agressionspotential abgebaut wird.
Als Menschen sich noch nicht in so großen Volksgemeinschaften zusammengetan haben, gab es viel mehr Kleinkriege, zwischen kleinen Sippen. Ich glaube, daß dieser Trieb sein Teritorium zu verteidigen und seine Kräfte zu messen, ziemlich tief verwurzelt ist.
Ich kann mir vorstellen, das solche Manschaftssportarten, bei denen sich Außenstehende mit der Mannschaft identifizieren, Menschen die Möglichkeit geben, sich zu "bekämpfen" ohne Krieg miteinander zu führen.
Wenn ich mich richtig errinnere, sind auch die Olympischen Spiele teilweise mit diesen Gedanken gegründet worden.

Namaste
Lilly
 

Ring

Geheimer Meister
29. Juli 2003
296
sillyLilly schrieb:
Also ... den Gedankenansatz ... Fußball = Krieg muß man ja nicht wortwörtlich nehmen.
Der sportliche Wettkampf soll eigentlich eher völkerverbindenen Charakter haben. (siehe Olympische Spiele) Ich glaube, das dabei auch ein gewisses Agressionspotential abgebaut wird.
Als Menschen sich noch nicht in so großen Volksgemeinschaften zusammengetan haben, gab es viel mehr Kleinkriege, zwischen kleinen Sippen. Ich glaube, daß dieser Trieb sein Teritorium zu verteidigen und seine Kräfte zu messen, ziemlich tief verwurzelt ist.
Ich kann mir vorstellen, das solche Manschaftssportarten, bei denen sich Außenstehende mit der Mannschaft identifizieren, Menschen die Möglichkeit geben, sich zu "bekämpfen" ohne Krieg miteinander zu führen.
Wenn ich mich richtig errinnere, sind auch die Olympischen Spiele teilweise mit diesen Gedanken gegründet worden.

Namaste
Lilly
Ganz meine Rede 8)

MfG

Ring

PS: Guten Morgen!!
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Guten Morgen *g*

Der Gedankenansatz "Fußball=Krieg"
ist, wenn man es so betrachtet, doch dann gar nicht so weit hergeholt oder?

Es enthält schon ein gewisses kriegerisches Potential.
*nachdenk*
ich mußte gerade an die Ritterzeit denken. Habe da Geschichten gelesen, in denen mir die Sichtweise von manchem eher "sportlich" anmuteten.
(Ritter die sich auf dem Kriegsschauplatz bekämpften und von der Burgfeste schauten die Burgfräulein zu.)

Namaste
Lilly
 

Ring

Geheimer Meister
29. Juli 2003
296
Sorry, aber ich weigere mich in diesem Zusammenhang das Wort Krieg zu akzeptieren!
Krieg ruf in mir Gedanken wie Tot, Verstümmelung, brennende Städte und Wälder. Hab ich auf einem Fußballfeld noch nicht gesehen, auch nicht bildlich gesehn (obwohl ich zugegeben nicht wirklich viel Fußball schaue :roll: )

MfG

Ring
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Das kann ich verstehen.
Aber die Frage vom Thread, war ja weniger in Richtung der Folgen.

Wie wäre es damit:
Eine sportliche Auseinandersetzung ... die einen kriegerischen Trieb im Menschen befriedigt .... und damit auch einen Beitrag zum friedlicheren Miteinander leistet ?

Namaste
Lilly
 

Beetlejuice

Geselle
27. August 2003
45
thx sillylilly, genau das meine ich, natürlich ist fussball mit krieg gleichzusetzen ziemlich weit hergeholt, ich habe auch fussball gewählt, weil es für fast alle die sportart #1 ist(kann fast jede andere sportart sein). es geht darum, dass menschen dadurch ihre kriegslust ausleben können.
 

Ring

Geheimer Meister
29. Juli 2003
296
sillyLilly schrieb:
Wie wäre es damit:
Eine sportliche Auseinandersetzung ... die einen kriegerischen Trieb im Menschen befriedigt .... und damit auch einen Beitrag zum friedlicheren Miteinander leistet ?
OK,OK hast mich übergeredet! 8)

MfG

Ring
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
sillyLilly schrieb:
Wie wäre es damit:
Eine sportliche Auseinandersetzung ... die einen kriegerischen Trieb im Menschen befriedigt .... und damit auch einen Beitrag zum friedlicheren Miteinander leistet ?
wenn ihr es hinkriegt, dass beim nächsten world-cup die ölquellen im irak ausgespielt werden, fange ich an, euch zuzustimmen.
 
Oben Unten