Fragen an einen Freimaurer

Falk

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

@lufton:

Nun, mich würde jedoch mal interessieren ob genau dies auch auf die Propaganda Due("P2")eintrifft?
Zur P2 findest Du eigentlich alles Wichtige, was Deine Frage beantworten sollte, bei Wikipedia.

Schechina schrieb:
Sicherlich ist ein ein gewisser Kadavergehorsam notwendig um FM zu werden!
Was verstehst Du unter "Kadavergehorsam"? Und wieso kommst Du dazu, dass er bei der FM notwendig sei?
Ich glaube, Du hast eine sehr abstruse Vorstellung von dem, was bei der FM passiert (woher auch?).

Auf jeden Fall stellst Du hier Behauptungen in den Raum ohne sie mit Beispielen zu belegen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Fragen an einen Freimaurer

Heute habe ich einen kurzen Vortrag über Freimaurer gehört. Leider habe ich nicht all zu viel erfahren können; sie sollen Freidenker sein, was mich der Organisation gegenüber recht positiv einstimmt.:lol:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Fragen an einen Freimaurer

Zur P2 findest Du eigentlich alles Wichtige, was Deine Frage beantworten sollte, bei Wikipedia.



Was verstehst Du unter "Kadavergehorsam"? Und wieso kommst Du dazu, dass er bei der FM notwendig sei?
Ich glaube, Du hast eine sehr abstruse Vorstellung von dem, was bei der FM passiert (woher auch?).

Auf jeden Fall stellst Du hier Behauptungen in den Raum ohne sie mit Beispielen zu belegen.
Wer stillschweigen schwört und sich auf die alten Pflichten beruft, muß auch einen Kadavergehorsam haben.
Abstruse Vorstellung Falk, ich glaube nicht, Kritik ist auch etwas was die FM nicht vertragen können, wie gesagt im Forum der FM, ist eine klare Zensur angesagt und das weiß ich aus Erfahrung.

:hide:
Außerdem kenne ich ehemalige FM, die sind ausgetreten, weil sie sich nicht spirituel weiterentwickeln konnten, denn das ist in der FM verpönt.

Der Maurer ist als Maurer verpflichtet, dem Sittengesetz zu gehorchen; und wenn er die Kunst recht versteht, wird er weder ein engstirniger Gottesleugner, noch ein bindungsloser Freigeist sein.
http://www.freimaurerei.de/index.php?id=8
 

Stuart-Gilligan Grifffin

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

@falk:
Also, dann ist die P2 also ein Beispiel dafür wie die gesamte Freimaurerei in Verruf kommen kann- wie ich mir gedacht habe.
Ich vermute es gibt einige solcher "Methastasen"?!
 

search

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

Wenn du im FM Forum bestimmte Fragen stellst, wird der Thread sofort geschlossen oder der User gesperrt, strengste Hirachie duldet keine unbequemen Fragen
Sicherlich ist ein ein gewisser Kadavergehorsam notwendig um FM zu werden!
also schech,
wir beide hatten schon so manch wilde diskussion, wenn es um das thema freimaurerei ging und ich habe sehr lange zeit so gut wie nichts geschrieben, um mich nicht ständig darüber aufregen zu müssen.
nichts liegt mir ferner, als erneut ein streitgespräch mit dir zu beginnen,aber du gibst manchmal wirklich unglaublichen blödsinn von dir.

und wie damals kommt es mir auch heute noch so vor, als würde dein account von zwei unterschiedlichen personen genuzt werden; auf der einen seite dieses unsachlich und unnötig provokanten contra-, auf der anderen seite wieder profreimaurerischen beiträge.

was soll ein kommentar wie dass lufton wohl einen einlauf von seiner loge bekommen hat?

bei solchen kommentaren hätte ich auch keine lust in meiner freizeit die fragen von neugierigen oder interessierten menschen zu beantworten, genau wie sich mastermason, meiner meinung nach verständlicher weise, damals verabschiedet hat.
wie um alles in der welt kommst du auf einen kommentar wie ein gewisser kadavergehorsam wäre notwendig um freimaurer zu werden?
du solltest doch nicht vergessen haben, dass jede loge für sich autonom ist und im endeffekt die einzelnen mitglieder und deren charaktere den geist der jeweiligen loge bilden und bestimmen und da gibt es gewaltige unterschiede, alte pflichten hin oder her.

wenn sich deine bekannten nicht spirituell weiterentwickeln konnten, lag das sicherlich auch zu einem großen teil an ihnen selbst oder wie gerade erwähnt an deren loge, verallgemeinernd die gesamte freimaurerei einzubeziehen, nur weil du ein paar bekannte hast, ist doch völlig unsachlich.
auch das themen in fm-foren gelöscht oder threads geschlossen werden wundert mich nicht und hat weniger mit unliebsamen inhalten zu tun, als vielmehr mit der tatsachen, dass meißt alles schon hunderte male beantwortet wurde, oder viele fragen einfach deplaziert sind.
und du hast erfahrung,das stimmt, bist du ja selbst aus diversen foren gelöscht worden, da du ständig unangenehm aufgefallen bist, aber nicht weil du unliebsame fragen gestellt hast, sondern einfach unsachlich und primitiv-provokant auftrittst.
ich entschuldige mich bei den mods, falls mein kommentar zu sehr offtopic war!
ich finde es aber einfach schade, wenn sich brüder schon die mühe machen,man wertvolle infos bekommt, von jemandem, der auch weiß, wovon er spricht und wenn sie evt. einfach keine zeit oder lust mehr haben, man etwas von einläufen lesen muss und weniger informierte leser sich wieder mit kommentaren a la kadavergehrosam zufrieden geben sollen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Fragen an einen Freimaurer

Hallo Search,

bist du ja selbst aus diversen foren gelöscht worden, da du ständig unangenehm aufgefallen bist, aber nicht weil du unliebsame fragen gestellt hast, sondern einfach unsachlich und primitiv-provokant auftrittst.
Wieso wer noch? Hast du etwa Nachforschungen über mich angestellt?!
ich entschuldige mich bei den mods, falls mein kommentar zu sehr offtopic war!
Ach du bist immer so sachlich.
ich finde es aber einfach schade, wenn sich brüder schon die mühe machen,man wertvolle infos bekommt, von jemandem, der auch weiß, wovon er spricht und wenn sie evt. einfach keine zeit oder lust mehr haben, man etwas von einläufen lesen muss und weniger informierte leser sich wieder mit kommentaren a la kadavergehrosam zufrieden geben sollen.
Ich hatte keinerlei differenzen mit Lufton, im Gegenteil er schrieb was von Mods, lies mal nach.
 

Falk

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

@falk:
Also, dann ist die P2 also ein Beispiel dafür wie die gesamte Freimaurerei in Verruf kommen kann- wie ich mir gedacht habe.
Tja, die Begriffe 'Freimaurer',' Loge' usw. sind nun mal nicht geschützt. Insoweit iwst es ja auch nicht unwichtig, dass sich die sog. regulären Logen von den anderen abgrenzen, obwohl es auch bei den 'nichtregulären' solche gibt, die die Bedingungen erfüllen, die sich aber aus den verschiedensten Gründen nicht an eine übergeordnete 'Aufsichtsbehörde' = Großloge binden wollen.

Es ist also nicht auszuschließen, dass es einige Gruppen geben mag, die unter dem Deckmantel der FM ihr Unwesen treiben. Leider bringen sie durch ihre u. U. kriminellen Machenschaften auch diejenigen in Misskredit, die sich damit überhaupt nicht identifizieren können und wollen.

Aber das ist in anderen Bereichen ähnlich, siehe 'Gammelfleisch' - Fleischwirtschaft, 'Weinskandal' - Winzer, usw. usw.

Ob und wieviele dieser Metasthasen es gibt, kann ich Dir allerdings nicht sagen.

Falk
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Fragen an einen Freimaurer

Hallo Falk,
Tja, die Begriffe 'Freimaurer',' Loge' usw. sind nun mal nicht geschützt.
Tja also lieber Finger weg von zweifelhaften Dingen.
Insoweit iwst es ja auch nicht unwichtig, dass sich die sog. regulären Logen von den anderen abgrenzen, obwohl es auch bei den 'nichtregulären' solche gibt, die die Bedingungen erfüllen, die sich aber aus den verschiedensten Gründen nicht an eine übergeordnete 'Aufsichtsbehörde' = Großloge binden wollen.
Frauen sind auf jeden Fall irregulär, den sie haben das falsche Geschlecht für die FM.....beruhend auf Desauguliers, der allerdings schon lange verstaubt ist.

Desaugliers gilt als einer der Väter der Großlogenfreimaurerei. Er war Mitglied der Freimaurerlogen Horne Tavern in Westminster und Lodge of Salomon's Temple in der Hemmings Row. 1719 wählte man ihn zum dritten Großmeister der ersten Großloge von England, zum Deputierten Großmeister 1723 und 1725. Im Buch der Alten Pflichten, der ersten Großlogenkonstitution unterschrieb er die Widmung an den zweiten Herzog von Montagu.
John Theophilus Desaguliers - Wikipedia, the free encyclopedia
Es ist also nicht auszuschließen, dass es einige Gruppen geben mag, die unter dem Deckmantel der FM ihr Unwesen treiben. Leider bringen sie durch ihre u. U. kriminellen Machenschaften auch diejenigen in Misskredit, die sich damit überhaupt nicht identifizieren können und wollen.
Das ist das Problem der Logen, es gibt mehr irreguläre, als reguläre, wobei ich mir nicht mehr sicher bin welches jetzt die richtigen sind, die gemischten oder die femininen...egal.:dandy:
Aber das ist in anderen Bereichen ähnlich, siehe 'Gammelfleisch' - Fleischwirtschaft, 'Weinskandal' - Winzer, usw. usw.
Nur essen muß man, FM werden nicht!!!

Und wer würde bei all den Gerüchten, den verstaubten Lebensvorstellungen, statt einem Bund fürs Leben zu einer Frau, schon einen Bund fürs Leben mit Männern eingehen?!

Denn prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht noch was besseres findet.

:illu:
Trotz der "öffentlichen Zurückhaltung" sind die Freimaurer in jüngster Vergangenheit immer wieder in das öffentliche Interesse gerückt. Nicht zuletzt hat die Bruderschaft dies dem Schriftsteller Dan Brown zu verdanken
Freimaurer-Datenbank.de: Wissenswertes ber die Freimaurerei

Tja ohne Dan würde sich kein normaler Mensch heute mehr für diesen
antiquierten Club interessieren, das durchschnittsalter der Mitglieder ist ca. 60 Jahre.
 
Zuletzt bearbeitet:

search

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

Das ist das Problem der Logen, es gibt mehr irreguläre, als reguläre

Tja ohne Dan würde sich kein normaler Mensch heute mehr für diesen
antiquierten Club interessieren, das durchschnittsalter der Mitglieder ist ca. 60 Jahre.

aus welcher quelle entspringt die behauptung, es gäbe mehr irreguläre logen als reguläre?

das alter ist eine sache, die für viele evt. abschreckend wirken könnte, wenn sie nicht bedenken, dass man sich auf einer ebene begenet und der altersunterschied oftmals lediglich rein physischer art ist.

eine enorme bereicherung würde ich mit meinen 24 jahren dazu sagen und ein rahmen, der durch seine besonderen umstände und die besondere verbindung, die man untereinander generationenübergreifend hat, wenig vergleichbares findet.

mal davon abgesehen, dass dies natürlich wieder eine verallgemeinernde äußerung ist, es gibt durchaus auch "jüngere" logen.
du selbst bezeichnest dich als templerin, wie sieht es da mit dem altersdurchschnitt aus!?
 

FNORD

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

@ schechina

Und wer würde bei all den Gerüchten, den verstaubten Lebensvorstellungen, statt einem Bund fürs Leben zu einer Frau, schon einen Bund fürs Leben mit Männern eingehen?!

Denn prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht noch was besseres findet.
einfach nur.....kotz!

"DRUM PRÜFE WER SICH EWIG BINDE, DASS ER JA NIEMALS SCHECHINA FINDE!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

BY FNORDUS CORRUPTUS



javascript:ShowSource('Kotzen/4.gif');
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
AW: Fragen an einen Freimaurer

:why?:
Denn wo das Strenge mit dem Zarten,
Wo Starkes sich und Mildes paarten,
Da gibt es einen guten Klang.
Drum prüfe, wer sich ewig bindet,
Ob sich das Herz zum Herzen findet!
Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

Meine Güte, Schiller rotiert sicher im Grab.
 

Tobi84

Geselle
AW: Fragen an einen Freimaurer

Du kennst sicher Albert Pike, nicht?

Er soll ja ein wichtiger Bezug für die "Lehre" der Freimaurer sein.

Hier sein Buch Morals and Dogma:
MORALS and DOGMA by Albert Pike

Meine Fragen:

1. Das Buch in diesem Link hat nur 32 Grade. Es ist aber allgemein bekannt, dass Hochgradfreimaurerei 33 Grade besitzt.

2. Stimmt es, dass die Freimaurerei Jahwe nur als Demiurgen (Handwerksburschen) ansieht, während Luzifer aka Satan der Architekt sein soll? Vielleicht steht darüber was in dem 33. Kapitel und es wurde deswegen nicht angegeben...

3. Gibt es diese Eide und Flüche wirklich, dass man bei seinem Leben gelobt, die Geheimnisse nicht weiterzugeben?

4. Freimaurerei hat laut dem Kapitel "Apprentice" (Lehrling) zehn Gebote. "Du sollst nicht lügen" gehört nicht dazu, ist das richtig?
 

search

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

zu albert pike beantwortet dir eventuell dieser thread ein paar deiner fragen:
http://www.weltverschwoerung.de/fre...31-albert-pike-beweist-mir-dass-er-boese.html

der 33. grad ist ein grad, der personen verliehen wird, welche durch besonderes engagement bezüglich der freimaurerei diesen ehrengrad verdient hat.

früher gab es diese strafandrohungen. diese haben ihre wurzeln in einer freimaurerischen "erzählung".
wer diese kennt, versteht sie richtig->nähmlich nicht als wörtlich gemeinte todesdrohungen, sondern als ein symbolisches puzzlestück, also halb so wild.
heute sind diese passagen nicht mehr existent, sie waren wohl zu sehr anfällig für missverständnisse.
von zehn gesetzen in der freimaureri ist mir nichts bekannt.
pikes werk morals and dogma wird häufig als eine art "freimaurerbibel",charta oder ähnliches bezeichnet.
zu unrecht.
 

Oranien

Geselle
AW: Fragen an einen Freimaurer

wir haben in diesem Jahr das Catenathema: " Das Absolute und das Relative in der freimaurerei."
Ich füge hier mal meine ersten Gedanken dazu an und wäre sehr an Euren Gedanken interessiert.
Ich würde das auf die Formel: Ritual und inneres Leben der Freimaurerei nennen wollen, denn DAS ist genau DAS Thema mit dem ich mich seit einiger Zeit befasse, daß das Absolute ( völlig, ganz und gar, uneingeschränkt ), die vorgegebenen Rituale oft nur eine Fassade sind, daß die Entwicklung des Freimaurers, das Arbeiten am rauen Stein, das Relative ( verhältnismäßig, vergleichsweise, bedingt ) – ich würde auch sagen: Das Umsetzen der Arbeit an den Symbolen – dieses Vertiefen in der Königlichen Kunst in Bezug auf das Individuum.
Das heißt, das Absolute ist das Ritual, die Zusammenführung der Unterschiedlichkeit im fest Gefügten und das Relative ist das Individuum, der Einzelne der gemäß der Anregungen durch die Gespräche und die Deutung der Symbolsprache an sich arbeitet.
Was leider gar nicht so gut gelingt ist der zweite Teil, der relative Teil, da menschelt es oft sehr, da brechen alle Probleme von Gruppen jedweder Colour auf, da wird Macht ausgeübt, ausgeschlossen, intrigiert, gemobbt wie überall – an diesem relativen Teil sollten wir Freimaurer SEHR viel mehr arbeiten – der Absolute ( göttliche – perfekte; das G in der Freimaurerei ), der steht auf festen Säulen, ist fixiert, dokumentiert und kann rituell perfekt nachvollzogen werden.

Oranien
 

search

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

Was leider gar nicht so gut gelingt ist der zweite Teil, der relative Teil, da menschelt es oft sehr, da brechen alle Probleme von Gruppen jedweder Colour auf, da wird Macht ausgeübt, ausgeschlossen, intrigiert, gemobbt wie überall – an diesem relativen Teil sollten wir Freimaurer SEHR viel mehr arbeiten – der Absolute ( göttliche – perfekte; das G in der Freimaurerei ), der steht auf festen Säulen, ist fixiert, dokumentiert und kann rituell perfekt nachvollzogen werden.

Oranien
hinsichtlich der rituellen nachvollziehbarkeit ist das wörtchen "perfekt" sehr relativ, zumindest meiner meinung nach.
was ist perfekt nachvollziehbar und für wen scheint es so zu sein...
unter einer perfekten nachvollziehbarkeit verstehe ich etwas, was sich kontinuirlich verfolgen bzw. erklären lässt und geschichtlich überliefert, wissenschaftlich bewiesen oder empirisch belegt ist.
sobald das innere eines menschen (und das ist im ritual ja der fall) berührt oder animiert wird und emotionale ebenen in eine handlung einfließen, wird es meiner meinung nach sehr schwer in hinsicht auf nachvollziehbarkeit von "perfekt" zu sprechen, da es sich für mich nach einem alternativlosem zustand anhört.
ich hoffe ich habe dich überhaupt richtig verstanden und rede jetzt nicht an deinem beitrag vorbei.
ansonsten ist es natürlich so, dass du recht hast,dass die essenz des ganzen aus der arbeit an sich selbst besteht und wenn diese vernachlässigt wird, fehlt das wesentliche.
ich denke aber, dass die ,zumidest beim großteil der brüder, gegeben sein wird, schließlich ist es ja kein zeitlich begrenztes interesse, welches einen treibt (oder treiben sollte) und veranlasst einer loge beizutreten, sondern im idealfall eine überzeugung, die auch mit veränderung einhergeht.
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
AW: Fragen an einen Freimaurer

Die Essenz des FM Rituals ist die Arbeit an sich selber?
Ist das dann so eine Art Selbsterziehung?

Verstehe ich das dann richtig?
 

search

Geheimer Meister
AW: Fragen an einen Freimaurer

nein, da habe ich mich evt. unverständlich ausgedrückt.
meiner meinung nach ist ein wichtiger kern der freimaurei im allgemeinen die arbeit an sich selbst-> ich wollte das nicht auf das ritual beziehen bzw. beschränken.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Fragen an einen Freimaurer

nein, da habe ich mich evt. unverständlich ausgedrückt.
meiner meinung nach ist ein wichtiger kern der freimaurei im allgemeinen die arbeit an sich selbst-> ich wollte das nicht auf das ritual beziehen bzw. beschränken.

Dazu mal ein Zitat, von einem FM der mir sehr gut gefällt.

"Es gehören heute unerhört starke innere Impulse dazu, der freimaurerischen Sache ganz zu dienen, denn es ist schwerer den jeh, mit dem Gedanken der Bruderliebe heilige Flammen zu entzünden........

Eugen Lennhof
1929
 

Oranien

Geselle
AW: Fragen an einen Freimaurer

Zitat:

"Es gehören heute unerhört starke innere Impulse dazu, der freimaurerischen Sache ganz zu dienen, denn es ist schwerer den jeh, mit dem Gedanken der Bruderliebe heilige Flammen zu entzünden........

Eugen Lennhof
1929

Ja - Danke DAS it ein sehr passendes Zitat zu dem Teil, den ich den relativen nenne.

Zum Teil des Absoluten und des " perfekten Rituals" meine ich den rein äußerlichen Ablauf, der ja abgelesen und in verteilten Rollen immer wieder gleich reproduziert wird. Was dann im Inneren eines jeden Teilnehmers geschieht - DAS ist dann wieder das Relative.
Oder?
Oranien
 
Oben Unten