Dualismus-was ist das?

A

Anonymous

Gast
Wer kann mir mehr über den Dualismus erzählen bzw. Links nennen, die sich damit beschäftigen?
 

Lazarus

éminence grise
Anm. Mod

Ich denke, du solltest dich genauer ausdrücken welche Art Dualismus du meinst.
Diese Frage gleicht der: Kann mir einer was über Herrn Meier erzählen....
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
wir alle leben hier im dualismus. es bedarf weisheit, den zusammenhang zu erkennen. dass das duale nur die beiden seiten ein und derselbenmünze sind.
das eine es ohne das andere nicht geben kann.

liebe grüsse
zauberweib
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
@ Ritter
Meinst du das duale System? (Faust und Fuss) :wink:

Im Ernst, ich denke dass man als Dualismus die beiden "gegensätzlichen" Seiten sieht, wie Zauberweib schon geschrieben hat.
Sind es aber wirklich nur zwei Seiten?

L & L

stupy
 
A

Anonymous

Gast
Ich finde eine genaue definition von etwas abzugeben, was man nicht kennt eher schwer:-).

Ich meine die "Philosopie", daß etwas immer nur 0 oder 1 ist, wahr oder falsch.
In meinem Lexikon habe ich gelesen, daß diese Philosophie ursprünglich aus Persien stammt.

Habt Ihr Beispiele für die Anwendung dieser Philosophie?
 

Tizian

Großer Auserwählter
- Manichäismus: der Dualismus von Gott und Teufel als gleichwertige Pole

- Die Führung einer Vereinigung durch zwei Personen, die sich die Macht teilen.

- Schachbrett: Schwarz und Weiß


etc.
 

Harakiri

Geheimer Meister
bedeutet Dualismus nicht sowas wie getrennt sehen . Also meinetwegen gibt es da den Gott der für sich selbst existieren kann und da die Erde und das Universum . Beides existiert unabhängig voneinander .
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
seh ich nicht so, dass universum und gott getrennt voneinander existieren.
sicher existiert der -unsichtbare- gott auf einer anderen ebene als die sichtbaere, materie-lle welt. doch deshalb sind sie nicht getrennt.
naja.. kommt auf die jeweilige weltanschauung drauf an.
mE machts keinen sinn, dass gott uns von sich abschneiden sollte - wie beim durchtrennen der nabelschnur, nur damit wir ein leben voller leid und klage führen und am ende, wenn es uns schlecht genug ergangen ist, wieder durch seine gnade aufgenommen zu werden.
nee, das macht keinen sinn :-)

die verbindung ist da, wir habens nur vergessen. indem wir neue grenzen schaffen, können wir die dualität nicht überwinden. ganz im gegenteil.
das geht nur durch zusammenführen der gegensätze oder auch - wo nicht anders möglich - durch einfach akzeptieren von grenzen.

liebe grüsse
zauberweib
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
ja, das ist das dogma an das ich glaube - dass alles zusammenpassen muss, alles einen sinn ergeben muss.
nur was unter allen möglichen aspekten wahr bleibt, kann auch wirklich wahr sein.

welche rolle dabei mein sabbernder drucker spielt? vermutlich die rolle lokis - ja das würde sinn machen....

ich wirke verwirrt...?

das täuscht keineswegs... :-)
 

silversurfer

Großmeister
Der Dualismus ist meines Wissens die Tatsache, dass es kein "Gut" ohne "Böse" geben kann, kein "Ja" ohne "Nein", keine Wertung an sich.

Wenn man etwas positiv empfindet, muss wann wissen, was negativ ist.

In der Philisophie wird dabei oftmals die Erfahrung des Dualismus als Grund für die Existenz des Menschen - für die Inkarnation der Seelen dargestellt.

energiereicher Gruß
Silversurfer
 
A

Anonymous

Gast
duales ssystem :-)

um es kurz zu beschreiben ist damit der fluss gemeint
welcher die spannung durch 2 pole bekommt die gegensätzlich sind.
wenn man meint das physische universum sei ein dualpolares system meint man in der regel die gegensätze.
zb links und rechts, kalt und warm, ja oder nein, "gut" und "böse".
es verhält sich überall so, auch in der physik.so wird die spannung zwischen zwei elementen beim galvanischen prinzip höher je weiter die elemente auseinander liegen.
das beste beispiel für ein dualsystem ist ein magnet.
Ein magnetisches Feld ist ein physikalischer Zustand des Raumes um einen stromdurchflossenen Leiter oder um einen magnetischen Dipol, in dem auf jede bewegte Ladung oder auf einen zweiten magnetischen Dipol eine Kraft ausgeübt wird.
daraus kann man schliessen das das universum wie die menschen es kennen aus 2 kräften besteht die das ganze zum fliessen bringen

gruß
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
Silversurfer hat Recht

@ Silversurfer: Bullseye! :idea:

Dualismus bedeutet, dass jeder Pol zwingend einen Gegenpol nach sich zieht. Kein schwarz ohne weiss etc.

Praktische Anwendung findet man natürlich im Yin-Yang Symbol oder aber auch im davidsstern (dreick nach oben: Feuer, dreieck anch unten: wasser)

Die meisten religionen beziehen oder basieren (teilweise) auf dieser Regel.

Ist also soetwas wie die Rule-of-Three :D

Würde jedoch nicht den dualismus auf reinkarnation beziehen, da diese die "chance" des menschlichen aufstiegst in sich trägt.
 

silversurfer

Großmeister
Re: Silversurfer hat Recht

Abbadon schrieb:
Würde jedoch nicht den dualismus auf reinkarnation beziehen, da diese die "chance" des menschlichen aufstiegst in sich trägt.
Nach bestimmten Leeren ist Gott = Alles. D.h. Gut & Böse, Ja & Nein, Pol & Gegenpol gleichzeitig. Aber wenn alles in einem ist, geht der Dualismus verloren, da er nicht erfahren wird. Und genau das tun wir hier auf Erden, was oftmals als der Antrieb der Seelen zur Inkarnation beschrieben wird. Gott teilt sich selbst um zu erfahren dass er ist.

energiereicher Gruß
Silversurfer
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
yup

ja, da aber auch alles=nichts ist, findet der dualismus sozusagen im göttlichen seine vollendung.

Du hast recht. Jeder dritte teil des menschlichen wesens (sprich die seele) ist ein teil Gottes, der sozusagen ein "hive-mind" aller seelen und dinge ist. Da die dinge sich jedoch nicht selbst erfahren können ist die Seele, die durch den geist kannalisiert und projeziert wird, da der körper (hirn) sie nicht fassen kann, soetwas wie ein rezeptives link.
 

Tizian

Großer Auserwählter
Re: yup

Abbadon schrieb:
ja, da aber auch alles=nichts ist, findet der dualismus sozusagen im göttlichen seine vollendung.
Ich glaube wir weichen vom Thema ab, das gehört hier eher zu reiner Religion, also ins andere Forum! :?

Trotzdem ein kleiner Kommentar. Meine Kommentarzeile hieß mal: Nicht: Alles=Nichts; Sondern: Nichts=Alles! Denk mal bitte darüber nach. :wink:
 

Eriâwen

Großmeister
Ist es nicht eigentlich so, dass es nicht DEN Dualismus gibt, sondern verschiedene Dualistische Weltansichten???

z.B. Rene Descartes - res cogitans + res extensa
Platon - Ideenwelt + Abbild der Ideen
Im Hinduismus ist dann wieder unsere Welt, eine relative Welt, dual und voll von Polaritäten, aber es gibt das Absolute nicht duale.

Ich denke die Frage nach Dualismus ist wirklich seeeeehr allgemein.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
nun ja dualismus bedeutet, dass man selbst die welt unterteilt in verschiedene objekte wahrnimmt.... vor allem aber aus der perspektive eines subjekts heraus von sich getrennte objekte wahrnimmt....

dualismus scheint aber vor allem eine sache unseres verstandes zu sein....
 
Oben Unten