Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Früchte des Materialismus!

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
Überall wo Spiritualität von Materialismus verdrängt wird hat das weitreichende Folgen für Mensch und Natur. Eine Besserung ist nicht in Sicht, im Gegenteil, es verdichtet sich zunehmend das Gefühl dass wir auf unseren eigenen Untergang zusteuern. Einige aktuelle Beispiele:

-Fortschreitende Zerstörung der Lebensgrundlagen auf unserem Planeten Erde;

-Anhaltenden Raubbau und Verschleuderung nicht erneuerbarer Ressourcen und Energien;

-Bisher kaum gebremste Ausrottung von Tiergattungen und Pflanzenarten sowie allgemeine Mißhandlung von Lebewesen;

-Andauernde Verletzung von Menschen- und Freiheitsrechten; Verlust von Ethik und Rechtsstaatlichkeit;

-Zahlreiche ethnische, glaubensmäßige oder wirtschaftliche Kriege und Konflikte auf allen Kontinenten, die in gewissen Gebieten in einen Kampf aller gegen alle auszuufern drohen;

-Sich weltweit verstärkende Polarisierung in eine Zweiklassengesellschaft mit wachsenden Heeren von Arbeitslosen, Kranken, Armen, Hungernden, Verfolgten und Flüchtlingen, die kaum Entwicklungschancen haben;

-Mafiose Zustände, Kriminalität, Gewalt und Zerstörungswut;

-Allgemeinen Verlust von Sinnverständnis und Daseinsfreude als Folge seelischer Verarmung, geistiger Verödung und beeinträchtigter Lebensenergie;

-Zunehmenden Alkohol-, Nikotin- und Drogenmißbrauch; stumpfsinnige Amüsier- und Spielsucht sowie krankmachende Ernährungs- und Lebensweise;

-Unzählige weitere Fehlentwicklungen, die insgesamt die Zukunft junger und noch nicht geborener Menschen zu verspielen drohen.



Hier stellt sich die Frage ob wir nicht bei der Planung unseres Lebensweges nicht von Anfang an einen Fehler in der Rechnung begehen.

Was spirituelle Menschen seit Anbeginn predigen, sollte auch allen anderen Grund zu denken geben.

Ich freue mich auf eure Meinungen.

Lichtvolle Grüsse
v3da
-------------------------------------------------------------------------------------
Wir sind,

ohne dass wir sein wollten,

wir werden sein,

was wir sein wollen
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.614
Hier stellt sich ganz allgemein die Frage, ob und wie weit die von dir aufgezählten Probleme auf den „Materialismus“ zurückzuführen sind...

„Kriminalität, Gewalt und Zerstörungswut“, „Drogenmißbrauch“, „Zwei-Klassen-Gesellschaft“ (die in so ziemlich allen bisherigen „spirituell-religiösen“ Gesellschaften der Normalfall war und vor allem durch Materialisten wie Marx systematisch kritisiert wurde :lol: ), „unzählige weitere Fehlentwicklungen“... * lol *

Viele „Sinnsuchende“, die nicht zu Differenzierungen fähig sind, und ihr Heil vor dem ach so bösen „Materialismus“ in der Spiritualität suchen, geben derartig fundamentale "Materialismuskritik" von sich – dabei wird oft vergessen, dass spirituelle Sichtweisen heute immer noch in vielen Dingen dominierend sind (vrgl. Umfragen bzgl. übernatürlicher Phänomene) und zudem in vielen Epochen der Vergangenheit eine unkritisch übernommene Spiritualität die Regel war – und in der Folge zu einer leichten Instrumentalisierung vieler „Spiritueller“ für alle noch so widerwärtigen Zwecke führte...

Und noch ein Beispiel aus der Gegenwart: Die USA – Bush wird in rechtskonservativ-christlichen Kreisen als eine Art geläuterter Erlöser, der die Bösen bekämpft, angesehen – ohne religiös-spirituelle Untermauerung hätte er es in Amerika wohl um einiges schwerer...
 
Oben Unten