Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Flüchtlinge in Deutschland und Europa

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.298
Ja, natürlich. De facto eine Ansiedlung, und wer hier lebt, hat ein Anrecht auf soziale Fürsorge. Politkasper, die mutmaßlich mal Lateinunterricht hatten, haben sogar schon einmal Landschenkungen ins Spiel gebracht.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.298
Ja, anscheinend. Die wollten ein paar halbleere Dörfer in Branden- oder Mecklenburg an Syrer übergeben.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.797
Na ja, sterbende Dörfer in D sind schon ein Problem, aber die werden doch nicht dadurch wiederbelebt, indem man da massenhaft Flüchtlinge ansiedelt!
 

Nachbar

Ritter der Sonne
20. Februar 2011
4.780
Ja, anscheinend. Die wollten ein paar halbleere Dörfer in Branden- oder Mecklenburg an Syrer übergeben.
Ich habe dort im vergangenen Sommer viele Dörfer durchquert, bei denen die Herstellung des Zustands "halbleer" einer Bevölkerungsexplosion gleichkäme. Was da nun aber ein Syrer sollte, abgesehen von Unkraut jäten und das Haus vor Feuchtigkeitsschimmel bewahren, wüsste ich auch nicht.
 

hives

Ritter vom Osten und Westen
20. März 2003
2.417
Nachrichten, Zeitung... Weiß ich nicht mehr.
Ich hab gerade mal Google gefragt, wurde offenbar zumindest für andere Länder vorgeschlagen, in denen es wenige Flüchtlinge gibt:

Vllt auch ganz interessant:
Die Anzahl der Schulkinder in Golzow, nahe der polnischen Grenze nahm stetig ab – syrische Flüchtlinge bewahrten die Schule vor der Schließung.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.399
Damit es nicht vergessen wird:
Wie könnte man das vergessen, ein stetiger Fluß von Propaganda erinnert uns doch ständig daran.
So wie Dein Artikel bei dem schon der Titel typisch ist.

Es ist doch ganz einfach:
Erntehelfer aus anderen europäischen Ländern werden gebraucht um die Ernte einzubringen.
Flüchtlinge vor den Grenzen Europas sind in so vielerlei Hinsicht ein anderer Fall:
* Sie werden nicht gebraucht
* Sie kosten in Zeiten gigantischer Wirtschaftsprobleme Geld
* Sie belasten zusätzlich die medizinische Versorgung die sowieso schon auf der Kante steht
* Sie sollen in die EU eingebürgert werden entgegen den gültigen Gesetzen.

Das in einen Zusammenhang zu bringen ist bestenfalls verlogen.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.797
"ein stetiger Fluß von Propaganda " (Malakim)
Wo denn? In den öffentlich-rechtlichen Medien jedenfalls nicht!
Nun, ich hab' den Artikel so auf gefasst, dass es für die GroKo ein leichtes ist, mal eben zig-Erntehelfer aus dem Ausland per Flugzeuge zu holen, das aber bei den Flüchtlingskindern nicht gelingen will.
Ich frag' mich auch, warum innländische Arbeitslose nicht zum Ernten vermittelt werden.
Aber du hast ja recht, Malakim:
Flüchtlinge kosten nur Geld (warum es überhaupt Flüchtlinge gibt, brauchen wir wohl nicht mehr diskutieren,oder?!); warum soll man die angesichts der Corona-Krise in's Land holen?
Na ja, a bisserl könnten sie für die Wirtschaft ja tun, wenn sie das erhaltene Geld wieder ausgeben!
Wenn ich ein Kind hätte, Kriegerin, würde ich mich schon fragen, wo es meinem Kind besser geht:
Im Schmutz ohne ausreichende hygienische, medizinische und ernährungsmäßige Versorgung, aber mit meinen Liebkosungen oder gut behütet fern von mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchMagMeinStauder

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
6. Februar 2017
1.081
Wieviele Flüchtlinge hast du bei dir bereits aufgenommen?


Sollen die halt nach Saudi Arabien gehen, immer schön Richtung Osten.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.797
Trink mal weiterhin dein Stauder, IchMagMeinStauder, damit du weiterhin solche sinnvollen Beiträge posten kannst!
Übrigens liegt Saudi-Arabien südlich von Syrien/Türkei und Griecheland, Richtung Osten wäre dann Ukraine, Russland, Aserbaitschan und Irak.
 

IchMagMeinStauder

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
6. Februar 2017
1.081
Sibirien bietet ebenfalls eine Menge Lebensraum.

Achso du forderst mal wieder nur zu Lasten der Allgemeinheit.

War ja klar.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.399
"ein stetiger Fluß von Propaganda " (Malakim)
Wo denn? In den öffentlich-rechtlichen Medien jedenfalls nicht!
Nun, ich hab' den Artikel so auf gefasst, dass es für die GroKo ein leichtes ist, mal eben zig-Erntehelfer aus dem Ausland per Flugzeuge zu holen, das aber bei den Flüchtlingskindern nicht gelingen will.
Nochmal:
Die einen sind Bürger Europas und werden hier gebraucht.
Die anderen sind hier KEINE BÜRGER und man müsste sie mehr oder weniger am Gesetz vorbei einbürgern.

Das eine geht schnell denn da stehen nur die durch Corona selbst auferlegten Beschränkungen im weg, das andere geht nicht so schnell weil ja
fraglich ist ob man das überhaupt WILL.

Aber du hast ja recht, Malakim:
Flüchtlinge kosten nur Geld (warum es überhaupt Flüchtlinge gibt, brauchen wir wohl nicht mehr diskutieren,oder?!); warum soll man die angesichts der Corona-Krise in's Land holen?
Warum muß man überhaupt jemanden ins Land holen und warum kann man nicht dort helfen?
Aber ja genau, angesichts einer globalen Krise die unvorhersehbare Folgen für die Wirtschaft und damit diue Finanzmittel
Europas hat sollte man beim Geldausgeben bremsen. Ob und wie man die schleche Situation von Flüchtlingen dennoch verbessern kann muß selbstverständlich besprochen werden. Aber zwischen holt alle her und garnicht Helfen gibt es ganze Welten über die man reden kann.


Na ja, a bisserl könnten sie für die Wirtschaft ja tun, wenn sie das erhaltene Geld wieder ausgeben!
Geld hin und her fließen lassen hilft niemanden. Es muß eine Wertschöpfung stattfinden damit das Geld überhaupt fließen kann.
Die Situation ist so:
Wenn die Weltwirtschaft durch dieses Corona Virus in die Knie geht, dann wird niemandem mehr geholfen und zwar für eine längere Zeit.

Oder anders: Wenn das Geld der anderen leer ist, kann es nicht mehr verschenkt werden.

Wenn ich ein Kind hätte, Kriegerin, würde ich mich schon fragen, wo es meinem Kind besser geht:
Im Schmutz ohne ausreichende hygienische, medizinische und ernährungsmäßige Versorgung, aber mit meinen Liebkosungen oder gut behütet fern von mir.
Ich glaube genau weil sowas mit den Juden in Deutschland im dritten Reich gemacht wurde haben wir hier sinnvolle Gesetze erlassen um verfolgten(!) Menschen zu helfen, Eltern MIT Kindern. Kinder von Ihren Eltern trennen halte ich persönlich für eine Schweinerei!
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.797
Auf Kosten der Allgemeinheit, IchMagMeinStauder?
Also auf Kosten der Steuerzahler!
Und du darfst als Steuerzahler mitbestimmen, wofür deine Steuern aus gegeben werden?
Aber das mit Sibirien lässt mich deine Gesinnung erahnen, danke schön dafür!
 

paisley

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
11. Februar 2014
1.012
das auf vielen Hochzeiten tanzen wollen kann für die aktuelle Politik
nur in Verlust an Glaubwürdigkeit münden,
Wenn man die eigene Bevölkerung mehr oder weniger knebelt
bzw mit ‚Maulkorb ‚ versieht und in die Schranken verweist

kann man spätestens an dieser Stelle
wo unabsehbar ist,
wie tief es in die Rezession geht

nicht mehr erwarten, dass das das konservativ freiheitsliebende Wahlvolk
bereit ist mit zu tragen / mit zu schultern
was noch darüber hinaus geht.

In der Politik wird kein Geld verdient - nur ausgegeben

und die Nerven der Menschen hier in Deutschland sind schon
mit Sorgen genug bepackt,
wie ich über den aktuellen konsumklimaindex las


aus Rücksicht auf das Gesundheitssystem
braucht man nicht zu glauben, dass in der
Bevölkerung noch Spielraum für Akzeptanz weiterer neuer Baustellen zu finden ist.
 
Oben Unten