Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Flughöhe eines Satelliten

Ventus

Vollkommener Meister
15. März 2003
517
Hat zwar nich wirklich was mit ner Verschwörung zu tun , aber gibt es Satelliten die 77.000 km hoch fliegen?

Wäre dankbar für ne schnelle Antwort.
 

Lindwurm

Geheimer Meister
29. Juni 2003
406
Hmm 77.000km? Wäre das nicht ein bisschen hoch? Da kann man dann doch eigentlich gar nicht mehr von Höhe sprechen eher von "weite". Normale Fernsehsatelliten sind soweit ich weiss in höhen von 300-400km zu zu Hause, wie auch die ISS und die alte MIR .
 

type_o_negative

Geheimer Meister
5. Juni 2002
306
ehm, wozu 77.000 kilometer?? ich mein was bringt das? ich glaube nicht... das hubble is ca auf 600 kom raufgebracht worden... soweit ich mich da auskenne bräuchte man die Fluchtgeschwindigkeit um nen satelieten auf 77.000 km zu schiesen, und dann wäre der irgenwie doch nicht mehr in der lage um die erde zu kreisen??!! ka.. jedenfalls glaube ich nicht, dass es nen satelieten auf 77.000 km gibt
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Man kann Satelliten in beliebig weiter Entfernung um die Erde kreisen lassen (Der beste Beweis dafür ist unser natürlicher Satellit, der uns in einer Entfernung von 384.000 km umkreist), allerdings muß es für eine derartige Bahnhöhe schon handfeste Vorteile geben, da man wie schon gesagt zum Erreichen sehr viel Treibstoff verbraucht.
 

XakaY

Geheimer Meister
14. November 2003
111
Überlegungen über interstellare Kriegsführung:

http://www.uni-muenster.de/PeaCon/wuf/wf-85/8540200m.htm

Ein paar Daten zu momentan verwendeten Flughöhen:

Satelliten-Systeme

Geostationäre Satelliten (GEO = geostationary earth orbit)
Umkreisen die Erde mit Erdumdrehungsgeschwindigkeit in einer Flughöhe von etwa 36.000 km über dem Äquator
Aus Erdsicht scheinen sie immer am selben Ort stillzustehen

Für weltweite Funkabdeckung reichen wenige Satelliten (drei bis vier)
Satelliten mittlerer Flughöhe (MEO = medium earth orbit)
Flughöhe 10.000 bis 15.000 km
Für eine weltweite Funkabdeckung sind 10 bis 15 erdumlaufende Satelliten notwendig

Satelliten niedriger Flughöhe (LEO = low earth orbit)
Flughöhe 700 bis 1.500 km
Um mit diesen relativ kleinen Satelliten ein flächendeckendes Netz aufzubauen, benötigt man zumindest 40 bis 60 Stück

Berechnung der geostationären Umlaufbahn eines Planeten:
http://www.beepworld.de/members5/bionik/inhaltsverzeichnis.htm

Über die geostationären Umlaufbahn hinaus schießen die Satelliten wohl in unendliche Weiten. Eine andere Möglichkeit solche Höhen für Überwachungszwecke zu erreichen, wäre es natürlich mehrere Stationen auf dem Mond zu errichten.
 

freaky

Geselle
27. Januar 2004
10
selbst, es würde keine satelliten auf 77.000 km höhe geben, wieso müsste man mehr treibstoff verbrennen?
ist euch eigentlich klar, warum der satellit nicht wieder auf die erde gezogen wird?
das funktioniert so:
wir alle wiesen, das sich kräfte ungestört überlagern.
nun, bezeichnen wir die kraft der gravitation der erde mal als f1.
jetzt muss, damit der satellit nicht zu weit ins all treibt und nicht wieder auffe erde gezogen wird die kraft, die f1 entgegenwirkt genausogroß sein wie f1 (f1=f2)
stellen wir uns vor, in 77.000 km höhe herrscht iene gravitation von (ausgedacht) 0,4 m/s^2, dann muss der satellit, wenn er bei 77.000 ankommt genauso schnell sein.
das verbraucht aufgrund nicht vorhandener reibung im all nur etwas mehr sprit
 

cadaei

Geheimer Meister
30. November 2002
162
Der Treibstoff wird ja nicht für den Satelliten benötigt, dass er um die Erde kreist, sondern um erst mal auf diese Höhe zu kommen, da liegt der Großteil des Verbrauchs. Die Energie, um den Satelliten dann auf seine Umlaufgeschwindigkeit zu bringen, kann man fast vernachlässigen und wenn er einmal seine Geschwindigkeit hat, müssen nur manchmal Korrekturen vorgenommen werden.
 

freaky

Geselle
27. Januar 2004
10
hast ja recht, mir ging es eigentlich nur um die erklärung, warum der den (in beliebiger höhe) dort bleibt, damit ging es mir eher gg das argument 38.000 etc...
allerdings ist jenseits der 1000 kmeter die gravitation der erde so gering, das auch das keine rolle mehr spielt.
dh: der satellit verbraucht für 800 nur etwas weniger als für 1000 kmeter.
 

Devon

Großmeister
12. Januar 2003
71
Meteosat, ein Wettersatellit (und noch ein paar andere) fliegt in 36,000km Höhe in einer geostationären Bahn. Von allem was darüber ist habe ich noch nicht gehört, obwohl ich Fernerkundung studiere.
 
Oben Unten