Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

DHL Express

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
Am 20.3. diesen Jahres stellte DHL express ein Paket im wert von 60 € an einen Nachbarn von mir zu. Ich wohne in einem 17 stöckigem Studentenwohnheim! Nunja, seht selbst, hab einen kleinen Beschwerdebrief vorbereitet:

Dresden den 25. März 2004







Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Beschwerde einreichen gegen den Kollegen, welcher die Lieferung 286139577592 zugestellt hat. Die Lieferung wurde ohne mein Einverständnis bei einem “Nachbarn” abgegeben dessen unaussprechlicher Name sich nicht unbedingt positiv auf den Prozess des Paketfindens ausgewirkt hat. Weiterhin stellte sich nach umfassendem Umherirren im Gebäude der Hochschulstrasse 46 heraus, dass besagter Nachbar 4 Stockwerke über mir wohnte! Der Postbote war so frei die Zimmernummer nicht zu vermerken. Eine kurze Rücksprache mit dem Hausmeister ergab, dass derartiges in letzter Zeit öfter in den Gebäuden der Hochschulstrasse vorkam.
Es ist meiner Meinung nach höchst verantwortungslos Pakete im Wert von über 100 € an “Nachbarn” zuzustellen und nicht, wie normalerweise üblich, ein Benachrichtigungsschreiben zu hinterlassen, mit welchem sich der Empfänger das Paket an der nächsten Poststelle abholen kann.
Ich möchte Sie eindringlich bitten, Ihren Kollegen und Kolleginnen von einem derartigen Vorgehen abzuraten denn schliesslich hat nicht jeder Stundent Zeit und Lust 17 Stockwerke mit jeweils 16 Wohneinheiten in welchen jeweils 3 “Nachbarn” wohnen zu besuchen, denn es steht bei fast keinem der Zimmer ein Name an Tür oder Klingelschild. Der Gedanke daran, was wohl passieren möge sollte der Postbote an einen unehrlichen Mitbürger geraten, ist ebenfalls besorgniserregend.

Ich bitte um Stellungnahme Ihrerseits.



Mit verärgerten Grüßen




Martin K.


bin mal auf Resonanz gespannt.
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
meine frage was genau willst du mit diesem brief erreichen? erwartest du eine schriftliche entschuldigung von DHL ? oder was?

ich denk mal dieser brief bringt garncihts. die lesen ihn sich durch. und schmeissen ihn in die muelltonne. aber wie genau ist das ganze mit dem postboten und deinem "nachbarn" abgelaufen? ist er diese 17etage hoch gefahren, hat gemerkt das du nicht da bist und sah auch das in den naechsten 6etagen niemand da ist und uebergab es dann dem im 21stockwerk? bitte mehr infos
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Die sparen daduch Geld, wenn sie den Kram nicht mehr mitnehmen müssen. Denen ist das ziemlich egal, wer das Paket bekommt... Damit wirst du also eher wenig erreichen. Leider.
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
solche sachen einfach immer per rechnung oder nachnahme bezahlen. dann kriegt das auch kein "nachbar" in die hände...
 

NormaJean

Geheimer Meister
27. Oktober 2002
401
Bei DHL ist mir das jetzt noch nicht passiert - die schreiben immer einen netten Zettel, wann man's abholen darf. Klar ist das dann mehr Arbeit für den Fahrer - aber so wie in deinem Fall einfach das nächste Stockwerk aufzusuchen find ich ja noch umständlicher. Da hätte er es ja beim Hausmeister abgeben können und dir ne Nachricht schreiben.

German Parcel oder UPS stellen bei mir die Pakete schonmal einfach vor die Haustür (irgendso ein gutmütiger, ehrlicher Trottel wird das schon mit reinnehmen und vor meiner Wohnungstür ablegen, nicht wahr?) :roll:
Die gehen halt den allereinfachsten Weg. :?

Ich bezweifle zwar, dass du mit deinem Beschwerdeschreiben etwas erreichen wirst, aber zumidest haste es mal versucht...
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
ach ja, ich hab noch ne lustige story von der post:


klingelt der päckchenman und fragt mich, ob ich für meinen nachbarn ein päckchen in empfang nehmen würde. klar mach ich das (und ich gehöre zu den netten menschen, die diese päckchen tatsächlich beim nachbarn abliefern). als ich am nachmittag in den briefkasten geuckt hab, was find ich da? eine benachrichtigung, dass bei mir ein paket abgegeben wurde...

:lol:
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Ich für meinen Teil finde es immer viel praktischer, beim Nachbarn zu klingeln, als extra zur Post mit absurden Öffnungszeiten zu latschen. Allerdings ist mein Haus auch etwas kleiner ;) Aber du bist ja nicht schuld, wenn dein Nachbar das Packet nich rausrückt. Haften tut dann ja wohl die Post. :twisted:
Dafür hab ich das Problem, dass der Briefträger bei etwas größeren Briefen gleich nen Zettel reinwirft und sogar zu faul ist, wegen Nachnahme zu klingeln :roll:
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
die post haftet nicht, soweit ich weiß.

außer bei persönlichen einschreiben, die müssen dem adressaten persönlich ausgehändigt werden. so ne option gibts bei päckchen bestimmt auch, schätze aber, dass das natürlich (viel) mehr kostet...
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Mein Postbote klingelt schon gar nicht mehr. Hab auch Benachrichtigungsschreiben, wenn ich im Haus war.
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Zufällig, arbeite ich in einem Call-Center, welches unteranderem die Hotline für DHL-Express abbildet, und kann daher aus zuverlässiger Quelle sagen, daß du, wenn du überhaupt eine Resonanz bekommst, auf die, in solch prekeren Situationen höchst schwammig formulierten, AGBs hingewiesen wirst und möglicher Weise noch einen Netten Gruß dazu bekommst.

Auf Wunsch gebe ich übrigens gern ein paar Anekdoten hierzu zum Besten :twisted:

adfag
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Ich freu mich immer wenn ich post bekomme die dem Nachbarn gehören, immer wieder interessant was die geliefert bekommen. :lol:

Jedenfalls ist das bei mir Nicht so schlimm wenns der Nachbar bekommt, kommt zuverlässig an.
Meist liegts aber auf der Wohnungstreppe. Oder halt schreiben.
 

k_c

Geheimer Meister
1. Februar 2004
119
na und?? sei doch froh dass du das paket überhaupt bekommen hast!!
die deutsche post mit ihrer monopolstellung ist eine gottheit!! sie zu ehren ist als unwürdiger briefempfänger dein pflicht!!^^ *gg*

schon ein starkes stück, dass der postbote zu faul is das paket wieder mit zunehmen. und die post als sein arbeitgeber sollte eigentlich dafür sorgen dass dem NICHT so ist. :evil:
 

bombaholik

Auserwählter Meister der Neun
14. Oktober 2003
924
Sei mal froh dass er es abgeben hat.


Bei uns wird grundsätzlich seid 4 jahren immer nur der rote Vermerk zur abholung bei der Post, wegen nichtantreffens eingeworfen, obwohl wir mittlerweile mehr als 10 mal zu 100% bezeugen können, dass nicht geklingelt wurde.

Da kriegste mal nen Rad - redes mal zur Post rennen.

Gruss
 

Fetzy

Geheimer Meister
2. Juni 2002
204
Es gibt die Option "Persönliche Übergabe" beim Paket.
Kostet 8? Extra.

Eine Antwort auf Deine Beschwerde bekommste in ca. 3 Wochen.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
also noch mal der ablauf:

am 19.3.2004 bestellte ich bei http://www.reichelt.de/ waren im wert von 60 €, diese wurden auch sofort versand
am 20.3.2004 trifft Cmdr. Postbote in der Hochschulstrasse 46 ein, klingelt bei mir, ich bin nicht da also sagt er sich "let's do freestyle baby" (oder so) und klingelt 4 etagen weiter oben und gibt das paket bei dem ab. ich bezweifle, dass sich der Cmdr. den perso von dem kunden zeigen lies (sofern der überhaupt einen perso hatte).
am 24.3.2004 komme ich hier an und schaue verdutzt in einen leeren briefkasten, mein mitbewohner hat auch nichts entgegengenommen.
am 25.3.2004 fahre ich mit der einlieferungsnummer zur poststelle, die daraufhin "da können wir nix machen, müssen sie service Hotlineanrufen!". also rufe ich servicehotline an, erster versuch keiner frei, zweiter versuch, *laber* *laber* ok ich hab mir den namen von dem honk diktieren lassen. also ich den namen groß auf ein A4 zettel geschrieben damit mans nicht aussprechen muss. auf dem gang gekuckt, keiner hat den namen. an den 150 briefkästen im erdgeschoss gekuckt, steht nicht dran. ich zum hausmeister gegangen, hat urlaub. zur vertretung gegangen, nett mit ihm geredet, er guckt nach und sagt mir wo honk wohnt. ich bedank mich und geh zu honk in 7. stock, er ist nicht da aber seine ausländische mitbewohnerin überreicht mir das paket mit den worten "ich weiss auch nicht", danach hab ich ihr noch meinen perso gezeigt, war aber nicht wichtig für sie.

und nun bin ich hier .......
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Tja nu, da ich ja einige Jahre meines Lebens in Postdiensten verbracht hab, muss ich nu auch mal mein Senf dazu abgeben... die Postboten und Paketboten, die früher direkt bei der Post angestellt bzw. verbeamtet waren und alle dem 'heiligen' Posteid unterworfen waren (so wie auch ich), sind alle nach und nach entlassen oder 'umgeschichtet' worden. Die Leute, die heute eure Päckchen ausfahren, sind Angestellte einer Fremdfirma, die im Auftrag der Post unterwegs ist!! Was erwartet ihr da? Eine qualitative Zunahme?? Denen ist das scheißschnurzwurschtpiepegal ob ihr euren Krempel kriegt oder net, die werden dafür bezahlt den Rotz dahin zu bringen und wenn sie das gemacht haben, is Feierabend. Als ich bei der Post angefangen hab, hat mal einer ein Diszi an den Hals gekriegt, weil er seinen Kuli auf einer Zeitschrift ausprobiert hat und die Tussi sich beschwert hat. Heute lachen die doch darüber, interessiert doch keinen mehr. Der Leidtragende ist der Kunde... aber solange die zahlen isses doch auch wurscht!!
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Bestimmte Instiutionen solten einfach nicht in Private Hände falllen wie z. B. Bundeswehr, Post, Bahn usw.

Nur das Problem ist das kein Geld vorhanden ist, der einfache Mann bzw. Frau bleibt auf der streke für den Profit. Einer allein kann da nichts mehr vollbringen, einen allein kann man bezwingen. Einer allein gibt sehr schnell auf.
Damals konnte man sich noch beschweren als der "Staat" noch alles im Ruder hatte da wurde das Problem sofort behandelt.

Ach ja früher war eh alles besser.
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Also ich weiß gar nicht, was du hast, du hast doch dein Paket.

Service? Was für einen Service hast du denn bezahlt?

Du hast im Grunde gar kein Recht dich zu beschweren, weil du in dem Falle nicht der Kunde der Post bist, sondern "nur" der Empfänger.

Falls du es nicht erhalten hättest, wäre das auch zu regeln gewesen.

Da ich das auch weiß, würde ich mir niemals etwas bestellen, was ich mir auch in ähnlicher Preisklasse auch so kaufen könnte :wink:

Weißt du eigentlich noch, wie der Hotline Fritze hieß, (eventuell ein Kollege von mir :wink: )


Der Beste Fall an den ich mich erinnern kann dazu ist folgender:

"mein Expressbrief ist nicht angekommen, da kann doch nichts passiert sein, ich hatte doch extra drauf geschrieben ,Bitte vorsichtig behandeln, Inhalt DM 10000' " (wahre Geschichte)
 
Ähnliche Beiträge
Verfasser Titel Forum Antworten Datum
Filz Das DHL mTan Packstation Chaos Off-Topic 3

Ähnliche Beiträge

Oben Unten