Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

DIE WAHRHEIT !

AdamWeisshaupt

Geselle
24. Mai 2003
11
Ich will jetzt endlich die Wahrheit wissen! Ich weiss ganz genau, dass mit der Welt, in der wir leben, einiges nicht stimmt. Man spürt es einfach.

ICH WILL DIE WAHRHEIT!!!
 

NamenloserPhilosoph

Großmeister
15. Februar 2003
70
das ist das problem:
es gibt keine absolute wahrheit. (es gibt wahrscheinlich überhaupt keine wahrheit, villeicht ist auch das was ich sage gelogen)
das einzige was wahr ist, ist das du existiert , und selbst das würde ich in frage stellen
MfG Nameloser
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Nun gut. Ich möchte es dir mit einem Satz von Mark Twain erklären. Aber bedenke, dass das, was du gleich lesen wirst, die höchste Wahrheit darstellt, die die Menschheit kennt:



Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.



Ja...
 

reality

Geselle
14. November 2002
28
"Ein Narr redet die Wahrheit;
Ein Kluger wird
nicht so ein Narr sein;
und die Wahrheit sagen"
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Und überhaupt:

Der Wanderer,
Erblickend den Pfad zur Wahrheit,
Wurde von Staunen ergriffen.
Er war mit dichtem Unkraut bewachsen.
"Ha", sprach er,
"Ich sehe, keiner ging hier
Seit langer Zeit."
Später sah er: Jedes Unkraut
War ein Messer für sich.
"Gut denn", murmelt' er schließlich,
"Sicher gibt es andre Straßen."

Stephen Crane


Mal ganz ehrlich: Wenn du wüsstest, was sich hinter ihr verbirgt, würdest du die rote Pille schlucken? Nein.
 

Thakazaker

Geselle
19. Mai 2003
38
Die Frage nach der wahrheit halte ich einfach für primitiv. wir alle wissen, dass alles was existiert irgendwo mehr oder weniger verfälscht ist. Keiner von uns ist gott, also erübrigt sich diese frage. Und wenn wir es wüssten würde es uns nichts nützen da wir in dieser Gesellschaft sofort als Verrückt abgestemplet werden würden, deswegen würde dir auch niemand eine Antwort auf diese frage geben.

was auch fehlt ist der bezug: wovon/Über was die wahrheit?
 

Nebiros

Geheimer Meister
10. April 2002
162
Thakazaker schrieb:
Keiner von uns ist gott, also erübrigt sich diese frage.

Falsch! Jeder von uns ist Gott, was aber nicht heisst, dass damit jeder die Wahrheit kennt, denn wir alle erschaffen die Wahrheit, jeder für sich.

Ich will jetzt endlich die Wahrheit wissen! Ich weiss ganz genau, dass mit der Welt, in der wir leben, einiges nicht stimmt. Man spürt es einfach.

Nun, wenn du es schon spürst, wieso veränderst du dann nichts? Wenn du willst, dass dein Leben sinnlos oder von Rätseln überfüllt ist :arrow: bitte, du hast die Möglichkeit dazu!

Willst du aber etwas anderes, dann erschaffe dir das andere, mehr gibts nicht zu sagen...


ICH WILL DIE WAHRHEIT!!!

Wie gesagt, dann hör auf nach ihr zu suchen und akzeptiere sie so, wie sie ist. Gefällt sie dir nicht, dann ändere sie eben...wir alle kennen die Wahrheit, nur der Schleier des Vergessens, den müssen wir zerstören...
 

AdamWeisshaupt

Geselle
24. Mai 2003
11
Wie soll ich denn alleine die Wahrheit ans Licht bringen?

@Thakazaker: Du hast Recht. Alleine wird man als Verrückter abgestempelt, als Gruppe sofort als Sekte. Wie Morpheus schon sagte, sind manche Menschen so sehr vom System abhängig. Vielleicht ist das auch der Grund, warum sie sich vor so vielen Neuem verschließen. Sie wollen einfach keine Veränderung.
 

BigDaddy

Großmeister
13. April 2002
97
Du musst die Wahrheit in der Wahrheit suchen, und dann selbst weißt du nicht ob das Wahr ist was du siehst.



!! Nichts ist so, wie es scheint !!!
 

Choronzon

Vorsteher und Richter
21. April 2002
704
8) Für mich ist "Warheit" ein Paradoxon.Ein ,vom Menschen erfundenes Wort für etwas was es gar nicht gibt (bitte bloss diesen Gedanken nicht weiterdenken..) :?
Warheit ist also immer Subjektiv...genauso wie "recht bekommen" und "recht haben".Darüber entscheiden tun immer andere,die Macht haben.
Vielleicht hat Warheit etwas mit "Erleuchtung" zu tun....Was nicht immer angenehm sein soll....

mfg. C
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
Wie ein gewisser Edward Alexander Crowley einmal sagte:
"Nichts ist wahr, alles ist erlaubt."

Das heißt nicht, dass man sich wie ein Bekloppter aufführen soll, aber das die Wahrheit, sofern man einen solchen "Zusammenhang" überhaupt in einem dämlichen Wort ausdrücken kann, in einem Selbst liegt. Man muss seinem wahren Willen folgen, nicht dem den eine Persönlichkeit einem aufzwängt (auch nicht die "eigene"). Sprich man muss sich dem Sehnen nach Befreiung hingeben und die Welt erkennen, wie sie ist.
Grenzenlose Liebe ist der Schlüssel zur Vollkommenheit, aus "Gott" kommt man und zu "Gott" will man auch wieder zurück.
Ich bin mir sicher, dass man es merkt, wenn man die "Wahrheit" gefunden hat, man weiß es dann einfach. Aber das ist ein langer Weg, den wir alle schon seit Äonen gehen.

Goethe sagte:

"Und so lange du das nicht hast.
Dieses: Stirb und werde !
Bist du nur ein trüber Gast,
auf der dunklen Erde."

Denkt mal darüber nach.

(Bevor sich hier wieder irgendwer aufregt: Das ist meine Meinung und meine Einschätzung der Dinge und erhebt keineswegs einen alleinigen Wahrheitsanspruch. Es sind letztenendes auch nur nichts als Wörter.)
 

Choronzon

Vorsteher und Richter
21. April 2002
704
8) Tja,der ehrwürdige AC,"Tu was du willst,Liebe sei das Gesetz.Liebe unter Willen" o.ä. Klingt schwer nach Anarchy.Aber vieleicht ist das ja "der"Knackpunkt... :roll:
Aber mit "Gott" habe ich so meine Probleme ,also mit mir Selbst,aus Crowleyscher Sicht...sozusagen.... :lol:

mfg. C
 

Der Legat

Geselle
10. Mai 2002
23
Hallo zusammen,

ich habe hier den Wunsch nach DER WAHRHEIT vernommen. Interessante Sache. Die Suche nach Ihr geht nun schon ins X-te Jahrhundert; wenn es nicht gar Jahrtausende sind. Und was haben wir Menschen gefunden?

Die Lüge!

Es liegt der Gedanke nahe nach DER LÜGE zu suchen um DIE WAHRHEIT zu finden.
Aber mal ehrlich, wollen wir denn nicht alle etwas Einzigartiges sein?

Streben die Menschen nicht immer nach der Einzigartigkeit des Seins?

Und hat dann nicht somit jeder Einzelne SEINE WAHRHEIT?


mit freundlichen Grüßen
Euer Legat
 

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Sehr interessante Ansicht. Streiche alle Lügen weg, und was übrigbleibt, enthält die Wahrheit.
 

Choronzon

Vorsteher und Richter
21. April 2002
704
8) Eigentlich ist es ganz einfach:

Warheit=Lüge

(ein bischen mehr Warheit=ein bischen weniger Lüge?)

Wer entscheidet?

Warheit nur als Form der subjektiven Warnehmung?

Was ist Subjektiv?
Was ist "Warnehmung"?
Was ist "Form"?

Alles Subjektiv :roll:


mfg. R
 

Shadowwatch

Großmeister
29. April 2003
68
@ Choronzon

wie kommst du darauf???

Also für mich ist eine Warheit, eine Aussage über einen Umstand der wirklich dieser Aussage entspricht und um das zu belegen fürt man Beweise auf. Wie z.B:

Die Erde ist eine Kugel. Es gib zahlreiche Beweise dafür, dass sie das ist und kennen tut ihr sie auch alle.

Eine Lüge ist für mich immer eine Aussage über einen Umstand gewesen,
der nicht zutrifft und für dessen nichtzutreffen Beweise aufgeführt werden, wie z.B:

Die Erde ist eine Scheibe. Es gib zahlreiche Beweise dafür, dass sie das nicht ist und kennen tut ihr sie auch alle.

Liege ich damit jetzt falsch???
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten