Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die USA erpressen schon wieder!

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
Gestern habe ich zufällig folgendes aus den Nachrichten vernommen:

Die USA droht einigen Ländern die Militärhilfe zu streichen, wenn diese sich nicht bereiterklären, ein Abkommen mit der USA zu beschließen, die es dem Land untersagt, US-Bürger und Soldaten dem internationalen Gerichtshof auszuliefern.

Und diese Drohung hat mein allseits geliebter Sprecher des Weissen Hauses, Ari Fleischer, veröffentlicht. Ich dachte, der wollte sich zurückziehen und sich mehr um seine Familie kümmern!?

Meine Meinung zur USA ist allseits bekannt, deswegen lasse ich die obige Aussage unkommentiert!

:arrow: Gilgamesh
 

biowolf

Geheimer Meister
29. Januar 2003
249
Hey Gilga übertreibs nicht!

Die USA droht einigen Ländern die Militärhilfe zu streichen,

Das ist doch keine Erpressung,wenn sie ihnen Geld geben,so etwas nennt man "kaufen"
erpressen wäre dagegen,so etwa wie:
erkennt es an od wir zerbomben euch.

also hör auf solche yellow press schlagzeilen Topics zu produzieren
 

Tweedledee

Geheimer Meister
20. Dezember 2002
197
Erpresst werden wohl auch gerade die Niederländer.

Frankfurter Rundschau schrieb:
Die USA mischen sich in die niederländische Drogenpolitik ein

Washington weitet Anti-Terror-Programm aus und drängt Den Haag zu Gesetzesänderung / Kritiker bangen um liberale Praxis

Unter starkem US-Druck haben sich die Niederlande bereit erklärt, den USA bei der Bekämpfung des Drogenhandels ähnliche Zugeständnisse zu machen wie beim Kampf gegen den Terrorismus. Künftig werden neben US-Zollbeamten auch Drogenfahnder auf niederländischem Staatsgebiet aktiv. Experten befürchten eine schleichende Angleichung der liberalen niederländischen Drogenpolitik an US-Normen.
[...]
Wer weiterhin in die USA exportieren wolle, müsse US-Sicherheitsstandards erfüllen, hieß es.

:arrow: http://www.fr-aktuell.de/startseite/startseite/?sid=0fba47b439a0733a676b085ad549c627&cnt=242314
 

Wanderer

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
211
biowolf schrieb:
Hey Gilga übertreibs nicht!

Die USA droht einigen Ländern die Militärhilfe zu streichen,

Das ist doch keine Erpressung,wenn sie ihnen Geld geben,so etwas nennt man "kaufen"
erpressen wäre dagegen,so etwa wie:
erkennt es an od wir zerbomben euch.

also hör auf solche yellow press schlagzeilen Topics zu produzieren

du bist echt goldig....
:roll:
 

JohnDoe-therealone

Geheimer Meister
24. Dezember 2002
348
sehe ich aehnlich, niemand ist gezwungen militaerhilfen anzunehmen. wer es tut und sich damit dann "erpressbar" macht, hat selber schuld.

so, what`s the point?
 

Lindwurm

Geheimer Meister
29. Juni 2003
406
Allerdings muss man sehen das wenn das betroffene Land von der Militärhilfe abhängig ist, oder die Wirtschaft stark auf die anwesenden US Soldaten angewiesen ist, es schon eine Art der Erpressung ist. Glaub mir die Falken wissen schon was sie tun..auch wenn da snicht positiv ist
 

JohnDoe-therealone

Geheimer Meister
24. Dezember 2002
348
klar wissen die, was sie tun. es geht in richtung "erpressung", aber wie gesagt, nur wenn man sich erpressen laesst.

uebrigens: danke fuer die gelbe karte. ich sehe das eher als ehrung andersdenkender an. aber die sind hier ja eher nicht so gefragt. das erinnert mich an andere zeiten, wo menschen mit gelben sternen gekennszeichnet wurden.
 

timmelpilz

Geheimer Meister
6. Januar 2003
111
meinst du nicht der vergleich ist ein bisschen übertrieben??
es ist ein unterschied andere leute zu beschimpfen und dafür ermahnt zu werden oder einfach einer religion anzugehören und dafür umgebracht zu werden. :!: :?
mfg timmelpilz
 

Wiesengrund

Geheimer Meister
26. Juni 2003
189
JohnDoe-therealone schrieb:
uebrigens: danke fuer die gelbe karte. ich sehe das eher als ehrung andersdenkender an. aber die sind hier ja eher nicht so gefragt. das erinnert mich an andere zeiten, wo menschen mit gelben sternen gekennszeichnet wurden.

Komisch John: mich erinnern gelbe Karten an Fußball und Foulspiel. Warum bloß?
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
wieso sollte eine solche vorgehensweise etwas neues sein?

schon während des vietnamkriegs, als ludwig ehrhard sich weigerte den usa deutsche pioniereinheiten zur verfügung zu stellen wurden solche maßnahmen angedroht. unter anderem auch die verlegung von amerikanischen militärstützpunkten aus deutschland in andere europäische staaten. und was ist passiert??

die geschichte ist ein kreis, denn diese androhung gabs ja neulich während des irakkriegs auch wieder.
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
timmelpilz schrieb:
meinst du nicht der vergleich ist ein bisschen übertrieben??
es ist ein unterschied andere leute zu beschimpfen und dafür ermahnt zu werden oder einfach einer religion anzugehören und dafür umgebracht zu werden. :!: :?
mfg timmelpilz

Sehe ich auch so - und er wurde nicht ermahnt weil er anders denkt, sondern weil er die Grenzen des guten Benehmens nicht kennt.

@JohnDoe-therealone: Die gelbe Karte bedeutet überigens das du nicht mehr allzuweit vom Freiflug entfernt bist - wenn dir also auch nur ein klein wenig dran liegt hier unter diesem Namen weiter zu schreiben, dann solltest du ein wenig vorsichtiger sein......

Lazarus
 

timmelpilz

Geheimer Meister
6. Januar 2003
111
also ich würd einfach sagen, dass das typisch für die usa ist. aber eigentlich auch normal. es ist einfach das zumindest wirtschaftlich und militärisch stärkste land der welt und versucht dementsprechend seine weltmachtposition zu sichern. und ich denke der einzige weg das ganze aufzuhalten, dass sie nicht irgendwann die ganze welt beherrschen ist, die EU zu stärken. dazu sollten aber ersteinmal die EU-länder zueinander halten, was man ja nicht grad behaupten kann (besonders england und spanien).
was haltet ihr davon?? :?:
mfg timmelpilz
 

Tweedledee

Geheimer Meister
20. Dezember 2002
197
Auch in der Schweiz beginnt man sich zu sorgen:

Der Eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür schrieb:
Zunehmend werden wir uns mit der Tatsache auseinander setzen müssen, dass die USA unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung versuchen wollen, die Souveränität der Gesetzgebung der Länder ohne Verhandlung durch einseitiges Diktat zu unterlaufen.
http://www.tages-anzeiger.ch/dyn/news/schweiz/289562.html
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
darf ich mal nachfragen, was denn hier unter militärhilfe verstanden wird?

sind damit amerikanische stützpunke in den betreffenden ländern gemeint, finanzielle zuschüsse oder hilfe bei der verteidigung im ernstfall (also, so nato-mäßig, wenn mir diese flapsige bemerkung erlaubt wird)?
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Das sind Waffenlieferungen aus US-Restbeständen/Überschußbeständen zum Sonderangebot sowie Ausbilder und Know-How.
Das Zeug, dass die Westlichen Hightech Armeen nicht haben wollen weils ihnen zu alt ist unds die Amis auch nimmer haben wollen. Also wird mehr oder weniger an ärmere Staaten verschenkt.
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
d.h. die "hilfen" basieren auch nicht auf längerfristigen verträgen wie z.b. der nato-mitgliedschaft?

dann würde ich eher auf nötigung als auf erpressung plädieren.

gibt`s da überhaupt einen unterschied?
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Natürlich nicht!
Wär auch noch schöner wenn die USA Länder aus der NATO oder UN werfen könnten.
 
G

Guest

Gast
wo wir gerade bei drogenbekämpfung und militärhilfe sind:
man nehme nur die us-strategie für kolumbien, den plan colombia (nähere infos unter www.kolumbien-aktuell.ch). 1,3 Mrd Dollar kommt von us-amerikanischer seite an finanzieller unterstützung ins land, dafür werden 1,1 Mrd. für militärische zwecke verwendet. dazu kommt, dass in kolumbien momentan ein absoluter hardliner (uribe) an der macht ist, dem verbindungen zum paramilitär nachgesagt werden.
die koka- und schlafmohnfelder werden mit pestiziden besprüht, ein ökozid ist vorprogrammiert, die kleinbauern werden vom land vertrieben und verarmen noch weiter. die guerilla als außerparlamentarische opposition wird weiter kriminalisiert und bekämpft, anstatt verhandlungen und friedliche einigungen anzustreben. ja, so sieht sie aus, die amerikanische militärhilfe. und da sich kolumbien auch noch für die militärische intervention im irak gestimmt hat, bekommen sie noch ne million zusätzlich zu den diesjährigen plan colombia-zahlungen zugesteckt. ist das nicht nett?
 

XaDis

Geheimer Meister
10. Januar 2003
231
Wanderer schrieb:
biowolf schrieb:
Hey Gilga übertreibs nicht!

Die USA droht einigen Ländern die Militärhilfe zu streichen,

Das ist doch keine Erpressung,wenn sie ihnen Geld geben,so etwas nennt man "kaufen"
erpressen wäre dagegen,so etwa wie:
erkennt es an od wir zerbomben euch.

also hör auf solche yellow press schlagzeilen Topics zu produzieren

du bist echt goldig....
:roll:
Ich wollt nur nochmal kurz einwerfen das Ihr vielleicht auch alle die da nicht Gilgamesh seiner Meinung sind einfach mal zwischen den Zeilen lesen sollten, da muss ich Gilga einfach mal Recht geben das das schon einer Erpressung gleichkommt, wo keine Schutzabkommen da ein Diktator... jedenfalls meine Erfahrung! Kuba noch ein Begriff? Und wo wir gerade bei Diktatoren sind... Ich erinner da nurmal an das Posting von Tweedledee und an das Wort "Diktat"... Alles nur Zufälle, oder Ihr Lieben? ;-) :twisted:
 
Oben Unten