Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Freimaurer erschießt Freimaurer

Aladin

Geheimer Meister
29. Februar 2004
205
Auf BBC bekam ich heute folgende Nachricht mit:

Bei einem Initiationsritus einer Freimaurerloge im Süden von Long Island (USA) wurde während des Aufnahmeritus eine Person durch einen Pistolenschuß tödlich getroffen. Im Rahmen des Aufnahmeritus sollte William James symbolisch "erschossen" werden. Einer der Logenältesten Albert Eid richtete dazu während des Ritus eine Schusswaffe auf William James. Versehentlich löste sich ein Schuß der William James tödlich verletzte.

Laut Polizeibericht zog Albert Eid versehentlich eine geladene Waffe aus seiner Tasche anstatt eine, vorher entladene, Waffe zu ziehen.

Ein Sprecher der Großloge von New York erklärte das Schußwaffen in Logen grundsätzlich nicht zugelassen seien. Es wird deshalb spekuliert das der Aufnahmeritus von einem kleineren, geheimen Zirkel innerhalb der besagten Loge auf Long Island vorgenommen wurde.

Quelle: Emma Simpson, BBC-New York
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
naja und weiter???

ich denke dass das halt ein unfall war, und wenn nicht, dann wollten die den halt los werden.

auf jeden fall sind für mich die freimauerer nichts anderes als ein besserer lions/rotary club, in dem sich ärzt, rechtsanwälte oder professoren miteinander treffen und zeit verbringen
eine oragnisation dieser größe kann sich gar nicht mehr verschwören, weil es viel zu viele mitlgieder und potentielle verräter gibt.
das trifft auf jeden fall auf die basis zu.
gut, vielleicht versuchen die wirklich mächtigen innerhalb der orga etwas im sinne der loge zu verändern, auf jeden fall hat dieser verbund die macht die er zu washigtons zeiten hatte, verloren.
 

k_c

Geheimer Meister
1. Februar 2004
119
und morgen steht in bild dass ein kind ein anderes totgeschlagen hat. ich sehe da nichts besonderes dran, oder gibt es gerücht über interne machtkämpfe in dieser loge?? :)
 

Moneo

Großmeister
20. Juli 2003
50
Die Großloge des Staates New York hat offiziell erklärt, dass es sich bei dem besagten Ritual NICHT um ein freimaurerisches gehandelt hat, welches von der Großloge anerkannt ist. Die Begriffe Freimaurer und Loge sind gesetzlich nicht geschützt, jeder kann sich Freimaurer oder eine Vereinigung Loge nennen.
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
Es wird sich wohl um eine irreguläre Loge handeln. Meines Wissens kommen bei herkömmlichen FM-Ritualen keine Schusswaffen zum Einsatz.
 

Highwaydog

Geheimer Meister
16. Oktober 2002
241
oje... dann werd ich bestimmt kein freimaurer, schon allein wegen dieser ewig langen aufnahme-tradition nicht :lol:

ich messe dem geschehnis auch nicht weitere bedeutung bei... ich meine, warum auch? was sollte denn dahinter stehen? wenn ein logenältester einen neuankömmlich nicht mag, dann kann er ihn einfach der loge verweisen und braucht ihn nicht abzuknallen :(
 

Telcontarion

Geheimer Meister
14. Dezember 2003
279
Dark_in_Doubt schrieb:
auf jeden fall sind für mich die freimauerer nichts anderes als ein besserer lions/rotary club, in dem sich ärzt, rechtsanwälte oder professoren miteinander treffen und zeit verbringen

A ja,

und deshalb waren Goethe, Mozart, Tolstoj und Co. dort...

Zumindest früher war die FM ein Verbund humanitär denkender und agierender Männer.

Lions & Rotary sind Verbände die konkret mit viel Tätä Geld spenden und KEINE Intitationen & Co. haben
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
Telcontarion schrieb:
Dark_in_Doubt schrieb:
auf jeden fall sind für mich die freimauerer nichts anderes als ein besserer lions/rotary club, in dem sich ärzt, rechtsanwälte oder professoren miteinander treffen und zeit verbringen

A ja,

und deshalb waren Goethe, Mozart, Tolstoj und Co. dort...

ja sicher, ich dachte dass das aus meinem post hervorgegangen sei.
früher waren sie sicher mal ne wichtige organisation, siehe auch den freimaurersymbolen auf dem dollarnoten usw.

ich spreche aber von heute.
meiner meinung nach machen die nichts anderes als sich aufträge zuzuschustern oder die geheimgesellschaftennummer sich raushängen zu lassen.

und dass auf heute übertragen "schöngeister" wie mozart, die ja damals als chic galten, bei denen keine chance mehr hätten, is auch mehr als deutlich, da dann der ruf der wirtschafts- und führungselite, der dieser vereinigung nachhängt, verloren ginge.
 

Eingeweihter

Geheimer Meister
24. April 2003
337
Dark_in_Doubt schrieb:
und dass auf heute übertragen "schöngeister" wie mozart, die ja damals als chic galten, bei denen keine chance mehr hätten, is auch mehr als deutlich, da dann der ruf der wirtschafts- und führungselite, der dieser vereinigung nachhängt, verloren ginge.

Hallo Dark_in_Doubt,

wie kommst Du zu dieser Beurteilung?
 

Talpa

Vorsteher und Richter
15. März 2004
707
Am Ritual nahmen Mitglieder eines inneren Kreises der Southside Masonic Lodge No. 493 in Patchogue teil.
Das Ritual, in dem unter anderem auch eine Guillotine, Bärenfallen und eine Holzplanke zum Einsatz kam, ist kein reguläres. Allerdings soll dieser Innere Kreis schon seit über 75 Jahren existieren, hunderte Initiationen sollen durchgeführt worden sein.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/americas/3500022.stm
http://www.newsday.com/news/local/longisland/ny-limaso0312,0,1976606.story?coll=ny-li-span-headlines

Das ganze hat doch ziemlich viel Staub aufgewirbelt in den amerikanischen Logen. Eine Woche nach den tödlichen Schüssen wurden nun vom Grossmeister Carl Fitje alle 170 Mitglieder der Lodge 493 von sämtlichen maurerischen Tätigkeiten suspendiert, vorläufig bis zu Abschluss der Untersuchungen. Weiter kündigte Fitje an, dass solche "social clubs" - geheime Winkellogen innerhalb der regulären Maurerei- auch bei anderen Logen untersucht werden sollen.

http://www.wnbc.com/news/2921269/detail.html
 
Oben Unten