Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Fußfessel für Langzeitarbeitslose?

Booth

Großer Auserwählter
19. Oktober 2003
1.521
Egal, wie sehr ich mich bemühe, den scheinbar gar nicht so schlechten Zweck in den Mittelpunkt zu stellen, den unser hessischer Justizminister geäussert hat, nämlich Langzeitarbeitslose zu motivieren und zu noch mehr Engagement anzuspornen, mit dem Ziel der Dsziplin (was man aber auch bei Studenten, Politikern, IT-Angestellten, etc versuchen könnte).

Das Mittel ist freundlich und diplomatisch ausgedrückt völlig unangemessen. Die unfreundlichen und undiplomatischen Worte spare ich mir... die werden andere im weiteren Verlauf dieses Threads besser finden.

Als ich übrigens heute morgen in der Bahn dieses Thema als Bild-Titelzeile sah, dachte ich an einen typischen Bildschwachsinn. Wenn ich mitbekomme, daß ein Thema scheinbar von der Bild in den Mittelpunkt gerückt wird, bin ich immer vorsichtig.
Aber als ich nun las, daß es der hessische Justizminister gewesen ist, muss ich zugeben, daß man dem das ohne weiteres als ernstgemeinten Beitrag zutrauen kann.

gruß
Booth
 

innerdatasun

Intendant der Gebäude
19. Juli 2002
842
Na das ist wirklich noch sehr milde ausgedrückt.
Ich kann hier noch nichtmal ansatzweise einen zweck der mittel heiligen würde erkennen.
Ich sehe nur die kranke fantasie eines ministers der scheinbar unter einem aufmerksamkeits-defizit-syndrom leidet, und mehr nicht.
Der schritt zum wahnsinn ist wirklich nur ein ganz kleiner.
 

addelinsky

Geselle
22. September 2004
30
Mir ging es heute morgen genau so, als ich die Nachrichten sah. Ich saß da, und mir klappte der Unterkiefer runter. So eine Frechheit. Da kann man wieder mal sehen wiiiiiie hirnfrei es manche schaffen durchs Leben zu kommen. :lol:
Sollen sie doch einmal unseren Herren Volksvertretern selbst diese entwürdigenden Fußfesseln dran machen, dann könnte man überprüfen auf welchen Luxusyachten sich die Herren - natürlich mit privater Einladung, und ohne Hintergedanken - rumtreiben :twisted: , statt, wie man eigentlich vermuten müsste im Plenarsaal des Bundestages Volkes Stimme kund zu tun.
Dieser nach Fußfesseln für Langzeitarbeitslose schreiende "Mensch" sollte alle Ämter abgeben, und sich Zuhause mal Gedanken machen was für einen Müll er öffentlich verzapft. Das ist schon lange nicht mehr lustig was für Möglichkeiten noch ausgedacht werden um die Rechte zu beschneiden, aber dieser "Vorschlag" schlägt einem doch die Faust ins Gesicht. :evil:

Bis neulich
Addelinsky
 

Ein_Liberaler

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
14. September 2003
4.926
Ihr wundert Euch? Ihr habt die Versorgung Arbeitsloser, die Stellenvermittlung, die Weiterbildung und die Umschulung in die Hände des Staates gelegt, Ihr akzeptiert es, mit sinnlosen 1-€-Jobs zu Sekundärtugenden erzogen zu werden, und jetzt wundet Ihr Euch, wenn Ihr ein bißchen überwacht werdet und endlich einen geregelten Tagesablauf kennenlernt?
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Ein_Liberaler schrieb:
Ihr wundert Euch? Ihr habt die Versorgung Arbeitsloser, die Stellenvermittlung, die Weiterbildung und die Umschulung in die Hände des Staates gelegt, ...
Das hört sich irgendwie so an, als hätte die Versorgung Arbeitsloser und die Stellenvermittlung irgendwann in der Geschichte der Bundesrepublik NICHT in der Hand des Staates gelegen...

Und da liegt sie IMHO auch ganz richtig, wenn ich mir vorstelle das stattdessen ein profitorientiertes Unternehmen dafür zuständig wäre - na herzlichen Dank auch. Da möcht ich mal sehen, was da besser werden sollte...

Back 2 Topic: Wie gross sind eigentlich diese Fussfesseln? Könnte man die eventuell auch nehmen, um durchgeknallte Polit-Amateuren zu knebeln? Ich frag ja nur...
 

innerdatasun

Intendant der Gebäude
19. Juli 2002
842
Back 2 Topic: Wie gross sind eigentlich diese Fussfesseln? Könnte man die eventuell auch nehmen, um durchgeknallte Polit-Amateuren zu knebeln? Ich frag ja nur...
Die standardfußfessel nach EU-norm wird sehrwahrscheinlich nicht um das fette gelenk eines EU genormten politikerfusses passen.
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
innerdatasun schrieb:
Die standardfußfessel nach EU-norm wird sehrwahrscheinlich nicht um das fette gelenk eines EU genormten politikerfusses passen.
Knebeln.... :wink:

das muss also nur den Kopfumfang abdecken bzw. zusammengefaltet den Mundraum so vollständig wie möglich ausfüllen...
 

innerdatasun

Intendant der Gebäude
19. Juli 2002
842
Franziskaner schrieb:
innerdatasun schrieb:
Die standardfußfessel nach EU-norm wird sehrwahrscheinlich nicht um das fette gelenk eines EU genormten politikerfusses passen.
Knebeln.... :wink:

das muss also nur den Kopfumfang abdecken bzw. zusammengefaltet den Mundraum so vollständig wie möglich ausfüllen...
Mundräume von politikern sind von ständiger fäulnis bedroht, das bedarf eines besonders wiederstandsfähigen materials.
 

Ein_Liberaler

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
14. September 2003
4.926
Franziskaner schrieb:
Das hört sich irgendwie so an, als hätte die Versorgung Arbeitsloser und die Stellenvermittlung irgendwann in der Geschichte der Bundesrepublik NICHT in der Hand des Staates gelegen...
Die BRD ist von Anfang an mit all so Übeln behaftet.

Und da liegt sie IMHO auch ganz richtig, wenn ich mir vorstelle das stattdessen ein profitorientiertes Unternehmen dafür zuständig wäre
Mir hat noch nie ein profitorientioertes Unternehmen eine Fußfessel anlegen wollen, aber darüber werden wir uns nicht einig.
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
Wie ich seinerzeit schon sagte Bush kam und brachte seinen verf***ten Kontrollstaat mit.

Nachdem man gemerkt hat, daß die verbildeten Deutschen so ziemlich jeden Scheiß mit sich machen lassen, kann nun auch die Law and Order Fraktion ihre hirnverbrannten SM Kontrollfantasien aus dem Kerker lassen.
Biometrische Daten, Fußfesseln, neue Notstandsverordnungen (die schon etwas länger), Helikopterüberwachung (ganz alà BlackHawks in den USA),
Bundespolizei mit den schön aggressiven paramilitärischen Uniformen -wobei ich mich frage, ob sie nun nochmehr "Rechte" bekommen-, Satellitenüberwachung undundund.
Nunja, wenn wir Bauern unseren "Volksvertretern" die Ernte nicht mehr fahren wollen, muss eben die Knute ausgepackt werden.
Diese jämmerliche Politik, wie sie in diesem unseren Land betrieben wird ist mehr als nur bemitleidenswert.
Man schafft sich die soziale Destabilisation durch die neuen Reformen, damit die Herren Wirtschaft und Kapital nicht in den nun ja offenen Osten abwandern, schafft schnell und sicher den Sozialstaat ab, um uns mit der anderen Hand die Peitsche zu geben.
Sie versuchen uns weis zu machen, daß diene alles unserer eigenen Sicherheit, obwohl sich damit einzig und allein die herrschende Klasse vor dem von ihr gesäten sozialen Umsturz und seinen Auswirkungen schützt.

Ganz wie Marx und der historische Materialismus es beschreiben.
Die Geschichte ist eine Geschichte von Klassenkämpfen.
Nun bauen die Finanzhörigen (Danke @ Müntefering) ihre Festungen bis ins letzte Detail aus, auf das die Welle des sozialen Zusammenbruchs an ihr gebrochen werde, und sie haben Angst davor, tierische Angst, es gefährdet ihren Status Quo. Und sie gehören zu den wenigen, die mit ihm zufrieden
sind. Die nationale Unruhe wächst gewaltig und es brodelt Unzufriedenheit an allen Ecken und Enden, an jeder Straßenecke, in der Mittagspause, in der Pommesbude, ...
Wenn es so weiter geht (und das wird es, davon bin ich überzeugt), wird es bald wieder mächtig knallen in deutschen Städten, wenn der deutsche Michel wieder seine Schlafmütze gegen eine Sturmhaube ausgetauscht hat.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Das ist keine Drohung -falls sich einer der Leser hier überhaupt angesprochen fühlen sollte- sondern ein Versprechen.
 

phoenix

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
323
Ey ich glaub, ich möchte in Deutschland nicht mehr leben...

(nein ,kein Suizid).
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
"Die Äußerung bezieht sich selbstverständlich nur auf straffällig gewordene Langzeitarbeitslose."
Das habt ihr aber gelesen, oder? Nicht, dass ich das befürworte oder gutheisse, aber ich finde schon, dass es einen kleinen Unterschied macht und in diesem Thread erwähnt werden sollte.
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
das ist die nachträgliche verbesserung der pressestelle.

wenn er tatsächlich nur straffällige meinte, wieso macht er einen unterschied zwischen arbeitslosen straffälligen und straffälligen mit arbeit?

brauchen die keine fußfesseln?

meiner meinung nach wollte der nur in die zeitung.

außerdem solltet ihr mal mehr berücksichtigen, dass bild-schlagzeilen und politik nicht das gleiche sind.

noch haben die arbeitslosen keine fußfesseln und noch ist auch mallorca kein deutsches bundesland...

alles nur eine frage der zeit?

:gruebel:


und falls das nicht rübergekommen sein sollte: natürlich ist die idee total bescheuert. aber es wird keine revolution geben, nicht solange es keine machbare alternative gibt. ohne alternative werdet ihr nur weiter davon träumen...
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
antimagnet schrieb:
und falls das nicht rübergekommen sein sollte: natürlich ist die idee total bescheuert. aber es wird keine revolution geben, nicht solange es keine machbare alternative gibt. ohne alternative werdet ihr nur weiter davon träumen...
Daß liegt in der Natur der Sache.
Aber ein in die Ecke gedrängtes Rudel wird sich auch ohne Ausweichmöglichkeiten wehren, koste es was es wolle.

Wenn man nichts mehr zu verlieren hat, wenn der Masse alles besser erscheint, als das hier, wird es drunter und drüber gehen.
Da kann auch keine Sportschau mehr ruhigstellen, gerade wenn man sich nicht einmal mehr einen Fernseher leisten kann ... obwohl der ja ziemlich weit oben in der "Bedürfnisliste" steht (Kein Wunder).
Vielleicht wird es auch einen gelenkten Umsturz geben, in dem es um Schadensbegrenzung seitens des Establishments geht.

"Die Zeit wird es zeigen ...."

Agarthe schrieb:
straffällig gewordene Langzeitarbeitslose
Ist ziemlich dehnbar. Zählen auch Vorbestrafte dazu? Oder sonst wegen Bagatellen Vorbelastete? Mundräuber? Vielleicht gibt es ja bald ein neues Gesetz, das Arbeitslosigkeit verbietet.
 

Lord Grendel

Geheimer Meister
10. April 2002
190
Agarthe schrieb:
"Die Äußerung bezieht sich selbstverständlich nur auf straffällig gewordene Langzeitarbeitslose."
Das habt ihr aber gelesen, oder? Nicht, dass ich das befürworte oder gutheisse, aber ich finde schon, dass es einen kleinen Unterschied macht und in diesem Thread erwähnt werden sollte.
Das soll die Originalfassung sein.
Quelle hab ich leider dazu nicht, kann aber wohl gut angehen, dass es wirklich erst so da stand.

"Die elektronische Fußfessel bietet damit auch Langzeitarbeitslosen und therapierten Suchtkranken die Chance, zu einem geregelten Tagesablauf zurückzukehren und in ein Arbeitsverhältnis vermittelt zu werden. Viele Probanden haben es verlernt, nach der Uhr zu leben, und gefährden damit gerade auch ihren Arbeitsplatz oder ihre Ausbildungsstelle. Durch die Überwachung mit der elektronischen Fußfessel kann eine wichtige Hilfe zur Selbsthilfe geleistet werden."
 

phoenix

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
323
Wichtige Hilfe...

Hilfe !! Also ich misse ein wenig Sensibilität.


Und nach der Uhr leben...

Wer nich ausm Bett kommt um 7 Uhr , kriegt ersteinmal n Stromschlag,

Setzt er sich vorn Fernseher gibts wieder n kurzen....

Trinkt er n Bier gibts n Kurzen....

Also ich kann nur raten , n schönes Vollbad zu nehmen,
dann müßte das Teil eigentlich kaputt gehen,

aber für die ,die das Ding kaputt machen...

wartet ne Arbeitslosenkürzung...

und dann ist derjenige bestimmt in der LAge, daß Arbeitsamt in die Luft zu jagen.
 
Oben Unten