Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Beschlossen! Gläserne Fluggäste!

bombaholik

Auserwählter Meister der Neun
14. Oktober 2003
924
Heute in allen Zeitungen (?!?)

Es sind 34 Daten zur Übermittlung und Speicherung für 3,5 Jahre freigegeben worden!

Darunter ebenfalls, was der Passagier gegessen hat.

Da sag ich mal: Wer Döner isst ist Terrorist! (bombaholik)

-------

Die USA schreiben Europa ein neues Datenschutzrecht vor – und die EU legalisiert es Im Zuge der Antiterrorbekämpfung nach dem 11. September 2001 wurde auf massiven Druck der US-amerikanischen Regierung sowohl das bundesdeutsche wie auch das europäische Datenschutzrecht außer Kraft gesetzt. Seit dem 25. Juni 2002 verlangten die US-Behörden von allen Fluggesellschaft, die die USA anfliegen, in 34 genau aufgeschlüsselten Punkten Auskunft über die einreisenden Passagiere. Grundlage für diesen Datenmißbrauch war das nach dem 11. September 2001 in den USA erlassene sogenannte »Regulierungsgesetz«, das die Einreisebestimmungen neu regelte.

Anfang dieser Woche wurde die illegale Datenerfassung von Millionen Fluggästen, die nach dem 11. September 2001 in die USA fliegen wollten, durch den Datenschutzbeauftr

weiter....http://www.jungewelt.de/2003/12-19/009.php



1. Namen,
2.Geburtsdatum,
3.Anschrift,
4.Telefonnummer des Reisenden
5. die Namen seiner Mitreisenden
6. Reisebüro
7. Reisebüro-Sachbearbeiter.
8. Rechnungsanschrift,
9. Email-Adresse
10. Reisestatus.
11. Essenswünsche (Koscher, vegetrisch, usw.)
12. Buchungsdatum
13. auf dem Ticket enthaltene Informationen
14. Kreditkarten Nummer
15. Ablaufdatum der Kreditkarte
16. Reisestrecke
17. Buchungshistorie
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30.
31.
32.
34.


p.s. kann einer den Rest rausfinden?


Bis zu 11 Millionen Fluggäste sind jährlich auf transatlantischen Flügen von der Datenübermittlung an die USA betroffen.


aktualisierung:

2 Fingerabdrücke (je Zeigefinger) + Foto bei der Einreise für Personen, die ab 3 Monate in den USA bleiben.
Speicherung ohne Zeitgrenze (?)



2. aktualisierung.

von CHAN
Zitat:
Vor dem Hintergrund einer Risikominimierung von Terrorakten will die US-Regierung künftig die Namen, Adressen, Geburtsdaten und Telefonnummern von Flugreisenden mit Datenbeständen von Kreditkartenunternehmen und Strafverfolgungsbehörden vergleichen. Schon vor Abflug wird den Fluggästen entsprechend ihrem Risikopotenzial eine von drei Farben (grün, gelb und rot) zugewiesen. Wer mit gelb eingestuft wird, muss mit intensiveren Durchsuchungen rechnen; rot bedeutet Flugverbot.

http://www.heise.de/newsticker/data/pmz-13.06.03-000/

Mir kommt das ganze irgendwie bekannt vor...genau vor ca. 65 Jahren (und auch schon davor) wurden schonmal Leute "gebranntmarkt"...

--------
Eskapismus hat geschrieben

Alle denen die Preisgabe der eigenen Daten egal ist, sollten sich mal über Stasi Akten oder über den schweizer Fichen Skandal informieren.

....Es war vorgesehen, dass etwa 10'000 als politisch gefährlich eingestufte schweizer Bürgerinnen und Bürger im Krisen- oder Kriegsfall hätten interniert werden sollen....

---

ich hoffe die leute nehmens mir nicht übel wenn ich ihre Texte kopiert hab!
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Nichtamerikanische Geschäftsleute müssten einfach mal für einen Monat alle Flüge nach USA boykottieren.
Aber leider vergraulen solche Maßnahmen kaum einen Fluggast.

Schließlich hat man als braver Bürger ja nichts zu verbergen... :roll:
 

Lasker71

Geheimer Meister
30. November 2003
129
Vielleicht habe ich ja keine Ahnung vom Fliegen: aber wie kann denn von allen Fluggästen erwartet werden, daß sie alle ihre bisherigen Flüge zusammenkratzen und der Fluggesellschaft genau angeben? Geht sowas?

Naja, vielleicht müssen wir ja irgendwann auch noch die E-Mail-Adresse angeben. Gibt's demnächst Rumsfeld-Spam und Bush-Cookies?
 

bombaholik

Auserwählter Meister der Neun
14. Oktober 2003
924
Lasker71 schrieb:
Vielleicht habe ich ja keine Ahnung vom Fliegen: aber wie kann denn von allen Fluggästen erwartet werden, daß sie alle ihre bisherigen Flüge zusammenkratzen und der Fluggesellschaft genau angeben? Geht sowas?

Naja, vielleicht müssen wir ja irgendwann auch noch die E-Mail-Adresse angeben. Gibt's demnächst Rumsfeld-Spam und Bush-Cookies?

LOL

das ist n den 34 daten mit inbegriffen!

E-Mail, Telefon, Handy
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Es kommt noch was nettes hinzu:

Fingerabdrücke werden auch genommen und gespeichert.

Schee, da darf man sich als Fluggast gleich als Schwerverbrecher vorkommen...
 

Inuyasha

Geheimer Meister
3. Dezember 2003
207
Sehr bedenklich!

Was passiert eigentlich mit denen, die die Angaben verweigern? Dürfen die nicht fliegen?
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
"Schließlich hat man als braver Bürger ja nichts zu verbergen... "

Guter Punkt. Also, ICH habe nichts zu verbergen. Meinetwegen soll ruhig jeder Wissen, was ich gegessen habe, welche Schuhgröße ich habe, ob ich links- oder rechtshänder bin usw.

winston
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
:-)

Die Frage hab ich mir auch schon gestellt.

Ja, ich denke, daß man dann nicht nach/über Amerika fliegen darf. Die sind da warsch eiskalt.
Aber bei Fragen, deren Wahrheitsgehalt Sie nicht überprüfen können, werde ich sicher nicht die Wahrheit angeben.
Handy? Hab ich nicht... ( und so )
Aber die Fingerabdrücke langweilen mich...
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Winston_Smith schrieb:
"Schließlich hat man als braver Bürger ja nichts zu verbergen... "

Guter Punkt. Also, ICH habe nichts zu verbergen. Meinetwegen soll ruhig jeder Wissen, was ich gegessen habe, welche Schuhgröße ich habe, ob ich links- oder rechtshänder bin usw.

winston
Prinzipiell ist das richtig, hängt aber doch ein bischen von den Fragen ab.

Auch wenn ich nichts zu verbergen habe, gibt es etwas wie Privatsphäre, die gewahrt werden sollte.
Außerdem, was nützt es der öffentlichen Sicherheit zu wissen daß ich keinen Fisch mag?
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
@ winston
schön für DIch, daß du nix zu verbergen hast...
Schon mal 1984 gelesen? Wenn man sich nicht gegen so eine Scheiße wert, auch wenn man nix zu verbergen hat, dann landen wir bald bei sowas. Der gläserene Passagier wird dann der gläseren Bürger.
Aber gut, du hast ja auch dann nix zu verbergen, oder?
Also hast du auch keinen Bock auf Deine Privatsphäre oder wie?
Ist Dir wurscht, wenn jeder alles über Dich weis?
 

Inuyasha

Geheimer Meister
3. Dezember 2003
207
NOCH habe ich auch nichts zu verbergen.

Aber die Zeiten ändern sich, und wer weiss..?? vielleicht irgendwann...??? ... könnten Zustände eintreten die uns dazu zwingen könnten, doch etwas zu tun, was wir besser verborgen wissen würden.

Oder es reicht in Zukunft bereits eine kritische Äusserung irgendwo in irgendeinem Forum schon aus, das man dann anhand seiner bereits lange vorher abgenötigten persönlichen Daten schnell ermittelt werden und festgesetzt werden kann!

Wie gesagt, die Zeiten ändern sich. Und im Moment zeichnet sich da eher ein unangenehmes Bild ab, was die Privatsphäre angeht. Das ist keineswegs gut!

Was heute noch harmlos ist und man daher nicht verbergen braucht ist villeicht morgen schon ein Grund, einem den Strick draus zu drehen!
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
@Mitchell

"Schon mal 1984 gelesen?" Ein kurzer Blick auf meinen NICK und mein AVATAR sollte die Fragen eigentlich beantworten... :wink:


Also, ich sehen die Frage von "Sicherheit vs. persönlicher Freiheit" so:

Beide Punkte liegen sich auf einem Zahlenstrang (kennen wir ja noch aus der Grundschule :wink: ) gegenüber. Je weiter man sich ein eine Richtung bewegt, desto weiter entfernt man sich von der anderen Seite. Nun muß jeder für sich selber entscheiden, wie weit man gehen will/kann.

Nach meiner persönlichen Meinung ist "der gläserne Passagier" noch vertretbar und schränkt micht nicht zu sehr in meiner persönlichen Freiheit ein.

Aber, wie gesagt, muß dies jeder für sich allein etscheiden.

winston
 

RockRebell

Großmeister
18. November 2003
99
Hm. Zu verbergen hab ich auch nix. Was mir Kopfschmerzen machen würde,
wäre der Fall, wenn plötzlich jemand vor meiner Tür steht und sagt:
"Hallo Rock, wir haben da ein paar Daten über Dich gesammelt."
"Aha?"
"Ja, und wir haben diese Daten mit unseren Statistiken verglichen."
"Aha?"
"Ja, und wir haben herausgefunden, dass Du zu einer Gefahr für den Welt-
frieden werden kannst."
"Aha?"
"Und deshalb haben wir Dich über 2 Jahre beobachet."
"Aha?"
"Und Dein Verhalten deutet, laut unserer Statistik, darauf hin, dass Du einen
terroristischen Anschlag planst."
"Komm ich jetzt ins Fernsehen?"
[...]

Nein, ich habe nichts zu verbergen. Aber ich habe etwas dagegen, wenn
meine Daten gesammelt werden und dann aller möglicher Unsinn da rein
interpretiert wird, und diese Gefahr sehe ich hier.

... Naja, ich flieg eh nicht so gerne... :roll:

Gruss

der Rebell
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
@ winston:
ja, war ja auch etrwas retorisch gemeint...

Nun, ja, du hasr recht, wenn du das so schreibst. Aber diese Angaben dienen meiner Meinung NICHT der persönlichen Sicxherheit. Das ist doch der Bullshit!! Es wird einem so verkauft aber ist Schwachsinn.
Was soll denn das?! Meine Handynummer oder Essgewohnheiten dienen kaum der öffentlichen Sicherheit. Das ist einfach nur eine Wegbereitung zur totalen Überwachung unter dem fadenscheinigen Argument der persönlichen Sicherheit. ( vgl Patriot act ).

@ RockRebell
:-) Nette Story.
Mit leider mehr als nur einem wahren Kern irgendwann ( Mann, ich bin soooo froh, daß ich kein Ammi bin und da wohne!! )
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Ein wichtiges Problem ist die Gegenkontrolle. Es wollen die Behörden von den Passagieren Daten, die selbst keineswegs mit offenen Karten spielen. In der Hinsicht handeln die US-Behörden nämlich sehr einseitig. Was geht denen beispielsweise meine email@ an? Sie können sich nämlich ohne weiteres den Account zugänglich machen, nehme ich doch mal an. Vielleicht sollten sie genauere Blicke auf die Aktienmärkte werfen. Wer vorher weiss, der kauft und/oder verkauft möglicherweise ganz gezielt. Aber vielleicht schneiden sie sich damit ins eigene Fleisch...
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Auch wenn jemand meint, nichts zu verbergen zu haben, eine absolute Offenbarungspflicht würde sicher niemandem gefallen. Die Grenze ist fließend, vielleicht sollte man sich daher eher am Anfang Gedanken machen, als dann, wenn es schon zu spät ist.
 

Hammerhand

Geheimer Meister
9. März 2003
232
Solange wir nicht alle zu Butter werden und unter des Südens Sonne schmelzen, ist doch alles in Ordnung.

Im übrigen hat, wer nichts zu verbergen hat auch nichts zu befürchten. Natürlich gefällt auch mir der Gedanke nicht, dass ich in solchen Details in irgendeiner Datenbank als Nummer verzeichnet bin, aber wer unbedingt wissen möchte mit welcher Hand ich mir den Arsch abwische und was ich gerne auf meinen Pommes esse, soll es auch ruhig wissen.
Nur das auch Telefonnummern, sowie Konfessionen übergeben werden sollen gibt mir schon zu denken. Wenn mich mal jemand anrufen sollte und ich mich abgehört fühle, werde ich sofort dagegen klagen, um den Grund zu erfahren.

Mit eiserner Faust durchs Leben!
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Wie fändet ihr ein System, welches euer Auto überwacht und bei jeder Geschwindigkeitsüberschreitung oder ähnlichen Vergehen einen Gebührenzähler hochsetzt sowie weiterhin eine automatische Parkkostenabrechnung vornimmt?
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
@trasher

Wäre mir egal. Da ich mich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halte, habe ich nichts zu befürchten. Und wenn ich mal schneller fahre, muß ich mich nach Strafe auch nicht ärgern, weil ich ja gewußt habe, daß ich gegen ein Gesetz verstoße...

winston
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Fände ich Schwachsinn.
Wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin und Wetter und Verkehrslage es erlauben, dann würde ich 150, 160 fahren auch wenn nur 120 erlaubt wäre.
Und nur, weil ich gegen ein Gesetz verstoße... oh, mann, das mache ich eh jeden Tag... soviel dazu, daß ich was zu verbergen habe... ;-)
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten