Die Welt ist eine Scheibe!

Manesse

Ritter Rosenkreuzer
Die Welt ist eine Scheibe!
Ja, aber anders als ihr bei der Überschrift gedacht habt!
Die Anfänge des modernen Dartspiels reichen zurück bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts. Entstanden ist es in den großen britischen Industriezentren wie London und Manchester. Aber auch in den USA fand es schnell Verbreitung. Hier ein Gast des Sammy's Bowery Nightclub in Manhattan.
Mehr dazu - mit Bildern: http://www.spiegel.de/fotostrecke/d...sports-eine-zeitreise-fotostrecke-156064.html
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
Bisher hattest Du noch wenigstens eine, wenn auch niemanden interessierende Information gebracht. Jetzt hast Du offenbar der Dreh raus, auch darauf zu verzichten. Oder ist heute Tag des vollständig inhaltslosen Threads?

Tipp: Versuch's mal noch weiter zu minimieren: Es geht auch ganz ohne Buchstaben, Titel, Link und Klick auf Absenden.
 

die Kriegerin

Prinz von Jerusalem
Na ja...die Erde ist eine Scheibe...besprochen wurde dies sicher des Öfteren...da stritten sich ja die Kirche mit Galilei

Vorwort zum Buch von Stephen Hawking
link nachliefern..
http://www.dieterwunderlich.de/Hawking_zeit.htm

Inhaltsangabe und Buchbesprechung
Ein namhafter Wissenschaftler (man sagt, es sei Bertrand Russell gewesen) hielt einmal einen öffentlichen Vortrag über Astronomie. Er schilderte, wie die Erde um die Sonne und die Sonne ihrerseits um den Mittelpunkt einer riesigen Ansammlung von Sternen kreist, die wir unsere Galaxis nennen. Als der Vortrag beendet war, stand hinten im Saal eine kleine alte Dame auf und erklärte: "Was Sie uns da erzählt haben, stimmt alles nicht. In Wirklichkeit ist die Welt eine flache Scheibe, die von einer Riesenschildkröte auf dem Rücken getragen wird." Mit einem überlegenen Lächeln hielt der Wissenschaftler ihr entgegen: "Und worauf steht die Schildkröte?" – "Sehr schlau, junger Mann", parierte die alte Dame. "Ich werd's Ihnen sagen: Da stehen lauter Schildkröten aufeinander." (Seite 13)
 
Zuletzt bearbeitet:

Grubi

Moderator
Teammitglied
Ich will nicht unken, aber im Startbeitrag geht es definitiv um Dartscheiben und eine der wenigen Sportarten bei denen es üblich ist zwischen den Würfen am Bier zu nippen ohne des Dopings verdächtigt zu werden.
(Ich habs an den Bildern erkannt)

Mit "Die Welt ist eine Scheibe", versucht jeder unbedarfte Berichterstatter die jeweilige Dart EM, WM oder "Am Eck" Meisterschaft raffiniert einzuleiten.

Gruss Grubi

PS: Ich weiss wie man gefährliche Schleudern für Dartpfeile bastelt...
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Unabhängig davon stritt die Kirche allerdings nicht mit Galileo über die Kugelgestalt der Erde, die bereits lange bewiesen und anerkannt war, noch bevor Magellan sie lange vor Galileos Geburt praktisch erprobt hatte. Meine Güte, sonst hätte doch kein mensch Magellan seine Flotte finanziert, am wenigsten allerchristlichste Könige.
 

die Kriegerin

Prinz von Jerusalem
Unabhängig davon stritt die Kirche allerdings nicht mit Galileo über die Kugelgestalt der Erde, die bereits lange bewiesen und anerkannt war, noch bevor Magellan sie lange vor Galileos Geburt praktisch erprobt hatte. Meine Güte, sonst hätte doch kein mensch Magellan seine Flotte finanziert, am wenigsten allerchristlichste Könige.
Okay..also gilt er hier in der westl. Welt nur als Galilei und hat mit der Kirche nichts zu tun...passt.
Er hatte ..d. Erachtens....keine bis wenig Ahnung von Astronomie...
darum ging es ja...ums Weltbild...

Das geozentrische Weltbild wurde im Mittelalter und auch in der beginnenden Renaissance nicht hinterfragt. Nachhaltige Zweifel daran kamen erst mit Nikolaus Kopernikus auf, Giordano Bruno und Galileo Galilei wurden schließlich wegen Befürwortung des heliozentrischen Systems des Kopernikus von der Inquisition wegen Häresie angeklagt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Geozentrisches_Weltbild

Aristoteles, auf dem die bis dahin gültige Theorie fußte, war nicht zuletzt auch ein Gewährsmann für die philosophisch-theologische Begründung der katholischen Eucharistielehre.

1616 wurde Galilei beim Heiligen Offizium in Rom angezeigt. Das Urteil der Inquisition: Die Lehre von der Bewegung der Erde um die Sonne ist als nicht bewiesen anzusehen und darf von Katholiken nur als reine Hypothese dargestellt werden.
Am 2. November 1992 erhielt Galilei seine formelle Rehabilitierung - ein Meilenstein im Verhältnis von Kirche und Wissenschaft. Auch Benedikt XVI. (2005-2013) befasste sich im Laufe seines Pontifikats mehrfach mit dem Verhältnis von Glaube und Vernunft, nicht zuletzt in seinem berühmt gewordenen Regensburger Vortrag.
https://www.erzdioezese-wien.at/site/home/nachrichten/article/60588.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Stellen Sie sich vor, ich weiß das, seit ich acht oder zehn Jahre alt war; früher gab es nämlich kindgerechte Romane über das abenteuerliche Leben der großen Forscher. Sie Ihrerseits verwechseln gerade den Streit um das geo- bzw. heliozentrische Weltbild mit dem um die Gestalt der Erde.
 

die Kriegerin

Prinz von Jerusalem
Die DIY Anleitung kann ich hier leider nicht einstellen, das wäre verantwortungslos.

LG

Verstehe...aber davon würde ich sicher wenig Ahnung haben

Stellen Sie sich vor, ich weiß das, seit ich acht oder zehn Jahre alt war; früher gab es nämlich kindgerechte Romane über das abenteuerliche Leben der großen Forscher. Sie Ihrerseits verwechseln gerade den Streit um das geo- bzw. heliozentrische Weltbild mit dem um die Gestalt der Erde.


Ich verwechsle gar nix...

Doch wir sprechen hier in verschiedenen Sprachen...



Da ist halt nix mit Synergie...

Irgendwie schade
 

es könnte ja sein

Ritter Rosenkreuzer
heil und seegen meine lieben narren

und nein....öhhh ich meine doch, leonardo hatte einen ketzerprozess indem er freigesprochen wurde. es ging da aber nicht um das weltild sodern darum, das ihm unterstellt wurde das er sich zum katharer konvertieren lassen hat. (was ja auch stimmt) allerdings war leonardo als rüstungsexperte viel zu wichtig für die glaubensmafia da er mit seinen kriegsmaschinen unverzichtbar war (so vermutet man)

auch die magdalla war eine katharerin, die gesalbte mit dem olfässchen in der hand, die auch jesus die füße gesalbt hat. (dazu gibt es beweise). jesus hat sich konvertieren lassen, was nicht nur den talmudjuden nicht gepasst hat. deshalb wurde er als ketzer ans kreuz genagelt(so sagt man). sein sohn dagobert der zweite wurde nach frankreich gebracht, angeblich hatte er auch eine tochter. weshalb es auch so viele mythen in frankreich gibt. die templer z.b. die dem schutz der familie jesu gedient haben ect ect

magdalla war auch lange zeit in südfrankreich, in ihrer grotte, die es heute noch gibt, wo sie immer sonntags ihre küchlein gebacken hatte um ihre besucher, allesamt schamanen, damit zu verköstigen. die orgialen magdaleas werden heute noch in marokko nach orginalrezept gebacken, eine köstlichkeit

fahrt mal nach frankreich, ihr narren ;)

ich werd mal versuchen den flacherdtoni is forum zu holen, das wird ein richtiger spass.....höhö
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Formulieren Sie einfach einmal einen Gedanken oder eine Überlegung zu dem Thema, das Sie jeweils anschneiden, und Sie werden sehen, daß es diskutiert werden wird.
 
Oben Unten