Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Weg ist das Ziel ?

NoToM

Intendant der Gebäude
13. Januar 2003
852
Bei all dieses Verschwörungstheorien, welche hier immer wieder diskutiert werden, frage ich mich, was das eigentliche Ziel sein soll. Vielleicht die Weltherrschaft ? Nur wozu ? Was machen denn bitteschön die Illius, Amis oder wer auch immer damit, falls sie ihr vermeindliches Ziel tatsächlich eines Tages erreichen sollten ?

Nehmen wir mal an, eine einzige Person steht an der Spitze der Menschheit und hat alle Fäden in der Hand. Hmmm, was jetzt ? Ich meine, er könnte die Hölle losbrechen lassen oder für ein Leben wie im Paradies sorgen. Sicher Spassig eine weile, vielleicht auch die totale Erfüllung für diese Person, doch irgendwann beisst auch er/sie ins Gras.
Innerhalb einer hirarchischen Gruppe könnte das natürlich besser geregelt werden. Fällt oben jemand aus, folgt jemand nach.

Aber nochmal die Frage, was währe so toll an einer Weltherrschaft ?
Nix, oder ?
Aber vielleicht braucht man ja zuerst die Weltherrschaft, um danach ein ganz anderes Ziel zu erreichen. Was könnte das sein ? Unsterblichkeit ? Die Expansion der Menschheit im Universum ? (was wir ja zweifelsfrei machen müssten, wenn die Menschheit langfristig überleben möchte)
Oder um eine Globale-Katastrophe abzuwenden ?

Zumindest bei den letzteren beiden Fällen währen ja die Bemühungen dieser Verschwörer einigermassen Sinnvoll.

Was ich eigentlich sagen möchte ist, falls es bei diesen Verschwörungen einfach nur um reine Machtgier geht, finde ich sie absolut lächerlich. Aber vielleicht ist ja einfach nur der Weg das Ziel... :wink:

Gruss

NoToM
 

JohnDiFool

Geheimer Meister
4. Februar 2003
239
Kennst Du Pinky und Brain? Sind das zwei rational denkende Wesen, die jede ihrer Handlungen abwägen bevor sie es tun? So stelle ich mir den durchschnittlichen Verschwörer vor.............komme was wolle, aber Weltherrschaft muss her.....

Ich denke, Menschen denen es um reine Macht geht, sind von der Gefährlichkeit her nicht zu unterschätzen......Es soll auch wahnsinnige Menschen geben.....

CARPE DIEM

JohnDerNarr
 

NoToM

Intendant der Gebäude
13. Januar 2003
852
JohnDiFool schrieb:
Ich denke, Menschen denen es um reine Macht geht, sind von der Gefährlichkeit her nicht zu unterschätzen......Es soll auch wahnsinnige Menschen geben.....
Wenn es wirklich nur um Macht gehen sollte, kann es ja nur eine Art Wahn sein. Jedoch einen Wahn viele Generationen lang aufrecht zu erhalten braucht doch ein bisschen mehr als nur eine "Belohnung" für eine kleine Elite. Religionen lösen dieses Problem ja relativ geschickt, in dem sie Unsterblichkeit und das Paradies als "Entschädigung" anbieten. (soll keine Wertung sein, nur ein Beispiel)

Also nochmal die Frage, wozu braucht es eine Weltherrschaft ?
 

NoToM

Intendant der Gebäude
13. Januar 2003
852
Nabelschnur schrieb:
Man erwirbt Macht um der Macht willen. Entweder man herrscht ODER man wird beherrscht.
"Man" vielleicht schon, aber würdest Du Deine Lebenszeit dafür Opfern, damit vielleicht in 1000 Jahren irgendwann mal jemand die absolute Macht besitzt ? Ich meine, das System funktioniert vielleicht, so lange jeder der "Erlauchten" davon Profitiert und das geht nur, wenn die Mitgliederzahl begrenzt ist, oder irre ich mich da ?
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
ich steig da auch nicht ganz so durch WARUM die das machen?
Mh ich hab für sowas nicht wirklich den erhgeiz obwohl es sicherlich viele finanzielle vorteile bringt.
 

StephiKrycek

Geheimer Meister
26. Januar 2003
359
JohnDiFool schrieb:
Kennst Du Pinky und Brain? Sind das zwei rational denkende Wesen, die jede ihrer Handlungen abwägen bevor sie es tun? So stelle ich mir den durchschnittlichen Verschwörer vor.............komme was wolle, aber Weltherrschaft muss her.....
*lol* Pinky und Brain... :lol: Wenn die wahren Verschwörer genauso durchgescheppert sind,wie die zwei,dann brauchen wir uns ja keine Sorgen zu machen :D
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Ich muss gerade an die Folge denken, als Kanada und die USA sich in Zukunft mit Atomwaffen bombardieren und so die Kakerlaken an die Macht kommen... Oh-oh, kommt mir gerade aktuell vor 8O

edit: Hat jemand von euch Armageddon-Zyklus gelesen?
Da nimmt B7 ( eine Gruppe von 12 mächtigen Industriemagnaten) die wichtigsten Bereiche der Industrie-Nationen ein, ganz leise und unauffällig, indem sie Abgesandte ihrer Firmen- Rechtsanwälte, Manager, alle möglichen... in Spitzenpositionen der Regierungen versetzen.
Sie sorgten dafür, dass die Nationen der Erde sich vereinigten unter einer Macht namens GovCentral, der direkte Nachfolger der UN, nur mit allen Vollmachten.

So konnte die Erde eine Klima-Katastrophe überleben ( indem die Menschheit in Arkologien flüchtete), die Sterne besiedeln und insgesamt kulturell und sozial sich ( ein wenig) weiterentwickeln.

Ach ja: das geschah innerhalb der Jahre 2000-2600, und die ganze Zeit waren die ursprünglichen Industrie-Magnaten an der Macht... wie sie das angestellt haben, sage ich nicht, es sollen ja noch Leute das Buch lesen :wink:
 

c-eAGLE

Geselle
6. April 2003
11
Huhu!

Tja, was haette eine globale Regierung fuer Aenderungen zur Folge?
Ausgehend von den Aenderungen durch die EU kann man auf wirtschaftliche Veraenderungen schliessen: den reicheren Laendern wird es schlechter gehen, den aermeren Laendern etwas besser - alles wird in gewisser Weise nach und nach dem Durchschnitt angepasst.
Dadurch, dass es letztendlich irgendwann nur noch eine einzige Waehrung geben wuerde, wird die wirtschaftliche Lage weltweit endlich einmal komplett ueberschaubar, die Uebersichtlichkeit wuerde nicht nur auf je ein paar wenige Laender beschraenkt sein - ich denke mal, das haette auf jeden Fall eher Vorteile als Nachteile.

Gelder koennten sinnvoller und wegen der Uebersichtlichkeit auch organisierter eingesetzt werden - ich spreche jetzt nicht von Einzelpersonen, sondern von allgemeinen Bereichen, wie beispielsweise die beschreibenden Naturwissenschaften, damit neue physikalische Theorien schneller bewiesen/widerlegt werden koennen - oder mehr Geld in die Archaeologie allgemein stecken, da dieser Bereich zur Zeit eher "unterbezahlt" ist, und so weiter.

Stichwort Glauben... wenns die Illus sind, die die globale Regierung sein sollen, koennte es passieren, dass sie ihren Glauben global durchsetzen wollen - oder es wird von selbst nach und nach passieren, je bekannter es wird, wer da regiert.

Das ganze waere in jedem Fall auch von "mehr Sicherheit" begleitet - der erste Schritt in diese Richtung, wenn auch von globaler Regierung unabhaengig, nennt sich TCPA, was fuer mehr Sicherheit fuer Hersteller steht - mehr Sicherheit durch Ueberwachung. Selbiges wird mit Sicherheit weltweit in allen denkbaren Bereichen passieren: mehr Sicherheit durch globale Ueberwachung.
Da denkt sicherlich fast jeder auf Anhieb so etwas wie "ne, lass mal" - aber da muss man bedenken: weniger Privatsphaere, damit die Verbrechensrate global sichtlich gesenkt werden kann - ist das gut oder schlecht?

Ich persoenlich bin weder dafuer noch dagegen, ich versuche, soweit es geht, neutral zu bleiben - aber man muss auf jeden Fall bedenken, dass eine Weltherrschaft nicht ausschliesslich von Nachteilen begleitet waere, dies waere sogar nur in relativ kleinen Teilen der Fall, denn geschenkt bekommt man bekanntlich nur wenig.

Ausserdem, um das Stichwort Terrorismus mal zu erwaehnen... derzeit herrscht weltweit eine wirklich nicht gerade kleine Gefahr fuer einen wirklichen dritten Weltkrieg und die Benutzung von ABC-Waffen - ich wage gar nicht zu schaetzen, wie so ein Weltkrieg ausgehen wuerde. Diese Gefahr koennte durch eine globale Regierung in jedem Fall sehr stark eingedaemmt, wenn auch nicht ganz eliminiert werden - natuerlich mit dem Nachteil, dass man dann darauf vertrauen muss, dass die globale Regierung das richtige tut - aber man muss auch heute schon auf die Regierung seines Landes vertrauen, von daher waere das insofern kaum eine merkliche Veraenderung, abgesehen davon dass die meisten Geheimorganisationen mit ganz grosser Sicherheit mehr Plan von Wirtschaft und Regierung haben, als Gerhard Schroeder :o)
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Na ja wenns dann so wird in Starship Troopers.
Ich fühle mich eh schon genug überwacht.
 

Maniac

Lehrling
27. Oktober 2002
1
Also ich glaub mehr an Außerirdische als an Illuminaten und so`n Zeugs!
Wenn ich zum Beispiel lese daß die Sache mit dem World Trade Center von der CIA oder wem auch immer geplant worden sei dann frag ich mich wer eigentlich wen verar...en will. Wer fügt sich schon selbst absichtlich solch einen Schaden zu?
 

jadawin

Geheimer Meister
25. Januar 2003
207
NoToM schrieb:
Bei all dieses Verschwörungstheorien, welche hier immer wieder diskutiert werden, frage ich mich, was das eigentliche Ziel sein soll. Vielleicht die Weltherrschaft ? Nur wozu ? Was machen denn bitteschön die Illius, Amis oder wer auch immer damit, falls sie ihr vermeindliches Ziel tatsächlich eines Tages erreichen sollten ?
Die Herrschaft über die Wirtschaft haben sie längst. Geld ist nicht ihr Problem..... oder eben doch.

Was in den letzten Jahren passiert, ist eine weltweite Verstärkung des ideellen Wertes den Geld ausmacht. Geld wurde und wird immer wichtiger gemacht, damit dadurch die Macht zunimmt die vom Geld ausgeht.

Alles wird käuflich. Für genug Geld tuen die meisten Menschen alles.
Damit besitzt Geld eine immer größere Macht. Einen stetig wachsenden Einfluss.
 
Oben Unten