Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Frage über Evangelisten

rat

Geheimer Meister
12. Juli 2002
191
Hallo


Also mal oberflächlich. Der traditionelle Satanist, betet den Teufel an, mit dem ganzen düsteren drumherum, Tieropfer, schwarze Messe, Blutsaufen und der ganze Mist.
Der moderne Satanist(meine Wenigkeit) betet so komisch es auch klingt niemanden an. Beten = bitten, wir bitten nicht wir handeln. Des Menschen natürliche Triebe, wurden jahrtausendelang von sogenannten Lichtreligionen unterdrückt. Ob es jetzt die persöhnliche Freiheit war Entscheidungen zu Treffen, Sexualität usw. Der moderne Satanist lebt diese aus, niemand soll uns sagen was zu tun ist, Das oberste Gesetz ist "Tu was Du willst", aber achte auf die Konsequenzen. Jeder Mensch soll ein eigenes Individuum werden, wir unterwerfen uns keinen Gesetzen. Den alles was ein Mensch an Regeln braucht, sagt ihm sein Anstand und sein Gewissen.
Klingt Narzistisch, und nach Egoismus, aber dies ist leider notwendig, wenn man hier in der Gesellschafft überleben will, ohne unterdrückt zu werden. Meine Erfahrung war bisher, der mit den spitzigen Ellenbogen, kommt durch.

In Nomine Dei Nostri Satanas Luciferi Excelsi
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
rat schrieb:
Also mal oberflächlich. Der traditionelle Satanist, betet den Teufel an, mit dem ganzen düsteren drumherum, Tieropfer, schwarze Messe, Blutsaufen und der ganze Mist.
Das sind aber keine Satanisten (auch, wenn sie oft fälschlich so genannt werden), sondern der wahre Satanismus ist das, was du weiter unten als "modernen" Satanismus beschreibst: Die Anbetung des eigenen Egos.
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Naja, der Begriff Satanisten lehnt sich ja von Satan ab, daher halte ich es für fraglich darüber zu disk, was eher da war.
Ich kenne die Interpretation der 666 als ersetzten der Dreifaltigkeit durch den Menschen (zahl 6), aber das hat weniger mit dem ursprünglichen Satanismus zu tun, der richtigerweise von der Anbetung des Teufels als Personifikation des Bösen handelt.
Allgemein bin ich in vielen Punkten anderer auffassung, auch wenn ich die Argumentationskette hier nicht von der Hand weisen kann.
Das Problem ist, solange man nach den Regeln der aktuellen menschlichen Gesellschaft spielt wird SIe nicht besser. Daher gehe ich andere Wege. Ich bin anti-egoist und der Meinung, das es Dinge gibt, die wichtiger sind als das Ego oder die Individualität. Werte, die grösser sind.
Denn je individueller ich versuche zu werden, desto mehr passe ich mich den Gesetzen von Gesellschaft und Konsum an. Und umsomehr verleire ich den Respekt und die Achtung vor meinen Mitmenschen oder anderen Lebewesen. (Hey, bloss weil ich das gesagt habe, bin ich kein Alternativer :wink:)
Nach eurer Definition wäre die gesamte westliche Gesellschaft Satanistisch.
 

rat

Geheimer Meister
12. Juli 2002
191
Hallo

@Abadon

Wenn ich mich so umschau, ist diese Gesellschaft hier Satanischer als man denkt. Ich habe den modernen Satanismus genau studiert, und mich dabei wiedererkannt. Früher als ich mich noch geduckt habe, wurde ich herumgeschubst, heute werde ich respektiert. Ich habe mein Leben dadurch in den griff bekommen, dank mir selber.

Gruß von rat
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Stimmt die Gesellschaft ist satanistisch, aber so ist auch die Auswirkung. Die welt ist elendig schlecht und asozial. Die menschen verrecken überall auf der Welt und die egositen sorgen dafür, dass Sie selbst genug haben.
Mir fällt es schwerer einen egositen zu respektieren, als einen der herumgeschubst wird. Ich denke nciht, dass das wirklicher Respekt ist.
 

rat

Geheimer Meister
12. Juli 2002
191
Hallo


So war es doch aber schon immer auf dieser Welt, der Starke wird sich fortpflanzen, der Starke wird die Beute reisen, damit seine Kinder überleben können. So ist die Natur. Ich weiß wie das jetzt klingt, wenn man dies auf Menschen überträgt, was ist mit den Alten, Kranken, Behinderten......früher wären sie gestorben, bereits kurz nach der Geburt.
Aber heute ist es Aufgabe des Starken, diese Menschen zu schützen, und ihnen ein würdiges Dasein zu ermöglichen. So sehe ich das Persöhnlich. Ich weiß das das einige glaubensgenossen anders sehen( werd schon als verkappter Christ, in verschiedenen Foren bezeichnet) aber dies ist mir egal.

Gruß von rat
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Nee, das stimmt so nicht. Darwin ist da längst widerlegt. Ausserdem wurde er oft auch von den Nazis zitiert... Im Grunde setzt sich biologisch das anpassungsfähigste, sprich das mittelmass durch.
Auch schützen die Starken die Menschen heutzutage nicht. Der einzige schutz der existiert ist, dass die "Starken" mit halbmassnahemen die schwächeren bei laune halten.
Auch müsste man dann stärke definieren.
 

rat

Geheimer Meister
12. Juli 2002
191
Hallo
Ich hab da auch von mir geredet, ich versuchs auf alle fälle.

Gut Darwins theorien sind sowieso nicht mehr zu halten. Aber Stopp, das wär ein anderes Thema, und ein anderes Forum.
Obwohl, ich überleg mir was wohl mit einem Löwenbaby passiert, das von Geburt an Blind ist. Wenn das bei einem Menschen passiert hätte das Kind eine richtige Zukunft, mit Schule, Studium etc.
Ich versuch halt mit Satanischen "Tugenden" mich und meine familie durchs Leben zu bringen, und das manchmal mit Erfolg. SSSicher es gibt Rückschläge, aber aus Fehlern lern ich und machs nächste mal besser.

Gruß von rat
 

rat

Geheimer Meister
12. Juli 2002
191
Hallo

Irgendwelche Lösungsvorschläge, ich lern gern dazu.

Gruß von rat
 
Oben Unten