1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cannabis legalisierung

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Omnibrain, 4. Juni 2002.

  1. Omnibrain

    Omnibrain Geheimer Meister

    Beiträge:
    400
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich habe es gerade in den nachrichten gehört: die grünen wollen cannabis legalisieren :)

    und was ist: interviews auf der strasse "wie, versteh ich nich... daß man jetzt drogen nehmen darf..." (ich erinnere dezent an alkohol), der sprecher der polizei sagt "wir wollen nicht noch eine weitere droge, die verharmlosung bei hashish ist fatal", ein cdu politiker sagt "nee, wollen wir nicht" und auch die spd wiegelt ab.

    übrigens wurde in der einleitung gesagt: "das thema ist so alt wie der stoff an sich, es geht um marihuana. die grünen wollen den konsum von hashish legalisieren". --- jedem, der sich ein wenig mit den begriffen auskennt wird hier wohl den kopf schütteln...

    dieses land wird wohl nie klarkommen auf die beste aller drogen... und ich wander aus sobald mir das finanziell möglich ist! holland, ich komme! ich geh mir einen rauchen :evil:
     
  2. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.105
    Registriert seit:
    10. April 2002
    In der Schweiz ist's doch auch schon auszuhalten, Omnibrain.
    Die Legalisierung kommt, dessen bin ich mir sicher. Es bildet sich doch jetzt schon eine Toleranz gegenüber Kiffern, zumindest in den Medien hört man immer öfter davon.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt
     
  3. Omnibrain

    Omnibrain Geheimer Meister

    Beiträge:
    400
    Registriert seit:
    10. April 2002
    na, wenigstens sind wir hier einer meinung ;)

    hoffe ja auch, daß das bald kommt, aber wenn ich solche reaktionen höre dann wird mir da doch immer angst und bange!

    die jusos hatten übrigens auch schon sone kampagne (lieber bekifft ficken als besoffen auto fahren!!!) und die pds ist afaik auch für eine legalisierung...

    wer sich für die legalisierung interessiert sollte auch mal bei kimwillkiffen vorbeischauen!
     
  4. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.679
    Registriert seit:
    10. April 2002
    also das die grünen das canabis legalisieren wollen ist mir schon länger bekannt. wie hies noch gleich der wahlslogan? "Grün wirkt." ?! also ich würde sagen mit einer haschisch-steuer und poliziei-entlastung durch die legalisierung wäre der BRD einige fette steine aus dem weg geräumt.

    greetz
     
  5. monchen

    monchen Geselle

    Beiträge:
    38
    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Die Legalisierung von Cannabis ist längst überfällig. Dann gibt`s mit sicherheit weniger Alkoholiker. Sollen die doch lieber Alkohol verbieten.
     
  6. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.105
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nunja, ich denke, die breite Masse weiß einfach nicht bescheid. Ich seh es doch an meinen Eltern. Da ist selbst Haschisch eine Teufelsdroge die nur heruntergekommene Junkies auf dem Jungenstrich konsumieren.
    Es ist einfach das fehlende Wissen und vor allem die fehlende Bereitschaft der "Alten", sich ernsthaft mit dem Thema auseinanderzusetzen, welche zur Pauschalisierung führt => Alkohol=gut / DROGEN=böse

    @omnibrain: des ist aber auch ne ziemlich heiße Thematik :wink:
     
  7. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @haschischbefürworter

    ihr seit auch oft ziemlich intolerant gegenüber leute die gerne alkohol trinken... versteht mich nicht falsch, ich finde es gut wenn es legalisiert wird, aber bitte seht es nicht als wunderstoff an. es ist nur eine droge...


    da geb ich sentbygod vollkommen recht!
     
  8. Anonymous

    Anonymous Gast

    :idea:
    @Atlan schon ma drüber nachgedacht wieso alk erlaubt is und hasch nich?
    alk = benebelt keine klaren gedanken mehr mann denkt nach und findet irgendwie immer die selben sinnlosen lösungen wird schnell agressiv depressiv

    kiffen = offene gedanken fantasie wird angeregt mann denkt mehr über alles nach und kommt auf mehr lösungen is ruhiger hinterfragt viel mehr

    was ich beim alkohol nich feststellen kann
    gib ma einem der alk trinkt JvH buch zu lesen
    was wird der dazu sagen?
    nich viel weil er einfach zu besoffen is um da noch irgendwas zu peilen
    gib es mal einem der bekifft is was wird der dazu sagen?
    is ja krass so hab ich das noch garnich gesehen
    was passiert dann?
    er will mehr wissen forscht nach entdeckt ein paar sachen von denen er wenn er alk getrunken hätte nie drauf gekommen wäre


    würde jeder kiffen würde man die welt nicht mehr kontrollierbar sein (für die illuminaten..oder wie auch immer)
    da is doch alk ne gute waffe
    wenn du heute besoffen bist weist du morgen die hälfte nich mehr

    wenn du heute bekifft bist weisst du morgen das meiste noch und du willst über viele dinger mehr erfahren

    also is schon klar warum hasch so lange verboten is :wink:

    mfg

    Hypocrisy
     
  9. Nausikaa

    Nausikaa Großmeister

    Beiträge:
    65
    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    "Hanf statt Kohl" fand ich beim letzten Bundestagswahlkampf auch ganz nett!

    @Trasher: Bei meinen Eltern ist das fast noch schlimmer, die haben mit Sicherheit beide mehr gekifft als ich's jemals getan habe, aber es wirklich geschafft, das total zu verdrängen. oder sie sprechen es ihrer Generation, als diese jung war, zu, "weil das halt dazugehört hat..."

    Ich komm ganz gut ohne jegliche Drogen aus, (naja, was ich wirklich sehr geil finde, ist Absinth, und der ist ja mittlerweile auch wieder ganz legal zu kaufen) so gesehen ist mir die Legalisierung egal. Ich finde es aber nicht nachvollziehbar, warum Alkohol absolut anerkannt ist und der Konsum geradezu unterstützt wird (Wiesn...)!
     
  10. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @hypocrisy

    natürlich! deine einseite betrachtung amüsiert mich!
     
  11. Omnibrain

    Omnibrain Geheimer Meister

    Beiträge:
    400
    Registriert seit:
    10. April 2002
    tut mir leid, aber im gegensatz zu alkohol ist es ein wunderstoff! es macht nicht körperlich und nur leicht psychisch abhängig, und alle seine schäden gehen nach dem absetzen der droge selbstständig zurück!

    außerdem wäre es DAS arzneimittel an sich, es wurde positiv getestet bei aids- und krebspatienten und alten menschen als appetitanreger und stimmungsaufheller mit den MINIMALSTEN nebenwirkungen, außerdem wurde es positiv getestet bei der behandlung von nervenerkrankungen aller art (z.b. torrett syndrom, hyperaktivität,...)... als öl hilft es gegen hauterkrankungen von neurodermitis bis hühneraugen....

    zusätzlich ist es ein rohstoff, der wächst wie unkraut und zur herstellung von kleidung, seilen, fußbelägen, und und und verwendet werden kann. in deutschland wird das übrigens nicht gemacht, weil dafür unter enormem kostenaufwand ein thc-armer hanf gezüchtet werden müsste, der wesentlich schlechter wächst als und teurer ist als der ordinäre sativa....

    @nausikaa: absinth in deutschlkand enthält aber viel zu wenig thujun/alkohol, da kotzt man bevor die eigentliche wirkung eintritt... echter absinth ist allerdings die hölle :?
     
  12. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    deshalb bin ich ja für die legalisierung... und jeder soll seinen rausch holen wo er will...

    stellt es nicht höher als andere drogen, denn dann seid ihr nicht besser als die leute die es verboten haben.
     
  13. theDruide

    theDruide Geselle

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    11. April 2002
    wirkung

    was doch ausschlaggebend ist ist die wirkung. ich kiffe (das sehe ich jetzt einmal so) regelmässig, und ich kann nicht behaupten das es nicht abhängig macht. ich habe zwar keine körperlichen verlangen, aber der kopf will, bekommt er am abend einmal keinen joint, diesen unbedingt. aber das ist bei allen drogen doch so (mehr oder weniger), was doch wirklich auschlaggebend ist ist die langzeitwirkung: ein wirklicher alki bringt es doch wirklich fast nicht mehr fertig zu arbeiten, da er schon am morgen den alk braucht. der kiffer braucht genauso irgendwann am morgen seinen joint, doch er bringt es doch noch fertig mehr oder weniger normal zu arbeiten.

    vielleicht ein wenig eine übertriebene annahme, aber grundlegend ist es doch so
     
  14. Omnibrain

    Omnibrain Geheimer Meister

    Beiträge:
    400
    Registriert seit:
    10. April 2002
    aber besser als alk und nikotin ist es alle male! nenn mir doch da mal die positiven auswirkungen von nikotin!!!

    @the druide: ich kiffe jetzt seit mehr als 9 jahren und ich brauche morgens keinen joint! ich brauche ihn nie, im gegenteil: ich habe vor zwei jahren das zigaretten rauchen aufgegeben. ich habe gelitten, hatte nervöse anfälle, war total unausstehlich! und das obwohl ich zwischendurch gekifft und damit auch nikotin konsumiert habe!

    vor einem jahr habe ich für 2 monate aufgehört zu kiffen und es war (kritiker können von mir aus murren, aber es war so, probiert es selbst ;) ) NICHTS!!!
     
  15. Tortenhuber

    Tortenhuber Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.490
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nikotin verlangsamt das absterben von Gehirnzellen (wissenschaftlich bewiesen, siehe Lexikon der populären Irrtümer ).

    Nunja wir haben mehrere (dutzend) Kiffer an der Schule und einen kenne ich persönlich, er scheint sehr abhängig von dem Zeug zu sein, da er es sogar in der Schule bei sich trägt. Nunja um ihn mal zu charakterisieren: gute Leistung ( dementsprechend gute Noten ), rel. motiviert, freundlich, nett, beliebt aber er kriegt vieles nicht mehr mit. Zum Beispiel fangen schon einige Gruppen an sich über seine lockere Art lustig zu machen und er scheint davon nicht so recht Kenntniss zu nehmen, da er, wenn er dabei steht und sie irgendetwas abfälliges sagen, mit lacht.

    Ich lebe vollkommen ohne Drogen. Und eigentlich geht es mir gut, ich bin gesund. Es scheint tatsächlich so, dass ein Großteil der Krankheiten geistlich bedingt ist.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Gast

    Mein Gott, gibts hier viele Kiffer... :evil:

    Jedem das seine, aber:
    Ich hatte eine Bekannte, die hat auch "nur" gekifft.
    Diese hat auch mit seltenem Kiffen angefangen und das hat sich dann irgendwie immer mehr gesteigert. Schließlich konnte sie keinen Tag mehr ohne...
    Folge: War zum Schluß absolut geistes-abwesend/unzuverlässig, hat ihren Job verloren, den Kontakt zu allen ehemaligen Freunden abgebrochen...

    Zum Thema Kiffen/Nikotin:
    Es ist doch unbestritten, daß Kiffen die Persönlichkeit verändert... Nikotin aber nicht! Man kann dies definitiv nicht gleichsetzen.
    Also:

    Don´t legalize it !!!

    Könnt ja alle in das kleine "Wir fahren nicht zur WM- Land" auswandern und euch dort das Gehirn rauskiffen...
    Viel Spaß !

    Gruß

    Azrael
     
  17. Anonymous

    Anonymous Gast

    Atlan schrieb
    @hypocrisy

    natürlich! deine einseite betrachtung amüsiert mich!
    _________________
    Dunkle Grüße!



    einseitige betrachtung aha liegt wohl daran das das mein erster beitrag war ? :?:
    keine angst es kommen noch mehr dann is es nich mehr einseitg :lol:
     
  18. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    ich kann @Azrael nur recht geben!!!

    " Drogen ist etwas für Leute , die nicht mit der Realität umgehen können !"
     
  19. Anonymous

    Anonymous Gast

    @ ilek:

    Danke !
    Glaube nicht, daß ich vielmehr Zustimmung hier bekommen werde... ;-)

    Gruß

    Azrael
     
  20. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.105
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ziemlich abgedroschener Spruch und totaler Blödsinn. Schon mal was von Genußmitteln gehört? Warum isst du denn Schokolade, trinkst Kaffee oder Tee? Versuchst du der Realität zu entfliehen? :wink:
    Wenn ich kiffe, dann entziehe ich mich doch nicht der Realität...
    (Ich beziehe mich hier nur auf Cannabis)
     

Diese Seite empfehlen