Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Furcht in Virginia vor dem neuen Sniper

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Furcht in Virginia vor dem neuen Sniper

Drei Schüsse, drei Tote. Möglicherweise zieht erneut ein Heckenschütze seine blutige Spur durch die USA. Im vergangenen Herbst haben zwei so genannte Sniper 13 Menschen aus dem Hinterhalt erschossen, nun wird wieder gemordet. Die Schüsse trafen die Opfer auf offener Straße - genau wie 2002.
link: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,261742,00.html

gruß

trashy
 

tritop

Geheimer Meister
9. Dezember 2002
227
Washington (dpa/WEB.DE) - Washington (dpa) - Im US-Bundesstaat West Virginia hat es drei Morde aus dem Hinterhalt gegeben.

Die Polizei fürchtet nun, dass ein Serienmörder die Verbrechen begangen haben könnte. Zeitungsberichten zufolge wurden seit dem 11. August im Landkreis Kanawha 3 Menschen vor Supermärkten erschossen.

Es gebe keine Verbindung zwischen den Opfern, sie seien aber alle jeweils mit einem einzigen Schuss getötet worden. 2002 hatten zwei mittlerweile gefasste 'Sniper' den Raum Washington mit 13 Morden in Angst versetzt.

habs auch grad gelesen. haben die halt davon, dass die leute da solche waffen besitzen dürfen.
 

Isegrim

Geselle
12. August 2002
35
War es damals überhaupt Bewiesen das es die beiden Schwarzen waren?
Meiner Meinung wurde nur ein Sündenbock gesucht.

Besteht also die möglichkeit das es der selbe Schütze ist?

Interessant wär auch die Frag was der Schütze mit den Morden bezwecken will. (Ok, ANGENOMMEN es wäre der selbe.)

Schade, das es dazu nicht mehr Fakten gibt.
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Hallo

Wenn es der selbe wäre, warum erst ein Jahr NACH den letzten Sniper-Anschlägen ...
Wenn es der selbe Sniper wäre, muß man sich folgende Fragen stellen:
Was hat er in der Zwischenzeit gemacht?
Wo war er?
Warum fängt er jetzt wieder an?

Gabs damals nen Deal zwischen Regierung/Behörden und ihm und wurde der Deal zwischenzeitlich von den Behörden gebrochen und deswegen fängt er wieder an?

Mal abwarten, was weiter passiert, ich möchte mich jetzt schonmal für den Satz entschuldigen, aber, bisher sinds ja nur drei Tote. Für amerikansiche Verhältnisse!!!

gruß

trashy
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Es konnte glaub schon bewiesen werden das es die 2 waren.
Vor allem war ja dieses umgebaute Auto der Beweis
schlechthin.
Die Rückbank und der Kofferraum waren so präpariert das man sich
hineinlegen konnte und aus dem Kofferaum schießen konnte.
 

Terrapansen

Geheimer Meister
20. April 2002
362
Wenn es der selbe wäre, warum erst ein Jahr NACH den letzten Sniper-Anschlägen

Weil man wenn der Arsch auf Grundeis geht, lieber erstmal ne Pause einlegt und ein bisschen Gras über so eine Sache wachsen lässt! Für mich ist es aber ein Nachahmungstäter! Ob man damals die richtigen erwischt hat weiß ich nicht!
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Wahrscheinlich Nachahmungstäter

Angenommen die beiden Schützen wurden nur reingelegt und sind unschuldig:
Dann hat der Kerl gewartet, bis die Jungs verknackt sind und schlägt nun wieder zu. Aber ist hächst unwahrscheinlich
 

unwissender

Geselle
25. Juli 2003
49
Wo ist da bitteschön das Problem? Jedes Jahr sterben 300.000 US-Amerikaner weil sie zu fett sind http://www.heise.de/tp/deutsch/html/result.xhtml?url=/tp/deutsch/inhalt/buch/13960/1.html

11-12.000 werden ohnehin erschossen (Bowling for Columbine) und jetzt wird schon wieder son riesen Aufstand gemacht? Was fürn nen Unterschied machen da die 3 durch diesen Sniper?

Aber ist halt so wie mit Toten durch legale und illegale Drogen, die illegalen bekommt man einzeln vorgerechnet, die legalen intressieren nicht, obwohls die 100fache Menge ist...
(lässt sich auch weiter führen: zB entführte kinder (oder auch durch "Kampfhunde")/ tote Kinder im Straßenverkehr)
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Das Problem ist, dass da jemand Menschen TÖTET.
Nicht kapiert? OK, Nochmal: Menschen tötet
Und zwar Menschen die offensichtlich nur zur falschen Zeit am falschen Ort waren und ohne Grund. Nicht durch irgendeinen dummen Unfall oder weil sie zu oft FastFood futtern. Oder bist du grad auf dem "Sind doch bloß Amis und davon gibts mehr wie genug"-Trip?
Also Manchmal kann ich mich nur wundern... :roll:
 

unwissender

Geselle
25. Juli 2003
49
Auf was für nem Trip bist du denn? Oder macht es dir Spass Leuten die Worte im Mund umzudrehen?

Ich hab ja nicht gesagt das ich das gut finde, man muss nur mal die verhältnismäßigkeit sehen: 3 Leute durch den Sniper / 12.000 die ohnehin erschossen werden.
Wegen den 3en wird ein Riesentrara gemacht, die 12.000 sind scheinbar völlig egal, hauptsache jeder kann frei mit ner Knarre rumlaufen.

Und zum Thema "zur falschen Zeit am falschen Ort": Was ist mit den ca 10.000 die jedes Jahr in Deutschland im Straßenverkehr sterben? Was für nen Unterschied macht das für die Familien ob die Person durch ne Kugel oder ein Auto krepiert?
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Bei Auto ist es weniger beabsichtigt. Und überhaupt bei Snipern ist das so, dass einer rumläuft und das Töten von Passanten zelebriert.
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Ich würd schon sagen, es macht nen Unterschied, ob jemand durch einen Unfall stirbt, oder gezielt erschossen wurde oder? Ich find nur deine "Auf die paar kommts auch nicht mehr an"Einstellung etwas seltsam.
 
G

Guest

Gast
unwissender schrieb:
Wo ist da bitteschön das Problem? Jedes Jahr sterben 300.000 US-Amerikaner weil sie zu fett sind http://www.heise.de/tp/deutsch/html/result.xhtml?url=/tp/deutsch/inhalt/buch/13960/1.html

11-12.000 werden ohnehin erschossen (Bowling for Columbine) und jetzt wird schon wieder son riesen Aufstand gemacht? Was fürn nen Unterschied machen da die 3 durch diesen Sniper?

Aber ist halt so wie mit Toten durch legale und illegale Drogen, die illegalen bekommt man einzeln vorgerechnet, die legalen intressieren nicht, obwohls die 100fache Menge ist...
(lässt sich auch weiter führen: zB entführte kinder (oder auch durch "Kampfhunde")/ tote Kinder im Straßenverkehr)

die drei durch diesen sniper machen den unterschied, dass er wahllos menschen erschießt! er tötet einfach irgendjemanden, dass ist etwas anderes, als ob man im streit jemanden erschießt! es ist zwar auch ein menschenleben, aber es ist wesentlich hinterhältiger und schlimmer!
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
Nun sucht die Polizei nach einem schwarzen Lieferwagen, der am letzten Tatort gesehen worden sein soll.
Auch bei den Serienmorden im vergangenen Herbst hatte die Polizei nach einem Lieferwagen gefahndet.
Tatsächlich hatten sich die beiden Schützen, der 42-jährige John Allen Muhammad und John Lee Malvo, 17, aber in einem umgebauten Caprice bewegt
na merkwürdig oder? letztes jahr wurde immer von einem weissen lieferwagen, dieses jahr ist es ein schwarzer?
und die mutmaßlichen täter wurden mit einem caprice gestellt :roll:
na wenn das nicht merkwürdig ist - kann gut sein das der echte sniper nochmal loslegt um vor dem prozess klarzustellen das ihm der "ruhm" gehört!
 

glurp

Geheimer Meister
6. Februar 2003
104
Moin Moin ....

Ich denke eher auch, daß es sich um einen Trittbrettfahrer handelt, da es eigentlich 100 % erwiesen ist das die beiden festgenommenen Personen es waren.

Sie hatten wie hier schon erwähnt das umgebaute Auto und die Waffe dabei mit der die 13 Morde geschehen sind.

Für mich ist es (jetzt wo es passiert) keine Neuigkeit mehr.

Die Ami's sind doch selber schuld .... wenn man sich einen Granatwerfer dort auf ner Waffenmesse kaufen kann, dann auch nen Scharfschützengewehr. Ok man muss damit umgehen könnne, aber ein verbitteter Ex-Golfkrieg Veteran kann so ein Teil schon bedienen, selbst der Jugendliche hat ja anscheinend letztes Jahr damit 3 Menschen getötet.

Es gibt soo viele kranke Menschen auf der Welt .... einer davon fährt gerade mit ner AWP im Koffferraum durch Verginia und tötet halt ahnungslose Leute ohne Motiv. Ich behaupte die Wahrscheinlichkeit das sowas in Deutschland passiert liegt gleich bei 0.

Amerika und dei waffen das ist das Problem und kein anderes, wie leicht man dort an Schusswaffe kommt ist ein Witz.


*glurrrrrrrp
 

glurp

Geheimer Meister
6. Februar 2003
104
he he neee cs spiel ich seit knapp 2 Jahren nimmer ... aber ich hatte mich nicht grösser informiert ....

Ich wollte nur klarmachen das DU in Amerika JEDE Hand und Schnellfeuer Waffe aber natürlich auch nen Scharfschützengewehr kaufen kannst die du willst.

Und dein Sohn schaut da bei mit gorssen Augen zu wie good old Daddy
erst das Dingen kauft, mit anch Hause nimmt und im Garten erstmal nen bissel rumballert.

"Mein Kind ... zwei Jahre noch dann darfst du auch mal schiessen"

Ich akzeptiere keine andere meinung zu diesem Thema Ammis bleiben für mich Waffen geil. Ich war ein Jahr in Colerado direkt drei Monate nach Littelton Jahr. Ok das war ne grosse Aktion .. viele tote besodnere Umstände ab in die MEDIEN ! Die Masse muss ja begeiestert werden

Naja fast ejden Tag konnte man in der Lokalen Zeitung lesen

"Tennanger was shot" ......

"Teenager was killed cause of Gang strugglings"

" 13 Year old boy shots own sister"

usw. usw. Sowas gibt es in keinem anderen Land ... kalr es gibt Kriege wovon wir nicht viel mitbekommen, manche Menschen leben ihr ganzez Leben im Kriegszustand ... (Gott möge sie schützen) dennoch ....

sowas wie in Amerika GIBT ES NICHT nochmal .. da killen sich jedes jahr 5000 Jugendliche untereinander .... (5000 vielleicht übertrieben) da stimmt doch was nicht ?

Warum ist das nicht woanders so ... ? Bowling for Columbine hat es schön aufgezeigt, es herrscht eine gewaltige paranoia in Amerika. Jeder hat vor jedem Angst ... weil der eine hat ja ne waffe ..also muss ich acuh eine haben .. das ganze ähnelt einem Schneeballsystem.

Der Gedanke ist schon fast nicht mehr denke ich "ICh kaufe diese Waffe um meine Familie zu schützen" nein er ist vielmehr " Ich brauche eine Waffe weil die anderen auch eine haben"
 
Oben Unten