Eine Frage zu den Waffeninspektoren

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Yoda, 26. August 2002.

  1. Yoda

    Yoda Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Immer wird nur davon geredet, dass der Irak keine UN-Waffeninspektoren ins Land lässt. Und da wollte ich mal wissen, ob denn die USA eigentlich (unabhängige!?)Waffeninspektoren reinlassen.

    Möge die Macht mit euch sein!
    Yoda
     
  2. seond

    seond Großmeister

    Beiträge:
    98
    Registriert seit:
    16. April 2002
    ja ich denk schon das die amis alles zeigen was sie zeigen wollen ;) ;) ;)
     
  3. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Nein, das tun sie nicht!
    Ich habe vor einiger Zeit eine Reportage über das Biowaffenprogramm der USA gesehen.
    Die Reporter durften zwar nach Anmeldung mit einer Pressesprecherin einen Rundgang machen, aber keine detaillierten Fragen stellen.

    Es hieß, man bereite sich auf aktuelle und zukünftige Gefahren vor. Wie diese Gefahren denn nun aussehen, wurde nicht geäußert. Es wurde auch verschwiegen, welchen Fortschritt man in der Biowaffen-Technik gemacht hat und auch, welche Krankheitserreger die Anlage in Ihren Lagern beherrbergt.

    Es wurde jedoch betont, das durch Gentechnik bekannte Erreger modifiziert wurden und das man eventuell in Zukunft die Erreger so manipulieren könnte, das diese erst bei bestimmten Gen-Sequenzen an Menschen aktivirt werden.
    Für den Laien bedeutet das, das man Krankheitserreger so programmieren kann, das diese nur bei Asiaten oder Afrikanern oder bei Blauäugigen aktiv werden. Alle anderen Personen werden verschont.

    Ich persönlich finde das erschreckend!

    Bei den Amis wissen wir also, das hier und da Biowaffen hergestellt werden. Welche Erreger die Amis nun wirklich besitzen, geben sie nicht bekannt. Und das weder den Reportern, noch einer UN-Untersuchungskommision.

    Einen Mitarbeiter durften die Reporter letzendlich doch befragen. So kam heraus, das diese Abteilung an modifizierten Pockenviren arbeitet. Das seien noch harmlose, handhabbare Viren, betonete dieser, es gäbe aber auch einige richtig gemeine Viren, an denen man arbeitet.
    Zu den gemeinen Viren dürfe er sich aber nicht weiter äußern, nur soviel, das die Gegner diese Viren ja auch herstellen könnten, deswegen müsse man vorbereitet sein!

    Da frage ich mich, ob ich mehr Angst vor dem IRAK ( Biowaffen aus den 80ern) oder den USA ( genmanipulierte, selektive Superviren) haben soll.

    :arrow: Gilgamesch
     
  4. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Natürlich vor dem Irak!!
    Während im Irak ein psychopathischer Verbrecher das Sagen hat, sitz in den USA ein gefestigter, gebildeter, integerer und vom Volk gewählter Staatsmann, der nur das Wohl der freien Welt im Auge hat, und dem es im Traum nicht einfallen würde, die Auswirkungen neuer Waffen an der Bevölkerung zu testen.
     
  5. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    577
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    <------- *prustenduntermtischliegundkeineluftmehrbekommvorlachen*
     
  6. Yoda

    Yoda Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    10. April 2002
    sag sowas nicht zu laut :lol:
     
  7. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Ich werde morgen ein Artikel hier posten, ganz speziell für Dich.
    Dann wollen wir mal schauen, ob Deine Amerikanischen Selbst- ähhmm Volksvertreter nicht vielleicht doch Waffen an der eigenen Bevölkerung getestet haben...



    :arrow: Gilgamesch

    PS: Du bist doch kein Medien-Manipulierter-Norm-Mustermensch, oder !?
     
  8. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich glaub echt nicht, dass Bush sowas machen würde, dazu ist er viel zu bibeltreu.

    Zum Rest: Ironie

    [​IMG]
     
  9. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    577
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    das war kein fake??? 8O 8O 8O
    oh mein gott...
    <---- liegt nich mehr vor lachen unterm tisch, sondern mit herzstillstand aufgrund von schock
     
  10. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wenn du damit das Waffentesten meinst, leider nein.
    Die USA haben mehrere Tausend Soldaten bei A-Waffentests verstrahlt um zu sehen, was passiert. Desweiteren wurde Euthenasie praktiziert und ganze Städte mit diversen Giften zugenebelt (natürlich zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung vor bösen, bösen Krankheiten).
     
  11. Rukhai

    Rukhai Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    ähmm ich ab da mal ne frage :oops: :oops:
    was genau
     
  12. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    577
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    AH LOL es liegt ein kleines missverständnis vor...ich hatte dein dezentes IRONIE irgendwie übersehn...rofl...nee ich meinte dein erstes posting, aba jetz is mir alles klar... *michselberfragwoichblossmeinegedankenhab*
     
  13. Rukhai

    Rukhai Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    ^ fortsetzung von oben ^
    ... heisst "Euthenasie" ???
     
  14. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Also ursprünglich bezeichnet Euthenasie Sterbehilfe (griech. schöner Tod).
    Seit das im 3. Reich etwas unfreiwillig praktiziert wurde, bedeutet es auch, die Vernichtung von " nicht lebenswertem" Leben. Kann man entweder durch Massenmord durchsetzen, oder (auch nicht viel besser, nur verlogener) durch Sterillisation, dass sich die "defekten" Gene nicht weitervererben.
     
  15. Rukhai

    Rukhai Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    danke!
    schon wieder was gelernt!! :lol: :lol:

    ach ja wir haben neulich in geschichte einen film gesehen, der sich mit den a-waffen test der amis in den 60er auseinandersetzte. da wurde z.b. gezeigt wie die amis mit ihren truppen ein manöver geübt haben, bei dem ihre soldaten etwa 200m ( :!: ) von den feindlichen linien entfernt lagen und dann wurde mit hilfe einer atombombe ( :!: ) eine bresche geschlagen haben!!! dann wurde gestürmt... :x :x

    den soldaten wurde damals gesagt, die strahlung wird nur über wunden aufgenommen und nach dem test sollten sie ihre klamotten abputzen!
    das sollte reichen!!!!
     
  16. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    ja ich denke ziel dieses interessanten tests sollte wohl sein zu erfahren, wie lange die soldaten noch kampffähig wären ... schon ekelhaft


    naja auch den armen schweinen, die nach atomwaffentests die testgeräte aus den kratern holten erging es nicht besser... die latschten mit bermudas und lustigen t-shirts in die krater um das zeug zu holen...

    erklärung der army:

    "man muss nur warten, bis der strahlende staub sich verzogen hat.. außerdem sind das ja unterirdische tests... da bleibt der ganze mist im boden....
    "

    jaja eben.. dummerweise wissen das die letzen überlebenden dieser lustigen tests erst jetzt besser... nachdem sie mit elefantitis leben müssen und an anderen ekelhaftigkeiten langsam verrecken ...
     
  17. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Außerdem ist den Amis das so was von egal, ob Saddam die Inspektoren reinlässt oder nicht. Die wollen einfach ihren Krieg, um der Arabischen Welt zu zeigen, wer dort Herr im Haus ist -> Dick Cheney von heute!
     
  18. Incy

    Incy Geselle

    Beiträge:
    49
    Registriert seit:
    22. August 2002
    Ach ihr kennt doch die amis .. die wollen immer... aber machen selbst nicht mit .. wie als sie die UN gegründet haben aber selbst net dabei waren .. die brauchen halt immer ne extrawurst ..! ... Oder die könnten sich ruhig mal auf das Kioto Protokoll einlassen [also das mit den Treibhausgasen] aber neee lieber aufn Mars ..schlimm h3h3

    greetz
    Incy
     
  19. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich ba irgendwie den Eindruck, Bush Junior will seinem Daddy zeigen, dass er schon ein großer Junge ist und etwas Krieg spielen. :? :cry:
     
  20. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Um mal wieder auf's Thema "Inspektoren im Irak" zurück zu kommen. Wie arbeitet so ein "Inspektor"? Was ist deren Aufgabe? Was sind die Ziele? Inwieweit ist ein Inspektor "neutral" seinem Heimatland gegenüber oder anderen Institutionen, die sie/ihn fördern oder gefördert haben?

    Ich beginne einfach mal mit einem Artikel aus "Die Welt" von heute, in der eine "ehemalige Deutsche UN-Chefinspektorin" sich wichtig macht. Sie mag in ihrem Job sehr qualifiziert sein, aber warum versucht diese Frau POLITIK zu machen. Das ist mE nicht ihre Aufgabe. Folgender Dialog spricht Bände:

    Frau Gabriele Kraatz-Wadsack war diejenige, die 1998 bei einer Untersuchung ein Papier gefunden hat, dass ihr sofort nach dem Fund von irakischen Behördenvertretern weggenommen wurde. Dieser Vorgang mit dem ganzen propagandistischem Drumherum hat letztlich dazu geführt, dass die Inspektoren seit 1998 nicht mehr ins Land gelassen wurden.
    Netzwerk Friedenskooperative
    Berliner Zeitung vom 18.11.1998

    Frau Gabriele Kraatz-Wadsack arbeitet heute in Berlin. Und wo hat sie Anfang der 90er gearbeitet? Im USAMRIID - einem amerikanischen Forschungszentrum zur Abwehr biologischer Angriffe. Genau DEM Institut, aus dem die Anthrax-Bakterien vermutet werden, die in Amerika 5 Tote gekostet haben. Und an WAS hat sie gearbeitet? Genau - einem Impfstoff gegen Milzbrand (Anthrax)!

    Kann diese Inspektorin neutral sein?
    [​IMG]

    Und zum Abschluss noch ein nettes Zitat des ehemaligen USAMRIID-Leiters David Franz.

     

Diese Seite empfehlen