Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Erst übergehen und spitzeln, dann fordern

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Unverschämter geht es nicht. Erst erfährt man weltöffentlich, dass britische Agenten an Bespitzelungen des UN-Hauptbüros beteiligt waren, dann liest man Forderungen des Premiers Großbritannien, dass der UN-Sicherheitsrat reformiert werden müssse. Lesen wir doch von denen neuen Aufbauschmitteln:
Aufmerksamkeit erregte Blairs - allgemein gehaltene - Forderung nach einer Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen. Dieser müsse "die Realität des 21. Jahrhunderts widerspiegeln" und "in der Lage sein, nicht nur zu reden, sondern effizient zu handeln". Das internationale Recht müsse "hinterfragt" werden, ob es noch zeitgemäß sei. Gegebenenfalls müsse die Staatengemeinschaft "die Regeln ändern".
Und gleich zuvor Regeln brechen?

Die Bedrohung sei "von einer ganz anderen Art als alles, was die Welt bisher gekannt hat", sagte Blair bei einer Veranstaltung in seinem nordenglischen Wahlkreis Sedgefield. Terroristen wollten "Armageddon", den Weltuntergang.
Hat schonmal jemand von Verschwörungstheorien gehört?!

Und zu seinen Forderungen:
Sicherheitsrat soll effizienter werden...
Und zur Sicherheit bespitzelt und deren Funktionäre übergangen werden. Blair will Reform an UN-Spitze Vielleicht auch noch Personalwechsel?
Es wird Zeit für einen Abgang, Mr. Blair.
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
Die Bedrohung sei "von einer ganz anderen Art als alles, was die Welt bisher gekannt hat", sagte Blair bei einer Veranstaltung in seinem nordenglischen Wahlkreis Sedgefield. Terroristen wollten "Armageddon", den Weltuntergang.

Wollt ihr die totale Panikmache?
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
@streicher

Es wird Zeit für einen Abgang, Mr. Blair.

leider befindet er sich in bester gesellschaft und ist ja nicht die einzige treibende kraft.
solche typen lenken die welt immer mehr und biegen sich die gesetze so zurecht wie sie sie brauchen bzw. schaffen sie gleich ab, was sich dann "reform" nennt ( mmmhh...erinnert mich doch an was...genauso wie das wörtchen "effizienz"...).
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Den Zeitpunkt, in alle Welt hinauszuposaunen, die UN zu reformieren, hat er sich prägnant ausgesucht. Nach eklatanten Anschlägen in Irak und "Auffliegen" einer Bespitzelungsaffäre konnte er seinen Interessen wohl kaum mehr Nachdruck verleihen. Das Interesse der UN-Reformierung ist lange angedacht, und den Begebenheiten der Zeit entsprechend soll sie durchgesetzt werden. Es ist merkwürdig wie doch auch logisch: in viele Schlüsselpositionen der UN wurden in den letzten Jahren Briten und Amerikaner installiert - so zum Beispiel in Bratislava.
 

Inuyasha

Geheimer Meister
3. Dezember 2003
207
Es sieht wohl eher so aus, das die Mächtigen der Welt ein Armageddon haben wollen und hier ihre eigene Visitenkarte in die Taschen anderer legen.

Und dank eines von den Geheimdiensten geduldeten und womöglich durch Untätigkeit und vorsichtige Mithilfe erst möglich gewordenen Terroranschlags sind solche irrationalen Gedankengänge erst möglich geworden.

Im Zweifel sehe ich den Terrorismus sogar als ein Produkt der Mächtigen dieser Welt. Er wird immer dann aus dem Hut gezaubert wie das weisse Kaninchen, wenn grade mal ein hilfreicher Showeffekt in der Weltpolitik gefragt ist.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten