Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Frieden durch Kultur?!

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
Das Banner des Friedens wurde von Nikolas Roerich entworfen, die Vision einer universellen Einheit und Friedens, geprägt durch Kunst, Religion und Wissenschaft.

Das Banner des Friedens sollte den Schutz der kulturellen Errungenschaften der Menschheit versinnbildlichen, so wie das Rote Kreuz für den Schutz des menschlichen Lebens steht."

(Aus Bildband: "Nicholas Roerich - Leben und Werk eines russischen Meisters", J. Decter)



Frieden durch Kultur - Europa - Friedensbanner


Auch die Theosophie (wörtlich "göttliche Weisheit"), eine spirituelle Lehre, die von Helena P. Blavatsky in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelt wurde, sagte Roerieh sehr zu. Blavatsky war durch Asien gereist und behauptete, dort eine Gruppe von uralten geheimnisvollen Weisen - die Meister oder Mahatmas - getroffen zu haben, die von göttlicher Weisheit erfüllt wären. Sie wurde Schülerin (Chela) der Meister; wieder nach Europa zurückgekehrt begann sie, das spirituelle Wissen, das ihr gelehrt wurde, weiterzugeben; Blavatsky gründete im Jahre 1875 in New York die Theosophische Gesellschaft, die bald Tausende von Anhängern in der ganzen Welt hatte. Im Jahre 1879 verlegte sie den Stammsitz der Gesellschaft nach Adyar, unweit von Madras in Indien. Eine Loge der Gesellschaft wurde im Jahre 1908 in Rußland gegründet; die Roerichs


Nikolas Roerich - Leben und Werk eines russischen Meisters

LG.Sche​
 

Tommy Walker

Geselle
4. Oktober 2009
28
AW: Frieden durch Kultur?!

Das Banner des Friedens wurde von Nikolas Roerich entworfen, die Vision einer universellen Einheit und Friedens, geprägt durch Kunst, Religion und Wissenschaft.










LG.Sche



die Vision einer universellen Einheit und Friedens, geprägt durch Kunst, Religion und Wissenschaft hab ich auch... Worüber soll den hier diskutiert werden?? Über Theosophie??
 

Harrypotter

Erhabener auserwählter Ritter
8. Mai 2009
1.166
AW: Frieden durch Kultur?!

die Vision einer universellen Einheit und Friedens, geprägt durch Kunst, Religion und Wissenschaft hab ich auch... Worüber soll den hier diskutiert werden?? Über Theosophie??

Die Vision des Friedens und Sicherheit für jedermann ist ca. 2750 Jahre alt.
Sie steht in verklausulierte Form bei Jesaja im AT.

Verklausuliert deshalb weil Jesaja Tiere wie Löwen, Wölfe und Lämmer als Symbole benutzt.

Es ist übrigens schon wahr dass wahrhafte Kultur den Menschen friedfertig und Empathisch macht.

Leider sind sich 99% der Menschen darüber nicht im Klaren woraus die Kultur sich ernährt.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Frieden durch Kultur?!

die Vision einer universellen Einheit und Friedens, geprägt durch Kunst, Religion und Wissenschaft hab ich auch... Worüber soll den hier diskutiert werden?? Über Theosophie??

Ja Tommy, Madame Blavatsky hatte wie so viele, die Vision einer universalen Bruderschaft, sie meinte das die Theosophie einmal eine Weltreligion wird.


Nicolas Roerich, war stark von Madame beeinflußt.


Roerichs Bilder kreisen um drei große Themenkomplexe
  1. die frühe russische Geschichte (eines der bekanntesten Bilder: Die Slawen auf dem Dnjepr)
  2. Buddhismus und Esoterik; insbesondere von Blavatsky war Roerich stark beeinflusst
  3. das moderne Russland nach der russischen Revolution.

Wobei seine Frau Bücher schrieb und übersetzte.

Nicholas Roerich ? Wikipedia


Seine Visionen malte er, eines seiner bekanntesten Bilder, ist die Mutter der Erde.


134abe8a-7b90-4438-b9d7-94d5c656938e



http://images.tribe.net/tribe/upload/photo/134/abe/134abe8a-7b90-4438-b9d7-94d5c656938e

LG.Sche
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Frieden durch Kultur?!

Das Banner des Friedens wurde von Nikolas Roerich entworfen, die Vision einer universellen Einheit und Friedens, geprägt durch Kunst, Religion und Wissenschaft.

Hier eine Grafik dazu, wie das Banner aussieht:



RoerichBanner(1).png


Diese Darstellung wurde als das Symbol für Religion, Kunst und Wissenschaft, umgeben vom Kreis der Kultur, oder auch als vergangene, gegenwärtige und zukünftige Errungenschaften der Menschheit, geschützt im Kreis der Ewigkeit, interpretiert.
 

erich

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2009
135
AW: Frieden durch Kultur?!

Hallo Prinz Artus

Sieht eher wie ein Verkehrsschild aus und nicht wie ein Symbol
welches Frieden,Kunst,Religion und Wissenschaft zum universialen
Mittelpunkt menschlicher Bestrebungen erhebt.:-D

Übrigens,wie soll denn die universale Einheit der Menschheit nun
tatsächlich aussehen?
Kann mir das mal jemand genauer erklären!

Gruß erich
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: Frieden durch Kultur?!

Das Banner des Friedens wurde von Nikolas Roerich entworfen, die Vision einer universellen Einheit und Friedens, geprägt durch Kunst, Religion und Wissenschaft.

Ich möchte mal auf diese interessanten Essays verweisen:
occult ebooks archive

Dort wird auch auf die Idee eingegangen, das sich zu den drei genannten Kulturträgern (WIssenschaft, Kunst und Religion) auch noch die Magie dazu zählen lässt. Auch wird dort darüber spekuliert ob es sich bei diesen Kulturschaffenden Komponenten nicht ggf. auch um einen Kreislauf handelt.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Frieden durch Kultur?!

Ich möchte mal auf diese interessanten Essays verweisen:
occult ebooks archive

Dort wird auch auf die Idee eingegangen, das sich zu den drei genannten Kulturträgern (WIssenschaft, Kunst und Religion) auch noch die Magie dazu zählen lässt. Auch wird dort darüber spekuliert ob es sich bei diesen Kulturschaffenden Komponenten nicht ggf. auch um einen Kreislauf handelt.

Interessanter Aspekt; bei genauerem Hinsehen ist mir aber klargeworden, dass das Wort "Wissenschaft" in diesem Zusammenhang nicht automatisch nur im technologischen Sinn verstanden werden sollte, sondern sehr wohl als eine sozusagen nach allen Seiten hin offene universelle Disziplin.

Früher oder später wird sich wohl unsere heutige technologisch ausgerichtete Wissenschaft zu einer mentalen Wissenschaft ausweiten oder weiterentwickeln.

Magie oder Mystik könnte also durchaus einmal als anerkannte Wissenschaft gelehrt werden. So wie schon in den alten Kulturen.

Gruß, Artus
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Frieden durch Kultur?!

Hallo Artus,
Früher oder später wird sich wohl unsere heutige technologisch ausgerichtete Wissenschaft zu einer mentalen Wissenschaft ausweiten oder weiterentwickeln.

Magie oder Mystik könnte also durchaus einmal als anerkannte Wissenschaft gelehrt werden. So wie schon in den alten Kulturen.
Bitte nicht. Es hatte gute Gründe, die Disziplinen zu trennen und die bestehen auch weiterhin.
Es kam aber ab dem 19.JH zu einer Abwertung der geistigen Disziplinen die aus heutiger Sicht ein Fehler war; es genügt imho diesen Fehler nicht weiterhin zu machen. Der Mensch besteht aus Körper und Geist, vernachlässigt man eines davon, ist das schädlich.
Ich halte es für nötig daß sich diese verschiedenen Bereiche nicht gegenseitig be- oder abwerten, sondern ergänzen.
Verschmelzen muß sie deshalb aber nicht.
Grüße
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Frieden durch Kultur?!

Gehen wir noch mal auf die Ethik ein:



Die vielfachen Unterschiede und Gegensätzlichkeiten, die es in bzw. zwischen den verschiedenen Religionen, Weltanschauungen und Gruppierungen (Sekten) gibt, sollten in einem Dialog ALLER auf den Grundlagen einer ALL-MENSCHLICHEN ETHIK gemeinsam, begleitet von den verschiedenen Religions-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaftlern auf den PRINZIPIEN einer all-umfassenden ETHIK formuliert werden.

Wenngleich es erfreulicherweise zahlreiche Ansätze, sogar globaler Art, in Richtung einer Aufwertung des Begriffs ETHIK, von ETHISCHEN KONZEPTEN in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gibt, so ist ein breit angelegter Verständnis-Dialog vonnöten, an welchem sich alle Geisteswissenschaftler - speziell Philosophen, Theologen, Ideologen sowie Soziologen, Rechtswissenschaftler Pragmatiker u.a. - beteiligen sollten. (-wr- März 2007)
Frieden durch Kultur - Europa - ETHIK – höchste Gesellschaftswissenschaft

LG.Sche
 

Harrypotter

Erhabener auserwählter Ritter
8. Mai 2009
1.166
AW: Frieden durch Kultur?!

Interessanter Aspekt; bei genauerem Hinsehen ist mir aber klargeworden, dass das Wort "Wissenschaft" in diesem Zusammenhang nicht automatisch nur im technologischen Sinn verstanden werden sollte, sondern sehr wohl als eine sozusagen nach allen Seiten hin offene universelle Disziplin.

Früher oder später wird sich wohl unsere heutige technologisch ausgerichtete Wissenschaft zu einer mentalen Wissenschaft ausweiten oder weiterentwickeln.

Magie oder Mystik könnte also durchaus einmal als anerkannte Wissenschaft gelehrt werden. So wie schon in den alten Kulturen.

Gruß, Artus

Lieber Prinz,
mir scheint du überhöhst die Wissenschaft.

Die Wissenschaft erklärt eigentlich nichts. Sie beschreibt nur dass unter den gleichen Bedingungen immer das gleiche Ergäbniss eintreten wird.
" Warum fällt der Apfel herunter ? wegen der Erdanziehungskraft.
Was ist die Erdanziehung ? Das der Apfel herunter fällt.

Die Mystik ist das bemühen des Menschen Gott näher zu kommen und Gott möchte ein für alle mal verschleiert sein.
Mit der Wissenschaft Gott zu entschleirn ist in etwa der Versuch mit einem Bächer den Ozean trocken zu legen.
Du kannst Gott durch die Liebe zu den Mitmenschen näher kommen, aber nicht durch Physik oder Mathematik.
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
22. Februar 2005
2.047
AW: Frieden durch Kultur?!

Die Wissenschaft erklärt eigentlich nichts. Sie beschreibt nur dass unter den gleichen Bedingungen immer das gleiche Ergäbniss eintreten wird.
" Warum fällt der Apfel herunter ? wegen der Erdanziehungskraft.
Was ist die Erdanziehung ? Das der Apfel herunter fällt.


Das erklärt natürlich vieles an deinem Verhalten. Eine Kuh würde das warscheinlich ähnlich zusammenfassen, ein normal intelligenter Mensch verfällt bei solchen Aussagen in hysterisches Lachen. Bilde dich doch mal, so mit Buch und lesen, bisserl Transferleistung, nachdenken, eigener Gehirnschmalz. Macht Spass, wenn mans denn kann.

Probiers mal. Aller Anfang ist schwer!
 

Harrypotter

Erhabener auserwählter Ritter
8. Mai 2009
1.166
AW: Frieden durch Kultur?!

Das erklärt natürlich vieles an deinem Verhalten. Eine Kuh würde das warscheinlich ähnlich zusammenfassen, ein normal intelligenter Mensch verfällt bei solchen Aussagen in hysterisches Lachen. Bilde dich doch mal, so mit Buch und lesen, bisserl Transferleistung, nachdenken, eigener Gehirnschmalz. Macht Spass, wenn mans denn kann.

Probiers mal. Aller Anfang ist schwer!

Hi sombody,
Ich habe nie gesagt ich sei eine Leuchte oder gebildet.

Wie wäre es wenn du mir anhand von Beispielen erklärst wo die Wissenschaft mehr sagt als einen bestimmten Verlauf zu beschreiben.

Also in dem Beispiel müsste es heißen die Masse hat das bestreben andre Massen an zu ziehen, weil ...........

Bitte entschuldige dass ich so ungebildet bin, ich bin halt vom lieben Gott ( natur ) nicht so reich beschänkt worden wie du.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Frieden durch Kultur?!

Hallo Harrypotter;
mir scheint du überhöhst die Wissenschaft.

Die Wissenschaft erklärt eigentlich nichts. Sie beschreibt nur dass unter den gleichen Bedingungen immer das gleiche Ergäbniss eintreten wird.
" Warum fällt der Apfel herunter ? wegen der Erdanziehungskraft.
Was ist die Erdanziehung ? Das der Apfel herunter fällt.

Das Buch der Natur ist mit mathematischen Symbolen geschrieben.
Genauer: Die Natur spricht die Sprache der Mathematik: die Buchstaben dieser Sprache sind Dreiecke, Kreise und andere mathematische Figuren. Galileo Galilei
Gott läßt sich durch Mathematik "erkennen"....
Die Mystik ist das bemühen des Menschen Gott näher zu kommen und Gott möchte ein für alle mal verschleiert sein.
Eigentlich haben alle Mystiker es geschafft sich Gott zu nähern. Und Gott möchte "gefunden" werden.
Mit der Wissenschaft Gott zu entschleirn ist in etwa der Versuch mit einem Bächer den Ozean trocken zu legen.
Abwarten!

Du kannst Gott durch die Liebe zu den Mitmenschen näher kommen, aber nicht durch Physik oder Mathematik.
Was haben die Pythagoräer gemacht?
1. Biographie des Pythagoras

Sche
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Frieden durch Kultur?!

Hallo Schechina,
Das Buch der Natur ist mit mathematischen Symbolen geschrieben.
Genauer: Die Natur spricht die Sprache der Mathematik: die Buchstaben dieser Sprache sind Dreiecke, Kreise und andere mathematische Figuren. Galileo Galilei

-->
Gott läßt sich durch Mathematik "erkennen"....
Das ist die Sicht eines Wissenschaftlers.
Um zu vermeiden daß wir aneinander vorbei argumentieren:
In der Schöpfung ist natürlich der Rückschluß auf Eigenschaften des Schöpfers möglich.
Das ist aber nur ein Teilaspekt, und Harry hat etwas ganz Anderes gemeint. Es geht ihm nicht darum, Eigenschaften zu beschreiben sondern sich Gott zu nähern; und das geht über Liebe. Sie ist das Bindeglied zwischen Schöpfer und Schöpfung, und da wir nichts für Gott tun können - der sich selbst genügt - gilt sein Rat, diese Liebe unseren Mitmenschen, uns selbst, unserer Welt zuzuwenden. Das bringt uns näher zu Gott.
Das widerspricht sich ganz und gar nicht.
Grüße
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.820
AW: Frieden durch Kultur?!

Liebe ist so ein schönes Wort, man kann so viel darunter verstehen oder eben nicht ... da kann man sich toll hinter verstecken. Immer positiv besetzte Begriff ohne Substanz verwenden, DANN nähert man sich Gott :norma:
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Frieden durch Kultur?!

Hallo Malakim,
Liebe ist so ein schönes Wort, man kann so viel darunter verstehen oder eben nicht ... da kann man sich toll hinter verstecken. Immer positiv besetzte Begriff ohne Substanz verwenden, DANN nähert man sich Gott :norma:
Wenn du Liebe als Leerbegriff ansiehst, dann tust du mir ehrlich leid. Denk mal an Familie, Kinder...da wird dir sicher was einfallen.
Außerdem wollte ich hauptsächlich darauf hinweisen daß es keinen Sinn macht, verschiedene Aspekte zu Gegensätzen aufzublasen...
Grüße
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.820
AW: Frieden durch Kultur?!

Hallo Malakim,

Wenn du Liebe als Leerbegriff ansiehst, dann tust du mir ehrlich leid. Denk mal an Familie, Kinder...da wird dir sicher was einfallen.
Außerdem wollte ich hauptsächlich darauf hinweisen daß es keinen Sinn macht, verschiedene Aspekte zu Gegensätzen aufzublasen...
Grüße

Leer, für mich? Nein, definiert so das alle das gleiche darunter verstehen? Nein.
Liebe ist ein Begriff unter dem man alles mögliche verstehen kann, man müsste mal definieren was Harry denn darunter versteht. in der Geschichte der Menschen wurde oft etwas ganz und garnicht schönes unter "Liebe" verstanden, ganz besonders im Zusammenhang mit Religion. Da wurde auch gerne mal zu Tode geliebt.
 

Harrypotter

Erhabener auserwählter Ritter
8. Mai 2009
1.166
AW: Frieden durch Kultur?!

Liebe ist so ein schönes Wort, man kann so viel darunter verstehen oder eben nicht ... da kann man sich toll hinter verstecken. Immer positiv besetzte Begriff ohne Substanz verwenden, DANN nähert man sich Gott :norma:

Lieber Freund,

Wenn du mich damit meinst, will ich gerne zu geben dass du recht hast.
Das bedeutet aber nicht dass die These falsch sein muss.

Da fällt mir ein persisches Sprichwort ein.

" Vor einem leeren Gewehr fürchten sich zwei "
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten