Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die US Army scheitert bei dem Versuch, den Pentagon-Ansch...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ikea-boy

Geheimer Meister
1. Juli 2003
145
...lag glaubhaft nachzustellen.
Naturwissenschaftlich unmöglich!

Die US Army und die National Science Foundation haben eine dreidimensionale Simulation des Pentagon-Anschlags vom 11. September 2001 finanziert.

Eine interdisziplinäre Wissenschaftlergruppe der Staatsuniversität Purdue (Indiana) hat eine 3D-Sequenz erstellt, deren scheinbarer Realismus dem Fehlen authentischer Videoaufnahmen des Ereignisses abhelfen soll. Das Ergebnis ist ein Jahr nach dem Angriff über die Medien weit verbreitet worden und von wohlwollenden Medien als Beweis dafür gewertet worden, wie haltlos die Polemik war, die wir um die Umstände des Attentats geführt haben.

Bedauerlicherweise waren die Wissenschaftler der Purdue-Universität nach sechsmonatiger Recherche und trotz des Umfangs an eingesetzten technischen und menschlichen Ressourcen nicht in der Lage, ein Szenario zu präsentieren, das sowohl mit der offiziellen Version übereinstimmt, als auch mit den materiellen Gegebenheiten vereinbar ist. Unfähig zu erklären, wie das angebliche Flugzeug nur das Erdgeschoß und den ersten Stock treffen konnte, haben sie behauptet, daß es direkt über dem Boden flog, obwohl es gar nicht genügend Platz zur bodennahen Annäherung an das Gebäude hatte. Da sie die fehlende Einschlagwirkung auf das Pentagon nicht erklären konnten, haben sie die Fassade aus einem Teil der Simulation herausgelassen. Unfähig zu erhellen, wie die Triebwerke aus gehärtetem Stahl verschwinden konnten, haben sie behauptet, daß die angebliche Boeing gar keine hatte. Unfähig zu erhellen, wie hundert Tonnen Materie verschwunden sind, haben sie die Frage gar nicht gestellt?

Die Unfähigkeit der von der US Army beauftragten Wissenschaftler, virtuell die offizielle Version des Pentagon nachzubilden, beweist im Gegenteil, daß diese Version naturwissenschaftlich unmöglich ist.

Bilder und weiterer Text in der Quelle:
http://www.steinbergrecherche.com/uemeyssan.htm
 

ikea-boy

Geheimer Meister
1. Juli 2003
145
urgs soviel englisch zu später stunde... aber war ja recht leicht lesbar.
naja man kanns so und so sehen. interessant allemal, dass es wenigstens theoretisch nicht möglich sein sollte. speziell von hobbypiloten. :wink:
danke jedenfalls für die links! somit allein hat es sich für mich schon gelohnt. wie hast die links denn so schnell rausgekramt?
wie siehst du die sache persönlich? wirklich daran glauben tue ich weder an die eine noch an die andere sicht. habs ja auch nicht selbst gesehen.
 

metronymikon

Großmeister
20. Oktober 2002
74
Ararat schrieb:
Darum muss die Welt uns hassen: Weil wir im Angesicht der Welt als anmassend gelten müssen. Wehe uns, wenn uns die Welt nicht für anmassend halten muss.

Wehe uns, wehe dir, wehe mir, wenn dich, wenn mich die Welt nicht hasst, und wenn wir nicht ungeschützt vor den Millionen Augen der sinnlosen Lebenden als Anmassende und Hassenswerte verfolgt und gehasst werden.

  • Die Wahrheit ist ganz oder garnicht.
    Teilwahrheit ist das selbe wie Irrtum.
    Wahrheitsfülle ist ein Pleonasmus.
    Zur Wahrheit gehört die unteilbare Fülle.
    Wer nur ein bischen oder ein Teil oder ein Grossteil von der Wahrheit hat,
    der hat eben die Wahrheit ganz und garnicht!
    Ein unbekannter Gnostiker

@Ararat

Ich habe die Wahrheit NICHT! Weder zum Pentagon, noch kenne ich die Hintergründe deines Hasses. Aber mich treibt die Suche nach der Wahrheit.
Wenn Ikea hier seine "Wahrheit" darstellt, würde ich mich freuen, wenn ich auch die "Wahrheit" des Ararat kennen lernen dürfte. Vielleicht läßt sich aus These und Antithese die Synthese bilden.

Freundliche Grüße
metronymikon
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
'türlich sind Pentagon und WTC zwei verschiedene Fälle, aber wenn bei beiden Flugzeuge im Spiel waren (und das soll ja ein Flugzeug gewesen sein, dass da ins Pentagon geflogen ist)... Warum sollte von einem Flugzeug (WTC) der Reifen übrig bleiben, wenn sich bei dem anderen Flugzeug (Pentagon) sogar die Triebwerke in Luft auflösen???
 

bstaron

Vorsteher und Richter
5. August 2003
760
Bin ich froh das ich nicht geschrieben habe das eine Rakete ins Pentagon flog....
Ich finde es schon faszinierend das sich gerade diese merkwürdigen Behauptungen dermaßen gut ankommen. Fest steht das es Zeugenaussagen gibt die das Bugfahrwerk des Flugzeugs im Pentagon gesehen haben. Ein anderer Fakt ist aber auch das es mindestens zwei Videos gibt (aus einer Tankstelle und von einem Hotel) die Klarheit bringen könnten. Diese Videos wurde innerhalb kürzester Zeit beschlagnahmt. Und drittens ist natürlich das Verhalten von Rumsfeld & Co. absolut unerklärlich.
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
29. April 2002
1.452
'türlich sind Pentagon und WTC zwei verschiedene Fälle, aber wenn bei beiden Flugzeuge im Spiel waren (und das soll ja ein Flugzeug gewesen sein, dass da ins Pentagon geflogen ist)... Warum sollte von einem Flugzeug (WTC) der Reifen übrig bleiben, wenn sich bei dem anderen Flugzeug (Pentagon) sogar die Triebwerke in Luft auflösen???

Überleg Dir mal, welches Material im WTC verbaut wurde und vor allem wie dieses Material angeordnet war.
Und dann vergleichst du das Ganze mal mit der Art wie das Pentagon gebaut ist.
Und wenn Du das getan hast, sollte Dir eigentlich klar werden warum beim Pentagon wenig übriggeblieben ist.
 

RuudschMaHinda

Geheimer Meister
18. Februar 2003
120
bstaron schrieb:
Bin ich froh das ich nicht geschrieben habe das eine Rakete ins Pentagon flog....
Ich finde es schon faszinierend das sich gerade diese merkwürdigen Behauptungen dermaßen gut ankommen. Fest steht das es Zeugenaussagen gibt die das Bugfahrwerk des Flugzeugs im Pentagon gesehen haben. Ein anderer Fakt ist aber auch das es mindestens zwei Videos gibt (aus einer Tankstelle und von einem Hotel) die Klarheit bringen könnten. Diese Videos wurde innerhalb kürzester Zeit beschlagnahmt. Und drittens ist natürlich das Verhalten von Rumsfeld & Co. absolut unerklärlich.

Fakt ist aber auch, dass es ein Photo gibt (such ich noch, oder hats schon wer?) auf dem die Fassade unmittelbar nach dem Anschlag zu sehen ist. Sie ist intakt! Aber es qualmt und raucht. auf der innen seite des Pentagons ist aber ein Loch zu sehen, welches von der Nase des Flugzeuges stammen soll.
Wie also, frage ich, kann ein Flugzeug durch ein gebäude rasen, mit der Nase ein Loch in der Innenseite schlagen, die Fassade bleibt aber intakt?!!
 

Simona

Geselle
12. September 2002
29
http://www.arbeiterfotografie.com/galerie/kein-krieg/hintergrund/index-taeter-3.html

Unter dem Link oben wird recht gut erklärt, warum es eine Rakete hätte sein können. Unter anderem wird dort aufgeführt, das die Nase der Boing nicht in der Lage gewesen wäre mehrere Wände zu durchschlagen...

Das einzige Foto, auf dem ein Trümmerteil des Flugzeugs zu sehen ist, ist diese hier:


http://www.arbeiterfotografie.com/galerie/kein-krieg/hintergrund/pentagon9.jpg

Was irgendwie nicht sehr glaubwürdig ist, finde ich...
 

derRacker

Lehrling
27. August 2003
2
wo ist die boing

nehmen wir mal an es ist keine boing in das gebäude geflogen.

Wo ist dann das vermeintliche flugzeug jetzt?
der flug ist dokumentiert. das flugzeug fehlt der ensprechenden fluggesellschaft, die leute auf den passagierlisten sind tot.

wo sind die menschen und das flugzeug sonst, wenn nicht in diesem gebäude?
 

Plaayer

Geheimer Sekretär
4. März 2003
681
Re: wo ist die boing

derRacker schrieb:
nehmen wir mal an es ist keine boing in das gebäude geflogen.

Wo ist dann das vermeintliche flugzeug jetzt?
der flug ist dokumentiert. das flugzeug fehlt der ensprechenden fluggesellschaft, die leute auf den passagierlisten sind tot.

wo sind die menschen und das flugzeug sonst, wenn nicht in diesem gebäude?

Es gab schon zur Zeit des Kalten Krieges pläne, einen Krieg gegen Fiedel Castro zu provozieren. Der sah so aus das man (Die CIA, FBI, NSA oder wer auch immer, zumindest die Regierung) Anschläge (z.B.: Bombenanschläge) im eigenen Land legt und diese Kubanern in die Schuhe schiebt. Ein anderer Plan beinhaltete, das ein Flugzeug mit Studenten über Kuba abgeschossen wird. Man sah vor, das die NSA bzw. CIA junge Leute aussuchte (die eingeweiht waren und anschließend eine hohe prämie kassiert hätten) die sich als Studenten ausgaben und in einer Maschine in Richtung Kuba flogen. (Die Maschine wäre von einem offiziellem Flughafen gestartet) Kurz bevor die Maschine das Amerekanische Festland verlassen hätte wäre sie auf eine Maschine der Armee (bzw. NSA, CIA) gestoßen die genau der gleiche Typ war (sprich: gleiche größe usw.) und im gleichen Tempo flog. (Die besonderheit: diese Maschine wäre eine Drone gewesen, also Ferngesteuert) Jetzt wäre die Maschine mit den ausgewählten Personen in den Tiefflug gegangen so das sie von den Radaren verschwindet und die präparierte Maschine hätte deren Stelle eingenommen. Über Kuba wäre dann an Bord der präparierten Maschine eine Bombe zur explosion gebracht worden und die Welt hätte einen Krieg gegen Castro gebilligt weil er eine "Studentenmaschine" abgeschossen hätte. Diese Pläne wurden von Präsident Kennedy verhindert. Zum Zeitpunkt des planens waren schon über Hundert (!!!) Atomsprengköpfe auf Kuba.
Soviel dazu, was heißen soll das solche "Verschwörungen" um Kriege zu führen schon, mehr oder weniger, ein alter Hut sind und schoneinmal geplant wurden sind. (Die Pläne wurden unter Eisenhower geschmiedet)

derRacker schrieb:
es waren blos keine abfangjäger in der luft

Woher willst du das bitte wissen?
Durch CNN oder soetwas in der Richtung? :lol:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Beiträge

Oben Unten