Biblische Endzeitprophetie

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von noch ein Nobody, 10. Januar 2019.

Schlagworte:
  1. noch ein Nobody

    noch ein Nobody Großmeister

    Beiträge:
    50
    Registriert seit:
    9. Januar 2019
    Hallo Leute,

    mein erster Fred in diesem Forum. Dazu gönne ich mir zwei Stücken 99% Schokolade.

    Was mich interessiert:

    Gibt es hier der Bibel kundige Mitglieder?
    Ich möchte ergründen, was laut biblischer Endzeitprophetie in nächster Zeit passieren wird.
    Ich gebe mal ein paar Ideen, skizziert aus dem Kopf, in den Raum:

    Der Westen greift Iran (+Türkei?) an
    Es wird eine Weltregierung errichtet
    Es wird das Zeichen des Tieres vergeben und das Bargeld abgeschafft
    Der Antichrist wird sichtbar
    Der 3. Tempel wird auf dem Tempelberg errichtet und der Antichrist setzt sich da rein
    Die große Trübsal beginnt
    Nach 3,5 Jahren kommt Jesus zurück

    Hat jemand Ideen dazu, ob meine Chronologie stimmt oder ob noch Prophetien fehlen?

    Danke vorab
    Nobody
     
  2. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.893
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Du meinst "passieren soll". Ich würde jetzt überhaupt nichts drauf geben.
     
  3. noch ein Nobody

    noch ein Nobody Großmeister

    Beiträge:
    50
    Registriert seit:
    9. Januar 2019
    Deine Antwort geht etwas an der Fragestellung vorbei.
     
  4. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.893
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ja, weil ich die Frage für völlig unsinnig halte.
     
  5. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.526
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Nein, da fehlen keine Propheten, eher ein Fünkchen Verständnis für Texte wie die Offenbarung. Es ist immer wieder unterhaltsam, wenn sich Leute, denen dieses Verständnis fehlt, daran abarbeiten. Aber da bist Du in bester Gesellschaft: es gibt wohl keinen Text der so oft interpretiert wurde, und so ulkig.
     
  6. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.317
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Das ist eine typische Reaktion hier im Forum. Einer teilt kurz mit, daß er den ganzen Themenkomplex für Mumpitz hält und ein anderer, daß er zwar religiös ist, aber von einer anderen Splittergruppe, die mit dieser besonderen Prophetie nichts anfangen kann.

    Tatsächlich ist die Beschäftigung mit dieser Thematik in Deutschland afaik nicht sehr verbreitet, wesentlich weniger als in den USA zumindest.
     
  7. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.893
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ich halte von religiösen Endzeitprophetien nun mal nichts, der einzige Zweck ist doch nur die eigenen Schäfchen in Angst zu halten.

    Das mag als Drehbuch für einen Horrorfilm durchaus geegnet sein, aber ich sehe keinen Bezug zur Realität. Und erwarteten nicht die Gläubigen das Jüngste Gericht noch zu Zeiten, wo die Apostel gelebt haben und dann verschob es sich immer weiter nach hinten. Immerhin war man schlau genug, kein exaktes Datum zu nennen, die Mayakalenderprotagonisten standen jedenfalls am 22. Dezember 2012 etwas belämmert da. Wie jeder andere, der den Weltuntergang prophezeit hat.
     
  8. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.526
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Immer wieder...
    Du schaust durch die nationale Brille, ab und zu auch mal die regionale. Ich sehe, was weltweit vorgeht, und da sehen wir zwangsläufig nicht das selbe. Aber beides gibt es...
     
  9. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.085
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Sagtest Du das nicht schon?

    @noch ein Nobody
    die Bibel sagt nichts über die kommenden Jahre, das wäre ja viel zu konkret.
     
  10. noch ein Nobody

    noch ein Nobody Großmeister

    Beiträge:
    50
    Registriert seit:
    9. Januar 2019
    Ui ui ui...hier gehts ja ab.

    Zu Beginn: es wäre hilfreich wenn sich eher Beiträge sammeln, die zur Beantwortung der gestellten Frage dienlich sind.

    Was der ein oder andere zu der Erfüllung einer Prophetie zu sagen hat, ist aktuell noch nicht so interessant.
     
    Popocatepetl gefällt das.
  11. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.207
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Hi

    Wenn du die einzeiligen Meinungsbekundungen weniger gewichtest, sind wir schneller beim Inhalt.
    Wir haben hier durchaus Leute die die Bibel mehr als einmal durchforstet haben.
    Religiös Interessierte sind genügend dabei.

    Die Weltregierung sehe ich so weit weg wie eine Mars Besiedlung, zu viele Interessengruppen, zu wenig Einigkeit, was man der Menschheit ansicht nicht vorhalten kann.

    Prophezeiungen bezüglich unserer Zivilisation sind eigentlich zu billig, bisher ist jede Hochkultur zusammengebrochen, das gehrört zur Evolution meine ich.

    Gruss Grubi
     
  12. noch ein Nobody

    noch ein Nobody Großmeister

    Beiträge:
    50
    Registriert seit:
    9. Januar 2019
    man muss ja nicht mal religiös sein, um sich dafür zu interessieren.

    es gibt auch genügend leute die den sogenannten "endzeitsekten" große politische macht beimessen (siehe wolfgang eggert).
    so kann auch ein nicht religiöses interesse zur beschäftigung mit dem thema führen.

    bezüglich der verwirklichung einer weltregierung, ist man teilweise auf gutem wege, teilweise auf weniger gutem. theoretisch benötigt es aber nur einen großen krieg und/oder eine bedrohung die die ganze welt betrifft. ->siehe wernherr von braun: erst werden sie den terror erfinden, dann eine bedrohung durch außerirdische.
     
  13. noch ein Nobody

    noch ein Nobody Großmeister

    Beiträge:
    50
    Registriert seit:
    9. Januar 2019
    schade, dass es hierzu hier keine gesprächspartner gibt...
     
  14. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.893
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ist eben auch etwas schwer ein Buch als Diskussionsgrundlage zu nehmen, das vor 2000 Jahren eine Endzeit versprochen hat. Da klappt es nicht so mit der Glaubwürdigkeit, über den Mayakalender diskutiert ja auch niemand mehr.
     

Diese Seite empfehlen