Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Demokratie nach Vorstellun der Amerikaner im Irak

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Die Amerikaner wollten das Volk befreien und Demokratie bringen.
Sie haben aber eher das Öl befreit und Anarchie gebracht.

Den Worten dieser US-Regierung ist nicht zu trauen. Sie ist eine Regierung der Lügen. Wenn die nun von Demokratie sprechen, muß man davon ausgehen, dass sie einen Weg gefunden haben, diese ebenfalls finanziell auszuschlachten.

Da ich deren Gedankengeänge gut einschätzen kann, kann ich mir gut vorstellen, was für eine Demokratie die Iraker erwartet:

Nachdem sich die Lage im Land beruhigt haben wird und die vorhandenen Öl-Quellen aufgeteilt sind, werden die Amis heimlich nach weiteren Ölquellen im Land suchen. Sie werden es natürlich auch finden und keinem etwas sagen.

Dann werden sie entweder von der Irakischen Regierung (ihrer eigenen Regierung) einige Landstriche für wenig Geld mieten oder Pachten und dort schön das Öl fördern. Natürlich demokratisch in privater (Amerikanischer) Hand, nicht in Staatshand!

Und sollte sich das Öl zufällig unter einem Grundstück eines Irakers verstecken, ist es auch kein Problem. Man erzählt ihm nichts. Mietet das Stück Land für 200 $ im Monat um pumpt auch hier das Öl weg.

Und falls mal einer aufmuckt, wird er verhaftet! Schließlich muß der neue Staat das Privateigentum, ein großes demokratisches Recht, schützen.

Ihr glaubt es nicht?
Genau auf dieser Art pumt die Ex-Firma von Dick Cheney in der Türkei das Öl von ahnungslosen Bauern, die zuvor ihr Land für einen unbekannten Zweck vermietet haben.

Demokratie, aus Sicht der Amerikaner!

:arrow: Gilgamesch
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Quelle?
Was wollt ihr für eine Quelle sehen? Eine Internet-Seite? Namen von Mittelsmännern? Passwörter von Regierungscomputern? Methoden des Brain-Hacking?

Das mit Cheney und dem Bauern wurde gestern über Satellit, in den Hauptnachtrichten des TGRT (über Kopernikus) ausgestrahlt.
TGRT ist einer der großen türkischen Sender.

Dort wurde auch spöttisch verlautbart (und auch als Viedeobeitrag gezeigt ), dass Cheneys Firma eine Art Mini-Pipeline legt, damit ihm kein Tropfen Öl verloren geht. Eventuellen Tankwagen möchte er sein Öl nicht anvetrauen!

Seit einiger Zeit beobachte ich die Türkischen Sender, genauso Al Jazeera und Abudhabi TV, wo gestern berichtet wurde, das die Perschmerger-Kurden in den Städten Kirkuk und Mossul versuchen, mit Waffengewalt bestimmte Ethnien ( Araber und Turkmenen) zu vertreiben. In unseren Nachrichten nicht erwähnt!

Interessant sind auch die Koreanischen Sender,wo die Demonstrationen nicht abnehmen. HIer in den Nachrichten wird auch dieses kaum erwähnt.
Ganz im Gegenteil. CNN und NTV stellen die Sache so dar, als wenn Nordkorea im Atomstreit einlenken würde und es sonst keine weiteren Probleme gibt.

Also, bevor mich einige hier als Desinformationsminister hinstellen, werde ich hier wohl zukünftig Videosequenzen ablegen müssen.
Wollt ihr das, oder ist das Wort eines G. W. Bush mehr Wert, wie das eines Users, genannt Gilgamesch!

:arrow: Gilgamesch
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
Gilgamesch schrieb:
Das mit Cheney und dem Bauern wurde gestern über Satellit, in den Hauptnachtrichten des TGRT (über Kopernikus) ausgestrahlt.
TGRT ist einer der großen türkischen Sender.
Hi Gilga,

Hast Du "zufällig" die Dokumentation auf 3Sat über die Bush-Regierung gesehen? Das halbe Kabinett kommt aus zwielichtigen Öl-Firmen, die Firma von Cheney ist von vier Leuten, vor dem ersten Golf-Krieg, auf hundertausend, nach dem ersten Golfkrieg angewachsen. Diese Firma bekommt auch ständig "Überwachungsaufträge" vom Pentagon. Außerdem hat sie nach dem ersten Golfkrieg (Cheney bestritt das wehement, mußte aber nachher seine Aussagen "korrigieren) wie eh und je "umstrittenes Material" trotz Embargo zum Irak geliefert. Insider sagen das diese Firma selbst mit dem Teufel Geschäfte machen würde, hauptsache es bringt Profit! Die Firma : Halliburton Inc.
Hier sieht man gegen was Cheney im Us-Kongress gestimmt hat, eine wahre Horror-liste! http://bush-cheney.net/issues/civilrights.html

lichtvolle Grüße


Angel of Seven
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Es ist genau diese Firma Halliburton Inc, die in sogenannten "demokratisierten" Ländern hinterhältig Land anmietet und dort nach Öl bohrt, um sich daran zu erreichern. Die Einheimischen bekommen davon nichts zu sehen.

In den Nachrichten auf dem türkischen Nachrichtenkanal, wurde genau diese Firma in Verbindung mit Cheney erwähnt.Der betroffene Bauer hat den Mietvertrag mit Halliburton offengelegt.

Das wird im Irak nicht anders laufen.

Das nennt sich "Bauernfängerei", im wahrsten Sinne des Wortes!

Interessant ist, dass in den kommenden 1-2 Jahren Amiherrschaft, Mitarbeiter dieser Firma unter Militärschutz im ganzen Irak Bodenanalysen durchführen können, um die zukünftigen Ölquellen auf einer geheimen Landkarte zu vermerken, um diese dann später zufällig anzumieten.

:arrow: Gilgamesch
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
es ist schon ziemlich durchsichtig, was von seiten der usa für schachzüge unternommen werden, um die uno und andere länder rauszuhalten um alles unter ihre kontrolle zu bringen.

jetzt macht sich der mit millionen dollar von seiten der usa gepuschte chalabi zum sprachrohr des iraks bzw. eigentlich zum sprachrohr der usa.

"Achmed Chalabi vom Irakischen National-Kongress, der als ein Günstling Amerikas gilt, hat 1958 beim Sturz der Monarchie von Feisal II. als Kind den Irak verlassen, spricht arabisch mit einem libanesischen Akzent und wird in Jordanien wegen Betrugs gesucht."
http://www.gazette.de/Scholl-Latour.html

Die wichtigste Gruppe innerhalb der im Ausland beheimateten irakischen Opposition ist zweifellos der erst nach dem Kuwaitkrieg gegründete "Irakische Nationalkongress" (INC) unter der Führung von Achmed Chabali. Chabali wird zwar von Exil-Irakern respektiert, wegen dubioser Finanzgeschäfte aber von Jordanien gesucht und den USA mit größtem Mißtrauen behandelt. Der INC ist auch Haupt-Nutznießer der amerikanischen Gelder, die bereits 1998 zugesagt, dann aber - unter anderem - wegen der undurchsichtigen Aktivitäten Chalabis zurückgehalten worden waren.
http://www.dw-world.de/german/0,3367,1454_A_711007,00.html

Irakischer Oppositionsführer wirft Paris und Berlin Unterstützung Saddam Husseins vor
14. Apr 17:46

Nach Ansicht des irakischen Oppositionsführers darf die Uno keine zentrale Rolle in Irak spielen. Deutschland und Frankreich seien in Irak nicht gut angesehen.

Der irakische Oppositionsführer Achmed Chalabi:

«Vom moralischen Standpunkt aus gesehen» seien Deutschland und Frankreich in Irak nicht gut angesehen, fügte der Politiker hinzu. «Die Iraker werden sie niemals akzeptieren.»

Die Amerikaner hätten dagegen große Opfer geleistet, betonte Chalabi. Sie sollten noch zwei Jahre lang im Land bleiben - allerdings nicht um es zu regieren, betonte der irakische Oppositionsführer.

http://www.netzeitung.de/servlets/page?section=1110&item=235321


ausserdem zur vertreibung von arabern im nordirak, die scheinbar mit zustimmung der usa geschieht:

Kurden vertreiben Araber aus ihren Dörfern
14. Apr 13:55

In Nordirak haben Kurden Araber aus ihren Dörfern vertrieben. Sie erheben Anspruch auf Orte und Häuser, die sie selbst vor 35 Jahren verlassen mussten.

"... Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation «Human Rights Watch» sind bisher 2.000 Menschen vertrieben worden."

"Höherrangige Vertreter der Kurden beteuern jedoch, dies sei nicht gewollt. Die Vertreibungen seien das Werk unterer kurdischer Parteifunktionäre und Plünderer, man werde dies bald wieder unter Kontrolle haben."

"...Dagegen behaupteten örtliche Funktionäre der Patriotischen Union Kurdistans (PUK), die Vertreibung geschehe mit Zustimmung der USA. Salam Kakai, stellvertretender Vorsitzender der PUKin Daquq sagte, die Amerikaner hätten Befehl gegeben, die Araber rückzusiedeln. Kakai hatte Befehl zur Vertreibung von Beduinen in seinem Ort gegeben. Sowohl PUK-Führer als auch die US- Truppen hätten die Vertreibungen angeordnet, sagte er."

http://www.netzeitung.de/servlets/page?section=1110&item=235269
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Gilgamesch schrieb:
Also, bevor mich einige hier als Desinformationsminister hinstellen, werde ich hier wohl zukünftig Videosequenzen ablegen müssen.
Wollt ihr das, oder ist das Wort eines G. W. Bush mehr Wert, wie das eines Users, genannt Gilgamesch!
Videos wären net schlecht :p
Ansonsten: iss scho recht - so sch**ße wie Holy Schorsch ist hier sicher keiner. Und selbst wenn, könntest Du im Gegensatz zu ihm keine Schäden globalen Ausmaßes anrichten 8O
 
Oben Unten