Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die drei Hauptgründe für Bush

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Bush nannte 3 Hauptgründe für seinen persönlichen Feldzug:

1. Die Verteidigung der Heimat
2. Die Beseitigung von Massenvernichtungswaffen
3. Die Befreiung eines unterdrückten Volkes


Man darf nicht vergessen, daß Strategen und Spezialisten diese Sätze formuliert haben. Um so mehr muß man darüber nachdenke um die eigentlichen verborgenen Ziele zu erkennen.

1. Die Verteidigung der Heimat
Hier ist ihm jedes Mittel recht. Möchte er seine Wirtschaft schützen, so hintergeht er jedes Handelsabkommen. Möchte er seine Politik schützen, so setzt er sich über jedem Völkerrecht hinweg. Möchte er sein Land schützen, so droht er nicht nur mit Präventivschlägen, er setzt diese sogar in die Tat um. Das Ziel ist hier die Erhaltung und der Ausbau der eigenen Überlegenheit.

2. Die Vernichtung von Massenvernichtungswaffen
Ein sehr wichtiger Satz. Man darf nicht vergessen, wieviele Länder im Besitz solcher Waffen sind. Irak ist da nur ein kleiner Fisch. Mit dieser gleichen Begründung werden zukünftig Kriege gegen Iran, China, Russland, ja sogar gegen Frankreich geführt werden.
Hier ist das Ziel, alle zukünftigen Konkurrenten auszuschalten oder zu Schwächen. USA darf Waffen besitzen, andere nicht!

3. Die Befreiung eines unterdrückten Volkes
Auch ein sehr wichtiger Satz. Auch dieser Grund kann viele Regime stürzen. Man denke an den Iran, ebenfalls wieder China, Korea, Afrikanische Staaten, Kurden in der Türkei, usw...
Bei diesem Satz wird deutlich, dass sich die USA über die UNO setzten. Sie sehen es als ihre gottgewollte Aufgabe an, die Welt nach ihrem Bild zu "befreien" und zu gestalten.
Mit dieser Methode kann man "unwillige" Staaten gut ausschalten. Sogar die heutigen Freunde. Nehmen wir Agypten. Das Volk wird unterdrückt. Dahinter stecken zwar die Amerikaner selber, aber zur richtigen Zeit will es keiner mehr wissen. Hauptsache das gehasste Regime ist weg. So kann man jeden und zu jeder Zeit fertigmachen.

Eine gute Taktik der Kriegsführung für dieses Jahrhundert!

Man sollte mal darüber nachdenken...!

:arrow: Gilgamesch
 

Anti_2

Großmeister
18. Februar 2003
74
. Die Befreiung eines unterdrückten Volkes
Auch ein sehr wichtiger Satz. Auch dieser Grund kann viele Regime stürzen. Man denke an den Iran, ebenfalls wieder China, Korea, Afrikanische Staaten, Kurden in der Türkei, usw...

Und was ist mit den armen Amis? Dieses unterdrückte Volk (auch wenn sie es selber nicht merken) müsste man auch mal von ihrer tyrannischen nicht demokratisch gewählten Regierung befreien! :lol:
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
Das gehört zwar nur bedingt in diesen Thread, aber ich muss das trotzdem einmal loswerden:

Rumsfeld auf die Frage eines CNN Reporters ob Kriege wie derzeit im Irak nicht weiteren Terror gegen Amerika zur folge hat:

"Nein, antiamerikanischer Terror wird dadurch nicht gefördert, es ist Schwäche, die Terror verursacht"

Ich bin mir 100% sicher, dass er das nicht selber glaubt weil Rumsfeld ist im gegensatz zu GWB nicht dumm.
 

Bobek

Geselle
17. Dezember 2002
34
@vorredner

ganz meine Meinung Herr Rumsfeld begeht einen schweren Irrtum wenn er meint das die USA mit Ihrem Verhalten nicht den Terror fördern. Überhaupt durch die Zensur in den Medien wissen die arabischen Staaten noch gar nicht das Ausmass dieses Krieges. 300.000 Soldaten sind nicht zum Spass im Irak, da gehts richtig ab!
 
Oben Unten