Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bruderschaft der Schlange

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
Hallo Historiker,

Habs gerade in einem anderen Forum gepostet und wollte auch hier mal um Unterstützung auf meiner kleinen Erfahrungsreise bitten.

Vorgeschichte :
1994 hatte ich viel mit Kundalini zu tun, habe in der Zeit auch eine Musikgruppe gegründet, mit der ich Trance Musik gemacht habe.
Als ich über ein kraftvolles Logo meditierte hatte ich eine Vision, die ich zu Papier brachte und kürzlich digitalisierte :

1024 x 768

Ein Detlev hatte in dem anderen Forum schon gepostet :
"Die Sumerer hinterließen Tontafeln, wo von einer " Bruderschaft der Schlange " berichtet wird. Der Meister dieses Geheimbundes war EN.KI. Er ist der jenige, der Ziusudra (Noah) die Konstruktionsunterlagen für den Bau eines halb tauchenden Schwimmfahrzeuges (Arche) übergab
Dies geschah um das Vorhaben von EN.LIL, die Menscheit in einer riesigen Flut ( Sintflut ) ersaufen zu lassen, teilweise zu verhindern. EN.KI ist bei den Ägyptern der Gott PTAH. Die göttliche Schlange."

In dem wohl allen bekannten verbotenen Buch stand :
"Allerdings beginnt das Treiben der sogenannte »Illuminati« auf der Erde meines Wissens circa 300,000 v.Chr., als die »BRUDERSCHAFT DER SCHLANGE« in Mesopotamien von der Personengruppe, die wir heute als »Illuminati« bezeichnen, infiltriert und für deren negative Zwecke benutzt wurde."

er verweist auf "Die Götter von Eden", William Bramley
Kennt jemand das Buch - werde ich da fündig ?

Bei freezone fand ich :
"Die älteste Geheimgesellschaft ist die Bruderschaft der Schlange, auch Bruderschaft des Drachen genannt. Diese Bruderschaft hat sich der Wache über die "Geheimnisse der Zeiten" verschrieben und erkennt Luzifer als den wirklichen und einzigen Gott an. (M.W. Cooper, Behold a pale Horse, S. 68) "

Auf meiner heutigen Linksuche fand ich (merwürdigerweise tauchte meine Maya 2012 in der url auf) : http://www.2012.com.au/Brotherhood_snake.html
Hier auch die Anregung mal nach "Brotherhood of the Serpent" zu suchen.

Habe noch einige andere Sachen gefunden, denen ich erstmal selbst nachgehen muss. Aber da es hier einige kompetente und erfahrene Schreiber gibt, frage ich schon mal, ob ihr Informationen habt, sei es im Netz, aus Büchern oder eigener Erfahrung.

Da ich bei meiner ersten Erfahrung eine positive und unterstützende Kraft, bei einer späteren Erfahrung (Holotropes Atmen) aber ein Entziehen meiner Kräfte von einer Gruppe in Mönchsgewändern gespürt habe, bin ich diesbezüglich etwas verwirrt.
Das die ursprüngliche Bruderschaft infiltriert wurde, gibt mir Hoffnung auf positive Wurzeln. Wo finde ich mehr Infos über die Sumerischen Hintergründe ?

Würde mich sehr über Feedback und Anregungen freuen.

Shiva2012
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
Wunder mich etwas, das so wenig Interesse an dieser theoretischen Entstehungsgeschichte der Illuminaten besteht
- zu abgedreht ?
Falls es an den Englischkenntnissen liegt, will ich mal übersetzen und zusammenfassen, ohne meine Meinung und Bewertung einfliessen zu lassen.

Zuerst der bereits genannte Link : http://www.2012.com.au/Brotherhood_snake.html
Hier gab es einige "Infos", die ich sonst nirgends gefunden habe. Leider keine Quellenangaben, manches klingt nach Alice Bailey. Wahrscheinlich ein eigener Mix.

Rundumschlag und Verflechtung von Mythen um Atlantis, Shambala, Agartha :
- Deutung des Versinkens von Atlantis als Wechsel der Erde von der 5. und 4. Dimension in die 3.
- Polares Denken überkommt die elitäre Priesterschaft
- Zwei Hauppriesterschaften entstehen, beeinflusst jeweils von Agartha und Shambala.
Beide Zusammen sind die Bruderschaft der Schlange.
- Shambala als Sitz der Invokation der Meister der Weisheit
- Agartha als Sitz der Evokatition der Meister der Weisheit
(Zwischen Invokation und Evokation gibt es im magischen Gebrauch einen deutlichen Unterschied. Invokation (in vacatis) bedeutet Anrufung im Sinne von "einladen und hereinbitten"; Evokation (e vocatis) bedeutet Hervorrufen im Simme von "auffordern und herbeiholen". Quelle )
- Ihr Kampf durch die Zeiten bis hin zum 2. Weltkrieg und darüber hinaus, ist ein Ausdruck der um Macht ringenden Gegenprinzipien Sonne (Illuminati) und Mond (Luminari)
- Andere Bezeichnungen sind gelber Drachen (Osten) und roter Drachen (Westen)
- Die ausserirdischen unterwiesenden Lichtträger, wenn ich das richtig verstanden habe, stellen sie die 3. Kraft/Bruderschaft - den Adler / die Wächter Gottes - dar.
- So wurden die überlebenden Atlanter instruiert, die beiden Bruderschaften zu gründen, und in diesem 5. Zyklus (Maya) die Menschheitsgeschichte zu schreiben - quasi als geheimes Lehrprogramm, um die Menschheit in ihrer Evolution zur Vollständigkeit zu leiten.

Weiter folgt eine Analyse der beiden Pole :
a) Sonnenmeister (Illuminati) in Zusammenarbeit mit dem "Roten Drachen", "Rotmützen-Tibeter". Themen : Globale Weltregierung / Politik -"Erdgrenzkräfte" = "Omega Pol"
b) Mondmeister (Luminari) in Zusammenarbeit mit dem "Gelben Drachen", "Gelbmützen-Tibeter", Themen : Magnetisches Feld der Erde & Karma / Religion - "Geistgrenzkräfte" = "Alpha Pol"

Mein Englisch ist leider nicht perfekt und zur korrekten Deutung, war der Text etwas kurz.
Es gibt noch ein paar andere Theorien, da mache ich mich demnächst mal ran.
Gelesen habe ich die Sites schon. Mache zur Info und eventueller Diskussion ne kurze Zusammenfassung.
Das geht schneller, weil es hier nur kurze Passagen sind, und ich grobe Kenntnisse über Sitchin, Channeling und Egyptischer Mythologie voraussetze.
Schon mal die Sites (Suchmaschinenergebnisse "Brotherhood of the Snake") :
http://www.innerlab.com/atmanet/ing/theoglos/om-oz.htm
http://www.theforbiddenknowledge.com/genesis/
http://www.geocities.com/area51/3255/myto.html
http://www.talismanskull.pwp.blueyonder.co.uk/GenesisOfMan.htm
http://www.cassiopaea.org/cass/schwaller2.htm

Bücher von Sitchin und Bramley habe ich bestellt. Werde wohl in 1-2 Wochen mehr Details liefern können.
Interessant finde ich bei Verschwörungstheorien auch, wer von wem abgeschrieben hat. Mal sehn...

Edit: Da war noch ein Fehler, durch einen halb bearbeiteten Satz (3.Kraft)
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
nun zu drachen fällt mir ein, dass der drache als ein symbol für die innere kraf...bzw die kraft ( lebenskraft) generell gilt...

der adler dahingegend steht für stärke und überblick in vielen kulturen ( der adler als wappentier.. der adler im antiken griechenland.. der adler bei den hindus...)

bei den hindus haben wir auch eine recht interessante bedeutung der schlange... ( das universum selbst... vishnu und die schlange)

der kampf adler gegen schlange steht oft für den kampf zwischen dem höheren geistigen gegen das weltliche und materielle...

allerdings weiß ich nicht inwiefern sich moderne bruderschaften auf eine solche bruderschaft real zurückverfolgen lassen...

archetypisch gesehen ist es wahrscheinlich, dass die schlange und der adler in vielen kulten nach wie vor eine rolle spielen.. ( ist ja auch tatsächlich so. selbst im christentum taucht die schlange noch auf..) .... doch gibt es belege, dass die alte bruderschaft nach wie vor wirkt? in direkter reihe sozusagen?
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
Hi Force, Linux under control ?
Eine mythologische Untersuchung finde ich ebenso interessant wie die historische. Bei der historischen werde ich mich an die Sumerischen Schriften ranmachen, die auch teilweise in Berlin untersucht werden. Allein, das in diesen Schriften die Erde als 7. Planet (von Pluto aus) beschrieben wird, deutet auf eine geschichtswissenschaftliche Verschwörung, wenn man bedenkt, was in der Schule über die Entwicklung der Astronomie erzählt wird (Beispiele in dieser Richtung gibts viele, wird jetzt aber offtopic).
Da ich an diesem Post schon wieder länger als geplant gesessen habe, verschiebe ich die Sumerischen Schriften um die Bruderschaft der Schlange auf einen späteren Eintrag.
Das zuordnen von bekannten Gruppen (tibetische Gemeinschaften, die sich gegenseitig der Schwarzmagie bezichtigen, oder im Westen Dragon Rouge u.a. ) wäre auch eine interessante Aufgabe für die Geschichtsabteilung. Halte es aber für ziemlich aussichtslos, an Detailinformationen zu kommen.

Mythologie
Ein paar Überlegungen zur Schlange.
Nehmen wir ihren Bezug zur Bewusstwerdung. Schon da gibt es eine Doppelrolle : Entstehung des polaren Bewusstseins und treibende Kraft ihrer Überwindung.
Bewertungen der Schlange gründen also auf Bewertungen dieser Prozesse, genauer gesagt einer Einordnung dieser als im Einklang oder gegen den kosmischen / göttlichen Willen.

Als eines der kosmischen Tore erfahren wir etwas über die Schlange aus der Sicht der Mayas :
KIN 205, die Rote Planetare Schlange,

bringt das Ergebnis der Welle auf der ZEHN mit CHICCHAN, der Roten Schlange. Kosmische Intelligenz manifestiert sich. Die Lebenskraft drückt die Reife des Bewußtseins aus. Je weniger bewußt eine Wesenheit den Weg zur Reife zurücklegt, desto deutlicher zeigt sich dies in der Beeinträchtigung ihres eigenen Lebens. Im Frequenzfeld von CHICCHAN, der Roten Schlange, pulsiert die großartige Energie des Lebens und drängt allenthalben nach Ausdruck. Schöpferkraft zeigt sich in und durch das Leben. (Johann Kössner)
forcemagick wrote :
der kampf adler gegen schlange steht oft für den kampf zwischen dem höheren geistigen gegen das weltliche und materielle...
Ich würde diesen Kampf lieber als Arbeit deuten. Der Schlange wird oft eine richtungslose, wertneutrale Eigenschaft zugeschrieben, die gelenkt bzw kanalisiert werden muss. Das wird in durch Kundalini Erfahrungen bestätigt. (Psychologische Gefahr "Ich-Inflation" könnte man als Ergebnis einer Fehlleitung deuten. Was noch so schief aber auch gut gehen kann, ist im Standardwerk "Lee Sannella - Kundalini Erfahrung und die neuen Wissenschaften" nachzulesen)
Ein Beispiel einer reibungsfreien Kooperation gibt es in der nordischen Mythologie :

Ein vielwissender Adler sitzt im Gipfel der Weltenesche, von wo er aus, gleich Odin von seinem Hochsitz Hlidskjalf, das Weltgeschehen Überblicken kann. An einer Stelle heißt es, daß zuweilen ein Habicht mit dem Namen Wederfölnir (der Wettermacher oder Wetterkundige) zwischen seinen Augen sitzt. Das Eichhörnchen Ratatösk überbringt dem Adler beständig Nachrichten von der Schlange Nidhögg, die am unteren Ende der Weltenesche haust. Quelle
Das passt zumindest besser in mein subjektives Verständnis. :wink:
Der Adler, der bei den Mayas und vielen anderen Kulturen für die visionäre Kraft steht, hat im Bruderschaftsmythos eine ähnlich leitende Funktion.

allerdings weiß ich nicht inwiefern sich moderne bruderschaften auf eine solche bruderschaft real zurückverfolgen lassen...
Durch meine Gespräche mit Rosenkreuzern weiss ich, das ihre Gruppierungen und damit das "Kraftfeld" über lange Zeitperioden immer wieder unterbrochen war, sie aber davon ausgehen, das es kontinuierlich einzelne Schlüsselfiguren gab, die bei Neugründungen an bestimmten Zeitpunkten und Orten zusammentrafen (soweit die Legende).
Dokumentiert ist das vielleicht über einige Jahrhunderte, aufgrund der Entwicklung der Schrift maximal bis zu Zeiten der Keilschrift.
(Ich vermute, das immer eine Art Kraftfeld entsteht, wenn mehrere Menschen spirituell aktiv sind - kenne das von den Sahaja Yogis: Je erfahrener einzelne Teilnehmer, desto tiefer die Meditation für alle.)
Konstant wirkend verstehe ich nur Shambala und Agartha, deren Dokumentation wegfällt, da sie von der Astralebene wirken.
 

DaCoda

Geselle
8. Januar 2003
18
Hi,

Interessante Diskussion. Besonders der Part über die Schlange und Adler. Mir ist aufgefallen, dass in vielen Symbolen (Banken, Apotheken, Krankenhäusern) eine deutliche oder versteckte Schlange enthalten ist. Auch der Adler ist oft zu finden, bestes Beispiel ist das Wappen Deutschlands...

Die Schlange steht in der asiatischen, aber auch in der Ur-Amerikanischen Kultur (Indianer) als Zeichen der Weisheit und verführung; etwas, das vielleicht wirklich kontrolliert werden muss. Habe sehr interessante Erfahrungen mit diesem Horoskop gemacht, da ich es seit 4 Jahren beobachte und die seltsamsten Phänomene entdeckt habe, die hier im Moment nicht reingehören. Vielleicht in einem anderen Thread...

Ich wollte duch nur auf Grund dieser Kenntnisse einen Tipp zu 11. September 2001 geben. Ich weiss, dass dies schon bereits hunderte mal durchgekaut worden ist, jedoch möchte ich eure Diskussion über die Schlange von der asiatischen Seite her mal bereichern. Also folgendes:...

1. Das Jahr 2001 war das Jahr der Schlange.
2. Das Ereignis entstant so weit ich weiss zur Uhrzeit der Schlange.
3. Die Uhrzeit der Schlange ist zwischen 9-11 Uhr.
4. 9 und 11 waren auch das Datum des Ereignisses.


Kurze Erklärung: Alle zwölf Jahre wiederholen sich die Tier-Kreis-Zeichen. 1977, 1989, 2001 und 2013 sind das Jahr der Schlange.

Der Aszendent wird nach der Uhrzeit berechnet:

23:00 - 01:00 = Ratte
01:00 - 03:00 = Büffel
03:00 - 05:00 = Tiger
05:00 - 07:00 = Hase
07:00 - 09:00 = Drache
09:00 - 11:00 = Schlange
11:00 - usw...
...weiter geht es mit Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und Schwein...

Grüße

DaCoda
 

petrosilius_zwackelmann

Geheimer Meister
15. September 2002
120
Hey Shiva,

kannst Du mehr über das Holotrope Atmen erzählen. Habe bis jetzt leider nur recht undeutliche und grobe Beschreibungen darüber gefunden.

MfG
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
sehr interessant das thema Shiva

*grübel*
ich muß mir das noch ein bischen durch den Kopf gehen lassen.
Habe bis jetzt schon einiges zur schlange gehört und gelesen und manches was du schreibst paßt da ganz gut rein.

Schlange kenne ich auch als ein uraltes Bild, das als eigenes Symbol oder in Begleitung der Göttinfigur in alten Mythen und auch Bildern immer wieder auftaucht.
Symbol für
  • Wiedergeburt <--- Häutung der Schlange
  • Kreislauf des Lebens und Sterbens <---- schlange die sich in den Schwanz beißt und als 8 zu sehen ist
  • Männliches und Weibliches Prinzip in friedlicher Co-existenz <---- Schlange die sich in den Schwanz beißt .... verkörpert sowohl das aufnehmende als auch das "hineinsteckende" Prinzip:wink: (oh mann ein besseres wort ist mir im moment nicht eingefallen :lol:)sowohl das nehmende und gebende ... in einem Kreis zusammengeschlossen ... und ohne einander würde der Kreis sich nicht schließen können


Dss Bild der schlange in der Bibel zu benutzen .... um es als das personifizierte Böse hinzustellen .... kann auch eine großangelegte Aktion gegen weibliche Macht und Mysterien sein.
Aber ich denke das ist auch nur eine oberflächliche Sichtweise.... wenn ich nur die weiblich/männlich Machtstrukturveränderungen darin sehe.
doch ein interessantes Puzzlestück ist es trotzdem meines Erachtens nacht.


*grübel*
Ich kann ja noch mal in mein Buch mit schöpfugsmythen gucken.
habt ihr interesse an alten Mythen in denen die Schlange auftaucht?

Namaste
Lilly
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
brotherhood?
sisterhood?

:wink:
ich alte Feministin :lol:.... ich muß natürlich wieder mit weiblichen Aspekten in die Bruderschaft platzen.
 

Beskania

Geheimer Meister
14. August 2002
124


Dies ist das Siegel einer gewissen Madam H. P. (nicht Lovecraft) Blavatzky über die man folgendes sagt:

Die Thulegeseelschaft gilt als Ursprung des Natonalsozialismus sie entwickelte die Rassentheorie auf der Grundlage von Frau Blavatzky weiter und brachte viele Grössen der SS hervor. Außerdem war Die T.G. einer der Geldgeber mit hervorragende Verbindungen nach Russland und Übersee sowohl wirtschaftlich als auch politisch.
Des weiteren wird sie auch als eine der "Großen Drei des Okkultismus" unseres Jahrhundert bezeichnet. Neben Crowley und Gurdjieff. Hinzu kommt noch, das selbige drei auf die eine oder andere weise mit dem Sirius in verbindung standen.

Shiva, hast du infos welche bedeutung dieser Stern für die Sumerer hatte?

Das Auge im Dreiek hat wiederum auch was mit dem Sirius zu tun es soll als Erkennungszeichen der Kontaktierten fungiert haben. Und das schon seit mehreren Tausend Jahren.

so far...
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
sillyLilly: Dss Bild der schlange in der Bibel zu benutzen .... um es als das personifizierte Böse hinzustellen .... kann auch eine großangelegte Aktion gegen weibliche Macht und Mysterien sein.
Kann Modell für eine Zusammenarbeit und Intrige sein - wie im Buch Hiob - und der Mensch fällt voll drauf rein und wird Opfer übermächtiger Machtpolitik, die vor ihm nicht gerechtfertigt wird... Aber naja, ich betrachte diese Stelle gerne mehrschneidig. Sie hat bestimmt ihre Geschichte, es gibt sie in vielen Modifikationen und je nachdem variiert ihr Symbolgehalt. Sie kann natürlich auch so verstanden werden, dass die Schlange den Menschen an die 'Göttlichkeit' heranführen will - für sich betrachtet - klappt auch dieses 'Modell'. :wink: Dann müsste die Schlange nach der Begebenheit im Garten sehr darum bemüht gewesen sein, die Menschen von den Strafen des 'mächtigen Gottes' zu befreien. Das wäre auch eine 'Betrachtung' der Bruderschaft der Schlange, die auch in Diskussionen um ihr immer wieder zutage tritt.

sillyLilly: brotherhood?
sisterhood?

ich alte Feministin .... ich muß natürlich wieder mit weiblichen Aspekten in die Bruderschaft platzen.
Das sprengt ja alle Denkmuster aus den Nähten. :D

sillyLilly: Ich kann ja noch mal in mein Buch mit schöpfugsmythen gucken.
habt ihr interesse an alten Mythen in denen die Schlange auftaucht?
Dezent gesagt - nicht wenig Interesse.

Beste Grüße
streicher
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
@DaCoda
zu den Apotheken : Anlässlich einer Pest 293 v. Chr. wurde der Aeskulap-Kult in Rom eingeführt. Aesculap war einer der am meisten verehrten Götter in der römischen Kaiserzeit. Bei der Neugründung eines Kultortes wurde das Symbol des Aesculap, die Schlange, in einer Prozession an die neue Kultstätte gebracht. Das Attribut des Gottes war der Äskulapstab, ein von der heiligen Schlange umringelter Stab, der zum Sinnbild für den Heilberuf wurde.
Quelle

da sehe ich den Zusammenhang (heilende Urkraft) - der Sprung von Luzifer zur Sparkasse ist mir etwas zu weit. Wir wissen ja : wer nicht aufpasst und die Verwendung eines Symbols schon als Beweismittel betrachtet, der endet so


@sillyLilly
für dich habe ich auch was schönes gefunden :
As for why the serpent spoke to Eve alone, Adam was "asleep" (a metaphor, perhaps, for male consciousness). Quelle
:roll:
Es gibt ja einige Sisterhoods of the Sepent - kümmert sich unsere Frauenbeauftragte darum ?


Bei der Mythologie interessieren mich kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten - besonders, wenn sie mit Begriffen wie Schöpfung, Bewusstsein und Evolution auftreten, und nebenbei ein paar abstrakte Prizipien erläutert werden.

Die Gnostiker sind ja auch immer für einen prickelnden Text gut (oops, gut hab ich jetzt nicht böse gemeint) :
In den gnostischen Lehren sind die Dualitäten unserer gewöhnlichen Existenz nur scheinbar und durch die Überwindung dieses Scheines wird das Individuum seiner Göttlichkeit gewahr. Satan oder die Schlange ist nicht der Böse und Gott der Herr nicht nur der Liebe. Interessant in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, das im Hebräischen die Schlange und der Gesalbte (Messias) den gleichen Zahlenwert besitzen. Wörter mit gleichem Zahlenwert haben laut Kabalah eine tiefe Verwandtschaft. Liest man unter diesen Gesichtspunkt die Geschichte vom "Sündenfall" neu, so wird klar, daß das Essen vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse (Verbindung von Kether und Malkuth) keine sündige, sondern eine göttliche Tat war.Quelle
Michael Frensch (christliche Hermetik) deutet den 4. Satz der Tabula Smaragdina so :
4. »Sein Vater ist die Sonne, seine Mutter ist der Mond; der Wind hat es in seinem Schoß getragen; seine Ernährerin ist die Erde.«

Diese Gesetze benennt der vierte Satz in Entsprechung zu den Buchstaben des Gottesnamens (JHVH): Ausstrahlung (Sonne, J), Aufnahme, Reflexion (Mond, H) und Bewegung (Wind, V) liegen der Form (Erde, H) zu Grunde. Frensch fasst dies zusammen, indem er von zwei "Schöpfungsordnungen" ausgeht, der des Logos, die den Namen Gottes vollständig offenbare, und der der Schlange, die wie die Ordnung Gottes sei, aber das "durch Schlangenkraft" gestärkte Ich des Menschen an Gottes Stelle verehre. Quelle
Wenn ich jetzt das hermetische Fluidum Telesma (Astrallicht) über Prana zu Biophotonen und Kundalini prügle, lande ich auch wieder im Bauch der Schlange. :lol:

Der mythische Urgrund scheint unerschöpflich :
Die Regenbogenschlange, so glauben die Aborigines, habe während der Traumzeit Pflanzen, Tiere und Menschen geschaffen und der ganzen Erde ihre Gestalt gegeben. Auf ihren Wegen durch Australien legte sie überall ihre Eier ab. Diese Plätze sind den Aborigines heilig, sie sind Quellorte des Lebens. Die Regenbogenschlange ist den Aborigines die "Mutter allen Lebens". Nach der letzten Eiablage begab sie sich zu ihrem Ruheort Uluru (Ayers Rock), wo sie noch heute schläft. Ähnlich verehren die Navajo die Regenbogenschlange, und für die Azteken war Quetzalcoatl, die "Gefiederte Schlange", der Schöpfer allen Lebens und zugleich der, der den Menschen das Licht der Kultur brachte.
nur das Thema Bruderschaft kommt etwas kurz....
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
mir ist gerade wieder ein Artikel auf einer Verschwörungstheorieseite über den Weg gelaufen.

Zwei Artikel zitierem aus dem Panokratie-Handbuch, das man hier downloaden kann.
Im Panokratie Handbuch wird dazu keine Quellenangabe gemacht (wieder JvH ?)

Bruderschaft der Schlange

Karl der Grosse

Nach Untergang des Römischen Reiches war die Bruderschaft der Schlange stark geschwächt. Sie erholte sich allerdings rasch durch Karl den Großen. Der Megakarl war seit 768 nach Christus König der Franken. Anno 800 wurde er durch den Papst zum Kaiser gekrönt und rekonstruierte das Römische Reich. Diesmal hieß es Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation. Es sollte an die Traditionen von Rom anknüpfen.
@beskania
Shiva, hast du infos welche bedeutung dieser Stern für die Sumerer hatte?
Bin noch nicht so drim in der Sumerischen Geschichte.
Habe inzwischen mein Sitchin Buch und die audio books "Zecharia Sitchin - Art Bell (11-15-95) - Sumerian Cosmology", "Zecharia Sitchin - The 12th Planet " und "Zecharia Sitchen - DNA - Genome Pattern".
Werde mal bezüglich der Symbole genauer hinsehen und posten, wenn ich was finde.
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
untergehen ist eine Form der Deutung, das der 5. und letzte Zyklus 2012 endet.
Es gibt andere "esoterische Deutungen", die das "Auslaufen der Zeit" als Dimensionssprung betrachten. Hier geht man davon aus, das wir in der 4. Dimension (Zeit) leben - mit einer 3-dimensionalen Spielwiese.
Wenn wir in die 5. Dimension aufsteigen, wird die Spielwiese um die Zeitdimension erweitert, und wir können unser multimimensionales Bewusstsein frei darin bewegen. Es gibt ja Leute, die behaupten, das jetzt schon tun zu können, und in Existenzen vergangener Epochen eintreten zu können. Raum und Zeit sind nach solchen Theorien eine Illusion.

(hier gibt es eine andere Dimensionsbewertung.
Im Augenblick befindet sich die Erde im Übergang in die höhere Astralebene. Unser Ziel ist die fünfte Dimension. Während die Erde in die höheren Dimensionen hinüberwechselt, wird der Schwesterplanet der Erde, welcher zurzeit in der vierten Dimension stationiert ist, unsere Position in der dritten Dimension einnehmen. In der kommenden Zeit soll es unser Ziel sein, uns der Konföderation der anderen Planeten anzuschliessen.
Die Entscheidung liegt jedoch bei uns allein. Es ist unser freier Wille, am Transformations-Prozess teilzunehmen. Die Erde wird den Übergang auf jeden Fall vollziehen, und wir sind eingeladen, daran teilzunehmen. Jene, die nicht bereit sind, ins Licht zu folgen, werden auf dem Schwesterplaneten wiederverkörpert werden und ihre persönliche Evolution fortführen.
führender Maya-Forscher in der Richtung ist derzeit John Major Jenkins. Sein Buch ist leider nur auf englisch erhältlich (Maya Cosmogenesis 2012) und ich habs bis jetzt nur angelesen - dicker Wälzer-, bisher bin ich von der Deutung der Symbolik, den historischen Darlegung und Metaphysischen Spekulationen begeistert.

Website zum Thema

Auch wenn sich jetzt wieder einige an den Kopf fassen (einige aber auch nicht) : Zwei Freunde, die Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse innerhalb der Mayakultur haben, gehen von einer ähnlich gedeuteten Entwicklung aus.
Aber alles nur Spekulation, vielleicht passiert auch gar nichts (wie 1999).
Eine ältere Dame, die ich mal darauf ansprach, ob die Prophezeihungen 2012 eintreffen, sagte "Wir halten die Zeit" - die Deutung überlasse ich jedem selbst.
Nebenbei gibt es aber einige Vermutungen, das unser Kalender manipuliert wurde (z.B. H.Illig) - das als Argument gegen eine Fixierung auf Jahreszahlen.

Wer sich mit dem Mayakalender genauer beschäftigen will, dem empfehle ich www.tortuga.com.
Sein Zeichen kann man dort auch berechnen lassen.

Gerade ein Bild gefunden, das mich doch sehr an meine Brotherhood Vision erinnert :

(stehen die liegenden Körper für 33 Grade ? - Das Symbol zwischen den "Brüdern" würde ich den Sufis zuordnen - sind ja auch Sternenfreaks :wink: )
Auf der Seite geht es um Kundalini und über Nibiru geht die Verbindung wieder zu den Sumerern

Hatte im Nekronomicon Thread schon gefragt, ob jemand "Die Alten" (Old Ones) kennt. (Dort wird zumindest über die Old Ones gesprochen).
Das hängt ebenfalls mit einer intensiven Erfahrung zusammen (da möchte ich nicht konkreter werden)
Fand gerade diese Kurzbeschreibung die mit meiner Erfahrung mehr zu tun zu haben scheint, als der Text von Abdul Alhazred (obwohl, wenn ich so die Abbildung von Pazuzu mit den Annunaki vergleiche.... :roll: )
There are persistent legends in nearly every culture that tell of the Old Ones, an ancient race who populated the earth millions of years ago. The Old Ones, an immensely intelligent and scientifically advanced race, have chosen to structure their own environment under the surface of the planet and manufacture all their necessities. Quelle
Edit 12.03. : Hatte jetzt doch noch was gefunden. Gibts andere Quellen als Brad Steiger. Irgenwelche Mythen ?

Spannendes Puzzle !
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
Der Davidsstern in der Verbindung zur Sumerischen Mythologie

Den Stern scheint es in genau dieser Zeichnungsart nicht gegeben zu haben.
Sitchins Versuche :
According to Zecharia Sitchin in 'The Wars of Gods and Men', page 180;
"Jerusalem - Ur-Shulim, the 'City of Shulim' meant 'The Supreme Place of the Four Regions,' and the Sumerian emblem of the Four Regions applied to it, (was) possibly the forerunner of the Jewish emblem called the Star of David."
Emblem of the four regions (left) Jewish star of David (right)


In "Der zwölfte Planet" (Knaur,S.259) ist zu lesen :
Auf vielen Rollsiegeln und anderen grafischen Darstellungen ist Mars der sechste Planet. Ein Rollsiegel zeigt den mit Mars verbundenen Gott (ursprünglich Nergal, dann Nabu) auf dem Thron unter einem sechszackigen Stern als seinem Symbol.

Es gibt noch andere Verbindungen, die von Verschwörungstheoretikern gesehen werden :

Link
(womit wir auch wieder eine Verbindung zum 2. Brotherhood Bild hätten - Merkaba)

Der Davidsstern als Symbol der 12-Strang-DNS, die von einigen 2012-Aposteln vorausgesagt wird:

Ansprechend bebilderte Dokumentation bei Crystallinks.

Ich habe noch keine Erklärung gefunden, wie Sitchin den 6-zackigen Stern auf Siegel VA/243 deutet. (nur Sonnenstrahlen ?)

Die Schlange(n) der Unterwelt

Auf der Suche nach der Abbildung aus dem Buch, die ich schon im Netz gesehen hatte, führte ein Schreibfehler zu dieser Seite : Inner Earth Alien Races. Races of Shambhala. Agharians (Aghartians) and Nargas.
Interessante Querverbindungen. (über Shambala und Agharta habe ich oben bereits gepostet)
Nagas are also referred to as the Targzissians. According to Sumerian Mythology, ENKI mated with ID, a female Nagas, producing MARDUK.
Marduk taucht als höchster Magier ebenfalls im Necronomicon auf.

Beskania, du hattest die Thule Verbindung angesprochen. Dazu gibt es auch Infos auf der Seite :
The Narga System is where we find the 'serpent' cult of human and reptilian collaborators. One of which is said to have had contact with Nazi Thule Society during World War II.
In der Bibel finden sich Spuren bei Jeremias :
39:3 und zogen hinein alle Fürsten des Königs zu Babel und hielten unter dem Mitteltor, nämlich Nergal-Sarezer, Samgar-Nebo, Sarsechim, der oberste Kämmerer, Nergal-Sarezer, der Oberste der Weisen, und alle andern Fürsten des Königs zu Babel.
Deutung einer Bibel-Site :
nur-gal-sha-re'-zar (nereghal-shar'etser, Hebrew form of Assyrian Nergal-sar-usur, "O Nergal, defend the prince") Quelle
Heb. nereghal, a Babylonian deity of destruction and disaster, associated with the planet Mars. Quelle
 

Kobra

Geheimer Meister
3. Februar 2003
113
Ich denke dann immer in, wie sagt man, Metaphern...?

Die Schlange kriecht am Boden, verdammt Dreck zu fressen.

Sie war einst ein Drachen :arrow: der gefallene Engel, (Flügel ab)

Schlangen haben eine gespaltene Zunge mit der sie Angst(Schweiss) riechen.

P.S.
Gott[Machthaber-Illuminati] herrscht über den Himmel[Regierung]

Drachen[Regierende] fliegen[arbeiten] im Himmel[Regierung] und herrschen auf der Erde[Volk]

Schlangen[Ex-Regierende] ohne Flügel[Macht] tarnen sich auf der Erde[Volk], und bringen Erkenntnis[Wissen] über den Himmel[Regierung] was Gott[Illuminati] böse macht. :?:

Ich lese die Bibel immer ganz anders... :wink:
 

Beskania

Geheimer Meister
14. August 2002
124
@Kobra: Ich finde gefallen an deiner Deutung, nur das ich den Gott nicht unbedingt als Illu bezeichnen würde, da ich nicht unbedingt der Meinung bin, das sie die bösen in diesem Spiel sind, ansonsten :lol: cool :!:
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
@ Shiva:

Um ehrlich zu sein kan ich mit der ganzen "Find your kin/You are a crysthal white dog"-Sache überhaupt null komma nada niente nix anfangen - Gratulation dazu, wenn es bei dir anders aussieht.

Ich finde es für meinen Teil viel spannender zu antizipieren, welcher Natur wohl der Umbruch im menschlichen Bewusstsein gegenüber dem Begriff der Zeit sein wird, denn diese Änderung soll es ja sein, die unsere Welt um zwei Dimensionen erweitern soll.

Im Moment beschäftige ich mich neben dem Zeitbegriff mit dem Begriff bzw. der Natur des Lichts und muss erschreckt feststellen, wie gottserbärmlich beschränkt die Physiker heutzutage sind.

Da stellen sie ganz korrekt fest, dass für alles, was sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, keine Zeit vergeht. Gleichzeitig stellen sie ebenso korrekt heraus, dass, wenn es Zeit für derart beschleunigte Objekte nicht gibt, es ebensowenig einen Raum oder eine Form geben kann, da Zeit und Raum immer gekoppelt sind (deswegen sprach Einstein ja auch von der Raumzeit).

Soweit, so gut. Nur was machen diese Torfnasen als nächstes? Sie untersuchen das Licht und sind ganz von den Socken als sie den Welle/Teilchen-Dualismus des Lichts entdecken.

Im Klartext bedeutet das, dass man nicht genau sagen kann, welche Form das Licht hat, ob es aus Licht-Wellen (wie im Meer) oder Licht-Teilchen (wie Sand in der Wüste) besteht.

Worüber ich mich aufrege ist, dass sich die Wissenschaftler über diesen Dualismus wundern, und wie kleine Kinder auf dem irrationalen Rationalismus beharren, dass "das Licht doch eine Form haben müße und es bestimmt nur an einer zu ungenauen Messmethode liege."

Und genau das ist Schwachsinn!!!

Wie wir oben schon erwähnt hatten, vergeht für Objekte, die sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegen keine Zeit, weswegen sie folglich auch keine gesonderte Form haben. Und dennoch wird ignoriert, dass sich wenn überhaupt irgendwas, dann jawohl Licht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt.

Und alleine schon aus diesem Grund kann Licht nur mehrere Formen haben, die sich je nachdem, wer es untersucht, abwechseln.

Dies soll nur ein Beispiel für die Beschränktheit menschlichen Denkens sein - man möge sich vor Augen halten, dass diese nicht stattgefundene Erkenntnis jährlich Milliarden an Forschungsgeldern kostet, nur weil Wissenschaftler einem irrationalen Rationalismus fröhnen wollen.

Und analoges gilt eben noch verstärkt für die Zeitforschung. Seid Heidegger hat sich philosophisch auf dem Gebiet der Zeitphilosophie nichts geändert. Es gibt immer noch Philosophen, die den Begriff der Zeit so wenig begriffen haben, dass sie davon ausgehen, alles sei Zufall und sie ein frei entscheidendes Produkt eben dieses Zufalls.

Wenn sich bis 2012 etwas ändern soll, dann wird dies jedenfalls ein radikales umdenken, beziehungsweise Erkennen des realistischen Zeitbegriffs erfordern, andernfalls sehe ich da leider schwarz.

:D

dimbo.
 
Oben Unten