Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Experten: Außerirdisches Leben ist Warscheinlich

Averoh

Großmeister
1. Juli 2002
63
Und da hat man es wieder.....vergleicht man dieses Flugscheiben-Datenblatt....


Quelle: Buch Deutsche Flugscheiben und U-Boote überwachen die Weltmeere (geschrieben ca 1980 - lange bevor Van Helsing seine Bücher geschrieben hat)


....mit dem Bild das 1958 in Maryland geschossen wurde....



Quelle:T-Online - Außerirdisches Leben ist wahrscheinlich

....dann kann man es unmöglich abstreiten.
Die Aufnahme aus Maryland zeigt eine Haunebu.

Und das ist keine Seltenheit.
Vrils und Haunebus tauchen immer wieder bei den Ufo-Aufnahmen auf.

Averoh
 

Averoh

Großmeister
1. Juli 2002
63
Trasher schrieb:
Einen Fake mit einem Fake untermauern? Bringt das was?
Woher willst du das wissen?
Ich kann zwar nicht beweisen das es kein Fake ist.
Aber kannst du mir beweisen das es Fakes sind?

Naaa......stimmts?

Auserdem habe ich lediglich gesagt das die Aufnahme aus Maryland eine Haunebu zeigt.
Fake oder nicht Fake.
Ich hab nicht erwähnt das ich für die Echtheit garantiere.

Und falls Fake dann will ich wissen warum sich irgendein Heinzi die Mühe macht Bilder, Bücher und sonstiges zu fälschen.

WARUM!!!!!!!
Komm du Gscheiter.
Lass mal was hören mit dem ich was anfangen kann.

ein paar Theorien.....

ich warte


Averoh
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Hehe :wink:

Mich stört nur immer diese Scheinlogik:

....dann kann man es unmöglich abstreiten.
Die Aufnahme aus Maryland zeigt eine Haunebu.
Falsch, das Fernsehbild zeigt einen schwarzen Fleck, der irgenwie ausschaut wie meine Wohnzimmerlampe.
 

Averoh

Großmeister
1. Juli 2002
63
Bitte lies meinen editierten Beitrag.

Wenn ich das schon höre....WOHNZIMMERLAMPE.

Das ist die typische Aussage von jemandem der keine Ahnung hat sondern nur blöd redet.

WOHNZIMMERLAMPE.

Du bist genau das was sich Verschleierungsgesellschaft wünscht.


Net bös sein aber nimms mir nicht übel.
Ich kann net mit jemanden drüber reden der von vornherein sagt das ist alles Schwachsinn.
Du hast dir die Theorien und Storys nicht mal angesehen.
In deinem Kopf wütet nur die geschickt ,von wem auch immer, eingefädelte Ufo-Verschleierungskampagne.

Averoh
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Und falls Fake dann will ich wissen warum sich irgendein Heinzi die Mühe macht Bilder, Bücher und sonstiges zu fälschen.
Es soll Leute geben, die sehen noch heute im dritten Reich eine der höchstentwickeltsten Rasse, die unser Planet je gesehen hat. Es hat sogar etwas Romantisches an sich, Ufo's im dritten Reich - da hat man was zum Schwärmen. Die gute alte Zeit.
Warum hat A.H. eigentlich den Krieg verloren, er Flugscheiben, die jeglichen Gesetzen der Physik widersprechen, hatte?

Wenn ich das schon höre....WOHNZIMMERLAMPE.

Das ist die typische Aussage von jemandem der keine Ahnung hat sondern nur blöd redet.

WOHNZIMMERLAMPE.
Kannst mir glauben, das Ding hat arge Ähnlichkeit mit meiner Wohnzimmerlampe

Ich kann net mit jemanden drüber reden der von vornherein sagt das ist alles Schwachsinn.
Dann überzeug mich doch.

In deinem Kopf wütet nur die geschickt ,von wem auch immer, eingefädelte Ufo-Verschleierungskampagne.
Woher willst du wissen, daß es sich nicht um deinen Kopf handelt, in dem eine "Kampagne" wütet?

Wahrheit oder Lüge? Ich bin Realist. Meine Meinung: Es gibt die Alternative 3 genausowenig wie reichsdeutsche Flugscheiben, die mit mehr als Fluchtgeschwindigkeit über den Planeten rasen.
 

Averoh

Großmeister
1. Juli 2002
63
Hallo.

Warum hat A.H. eigentlich den Krieg verloren, er Flugscheiben, die jeglichen Gesetzen der Physik widersprechen, hatte?
Weil die Flugscheiben nur für Beobachtungsflüge verwendet wurden.
Grund dafür ist die Manövrierfähigkeit der Flugscheiben.
Die Flugscheiben konnten nur 22,5 Grad 45 Grad und 90 Grad Wendungen machen. Mit dieser Steuerung konnte mann keine Kampfeinsätze fliegen.

Zitat von Sir Roy Feddon, Inspekteur des britischen Flugzeugbauministeriums
Ich habe genügend von ihren Entwürfen und Produktionsplänen gesehen um eines sagen zu können: Wäre es den Deutschen gelungen, den Krieg nur ein paar Monate hinauszuzögern, wären wir mit einer ganzen Reihe völlig neuartiger und tödlicher Luftkampfwaffen konfrontiert worden.
Heute allerdings sind diese Flugscheiben allen Anschein nach bereits komplett manövrierfähig.
Hier ein Bericht über den Rückschlag der Amis im Irak durch Flugscheiben als die Amis auf Bagdad geflogen sind.
Irak war zu Zeiten des Krieges mit Deutschland verbündet.

Flugscheiben über dem Irak

Kannst mir glauben, das Ding hat arge Ähnlichkeit mit meiner Wohnzimmerlampe
Kann sein das du denkst es sei deine Wohnzimmerlampe....lass mich raten deutlich zu erkennen ist der Lampenschirm und die kleinen Hügeln unter dem Lampenschirm sind die Glühbirnen.
Das du so denkst ist das Produkt der jahrelangen Verschleierungskampagne der Regierung die die komplette Ufologie ins Lächerliche gezogen hat.
In vielen Dokumentationen wird gezeigt wie man mittels Lampenschirm oder Frisbee Ufo-Aufnahmen nachstellen kann.
Liest man sich jedoch in die Flugscheiben-Story dann kann man seriöse Ufo-Bilder rausfiltern.


Dann überzeug mich doch.
Warum soll ich dich überzeugen.Es ist zu viel dir alles zu erklären.
Du musst selber wissen was du glaubst und was nicht.Und vor allem was du wissen willst.
Wenns dich interessiert dann lies dir folgenden Link durch:

Mental-Ray Vril

Und um gleich die Frage zu ersparen wie die Piloten die unglaublichen Fliehkräfte ausgehalten haben dann sag ich dir gleich das sie in dem gavitationslosen Zustand in den sie durch Schwingungen versetzt wurden auch keinen Fliehkräften ausgesetzt sind.

Man kann nur wirklich dann ordentlich nachdenken wenn man alle Geschichten kennt. Maria Ortisch, Sebottendorf, Jenseitsflugmaschine, Schwingungen, Vril, Thule und noch vieles mehr.

Und wenn man sich genug Wissen angeignet hat dann kommt man auf einiges drauf.

Wenn du Bücher im PDF-Format über Flugscheiben brauchst weil du dich einlesen möchtest dann sags mir und ich lass dir welche zukommen.


Averoh
 

TanduayJoe

Geheimer Meister
10. April 2002
322
Moinmoin


Quelle: How easy is it to fake a UFO Picture?


Quelle: The night the UFOs didn't land

Es ist offensichtlich sehr einfach "Beweise" für die Existenz von UFO's zu erstellen! Was natürlich kein Beweis dafür ist, das Ufo's nicht doch geben könnte, allerdings ist es noch niemanden gelungen, hieb- und stichfeste Beweise dafür zu erbringen! Noch ein paar schöne "Beweisphotos und wie man sie ganz einfach selbst erstellen kann, findet ihr unter folgenden Links:
Fake Photos
UFO-Fake ganz einfach selbstgemacht
"Workshop" : Fälschen von UFO-Bildern
Foto's von "UFOs"
Fälschungsanleitung für ein Fake-Bild





Gruß

TanduayJoe
 

Averoh

Großmeister
1. Juli 2002
63
@Joe

ja hab eh auch scho oft erwähnt das es nicht schwer ist Fakes zu erstellen.

Aber mit dir ist das immer ein Krampf.
Du solltest Skeptiker des Jahrhunderts werden.
Egal was ich sag du hast ne Gegenthese.
Aber deine Behauptungen könnten auch nur das sein was uns jemand glauben lassen möchte.
Ich pfeif drauf was in der MS Encharta und in anderen Büchern steht.
Woher willst du wissen ob das wahr ist???

Hab dir doch gesagt wenn die ganzen Storys alle wahr wären dann ist der größte Teil der Geschichte verfälscht.

In deinem vorherigen Beitrag hast du einige Links gebracht die die
UFO´s komplett unglaubwürdig machen und somit ins Lächerliche ziehen.
Das ist genau jene Verschleierungskampagne die ich meine.
Die Ufo-Logie wird von vielen und vor allem von den Medien ins Lächerliche gezogen.(ich hab ja auch früher Wohnzimmerlampen in den Ufo´s gesehen)
Mittlerweile steht man bei den meisten Menschen als Dummkopf da wenn man nur von UFO´s zu sprechen beginnt.

Oben hab ich noch geschrieben.

Und falls Fake dann will ich wissen warum sich irgendein Heinzi die Mühe macht Bilder, Bücher und sonstiges zu fälschen.


Hast du was auf Lager??



Averoh
 

Fragender

Geheimer Meister
10. April 2002
194
Mal ne Zwischenfrage!

Was hat der Link zu dem Beitrag im ersten Posting mit diesen obskuren "Nazi-Flugscheiben" zu tun :?:
 

Omnibrain

Geheimer Meister
10. April 2002
400
das ist wohl war @fragender.. "flugscheiben-threads" gibts doch genug...

ich weiß aber auch nicht, warum die t-online deppen dieses bild in einem bericht über mögliche MIKROBIOLOGISCHE lebewesen linkt!!

es geht hier um kleinstlebensformen, aber die sind ja lame und daher brauchen wir nen super-reisser :(
 

Averoh

Großmeister
1. Juli 2002
63
@Fragender & Omnibrain

Les dir die Beiträge durch dann weist du es.

Aber um dir die Arbeit zu ersparen geb ich dir die Info.

Es wurde auf einen Bericht von T- Online gelinkt und als ich diesen angeklickt habe kam das Bild einer angeblich 1958 aufgenommen Flugscheibe.

Dieses erinnerte mich an das Ufo-Datenblatt der Haunebu.

Sorry. War purer Zufall. Wollt keineswegs eine neue FS Diskussion eröffnen. Wenn das Bild nicht gewesen wäre dann würd hier auch nix über Flugscheiben stehen. Auch war eine Ausweitung der Diskussion nicht geplant. Es kam halt wie es kam.

Macht weiter wo ihr wollt.


Averoh
 

TanduayJoe

Geheimer Meister
10. April 2002
322
Moinmoin

Und falls Fake dann will ich wissen warum sich irgendein Heinzi die Mühe macht Bilder, Bücher und sonstiges zu fälschen.
Was für einen Grund braucht ein Sprayer um ein Gebäude zu "verzieren"? Außer Ärger und Unkosten kann ich auch keinen triftigen Grund in der Handlungsweise solch eines "Künstlers" erkennen.
Hier ein paar Beispiele der möglichen Motivation von Fälschern von Büchern, Beweisen und Fotos:

- Mit dem drumherum um die UFOs ist eine Menge Geld zu verdienen (Bücher, Veranstaltungen, Videos, Fernsehauftritte).
- Einfach nur so zum Spaß - Es soll Menschen geben, denen macht es Vergnügen andere Leute zu verarschen.
- Einfach nur um zu sehen, ob man in der Lage ist selbst ein "echtes" UFO-Foto herzustellen.
- Um mit angeblichen UFO-Begegnung den eigenen Bekanntheitsgrad ein wenig zu erhöhen.
- Um das ansonsten langweilige Leben ein wenig aufzupeppen - vielleicht kommt man mit seiner Story ja sogar ins Fernsehen?!

Der Urvater der UFO-Schwindeleien:
Mit der Behauptung von angeblichen und in Wirklichkeit erlogenen Kontakten zu Venusmenschen, den von ihm genannten Weltraumwächtern, versuchte sich der amerikanische Würstchen- und Getränkeverkäufer polnischer Abstammung [George Adamski] einen Namen zu machen, was ihm auch ganz hervorragend gelang - und das erstaunlicherweise noch bis heute. Dies obwohl er vor über 22 Jahren als Schwindler und Betrüger entlarvt wurde und sich zudem selbst in einer schriftlichen Erklärung als Schwindler offenbarte.
George Adamski - Pionier der UFO-Schwindlerei
Einer der bekanntesten Profis im Geschäft mit UFO's & Co.: Erich von Däniken
Wie steht es mit den Beweisen, die von Däniken für seine Behauptungen vorgelegt hat? Einige von ihnen erwiesen sich als Fälschungen. So zeigte Däniken Fotos von Töpferarbeiten, die seinen Angaben zufolge bei einer archäologischen Ausgrabung gefunden worden seien. Die Keramiken zeigten fliegende Untertassen und stammten angeblich aus biblischer Zeit. Die Reporter von "Nova", einer seriösen US-Dokumentarsendung, spürten jedoch den Töpfer auf, der diese vermeintlich antiken Töpfe gefertigt hatte. Sie konfrontierten von Däniken mit ihren Beweisen, die den Betrug belegten. Seine Antwort darauf: Der Schwindel sei gerechtfertigt, da manche Menschen eben nur dann glaubten, wenn sie Beweise sähen! ("The Case of Ancient Astronauts", Ausstrahlungsdatum 8. März 1978)

Ein Beispiel wie UFO-Jünger abgezockt werden:
Der Vortrag "UFO's - Die außerirdischen und ihre Partnerschaft mit den Erdenmenschen - die gemeinsame Aufgabe im Universum" (Eintritt 60 Schilling) diente nur als Werbeveranstaltung für das am nächsten Tag folgende Seminar zum selben Thema (Eintritt 1950 Schilling). Diese Vorgangsweise ist im Geschäft mit der Esoterik üblich; wer Fragen hat, kann sie beim Seminar stellen.
Quelle: Ufos über Wien

Auch eingefleischte Ufologen warnen vor der Geschäftemacherei: vfgp-Josef Schedel



Der ufo-student Werner Walter war früher selbst begeisterter Anhänger der UFOs und Aliens, mußte aber bald feststellen, daß in der Ufologie ganz bewußt gefälscht, gelogen und Daten unter den Tisch gefallen lassen werden.


Gruß

TanduayJoe
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Die Flugscheiben konnten nur 22,5 Grad 45 Grad und 90 Grad Wendungen machen. Mit dieser Steuerung konnte mann keine Kampfeinsätze fliegen.
Wie konnte man dann überhaupt fliegen? Wie sind die armen Kerle denn wieder in der Heimatbasis gelandet?
Ob ich nun mit argwitziger Geschwindigkeit nach Washington düse, ein paar Bomben abwerfe und wieder zurückfliege, oder "nur" Aufklärungsflüge absolviere, stellt in meinen Augen keinen Unterschied dar.
 

Averoh

Großmeister
1. Juli 2002
63
Hallo.

Ok. Gründe für eine Fälschung würden sich wahrscheinlich genug finden lassen.

Und wenn dieser Werner Walter Leute wie dich kennt dann würd ich es auch verstehen wenn er sich von seiner Überzeugung abbringen lassen hat.
Nur weil W. Walter nicht mehr überzeugt ist von UFO´s heisst das noch lange nicht das es keine gibt.
Und außerdem kann ich dir 100erte Interviews geben in denen wieder was anderes berichtet wird.

Aber egal vielleicht kommt ja mein Erwachen auch noch.

Werd mich jetzt ne Weile zurückziehen und in ein paar Tagen meld mich mich wieder mit einem hoffentlich beweiskräftigeren Beitrag.
(und bei den Mutilationen ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen)

Wobei ich eure und vor allem Tanduay´s Antworten schon voraussehen kann....

bis bald

Averoh
 

Averoh

Großmeister
1. Juli 2002
63
@ Trasher

Also bei der Landung hatten sie sicher keine Probleme.
Man braucht ja nur solange fliegen bis man mittels einer 22,5 in eine Gerade kommt die über den Flugplatz führt und landet dann mittels 15 minütiger Stillschwebefähigkeit.

Und warum sie keine Bomben fallen gelassen haben wird schon seine Gründe gehabt haben.



Averoh
 
Oben Unten