Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Unterschlüpfe der Nazis nach dem 2.WK

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.452
Südamerika , war es nicht Afrika wo seine Junkers W33 angeblich in den 70ern im Jungel gefunden wurde.Leer natürlich
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
hey leute!

Ick glob ick muß och mal wieder ein bißchen auftrumpfen.

meines wissens nach, hat doch der aus meiner schönen stadt (ulm an der schönen, momentan zwar doch braunen und gewaltigen, aber ansonsten blauen Donau) stammende Albert Einstein etwas mit der Entwicklung der schlimmsten aller von Menschen geschaffenen Waffen etwas zu tun gehabt, nämlich der :idea: ATOMBOMBE! :evil:
Ick weiß zwar nich was, aber irgendwie soll der Gute dabei involviert gewesen sein. Hat glaub ich was mit seiner Relativitätstheorie zu tun gehabt.
Außerdem war da noch einer, Namens Otto Hahn. Der muß die mitentwickelt haben.

gruß aus schwabenland! :lol:
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Dann war noch der Heisenberg. Und übrigens war auch der Bohr in der Diskussion auch während der Nachkriegszeit verwickelt. Wie steht's um die Weizsäckers?
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.452
bei Albert Einstein frage ich mich sowieso.
Sind seine hinterlassenschaften nicht mehr Feind als Freund des Menschen.
Er mag ein überaus intelligenter Mann gewesen sein , aber war er nicht auch der "dümmste" da er sich hätte denken können dass alles nur missbraucht wird.
Ausserdem wieso half er den deutschen bei der Atombombe und später warnte er die USA und half denen?
Ich glaube er ist mit einem sehr schlechten Gewissen gestorben.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
J.S. schrieb:
Einstein war Jude
Die Entwicklung der Atombombe scheint sich mit dem jahwistischen Gottesbild wohl nicht zu beissen. Alles nur Politik.

Bush nennt sich auch einen wiedergeborenen Christen (HATFIELD). Jedoch:
Als Banker und Chef der "Hamburg-Amerika-Linie" unterstützte Prescott Bush Hitler, der nach der Pearl Harbor-"Überraschung" beseitigt wurde.
Im Bett mit dem Feind

Das Volk ist religiös, Einstein war es nicht.
 

Storm21

Geselle
26. August 2002
30
Hätte der Krieg noch ein Weilchen gedauert,hätten die Nazis es geschafft eine Atombombe zu bauen.Wie dann wohl der Krieg ausgegangen wäre?Naja die Technologie wurde dann von den Amis einkassiert meines Erachtens nach.
CYA Storm21
 

rat

Geheimer Meister
12. Juli 2002
191
hallo

Fakt ist doch folgendes, von den Allierten verurteilt und hingerichtet wurden doch bloß die, die für sie keinen Wert hatten. ich glaube wenn Eichmann nebenbei ein brillanter Wissenschaftler gewesen wäre, hätten die Allierten nie zugelassen, das er von den israelis hingerichtet wird.

Gruß von Rat
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
Es gibt einen Dokumentarfilm von 1990, "Die Rattenlinie".

Darin wird gezeigt, wie die Fluchtwege organisiert wurden
und welche Interessen dazu führten,
dass zahlreiche hochrangige Nazis sich retten konnten.

Neben dem CIA und der von ehemaligen SSlern gegründeten
Fluchtorganisation ODESSA war auch die katholische Kirche
maßgeblich beteiligt!
 

Draghkar

Geheimer Meister
29. September 2002
199
Hm, weiss denn jemand, wo man naähere informationen bekommt zu dieser sache mit dem flugzeugabsturz 1979?
waäre ja hochbrisant 8O
warum ist man sich denn so sicher, dass es seines war?
 
Oben Unten