Die vier Ohren...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Popocatepetl, 23. Juni 2018.

  1. Popocatepetl

    Popocatepetl Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.924
    Registriert seit:
    27. August 2013
    herr schulz von thun entwickelte das sogenannte 4 seiten model, woraus er das vier ohren modell weiter führte. ich finde das eine spannende sache, gibt es doch eine methode zur hand, an der man kommunikationsprobleme analysieren und evtl ausräumen kann.

    kernaussage ist, das neben einer botschaft vier weitere botschaften auf verschiedenen ebenen mitschwingen.

    [​IMG]
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fb/Vier-Seiten-Modell_de.svg

    der empfänger der botschaft wiederrum hat vier "ohren", nach denen er die botschaften interpretiert. (mit "sie" ist im bild eine andere person gemeint.)

    [​IMG]

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/68/SchulzVonThunVierOhrenModell.svg

    dies kann schnell zu missverständnissen und konflikten führen, wenn sender und empfänger zu große differenzen in der gewichtung ihrer aussagen haben.

    typisches beispiel eines missverständnisses nach diesem modell :




    dachte ich stelle es mal hier rein, kann durchaus helfen um solche problem zumindest zu vermeiden. der ganze wiki artikel hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vier-Seiten-Modell


    auf welches "ohr" man eher hört kann u.a. hier getestet werden:
    http://www.best-practice-training.de/4-ohren-modell-test/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2018
  2. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.269
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Ich höre eindeutig auf dem Beziehungsohr am meisten "fg".

    Aber es liegt auch noch an anderen Faktoren wenn die Kommunikation gestört ist. Zum Beispiel hört der Gesprächspartner oft nicht richtig zu antwortet aber mit Ja. Wichtig finde ich es daher wichtige Dinge einfach zu paraphrasieren.

    In solchen Momenten, kommt dann eventuell von Anfang an der Satz, nee so habe ich das gar nicht gemeint.
     
    Popocatepetl gefällt das.
  3. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.905
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Mir ist aufgefallen, dass ich als Hörer oft nicht verstehen kann weil der Sprecher wichtige Angaben zum richtigen Verstehen nicht ausspricht. Dieses Phänomen ist mir in vielen Kommunikationen aufgefallen. Das passiert dem Menschen unabsichtlich, aber es passiert.

    Wenn Angaben zum vollen Verständnis fehlen, wird es ggf etwas schwieriger, weil man das als Hörer nicht sofort wissen kann.
    Zudem muss alles was gesprochen wird auch formuliert werden, was nicht immer gut gelingt.
    Das Gehörte kann also auch ungewollt fehlerhaft sein und selbst der Sprecher meint es nicht so wie es sich anhört oder liest.
    Ich finde von Schultz von Thun sehr gut, aber ich weiß nicht ob er das Fehlermachen des Redners und die Interpretiererei des Höhrers berücksichtigt hat. Denn sowohl das Talent wie auch die Neigung der "Seele" und ihre Schwankungen sind in jeder Kommunikation dabei.

    In einer Forumkommunikation ist das Ganze noch schwieriger.
    Ich habe zum Thema "Kommunikation" gerade etwas gelesen und weil ich hier im Forum kürzliche etwas SINNgleiches gesagt habe (nur ggf nicht so schön formuliert wie das Kallenderblatt), tippe das mal ab.

    Aus dem heutigen philosophischen Kalenderblatt von Harenberg:
    "
    Warum eskaliert die Kommunikation im Internet so häufig?
    Die menschliche Kommunikation ist eine komplexe Angelegenheit. Wir äußern nicht einfach Sätze, mit denen wir etwas meinen. Vielmehr enthält jede sprachliche Äußerung zudem auch die Absicht, eine bestimmte Überzeugung bei jemand anderem hervorzurufen, und die Absicht, dass diese Absicht erkannt wird.

    Wer z.B. abends mit seinen Freunden zusammensitzt und dann in die Runde sagt: >Oh, es ist ziemlich spät geworden<, will damit nicht einfach nur auf die Uhr hinweisen. Er könnte damit sagen wollen, dass er müde sei und nach Hause gehen wolle. Oder dass sie alle zu einem anderen Ort aufbrechen sollen und vieles mehr. Was mit dem Gesagten gemeint ist, wird aus dem Kontext, der Mimik und dem Tonfall verständlich.
    Bei der Kommunikation im Internet gibt es keine körperliche Präsenz, und damit entfallen auch viele Bedingungen und Kontrollinstanzen, die eine gelungene Kommunikation auszeichnen. Es ist viel schwieriger, herauszufinden, mit welcher Absicht jemand einen zu welcher Überzeugung bringen will.

    Die Anonymität kann außerdem eine enthemmte Kommunikation begünstigen, weil die Kommunizierenden nicht Teil ein und desselben Handlungs- und Wahrnehmungsraumes sind. Dadurch entsteht eine Lücke zwischen der Aktion und der Reaktion: Ich tippe hier etwas in die Tastatur und sehe gar nicht mehr, welche Reaktion das von mir Geschriebene erzeugt. Die Einheit von sprachlicher Aktion und Reaktion muss im Fall der Internetkommunikation immer erst nachträglich und mit einem gewissen geistigen Aufwand hergestellt werden - und das will geübt sein."
     
    Popocatepetl gefällt das.
  4. Popocatepetl

    Popocatepetl Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.924
    Registriert seit:
    27. August 2013
    ja, hat er. er sucht jedoch nicht nach "schuldigen", sondern nennt es einfach "misslungene kommunikation". an wem es hing und ob evtl beide seiten fehler gemacht haben ist dabei nebensächlich...
     
  5. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.905
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    In der praktischen Anwendung fände ich es gut, wenn man nach Schuldigen suchen würde, weil man nur so herausfinden kann WARUM der Sprecher (Mensch) InformationsTeile wegläst.
    Einen Schuldigen ausfindig zu machen bedeutet doch nicht gleichzeitig, dass man den Schuldigen bestrafen will!

    Hier IST ein EXTREM großer DenkFehler der JEDE Kommunikation vergiftet !!!
    Die Menschen DENKEN in erster Linie leider NEGATIV über die Sache.

    DER Schuldige = Mensch der einen oder mehrere Fehler gemacht hat.
    Aus Fehlern kann der Mensch w u n d e r b a r LERNEN !!!

    Dazu braucht es nur die EINE wahre reine HERZENS-LIEBE zu ALLEN Menschen unter den Menschen!
    DAS Wissen DASS wir ALLE GLEICH SIND und ALLE Fehler machen. = Die wahre Freiheit !!!
    Wir SIND uns alle GEGENgleiches SEIN. Wir SIND uns ERgänzEndes GANZES! = Zusammengehörendes und UNTRENNBAR.
    Die Menscheit IST EINS. Menschen LEBEN nur nicht NACH diesem Wissen dass sie EINS sind.
    Leider schaffen es nicht einmal die Esoteriker, Religöse und sonstige humanitäten Menschen, dass sie genau das TUN was sie REDEN!!!
    Alle reden von Einheit, Gleichheit, Liebe und Ehrlichkeit usw. aber ich habe leider noch keinen Menschen getroffen der DAS wirklich verstanden hat und selber LEBT.
    Die Welt ist voll von Scheinheitligkeiten und Blendwerken. Die Worte sind gut, aber TOT. Räume voller Totenbücher aber keiner da der sie BELEBT.

    Kein Wunder wenn Kommunikation NICHT perfekt funktioniert!

    Das Ganze Wissen von Schulz v.Thun ist nur dann aktiv, wenn es der Leser nicht nur gelesen hat und über den INHALT bescheid weiß SONDERN wenn DER der die Bücher gelesen hat SICH täglich in SEINEM eigenem Altag daran erinnerert und bei jeder Gelegenheit anwendet.

    Das Wissen von Schulz v.Thun ist ein Wissen welches nur dann seinen SINN ERFÜLLT wenn es direkt angewendet wird.
    Es ist ein Wissen welches erst DANN real vorhanden ist, WENN es ZUM EINSATZ kommt.
    Es ist ein AKTIVES Wissen.

    OHNE Lebendigkeit (ohne Anwendug) ist dieses Wissen GLEICHES wie Information. UNlebendig und nur Daten.
    Wenn superschlaue Bücher nur im Bücherregal stehen oder nur ZUM ZEITpunkt des Lesens den lebenden Leser bewegen, dann erfüllen sie ihren ZWECK nicht.

    Lebendiges Allwissen BRAUCHT das Lebendige, DIE AKTIONs-Aktivität im Jetzt.
    Ohne AktionsAktivität ist das Wissen sozusagen unlebendig WIE tot oder auf Eis gelegt, ruht in Stille und verstaubt im Regal. Oder aus der Sicht des Wissens welches nur im Kopf ist und nicht aufgeschrieben ist: Dieses Wissen kann durch Krankheit verloren gehen oder es wird mehr und mehr vergessen, wenn es nicht regelmäßig aktiviert (=belebt) wird.

    Das Schulz von Thun-Wissen MUSS der Mensch EIN-ÜBEN !!!

    Ohne aktives MITmachen und selber wollen KANN kein Wort
    aus diesem Buchwissen lebendig unter der Menschheit wohnen einWIRKEN und etwas BEwirken. ...Wissen wendet sich nicht von alleine an!
    (JEDES Wissen auch das ALLWissen Gottes... wie im Himmel so auf Erden<---DenkHilfen, DenkBrücken, Stützen.)
    Üben üben üben ist ein Programieren DURCH ständiges hervorholen des Wissens. DAZU braucht es das lebendige Leben. GOTT sei Dank leben unsere Atome und wir sind Menschen die das können WENN der einzelne Mensch WILL.

    Das eigen Denken kann sich per Eigen-Wille EINSTELLEN!
    Das EGO ist das kleine Schräubchen an dem man den RadioSender verstellen KANN um das gesprochene oder geschriebene Wort verstehen zu können.
    Botschaft = Information, Mitteilung.
    Fuktion: DURCH das VER-senden incl. dem Weg dem eine Sendung zwangsläufig gehen muss und bei der Teilchenn verloren gehen können oder nur in Teilchen/Pächcken/Pixel ankommt.
    Die bruchstückchenhafte Übertragung.
    Die lückenhafte Kommunikation...(ab da muss ich meine Gedanken "geheim" halten, wird eh sonst zu viel Text und verbraucht ZEIT).

    (unter Zeitdruck verfasster Text)
     
  6. Popocatepetl

    Popocatepetl Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.924
    Registriert seit:
    27. August 2013
    https://www.landsiedel-seminare.de/wissen/gfk/wolfssprache-und-giraffensprache-gfk.html

    ein kleines bischen tiefgehender oder einfach "wolf giraffe sprache rosenberg" oder so googlen.
    https://www.kontaktco.at/shop/pdf/110-50.pdf
    http://serena-rust.de/upload/PDF/2006-02.Conn.Se.Giraffenbuch.pdf
     
    IchMagMeinStauder gefällt das.

Diese Seite empfehlen