Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Einsteins Raumkrümmung vs Gilgas Zeittheorie des Universums

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Die folgende Theorie würde ich gerne mit CaptainFuture diskutieren, alle anderen sind natürlich auch herzlich willkommen:

In einen meiner Beiträge habe ich die Gravitation als ein Effekt der Zeitdifferenz dargestellt. Ich habe in dieser Theorie den Urknall, die Expansion und das Ende des Universums erklärt.
Hier nochmal der Link:
http://www.weltverschwoerung.de/viewtopic.php?t=2541

In diesem Beitrag möchte ich erklären, wie meine Theorie zu dem Phänomen der Lichablenkung steht. Denn Tatsache ist, das Lich der Sterne wird in der nähe großer Massen ( z.B. unsere Sonne ) gebeugt und abgelenkt. Einstein erklärt dies mit der gekrümmten RaumZeit.
Meine Theorie erklärt dieses Phänomen rein mit der Zeitdifferenz.

Hier ein Gedankenexperiment:

Stellen wir uns einem massenrechen Stern vor, einen Neutronenstern.
Stellen wir uns nun gedachte Linien vor im Abstand von je 1m von dessen Oberfläche weg bis auf eine Höhe von 30km in den Weltraum.
Nun haben wir eine zwiebelartige Schale von über 30000 Einzelschalen.
In jeder Schale tiefer vergeht die Zeit etwas langsamer. Wir haben somit ein Zeitgefälle, struktuiert durch die einzelnen Schalen.

Legen wir nun einen Maßsatb von 10cm auf die Oberfläche. Durch Projektion und Streckung dieses Maßstabes auf die Zeitschalen erhalten wir auf der obersten Schale ein Abbild in der Größe von z.B. 300km.
Wenn wir nun die beiden Endpunkte dieser Markierungen verbinden, erhalten wir nach unten hin einen Kegel, mit der Spitze nach unten.

Ich möchte diesen Kegel als Zeitkegel bezeichnen, da mit abnehmenden Durchmesser auch die Zeit proportional abnimmt.

Nun beobachten wir einen Lichstrahl, der waagerecht in diesen Zeitkegel auf der Höhe von z.B. 10km eintaucht.
Sie gerät in einen Bereicht geringerer Zeitdichte als im Weltraum. Hierdurch kommt es zu einer relativen Zeitagleichung. wobei der Lichtstrahl gebeugt wird. Ähnlich wie eine Beugung durch ein Prisma.
Verläßt der Lichtstrahl diesen Zeitkegel, dann muß es sich erneut der Umgebung anpassen, was wiederum zu einer Beugung führt.

Je näher der Lichsttrahl an der Oberfläche, um so größer der Beugungseffekt.

Dieses Experiment kann jeder mit einem Zirkel, einem Lineal und einem Bleistift nachvollziehen.

Wie denkt Ihr darüber ?
 

Dennis015

Geselle
2. August 2002
36
du kennst ja anscheinend die Theorie mitz der Uhr , und dem Flugzeug , doch ist das ja nur ein minimaler unterschied , aber wenn man die Zeit schwelle , Lichtgeschwindigkeit erreicht , so kann man beobachten , das sich weitere Dimensionen auftuen und dadurhc erschenint es nicht nur so , sondern die Raumkrümmung wird Realität .
Hast du bestimmt schon irgendwo gelesen , aber es geht die Zeit umzudrehen , also die Zeit rückwärts laufen zu lassen .

Ein sehr interressantes Thema ,
euer dennis
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
Reicht die Masse eines Neutronensterns tatsaechlich aus, um die Masse der Photonen zu beugen ??? Die Beugung habe ich bisher immer als eine aufspaltung" des LIchte gesehen , voraus sich ein Interfernenzmuster ergibt. Meinst du vielleicht "Krümmung"???

Wie denkt Ihr darüber ?
Schreib doch eine Arbeit darueber und hol dir den Nobelpreis :lol:

A!
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Arthuro2 schrieb:
Reicht die Masse eines Neutronensterns tatsaechlich aus, um die Masse der Photonen zu beugen ??? Die Beugung habe ich bisher immer als eine aufspaltung" des LIchte gesehen , voraus sich ein Interfernenzmuster ergibt. Meinst du vielleicht "Krümmung"???

A!
Die kleine Masse der Sonne scheint dazu auszureichen, die Masse eines Neutronensterns um so mehr!
Außerdem wird das Lich nicht infolge seiner Masse gekrümmt, weil es keine Masse besitzt! Hier fehlen Dir fundierte Grundkenntnisse.
Die Aufspaltung des Lichts ist eine Beugung! Die verschiedenen Frequenzen haben unterschiedliche Energie und werden deshalb auch unterschiedlich stark gebeugt.
Grundwissen Physik!

Wie denkt Ihr darüber ?
Schreib doch eine Arbeit darueber und hol dir den Nobelpreis :lol:
Die Welt ist eine Scheibe, Gallileo...ähmmmm...Arthuro!
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
Schon allein das Topic ist zum kringeln :

Einsteins Raumkrümmung vs Gilgas Zeittheorie des Universums


diese pseudoeinsteins kenn ich zur genuege !!


A! :lol:
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Arthuro2 schrieb:
Schon allein das Topic ist zum kringeln :

Einsteins Raumkrümmung vs Gilgas Zeittheorie des Universums


diese pseudoeinsteins kenn ich zur genuege !!


A! :lol:
Widerleg mich doch Arthuro, anstelle mit dem Finger auf mich zu zeigen.

Immer das gleiche Schema:
Wo Dich die Argumente nicht weiterbringen, fängst Du an zu spotten!

Komm! Du darfts den wissenschaftlich Interessierten hier gerne Deine Sicht darlegen. Wenn Du keine hast, solltest Du dich raushalten!

Los Arthuro, Deine wissenschaftliche Meinung bitte !?
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
Außerdem wird das Lich nicht infolge seiner Masse gekrümmt, weil es keine Masse besitzt! Hier fehlen Dir fundierte Grundkenntnisse.
Au mann Gilga ..du bist echt ein Anfänger.. Wenn du Ahnung haettest , wuesstest du , das das Photon natürlich keine Ruhemasse hat , aber da es sich staendig um c bewegt, hat es selbsverstaendlich eine Masse ..

Die Energie ist abhaengig von der Frequenz ....wegen

E = h*v = h*c/lamda >>>> wenn du die Energie ausgerechnet hast , dann bitte ich dich die Formel von Einstein nach m(MAsse) umzuwandeln und einfach auszurechenen !!

Dh ..ein Photon mit der Frequenz von 5KHz ( 5000Hz) , hat ziemlich genau eine MASSE von 3.6805555555555553e-47 kg !!!!

Außerdem wird das Lich nicht infolge seiner Masse gekrümmt, weil es keine Masse besitzt! Hier fehlen Dir fundierte Grundkenntnisse.
Köstlich !!! :lol:

Also du KÖNNER..... nix da mit Photonen haben keine Masse


A! 8)
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Arthuro2 schrieb:
Außerdem wird das Lich nicht infolge seiner Masse gekrümmt, weil es keine Masse besitzt! Hier fehlen Dir fundierte Grundkenntnisse.
Au mann Gilga ..du bist echt ein Anfänger.. Wenn du Ahnung haettest , wuesstest du , das das Photon natürlich keine Ruhemasse hat , aber da es sich staendig um c bewegt, hat es selbsverstaendlich eine Masse ..

Die Energie ist abhaengig von der Frequenz ....wegen

E = h*v = h*c/lamda >>>> wenn du die Energie ausgerechnet hast , dann bitte ich dich die Formel von Einstein nach m(MAsse) umzuwandeln und einfach auszurechenen !!

Dh ..ein Photon mit der Frequenz von 5KHz ( 5000Hz) , hat ziemlich genau eine MASSE von 3.6805555555555553e-47 kg !!!!

Außerdem wird das Lich nicht infolge seiner Masse gekrümmt, weil es keine Masse besitzt! Hier fehlen Dir fundierte Grundkenntnisse.
Köstlich !!! :lol:

Also du KÖNNER..... nix da mit Photonen haben keine Masse


A! 8)
Da hat Dir wohl Google etwas weitergeholfen, obwohl Du es wieder nicht verstanden hast! :D

Was sagt denn die Formel aus?
E= mc2 oder E=h*v

Denkt doch mal nach Arthuro?
Ich erkläre es Dir mal:
Die Formel besagt, das mann Energie in Masse und Masse in Energie umwandeln kann. :wink:

Zwei Photonen haben keine Masse, dafür aber genug Energie.
Wenn Arthuro diese beiden Photonen nun aufeinanderprallen läßt entstehen ein Elektron und ein Positron. Also, Teilchen mit Masse. Die Energie der Photonen hat sich in Teilchen mit Masse verwandelt.
Das war Lektion Nr.1 Arthuro.

Weitere Lektionen folgen!
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
die schilderung von gilgamesch ist nichts anderes als eine (etwas übertriebene) veranschaulichung der raumkrümmung.

photonen stellen uns vor eine problematik - die ruhemasse 0 wurde nur per definiation zugewiesen - photonen müssten sich eigentlich (im vakuum) immer mit c bewegen und somit nie "in ruhe" sein. sie besitzen allerdings energie, was ihnen nach der masse-energie-äquivalenz masse "zuordnet", was wiederum lt. einstein nicht sein dürfte, dass ein massereiches objekt c erreicht ......

was hat es mit "tunneln" auf sich ? 4,7c ? das würde heissen, informationen kommen am ziel an bevor sie am start losgeschickt wurden ?!? wie misst man überhaupt 4,7c, wenn man messinstrumente hat, die max c erreichen können ?!?!
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
@tanduay joe


ICh wollte schon was dazu schreiben , aber du kamst mir zum Glueck zuvor!!

@gilgamesch

physik scheint wohl nicht deine staerke zu sein ...

Die Formel besagt, das mann Energie in Masse und Masse in Energie umwandeln kann.
richtig!!
Zwei Photonen haben keine Masse, dafür aber genug Energie.
denk du doch mal nach ...... wenn sie Energie haben , dann muessen sie auch Masse haben ( gemaeß E=mchoch2)!!
Wenn Arthuro diese beiden Photonen nun aufeinanderprallen läßt entstehen ein Elektron und ein Positron.
Tut hier absolut nichts zur Sache !!! Fakt ist ... Photonen haben keine Ruheenergie ...sehr wohl eine dynamische !!! oder hast du schonmal ein Photon gesehen mit der Geschwindigkeit=0?? ICh denke du hast einfach nur Ruheenergie mit dynamischer Energie verwechselt ...

Das war Lektion Nr.1 Arthuro.
Ich frage mich , wie lang du dich hier noch zum pseudoEinstein aufspielen willst, ohne das es peinlich wird :? :? Aber das ist dein Bier!!

A! 8)
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
TanduayJoe schrieb:
Moinmoin

Außerdem wird das Lich nicht infolge seiner Masse gekrümmt, weil es keine Masse besitzt!
Ich muß Athuro zustimmen, diese Aussage ist nicht korrekt! Photonen besitzen zwar keine Ruhemasse, sehr wohl aber eine dynamische Masse!

Links:
http://www.ap.univie.ac.at/users/fe/SRT/Energie.html
http://www.ap.univie.ac.at/users/fe/SRT/Zeitdilatation.html


Gruß

TanduayJoe
Es ist dennoch keine Masse! Es ist sein Energiegehalt, der sich spontan in Masse umwandeln kann. Die Vakuumfluktuation kann diese Photonenenergie zur Bildung von Teilchen heranziehen. Bei einem ruhenden Photon geht dies allerdings nicht.

Du brauchts hier keine Links mit überholten Theorien aufzulisten.
Besäße das Licht eine Masse, dann müßte es mit sich selber wechselwirken. Das Licht müßte also Gravitonen austauschen.
Eine solche Wechselwirkung ist werder Theoretisch vorhergesagt nocht physikalisch beobachtet worden.

Hingegen wird bei der Quantentheorie der Gravitation das Garviton als ein Teilchen vorhergesagt, das mit sich selber wechselwirken kann, was zu komplizieren Feynman-Diagrammen führt.

Wie gesagt, trift das für das Photon nicht zu und somit hat es keine Masse! Alle anderen Behauptungen, sei es auch von einigen Universitäten verbreitet, treffen nicht zu.
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
UNglaublich wie sich dieser Mensch sich windet!!!

Gilga.... Physik ist keine Politik ok . Wenn man in der Physik unrecht hat dann kann man das sofort ´belegen . UND DU HAST UNRECHT!!!

Besäße das Licht eine Masse, dann müßte es mit sich selber wechselwirken.
Ja meine guete Gilga.... das TUT es doch auch . Noch nie was vom Doppelspaltversuch gehoert ???
Das Licht müßte also Gravitonen austauschen.
komm komm ..bleib erstmal bei deinen Leisten !!. Wohl zuviel Star Trek geschaut ......

Wie gesagt, trift das für das Photon nicht zu und somit hat es keine Masse! Alle anderen Behauptungen, sei es auch von einigen Universitäten verbreitet, treffen nicht zu.

*LOOLLL* :lol: :lol: ( ich glaube da muss man nciht mehr weiterdiskutieren !!)
Au mann... damals im physikleistungskurs hatten wir auch mal so nen Spezi....der sich fuer Einstein Hawkins und Feynman hielt, aber nicht in der LAge war , eine einzige Formel umzuwandeln!

Gilga schiess dich nicht ins aus...das hat massive Konsequenzen auf deine Glaubwuerdigkeit !! Leuten die nur ein wenig Ahnung von der Materie haben , wirst du damit wohl kaum beindrucken koennen !!!



A!
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Arthuro2 schrieb:
denk du doch mal nach ...... wenn sie Energie haben , dann muessen sie auch Masse haben ( gemaeß E=mchoch2)!!A! 8)
Weder Physik noch Politik scheint Deine Stärke zu sein. Aber Deiner Stärke, der Rhetorik, kommst Du vielleicht in einem Theater weiter, obwohl ein Zirkus eher was für Dich wäre. :D

Also nochmal: Die Formel zeigt an, das man das eine in das andere umwandeln kann.

Aber hier ein Beispiel speziell für Arthuro:

Ein Proton und ein Antiproton löschen sich gemeinsam aus und zertrahlen. Aus Materie (Masse) wird Energie (Strahlung ).
Das geht aus der Formel hervor, nichts anderes! Die Formel setzt dem Photon keine Masse auf. Die Masse ist keine Eigenschaf des Photons. Sie war eine Eigenschaft der Materie, die sich in eine andere Energieform umgewandelt hat.
Oder in Einsteins Worten:
Materie ( Masse ) ist geronnene Energie ( Strahlung )!



Ich frage mich , wie lang du dich hier noch zum pseudoEinstein aufspielen willst, ohne das es peinlich wird :? :? Aber das ist dein Bier!!
Ich trinke kein Bier, Arthuro! Und solange Du als Störsender unqualifiziert überall zwischenfunkst, werde ich Dir auf den Fersen bleiben.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Arthuro2 schrieb:
UNglaublich wie sich dieser Mensch sich windet!!!
Und unglaublich wie Du versuchst heil aus der Sache rauszukommen!
Aber, Du willst es ja nicht anders....

Besäße das Licht eine Masse, dann müßte es mit sich selber wechselwirken.
Ja meine guete Gilga.... das TUT es doch auch . Noch nie was vom Doppelspaltversuch gehoert ???
Im gegensatz zu Dir habe ich nicht nur davon gehört, ich verstehe ihn auch.
Du willst doch nicht behaupten, das gravitative Wechselwirkungen und eine Massen-eigenschaft des Lichst dieses Phänomen verursacht?

Mach DIch doch bitte vorher schlau über Superpositionen und heisenbergs Unschärferelation. Dann begreift Dein kleiner Geist vielleicht das Phänomen dieser Doppelspaltversuche.

*LOOLLL* :lol: :lol: ( ich glaube da muss man nciht mehr weiterdiskutieren !!)
Au mann... damals im physikleistungskurs hatten wir auch mal so nen Spezi....der sich fuer Einstein Hawkins und Feynman hielt, aber nicht in der LAge war , eine einzige Formel umzuwandeln!

Gilga schiess dich nicht ins aus...das hat massive Konsequenzen auf deine Glaubwuerdigkeit !! Leuten die nur ein wenig Ahnung von der Materie haben , wirst du damit wohl kaum beindrucken koennen !!!

A!
Du sinkst immer tiefer in Deinen eigenen Sumpf.
Merkst Du das nicht ? :?
 

^SpAWn^

Geheimer Meister
21. Juli 2002
364
Könnt ihr mir mal ein paar Links posten , wo man sich über diese Themen informieren kann , denn ich habe KEINE VERDAMMTE Ahnung über dieses "Zeugs" ;).

Ich kann zwar selbst mit Google suchen , z.B nach Einstein , aber der Threadstarter kann das auch für mich tun :)

Danke
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Pfiff - Anstoss :

Gilgamesch schrieb:
Im gegensatz zu Dir habe ich nicht nur davon gehört, ich verstehe ihn auch.
Du willst doch nicht behaupten, das gravitative Wechselwirkungen und eine Massen-eigenschaft des Lichst dieses Phänomen verursacht?

Mach DIch doch bitte vorher schlau über Superpositionen und heisenbergs Unschärferelation. Dann begreift Dein kleiner Geist vielleicht das Phänomen dieser Doppelspaltversuche.
Eigentor - 1:0 für Athuro2
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
@gilgamesch

ok ..ich werde mich nicht mehr dazu aeussern !! sollen doch andere DICH und DEINE "Theorien" ernst nehmen !!

A!
 

^SpAWn^

Geheimer Meister
21. Juli 2002
364
Ach ja ;)

Wenn die Relativitäts-Theorie wortwörtlich gemeint ist , oder was besagt die Theorie ? , ist sie doooof :)

DENN :) , relativ gibt es nicht ! Nicht in der Natur ! Aus der Sicht der Menschen mag es relativ geben , aber in der Natur nicht !

Denn es ist , wie es ist ! ;)

Eigentlich wollte ich NIE was zu Themen , oder überhaupt in Threads was posten , über das ich keine Ahnung habe , aber ich hatte mal "Bock" drauf :D
 
Oben Unten