Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Sumerer Sadam Hussein

Dotzdoc-1

Geheimer Meister
20. September 2002
260
Ich würde gerne wissen was ihr über die Irak-Krise denkt.

Welchen Konflikt könnten die Sumerer mit den Katholiken haben bzw. gab es eine paralele Zeit beider Kulturen und dadurch rivalität?

Welcher Religion "gingen" die alten Sumerer nach?

Was haben die Kreuzzüge, die Haschischin und die Illuminati damit zu tun?



Ich bräuchte mal ´ne Hilfestellung... :wink:
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
1.) Was hat die Irak-Krise mit den Katholiken zu tun ?
2.) Was haben die heutigen Iraker mit den Sumerern zu tun ?
3. ) Der erste Katholik kam knapp 3000 Jahre nach der Blütezeit der Sumerer auf die Welt.
3.) Alle Gottheiten gingen aus dem Urmeer Nammu hervor. Das erste Götterpaar waren die Erdgöttin Urash (bzw. Ki) und der Himmelsgott An. Ihnen entsproß der Luft- und Vegetationsgott Enlil, der mit der Getreidegöttin Ninlil eine weitere Generation hervorbrachte.
Diese waren der Kriegsgott Nergal und die Unterweltsgöttin Ereshkigal sowie die Göttin des Schilfes Ningal und die Mondgottheit Nanna (bzw. Sin). Von ihnen stammten der Sonnengott Unu, die Fruchtbarkeitsgöttin Inanna und der Feuergott Nusku. Inannas Partner wird Dumuzi.
 

Dotzdoc-1

Geheimer Meister
20. September 2002
260
agentp schrieb:
1.) Was hat die Irak-Krise mit den Katholiken zu tun ?

2.) Was haben die heutigen Iraker mit den Sumerern zu tun ?

3. ) Der erste Katholik kam knapp 3000 Jahre nach der Blütezeit der Sumerer auf die Welt.

3.) Alle Gottheiten gingen aus dem Urmeer Nammu hervor. Das erste Götterpaar waren die Erdgöttin Urash (bzw. Ki) und der Himmelsgott An. Ihnen entsproß der Luft- und Vegetationsgott Enlil, der mit der Getreidegöttin Ninlil eine weitere Generation hervorbrachte.
Diese waren der Kriegsgott Nergal und die Unterweltsgöttin Ereshkigal sowie die Göttin des Schilfes Ningal und die Mondgottheit Nanna (bzw. Sin). Von ihnen stammten der Sonnengott Unu, die Fruchtbarkeitsgöttin Inanna und der Feuergott Nusku. Inannas Partner wird Dumuzi.




zu 1.2. Das wollte ich dich fragen.

zu 3. Deswegen 1.und2.


Ich denke es gibt einen Kampf der letzten Blutlinien zwischen Sumerern und Illuminati (Katholiken?!)

Welche Symbole benutzten die Sumerer, gibt es da einen Achtzackigen Stern?
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Dotzdoc-1 schrieb:
Welchen Konflikt könnten die Sumerer mit den Katholiken haben bzw. gab es eine paralele Zeit beider Kulturen und dadurch rivalität?

Erstens sind die Katholiken keine Kultur, sondern eine Religion. Zweitens gibt es keine Überschneidung, nein. Die sumerischen Hochkulturen gingen etwa 2700 v.Chr. unter (wenn ich mich nicht irre). Die katholische Religion entstand jedoch erst um 40 nach Christus (durch Paulus). Es liegen also mehr als 2750 Jahre dazwischen.

Dotzdoc-1 schrieb:
Welcher Religion "gingen" die alten Sumerer nach?

Ihrer eigenen, einem Polytheismus. Der höchste Gott hieß ANU, weitere hohe Götter waren ENLIL, der Gott des Himmels, SIN, Gott des Mondes, ISTAR, Göttin der Schönheit, Liebe und Fruchtbarkeit, ENGI, Gott der Erde und viele mehr.

Dotzdoc-1 schrieb:
Was haben die Kreuzzüge, die Haschischin und die Illuminati damit zu tun?

Hm... nichts?

Dotzdoc-1 schrieb:
Ich denke es gibt einen Kampf der letzten Blutlinien zwischen Sumerern und Illuminati

Wie kommst du ständig auf eine Verbindung zwischen Illuminati und Sumerern? Soweit ich das beurteilen kann, haben beide Dinge überhaupt nichts miteinander zu tun!

Dotzdoc-1 schrieb:
Welche Symbole benutzten die Sumerer, gibt es da einen Achtzackigen Stern?

Ja, das Octagramm wurde neben dem Hexagramm und dem Pentagramm gerne von den sumerischen Priestern verwendet.
 

Dotzdoc-1

Geheimer Meister
20. September 2002
260
Das Buch Henoch gleicht sich mit Sumerischen Schriften, keine Ahnung was die mit Katholiken zu tun haben. Und erst die Illuminaten, das ist ein verdammter Dschungel hier...Danke 4 Input.[/quote]
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Seine Frage nach anderen Zusammenhängen ist nicht ganz ungebgründet.
Das Öl ist sicher nur die Spitze des Eisberges! Dahinter verbergen sich noch weitaus interessantere Themen.

Eines dieser Themen liegt 10m unter dem Sand des Iraks begraben. Unsere Vorgeschichte.

sehen wir uns mal eine alte Karte an:



In den fruchtbaren Ebenen von Assur haben sich mehrer antike Städte konzentriert. Diese und andere nicht bekannte Orte liegen nun allesamt 10m unter der Irakischen Erde verschüttet und vergraben.
Ausgrabungen in diesen Gebieten haben vor und während den Weltkriegen hauptsächlich die Deutschen unternommen.

Hier verbirgt sich nicht nur die Wiege unserer aller Kultur, sondern auch die der Religionen.
Urtexte und Original aus dem Alten Testament, ja sogar die Urschriften, die zur Grundlage des Alten Testamenst dienten, liegen hier vermutlich begraben. Das wird die Christen, vor allem aber den Vatikan interessieren. Man bedenke, das der Vatikan fast alle alten Schriften einverleibt hat und darüber Wacht. Die Wahrheit, von der diese Schriften zeugen, ist eine andere Wahrheit.
Dann wären da noch die Juden. Auch für diese Gruppe ist die Archeologie in diesen Gebieten strategisch und wichtig. Schließlich sind die Juden ursprünglich von osten her in das heutige Isarel eingewandert. Alte jüdische Karten sind stets gegen osten gerichten, in Richtung ihrer Herkunft.

Ich selber vermute dort eine mindestens 12000 - 30000 Jahre alte Geschichte und eine Steinbbliothek mit Urwissen.

Das ist ein weiterer wichtiger Grund gegen Irak und Saddam. Man will das Urwissen sichern und beherrschen.

:arrow: Gilgamesch
 

Newbie_

Großmeister
7. Juni 2002
75
6.
Im Anfang erschuf der Mensch Gott

Der Garten Eden

Es ist erwiesen,dass die meisten Sprachen des indischen Subkontinents,des westlichen Asiens,Europas und von Teilen Nordafrikas die gleichen Wurzel haben.
Die erste Sprache,von der nahezu alle Ausprägungen der ALten Welt abstammen wurde ziemlich unpoetisch mit dem Namen Proto-Indo-Europäisch belegt.
Das Buch GENESIS wurde vor zirka 2700 Jh. geschrieben weit nach der Zeit Königs Salomons.Obwohl das ziemlich lange her ist wissen wir doch heute das die Schrift ihren Ursprung von mehr als doppelt so lange Zeit in einem Land mit dem Namen SUMER hatte.

SUMER ist die anerkannte Geburtsstätte der Zivilisation Schrift Theologie und Bautechnik der Sumerer bilden die Grundlagen aller späteren Kulturen des mittleren Ostens und Europas.Obwohl niemand sicher ist woher die Sumerer kamen,ist es bekannt dass sie ihrem Glauben nach aus einem Land namens Dilmun stammten das nach Meinung der Wissenschaftler and er Westküste des Persischen GOlfes lag,dort wo heute Bahrain Ist.
In Sumer gab es 20 Städte Die wichtigsten waren UR KISH ERIDU LAGASH und nIPPUR
Die Sumerer haben uns unter anderem das Rad Glas unser Alphabet die Tageszeiten Mathematik die Baukunst und GOTT beschert.Sie haben uns auch die ältesten bekannten historischen Aufzeichnungen hinterlasse , und als Freimaurer interessiereten uns natürlich besonders die sumerischen Hinweise auf ENOCH , der für die maurerische Lehre wichtig ist,und die Geschichte der Sinflut die eine so grosse Rolle im Grad der maureruschen Schiffszimmerleute spielt.
 

Newbie_

Großmeister
7. Juni 2002
75
Ich habe vergessen anzumerken dass das ein Auszug aus dem Buch
"Unter den Tempeln Jerusalems" Knaur Verlag !!!

Da diese Thematik angesprochen wurde habe ich halt ein wenig dazu geschrieben !
 
Oben Unten