Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

albi2000

Gesperrter Benutzer
10. Juni 2007
28

Was sind da für dunkle Mächte im Spiel? Sind es die Alien?


http://free-service.de/fo/index.php?id= ... intrag=156

Wenn man in alten Geschichten herumstöbert, findet man auch ähnliche Geschichten. Aber da lächeln die Leute ein wenig. Was war denn mit den Atombomben von Sodom und Gomorra? Was steht hier auf diesen Tafeln?


Texte auf mesopotamischen Tontafeln sind jetzt übersetzt worden: *Es waren noch keine zwölfhundert Jahre vergangen, als das Land sich ausdehnte und die Menschen sich vermehrten. Das Land brüllte wie ein Stier, Der Gott fühlte sich durch den Lärm, den sie machten, gestört. Enlil (Halbbruder und Rivale von Ea) hörte ihr Gebrüll und wandte sich an die großen Götter, \\\"Der Lärm der Menschen wird mir zu laut, ich kann bei ihrem Krach nicht schlafen. Stoppt die Versorgung der Menschen, Laßt nicht soviel Pflanzen wachsen, mit denen sie ihren Hunger stillen. Adad (ein anderer Gott) sollte es nicht regnen lassen, Und auf der Erde sollte die Flut (die regelmäßige Überflutung des Landes, die es fruchtbar machte) nicht aus der Tiefe aufsteigen. Lasst die Wolken sich auftürmen, aber keinen Regen spenden. Laßt die Erträge der Felder zurückgehen, ... Es darf keine Freude unter ihnen geben. Befehlt eine Heimsuchung! Laßt Namtar ihren Lärm verringern. Lasst Krankheit, Siechtum, Seuchen und Pestilenz auf sie kommen wie einen Tornado.\\\" Namtar verringerte ihren Lärm. Krankheit, Siechtum, Seuchen und Pestilenz kommen auf sie wie ein Tornado.*

http://home.arcor.de

Was spricht dagegen, dass sich eben auch heute solche Ereignisse abspielen.

Wo bleiben die Gebete der Gläubigen?


:plan:
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Bitte?
 

MasterofVampire

Geheimer Meister
1. Januar 2010
339
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

@albi2000: was willst du jetzt genau damit sagen bzw. was möchtest du wissen oder mitteilen? aus deinem post werde ich nicht schlau!
 

pomminger

Geheimer Meister
1. Februar 2010
125
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Laut dem Thema meint er Amerika hat Haiti bombadiert

aber dann ist in der nächsten überschrift von Aliens die rede....

und der Text der danach kommt hat nichts mit den beiden überschriften zu tun...also nicht direkt
 

MasterofVampire

Geheimer Meister
1. Januar 2010
339
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

hi pomminger
pomminger schrieb:
Laut dem Thema meint er Amerika hat Haiti bombadiert
soweit konnte ich noch folgen ;); aber wie kommt er/sie auf 500.000? und bombardiert? Momentaner Stand der Dinge sind doch etwas über 200.000 Tote, wo bleiben da die restlichen 300k? und vor allem "bombardiert"? jesus, da war ja der fred in dem die usa das erdbeben "verursacht" haben soll noch glaubwürdiger!
aber spitze finde ich auch die "atombomben" auf sodom und gomorra; ja ja, der gute alte loth wird schon wissen, warum seine frau zur salzsäule erstarrt ist, als sie sich bei einer "atombombenexplosion" umgedreht hat und hineinsah ;)
greetz
 

holo

Frechdachs
27. August 2005
2.712
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Au Mann, Leute ... es ist doch so einfach zu verstehen ...
... ihr müsst den Beitrag nur im Kreis lesen!

Ich erkläre es euch noch mal:

Albi2000 meint, dass Haiti nur wegen der Amerikaner leidet.

Natürlich bombardiert keiner Haiti im Sinne von Pershings oder wie das ganze Zeug heißt, mit dem Amerikaner so spielen.

Das ist eine Metapher!

Tatsächlich werden die Einwohner Haitis mit Lärm bombardiert.

Das geht auch aus den alten Schriften hervor:
Es waren noch keine zwölfhundert Jahre vergangen, als das Land sich ausdehnte und die Menschen sich vermehrten. Das Land brüllte wie ein Stier, Der Gott fühlte sich durch den Lärm, den sie machten, gestört. Enlil (Halbbruder und Rivale von Ea) hörte ihr Gebrüll und wandte sich an die großen Götter, \\\"Der Lärm der Menschen wird mir zu laut, ich kann bei ihrem Krach nicht schlafen. Stoppt die Versorgung der Menschen, Laßt nicht soviel Pflanzen wachsen, mit denen sie ihren Hunger stillen.

Und nun stellt Albi2000 zu recht die Frage,wer für die Dürre, Tornados, und so weiter verantwortlich ist, wenn die "Götter" tatsächlich Aliens sind.

Voll logisch ...
Stargate! Kennt ihr dit nich´?​

Die wurden auch für Götter gehaten, waren tatsächlich Aliens, die mit dieser Abschieds-Bombe zu Knallfröschen mutierten.

Okay ... und damit schließt sich auch endlich der Kreis zur globalen Erderwärmung.
Das ist ein Racheakt von als Götter verkleideten Aliens ...
und wir Idioten bauen Katalysatoren ein, statt einfach nur die scheiß Hupen auszubauen!

So gesehen sind die Amerikaner mit ihrem Gehupe Anlass für Aliens, Haiti den "Naturgewalten" auszusetzen.

(...)
Was spricht dagegen, dass sich eben auch heute solche Ereignisse abspielen.

Wo bleiben die Gebete der Gläubigen?

:plan:
Genau das ist der Punkt, Albi2000! :highfive:

Diese Ereignisse sind Realität!
Sie sind unter uns!
Michael Jackson, Angela Merkel ... und es ist so offensichtlich, wenn man nur mal seine Augen öffnet!

Das einzige Dilemma sehe ich in den Gebeten ... die sollten sehr leise von statten gehen ... sonst gibt es wieder Ärger.

Gruß
Holo
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Es ist wohl unvermeidlich.
bald wird sie kommen, die Strafanzeige gegen Unbekannt, wegen des schneereichen Winters und der dadurch verursachten wirtschaftlichen- und Blech-Schäden.
Das Feindbild ist ja klar. Das waren natürlich die Amis.
Und noch eins ist klar: das Internet überträgt jeden Schwachsinn...
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Tja, Dtrainer

das ist wohl unser Los und nicht nur Papier ist geduldig.:bigshow:

Nein, auch das I-Net vergisst nichts, aber auch gar nichts...:johnnywalker:


Ergänzung: Auch Telefon oder Brief waren und sind Überträger von ebensolchem.

Ergän
zung Teil 2: Heute waren hier die Chem-Tails besonders fleissig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
15. September 2008
1.129
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

ist das jetzt hier nur ein witzethread??

mal im ernst...nach solchen katastrophen scheinen menschenhändler ein blühendes geschäft zu erwarten.
sie reisen wohl regelrecht solche gebiete ab um herumirrende scheinbar elternlose kinder einzukassieren.
Haitianische Behörden haben vor einem wachsenden Problem des Kinderhandels nach dem schweren Erdbeben gewarnt. Zahlreiche Kinder hätten Medienberichten zufolge das Land verlassen, ohne dass das Institut für Wohlfahrt eine Genehmigung erteilt habe...
quelle: Waisen von Haiti: Verdacht des Kinderhandels - taz.de
oder ist das nicht spektakulär genug?

Nach Naturkatastrophen seien Netzwerke von Kinderhändlern besonders aktiv.
quelle: UNICEF warnt vor Menschenhändlern: 15 Kinder in Haiti verschleppt - n-tv.de

da kassieren doch so einige ab....heute noch im irak und dann ab zur humanitären hilfe nach haiti?
Seitdem sind die Söldnerfirmen, von denen die bekannteste bis vor kurzem den Namen Blackwater trug, überall dort, wo Chaos herrscht - neuerdings auch in Haiti. US-Journalist Jeremy Scahill, Autor des Standardwerkes "Blackwater: Der Aufstieg der mächtigsten Privatarmee der Welt", beschreibt im Magazin The Nation, wie die Firmen Kapital aus Katastrophen schlagen.
quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/636/500898/text/
 
Zuletzt bearbeitet:

pomminger

Geheimer Meister
1. Februar 2010
125
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

wahrscheinlich warens die Chinesen, die schieben den amis alles in die schuhe....

Als neue anstrebende weltmacht doch perfekt, der vorherigen weltmacht alles in die schuhe zu schieben...
 

OrgoPlus

Geselle
5. Dezember 2007
18
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Ok kommen wir mal wieder zur eigentlichen Erde zurück so wie wir kennen ( oder uns vorgekaulelt wird ) und betrachten das Thema mal im dieser Realität

1 Frage wie entsteht ein Erdbeben


Wie entsteht ein Erdbeben?

Die Erde ist in ihrem Inneren flüssig und heiß. An ihrer Oberfläche ist die feste Erdkruste in verschiedene Teilschollen zerbrochen, die so genannten tektonischen Platten. Diese Platten sind ständig in Bewegung und reiben aneinander. An den Grenzen zwischen den Platten bauen sich immer wieder Spannungen auf, weil sich die Platten verhaken oder verkanten. Wenn sich diese Spannungen durch ruckartige Bewegungen entladen, kommt es zu tektonischen Beben.
Fragen und Antworten: Wie entsteht ein Erdbeben? | tagesschau.de

Hmm ok klingt logisch. Alo müsste Haiti laut dieser Erklährung am Rande solcher "Platten-Grenzgebiete" (ich erfinde wieder Namen) liegen.

2 Frage. Warum Haiti

Ach schau an
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Tectonic_plates_de.png&filetimestamp=20060508135538
Quellehttp://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f0/Tectonic_plates_de.png
Wenn man in Erdkunde bischen aufgepasst hat weiss man wo Haiti ist. Und wo liegt es. Auf solch ein Platten-Grenzgebiet

Ps steht auch alles im ersten Link

Ich will das Thema nicht im lächerlichen ziehen. Solche globale Katasrophen ziehen viel Leid hinter sich. Und im einen muss ich die Amis echt loben. Dass sie mal ihre Militäre Stärke mal für was gutes eingesetz haben (Hospital-Schiff, Militär). Natürlich kann man dass wieder in einem krasse Verschwörungstheori einbauen. Das die Amis (sry Aliens) das wollten und uns blenden wollten. Aber da mir anscheinend die Augen noch nicht geöffnet wurden bleibe ich schön in meiner Realität

Achja, ich geb zu ich hätte besser in Deutsch aufpassen müssen wegen Rechtschreibfehler ^^. Ich bitte dies zu entschuldigen
 
Zuletzt bearbeitet:

albi2000

Gesperrter Benutzer
10. Juni 2007
28
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

:badtread::badtread::badtread:

Ein Mädchen hat einmal einen Aufsatz geschrieben. Da sagt ihm der Lehrer, es müsse den Aufsatz noch einmal schreiben, und zwar so, dass ihn auch die Dummen verstehen. Sagt die Schülerin: „Gut Herr Lehrer, aber sagen Sie mit doch, was Sie nicht verstanden haben“.

Also, ich werde den Bericht noch einmal schreiben.
Ich habe in Natascha Kochs HP wegen dem angeblichem Erbeben in Haiti folgendes gelesen, was dort wirklich passiert.
[FONT=&quot]Eine Mail aus dem betroffenen Gebiet...[/FONT]

1.Der Flughafen Port-au-Prince wird als zerstört erklärt, somit können keine Flugzeuge dort landen. Offiziell wird das gesagt. Augenzeugen berichten, dass das nicht wahr ist. Nur die Amerikaner dürfen dort landen. Wird geheim gehalten. Der Airport ist voll funktionsfähig und vom Erdbeben gar nicht betroffen gewesen. Hilfsorganisationen müssen wieder zurück in ihre Länder. Santo Domingo und Puerto Plata - hier in der Dom. Rep. - hat all diese Flugzeuge rumstehen. Eine andere öffentliche Stellungnahme sagt, der Flughafen ist übervoll mit Hilfsflugzeugen, so dass leider ( auch) niemand mehr landen kann und darf. Der Schweizer Chef der Schweizer Hilfsorganisation, der nur bei Erdbeben mit seinen Profileuten anfliegt ist zurück gewiesen worden. Dieser Chef ist ein Onkel unserer Schweizer Familie. Also das sind Infos aus erster Hand.
2.Um ins Land reinzukommen, muss man trotz gültiger Papiere "Eintritt" bezahlen (die Grenze ist ansonsten geschlossen) an die Amerikaner. Sofort werden einem die Spenden aus den Händen gerissen.

3.Es gibt keinen Tropfen Wasser in der Stadt, keine helfenden Truppen oder Menschen, die dafür vorgesehen sind.

4.Die noch Lebenden liegen neben den stinkenden, verwesenden Leichen, aus Angst, es könnte noch einmal beben.

5.Der viele Regen schwämmt die Verwesungsmasse durch alle Strassen. Es stinkt bis zum Himmel.

6.Die, die jetzt noch überlebt haben, dürfen das Land nicht verlassen.

7.Die Familie von meinem Gärtner hat komplett überlebt. Welch ein grosses Wunder. Sie haben nichts zu essen und nichts zu trinken. Bevor unsere Güter an unsere Leute gebracht werden konnten, wurden sie kriminell entwendet.

8.Die Überlebenden werden wie in einem Ghetto verdursten, verhungern und elendlich umkommen. Schreie und Notrufe war mehrmals unter den Trümmern zu hören. Aber niemand tut etwas. Die Haitianer selbst haben nur ihre Hände zum Graben.

9.Der dominikanische Präsident hatte anfangs eine grosse Kampagne hier im Land gestartet - mittlerweile hat er sicherlich vom Ami andere Anweisungen bekommen. Alles wurde gestoppt unter dem Titel: Das Land ist voll von Helfern und gar kein Platz für weitere Helfer. Für alle ist gut gesorgt. Was für eine Schweinerei ist da möglich?

10.Unsere haitianischen Gärtner, die alle ihre Familien dort drüben haben, müssen einmal im Jahr ihre Visa und Passports verlängern lassen. Das ist ja nun nicht mehr möglich, da es keine Ämter dafür gibt. Somit dürfen sie niemals mehr einreisen (Stand heute).

11.Keiner kann etwas tun - von Augenzeugen wurde berichtet, dass die, die sich aufbäumen einfach erschossen wurden....erzählte unser Chef-Gärtner. Er steht da, erzählt, übergibt sich, heult.

12.Die USA zeigt, was möglich ist.

13.Dieses Erdbeben ist kein natürliches - es geht um eine neue Waffe, die vorgeführt wurde.

14.Dem soll natürlich nicht auf die Spur gekommen werden.

15.Eines Tages wird auch das heraus kommen. Haiti ist eh elendlich und arm und kann für solche Versuche genutzt werden.
[FONT=&quot]Welche Idiotie - wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich der Welt sagen, keiner reise in das Land, was sich so herrlich darstellt als Herrscher. Die USA müsste komplett von allen gemieden werden. Aber das glaubt ja auch keiner, dass das stimmt, was wir hier aus erster Hand zu hören bekommen.

Es passt in die vielen Miss-Situationen der USA.

Zu wissen, eine Familie ist bei einem (natürlichen) Erdbeben umgekommen, ist traurig und schwer, aber eben die Natur.

Zu wissen, eine Familie ist bei einem Erdbeben umgekommen, welches nicht natürlich ist - ist [/FONT]
[FONT=&quot]Völkermord[/FONT][FONT=&quot].

Zu wissen, dass eine Familie auch bei einem inszenierten Erdbeben überlebt hat, ist keine Freude, denn diese Familie wird langsam und elendlich umkommen. Das ist Menschenrechtsverletzung, [/FONT]
[FONT=&quot]FOLTER UND BLANKER HORROR[/FONT][FONT=&quot].

Was bleibt zu tun?

Zu beten, dass alle, die sterben müssen, schnell sterben können.

Liebe liebe Grüsse

xxx

Quelle: Das gelbe Forum[/FONT]


[FONT=&quot]http://natascha-koch.heim.at/haiti.html[/FONT]
[FONT=&quot]in einem weiteren Forum wird auch über Haiti berichtet[/FONT]

[FONT=&quot]http://www.bunkahle.com/Neues/cgi-bin/forum/Blah.cgi?m-1264270548/ [/FONT]

nun komme ich zu den Fragen: was ist da wahres dran, an dieser Sache?

Meine Meinung ist die, es könnte stimmen, denn die Amis gehen immer so vor, wenn sie Öl brauchen oder die Indianer ausrotten wollen, und so weiter. Bush hat damals bei der Irakbombardierung noch gesagt:“ Gott sagte zu mir. Georg gehe und zerstöre den Irak.“
Wenn man in alten Geschichten herumstöbert, findet man auch ähnliche Geschichten. Aber da lächeln die Leute ein wenig. Was war denn mit der Atombombe von Sodom und Gomorra?
Ich gehe nun einen Schritt weiter und sage, dass die Regierungen nur die Handlanger von höheren Mächten sind und dass heute die Alien auch ihre Hände im Spiel haben.
Das ist natürlich eine Spekulation, aber es gibt genug Info, dass sie mit den Regierungen in Kontakt stehen. Die Alien wurden früher für Götter gehalten, das heißt, alle Götter waren Außerirdische. Wenn solche alten Texte und auch die Geschichten in alten Testament der Wahrheit entsprechen sollten, so konnten die Alien schon damals das Wetter manipulieren und die Leute mit Seuchen heimsuchen.

Das was nun in Haiti passiert, könnte eben eine solche Aktion der Alien sein.

Hier noch eine von vielen alten Geschichten, wo die Außerirdischen am Werk waren.

Texte auf mesopotamischen Tontafeln sind jetzt übersetzt worden: *Es waren noch keine zwölfhundert Jahre vergangen, als das Land sich ausdehnte und die Menschen sich vermehrten. Das Land brüllte wie ein Stier, Der Gott fühlte sich durch den Lärm, den sie machten, gestört. Enlil (Halbbruder und Rivale von Ea) hörte ihr Gebrüll und wandte sich an die großen Götter, "Der Lärm der Menschen wird mir zu laut, ich kann bei ihrem Krach nicht schlafen. Stoppt die Versorgung der Menschen, Laßt nicht soviel Pflanzen wachsen, mit denen sie ihren Hunger stillen. Adad (ein anderer Gott) sollte es nicht regnen lassen, Und auf der Erde sollte die Flut (die regelmäßige Überflutung des Landes, die es fruchtbar machte) nicht aus der Tiefe aufsteigen. Lasst die Wolken sich auftürmen, aber keinen Regen spenden. Laßt die Erträge der Felder zurückgehen, ... Es darf keine Freude unter ihnen geben. Befehlt eine Heimsuchung! Laßt Namtar ihren Lärm verringern. Lasst Krankheit, Siechtum, Seuchen und Pestilenz auf sie kommen wie einen Tornado." Namtar verringerte ihren Lärm. Krankheit, Siechtum, Seuchen und Pestilenz kommen auf sie wie ein Tornado.*


http://www.allenbach-ufo.com
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.935
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Sagst Du uns grad noch, um welche Tontafeln es sich handelt? Wann, wo, von wem gefunden? Wo archiviert? Wann, von wem übersetzt? Aus welcher Sprache?
 

OrgoPlus

Geselle
5. Dezember 2007
18
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Hmm. Die Sache mit dem Airport ist schon etwas komisch. Da gebe ich dir Recht. In den Medien gibt es keine Bilder oder Filmmaterial darüber.
Aber Haiti als Übungsplatz für tektonischer Waffen zu missbrauchen. Das ist eine sehr große und gewagte Anschuldigung. Zumal es noch keine bestätigung gibt das solche Waffen exestieren.
Doch es gibt (leider nur unseriös) Quellen die das bestätigen
Gibt es die Erdbeben-Waffe? germantrails
Nach wtc, jetzt Haiti. Dann müsste bald irgendwas großes passieren.

Ich glaube das nicht. Intersante These ist es trotzdem

Ps. Der Plan das Wetter zu beeinflussen gab es schon im Zeiten des Herr Teslas
Künstliche Erdbeben
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

Zitat OrgoPlus: Ich glaube das nicht. Intersante These ist es trotzdem

Ich glaube es auch nicht, vielleicht aber nur, weil ich es nicht kann oder nicht will. Aber es dürfte kein Fehler sein, sich darüber einmal Gedanken zu machen. Ich schreibe auch nicht alles offen was ich denke oder glaube...:gruebel::-D
 

PhEnOm

Geselle
9. Februar 2010
9
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

ich dinde die e-mail zwar glaubhaft und die motive sind klar aber leider kann man solche dinge nicht nachweisen da aus haiti wenn die e-mail stimmen sollte nur das kommt was raus soll aber wer weiß ob al das war ist?
 

MasterofVampire

Geheimer Meister
1. Januar 2010
339
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

sorry, aber die email ist für mich zum großteil nur schwachsinn (abgesehen davon, dass natürlich tod und chaos auf haiti herrschen) und nur anti-amerikanisch geschrieben. da mag wohl jemand die usa nicht besonders gerne.
natürlich sind die zustände schlimm auf haiti; dass lässt sich nach einer solchen katastrophe aber auch nicht vermeiden. nach dem tsunami in so-asien war das nichts anderes. beim erdbeben in china genauso. Katastrophen sind nun mal schrecklich und grausam. Aber dann alles den USA in die Schuhe schieben zu wollen...na ja. Vor allem mit einer "seismischen Waffe" noch dazu.
Achtung Spekulation: Hätten die USA tatsächlich so eine Waffe testen wollen, dann hätten sie wohl eher Chavez in Venezuela damit beglückt oder Kim-Jong-Il in Nordkorea oder sonstirgendjemand, der ihnen nicht passt.
@albi2000: wo hat den haiti sein ganzes erdöl versteckt auf das die amis so scharf sind?

Nachtrag: hab ich vergessen! Bitte nicht zuoft den Film "Fletcher's Visionen" anschauen ;)
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Bombardiert Amerika 500.000 Menschen auf Haiti zu Tode?

@MasterofVampire

Du bist im Zweifel? Wie kann das denn sein, denn es steht doch so geschrieben und alles was geschrieben steht hat doch den Anspruch auf Wahrheit. Die Ölvorkommen verstecken die Amis naturlich auf dem Airport und darum durfte niemand dort landen.

Es mussten doch erst die Tarnschirme aufgebaut werden.


Achtung Ironie!
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten