Der Thread, dessen Titel für 'geschmackloss' geändert wurde

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Ehemaliger_User, 27. Dezember 2002.

  1. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Inspiriert vom Thread "Glaubensfrage" wollte ich einfach mal begründen, warum es Gott gibt:

    Unser Universum ist wahrscheinlich durch den Urknall entstanden, da sind wir uns einig. Der Urknall war eine Reaktion von Wasserstoff mit Helium. Wodurch diese entstand, kann aber niemand sagen. Woher die beiden Elemente kamen, weiß auch niemand. Ewig können sie nicht existiert haben, weil das physikalisch unmöglich ist. Wenn sie nun aus etwas Anderem entstanden sind, wo kam das dann her?

    So ließe sich diese Frageliste unendlich lang fortsetzen, bist auch der letzte Physiker eingestehen müsste, dass die Entstehung des allerersten Elementes im Universum wissenschaftlich nicht zu erklären ist. Es gibt einfach und es kann einfach keine logische Antwort auf diese Frage geben. So bleibt als einzige Möglichkeit (los, nennt mir eine andere!) die, dass alles auf eine gewisse Weise von Gott erschaffen wurde. Und wenn Gott etwas erschaffen hat, heißt das, dass es Gott gibt, so einfach ist das.

    Sollte jetzt jemand fragen wollen, wo denn Gott herkommt: Wir betrachten Gott als allmächtig. Und jemand, der allmächtig ist, war schon immer. Er war, bevor es die Zeit gab, er war, bevor irgendetwas sein konnte - weil er allmächtig ist.



    Diese Erkenntnisse führen zu den Vermutungen, dass, wenn dieser Gott uns alle erschaffen hat, das Leben einen Sinn hat, weil es Gottes Plan ist und dass es keinen Zufall gibt. An diese Vermutungen glaube ich nicht. Denn wenn Gott unser Leben vorherbestimmt hat, darf er an uns keine Forderungen stellen, weil wir ja nicht entscheiden können. Schicksal allein kann es demnach nicht geben, es existiert der Zufall.

    Meine These lautet also: Es gibt Gott, Gott hat das Universum erschaffen (was allen wissenschaftlichen Theorien übrigens nicht im Geringsten widerspricht), er hat unser Leben jedoch nicht vorherbestimmt.

    Hierzu wüsste ich gern eure Meinung.
     
  2. 74

    74 Geselle

    Beiträge:
    25
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Gott hat uns erschaffen und allein gelassen. Er war entweder ein Alien oder aber er arbeitet bei Nintendo.
    Auf jeden Fall aber war er ein A*schloch, denn worin besteht der Sinn, das *GANZE* zu polarisieren?
    Das Leiden wurde dadurch möglich. Jede Seele, jeder Teil, der aus der Singularität herausgerisen wurde, leidet.
    Und dafür ein Halleluja???
     
  3. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Also ich glaube ja auch nicht an die Existenz Gottes, denn Gott ist ja wie man sagt:
    :arrow: Liebe!


    Aber wenn Gott Liebe wäre, wieso lässt er die Menschen leiden? Wieso gibts dann Kriege? Wenn er so Mächtig ist, wieso tut er dann Kollektivisch nichts?
     
  4. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Dann sag mir mal, wie die Liebe die Welt erschaffen haben soll!
     
  5. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ach ja: "Wieso lässt Gott das alles zu?" - Wir sehen doch gar nicht das, was er nicht zulässt!
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Vielleicht ist auch nur das Universum und somit jede art der Materie Gott. Somit sind auch wir Gott. Du sagtest doch selber von dieser chemischen Zusammensetzung. Vielleicht sind diese beiden elemente - Wasserstoff und Helium dann Gott. Es hat exestiert und alles wurde darauf aufgebaut. Somit sind diese elemente doch Gott.
     
  7. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Liebe ist eine Emotione, oder nicht?! Und der Planet, bzw, das Universum, lebt auch, also muss es doch auch Gefühle, Emotionen etc., haben!

    Wenn man den Mensch definiert, kann man auch Virus sagen, der überlebt, indem er sich auf andere Flächen ausbreitet! Und da die Erde, ja auch lebt, kann sie sich ja auch einen Virus geholt haben :lol:

    Wenn du das Sonnensystem schneller ablaufen lässt, wirst du eine riesen Krake erkennen!
     
  8. Der Nager

    Der Nager Geheimer Meister

    Beiträge:
    438
    Registriert seit:
    21. August 2002
    Äh, EVO, wohl zuviel am Auspuff geschnüffelt? (net bös nemen...) Also, ich sehe da keinen Beweis für die Existenz Gottes. Vielleicht solltest du erstmal definieen, was du unter Gott verstehst. Und dann bitte logisch Schlüssig, warum es ihn dann geben muss.
     
  9. Nacho

    Nacho Großmeister

    Beiträge:
    99
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wenn du von einem linearen Zeitverlauf ausgehst, dann muss es tatsächlich einen Gott geben bzw. zumindest gegeben haben. Aber wenn die Zeit an sich schon anders ist als wir uns das normalerweise vorstellen? Z.B. könnte die Zeit zu Beginn des Universums komprimiert gewesen sein, wie der Raum um ein Schwarzes Loch. Wenn man mit einer Zeitmaschine immer weiter zurück fliegen würde, würde man dann immer langsamer werden und schließlich nicht von der Stelle kommen.

    Zum Vergleich:
    normaler Zeitstrahl
    ....1999....2000....2001....2002....2003....2004....
    und Zeitstrahl mit Singularität am Anfang
    0.1..2....3........4................5................................6......

    Es kann aber auch ganz anders sein, wenn man z.B. zusätzliche Zeitdimensionen dazunimmt. Das führt zu ganz merkwürdigen Sachen, z.B. kann ein Ereignis in Universum A im Jahr 2000 eine Wirkung im Universum B im Jahr 0 haben.
    Das Modell schließt aber nicht aus, dass es Gott gibt. Im Gegenteil, wenn wir von parallelen Welten mit verschiedenen Zeitbegriffen ausgehen, kann es sogar sein, dass es eine Welt gibt, in der alles so passiert ist wie die Bibel sagt. Da bleibt immer sehr viel Raum für Spekulationen.
     
  10. Nacho

    Nacho Großmeister

    Beiträge:
    99
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Appropos Liebe: Das Liebe was wichtiges und schönes ist, da sind sich eigentlich alle einig. Aber Liebe ist nur eine Emotion der Menschen, nichts was man "abwiegen" könnte. Daher glaube ich kaum, dass das Universum "aus der Liebe" entstanden ist.
     
  11. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Hi,

    Für mich sind EVO's Ausführungen logisch, bis auf die Erkenntniss, dass es Zufälle gibt. Jeder bestimmt sein Schicksal selbst, ergo es gibt kein, von Gott vorbestimmtes Schicksal, also auch keine Zufälle. Du bestimmst selbst, was pasiert.

    Gott kann man nur mit Hilfe von Logik beweisen.

    Gruss
    Predator
     
  12. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.105
    Registriert seit:
    10. April 2002
    "Gott kann man nur mit Hilfe von Logik beweisen."

    Diese Aussage ist unbestimmt!
     
  13. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    ich habe auch nicht behauptet dass das universum aus liebe enstanden sei!

    lediglich sagte ich
    :arrow: gott ist liebe!
    und ich glaube nicht an gott
     
  14. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    In wiefern, Trasher?
     
  15. Nacho

    Nacho Großmeister

    Beiträge:
    99
    Registriert seit:
    10. April 2002
    "Etwas beweisen" heißt mit Hilfe der Logik und den bekannten Wahrheiten für wahr zu bestimmen. Ohne Logik kann man also gar nichts beweisen
     
  16. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.105
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Dann ist also die einzige Aussage dieses Satzes: "Einen Beweis kann man nur mit Hilfe von Logik antreten"?

    Ich hatte ihn so verstanden, daß man die Existenz Gottes beweisen könne und das ist meiner Meinung nach Unsinn.
     
  17. Emmanuel Goldstein

    Emmanuel Goldstein Großmeister

    Beiträge:
    98
    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    nur kurz zu 74:
    Gott hat uns erschaffen und allein gelassen. Er war entweder ein Alien oder aber er arbeitet bei Nintendo.

    nein er hat uns nicht alleine gelassen sondern wir ihn les mal die bibel, (um es leichter zumachen ganz am anfang) adam hat sich entschieden den apfel zu essen und musste deshalb gehen, gott hat nicht den apfel gegessen und adam rausgeworfen weil er seine ruhe haben wollte, der mensch ist schuld das der konntakt zwischen gott und ihm abgebrochen ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    aber es geht noch weiter, denn anstatt zu sagen "Blöder mensch, scheiß adam ich bau mir einfach ne neue erde" hat gott seinen EINZIGEN sohn als mensch, also gott ist als mensch als begrentztes dummes individum auf die welt gegangen hat sich unter seine eigenen engel eingeordnet um uns menschen dann zu beweisen das er uns liebt und im grunde wie wir sind, und was macht der mensch?? "ans kreuz mit ihm" dort ist GOTT dann für unserer sünde gestorben, warum???? damit du und ich jeder hier gott begenen kann so wie es adam im paradies gemacht hat. und als jesus auferstanden ist ging er zurrück in den himmel, aber er hat uns den heilligen geist geschickt, und das spiel geht von vorne los, Zungensprache sag das mal zu einem Katholiken/evangelikahlen der schaut dich an wie ein auto, warum??? weil der mensch wieder zu blöd war mit gott zu reden/zu gott zu gehen! Les mal apostelgeschichte 2: 1-5 Gott hat uns nie alleine gelassen! er hat uns nur die entscheidung gegeben wo wir sein wollen, bei gott oder bei satan. und wie soll gott dir helfen, in dein leben eingreifen wenn du bei satan bist????????

    [/b]
     
  18. cadaei

    cadaei Geheimer Meister

    Beiträge:
    162
    Registriert seit:
    30. November 2002
    Haha,
    ich bestimme, dass jetzt durch mein Fenster ein Scheck über 1 Million Euro hereingeflattert kommt. *wart*
    Komisch, es tut sich nichts... muss ein blöder Zufall gewesen sein, dass gerade niemand einen losgelassen hat.

    Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass es Zufall gibt (--> Quanten).
    Deine Aussage widerspricht sich. Wenn es kein von Gott vorherbestimmtes Schicksal gibt, was gibt es dann außer dem Zufall? Das sind Gegensätze, Schicksal <---> Zufall.
     
  19. Namorodo

    Namorodo Geheimer Meister

    Beiträge:
    118
    Registriert seit:
    13. Dezember 2002
    EVO, das ist absolut genau die Meinung, die ich habe. Gott ist allmächtig, Gott hat alles erschaffen. Und nun bestimmt er nichts mehr, wir tun das was wir tun aus komplett freiem Willen. Er ist der Schöpfer.

    Außerdem bin ich mir sicher, dass man seine Existenz beweisen kann; jeden Fakt kann man beweisen. Die Sache ist nur, dass ich einfach zu blöde dazu bin, es tatsächlich zu beweisen... :oops: :wink:
     
  20. Guest

    Guest Gast

    Wenn Gott alles erschaffen hat, muss er sich auch selber erschaffen haben.
    Oder hatte Gott einen Gott ?
    Vielleicht ist alles aus dem nichts erschaffen. Somit ist das nichts Gott.
    Und wenn du stirbst bist du im nichts bei Gott !
     

Diese Seite empfehlen