Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

bagdad = babylon?!?!

Emmanuel Goldstein

Großmeister
19. Dezember 2002
98
hey headz schon mal gemerkt das der geografische platz von babylon, der platz ist wo heute bagdad steht????

wenn bagdad platt ist, und die united nations da ne neue stadt hinbauen, ne neue metropole, wie fern ist dann der gedanke das irgentwelche freaks babylon auferstehen lassen wollen, ihr könnt die freaks auch illuminaten nennen, ist mir egal, wie sie heisen, fackt ist nur das sie evtl. schneller sind als wir dachten.
 

Leviathan

Geheimer Meister
26. Februar 2003
268
das biblische babylon liegt ca. 60 km ausserhalb von bagdad (wobei nicht mal das wirklich geklärt ist).

allerdings sieht sich saddam selbst als wiedergeburt von nebukadnezar (könig von babylon 1125-1104 v.chr).
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
BlackHawk schrieb:
hey headz schon mal gemerkt das der geografische platz von babylon, der platz ist wo heute bagdad steht????

wenn bagdad platt ist, und die united nations da ne neue stadt hinbauen, ne neue metropole, wie fern ist dann der gedanke das irgentwelche freaks babylon auferstehen lassen wollen, ihr könnt die freaks auch illuminaten nennen, ist mir egal, wie sie heisen, fackt ist nur das sie evtl. schneller sind als wir dachten.

Klar, Euphrat und Tigris. Das Zweistromland. Damals vor mindestens 2000 Jahren der Hort von Babylon, bis es dank dem Turmbau von Jahwe vernichtet wurde.
 

Tominaitor

Geheimer Sekretär
31. Juli 2002
657
Tja, warum soll da nicht der garten Eden und baylon liegen... Euphrat und Tigris, zwei fruchtbare Flüße, alles was man zum damaligen Leben gebraucht hat...
 

jadawin

Geheimer Meister
25. Januar 2003
207
.....besonders fruchtbar war die Gegend nie.
Die ersten Hochkulturen dort haben Bewässerungssysteme angelegt um das Land urbar zu machen.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
Hurensohn sucht Hure<--sind das Bush jr.'s okkulte Absichten?
 

Emmanuel Goldstein

Großmeister
19. Dezember 2002
98
also ich sehe bush weder als hurensohn noch als satanist, saddam ist immer noch der diktator, das geschwäz ist genauso wie wenn man hitler gutheist!

spacko!
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
genau die amerikanische kultur ist so sehr selber gesellschaft ,dass es die amerikaner gar nicht merken wenn sie sich in eine brave new world entwickeln würden.
die stärkste metapher dafür ist wohl im moment der amerikanische president.
ja im irak lagen babylon und dort ist auch in der bibel der garten eden hingesetzt.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
willst du in etwa die rote Hure von Babylon für dich alleinigst beanspruchen ,Blackhawk?...dat gibbet viel Ärger von deinen amerikanischen Freunden.
 

thia

Geselle
20. März 2003
13
:?: wer kann mich mal aufklären :?:

um was gehts da genau ?

ist babylon was "gutes" oder was "schlechtes" :?:


...thia ..die alles wissen will.. :D
 

Macleod23

Geheimer Meister
3. November 2002
207
@BlackH...
also ich sehe bush weder als hurensohn noch als satanist, saddam ist immer noch der diktator, das geschwäz ist genauso wie wenn man hitler gutheist!

Ne ziemlich naive Haltung finde ich.

Ich glaube nicht, dass die Bedrohung gegenüber den Frieden in der Welt durch Bush geringer ist als bei Hitler. Schau dir doch mal die Massenvernichtungswaffen der USA an. Im Grunde kann Bush das machen was er will ohne die Zustimmung anderer Länder und das ist für mich Diktatur.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
Babylon soll im christlichen Sinne ein "Sündenpfuhl" gewesen sein.Ähnlich wie Sodom , oder Gomorrha.
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
Das eigentliche Problem Babylons war der Größenwahn. Bekannterweise haben die Babylonier versucht einen Turm so hoch zu bauen damit sie ihrem Schöpfer möglichst Nahe kommen. Dann hat man versucht ihn mit einem Pfeil zu erschiessen und zum Dank hat Gott dann den Turm samt Stadt eingeäschert.
 

Emmanuel Goldstein

Großmeister
19. Dezember 2002
98
Macleod23 schrieb:
@BlackH...
also ich sehe bush weder als hurensohn noch als satanist, saddam ist immer noch der diktator, das geschwäz ist genauso wie wenn man hitler gutheist!

Ne ziemlich naive Haltung finde ich.

Ich glaube nicht, dass die Bedrohung gegenüber den Frieden in der Welt durch Bush geringer ist als bei Hitler. Schau dir doch mal die Massenvernichtungswaffen der USA an. Im Grunde kann Bush das machen was er will ohne die Zustimmung anderer Länder und das ist für mich Diktatur.

im endefekt ist es egal wie naiv ihr das seht, ich kenne leute persöhnlich die im weißen haus waren, unter bushs vater und leute die im weißen haus waren unter bush, beide sind gottesfürchtige männer die WEISHEIT benutzen um das beste für amerika und die welt zu finden, und wenn das ein paar tausend leben kostet ist es immer noch besser als ein paar hundert tausend leben, in den nächsten jahren, ur weil i9rgentwelche ökopolitier frieden wollen

noch was an jeden schüler: hör auf gegen den krieg zu demonstrieren und geh wieder in die schule zum LERNEN, denn die generation die gegen den krieg demonstriert hat, in ihrer jugende, macht ihn grad (68er) .
falls ihr weiter demonstriert tretet bei der nächsten pisa studie besser nicht an!
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
der begriff hure von babylon geht auf einen verwechslungsfehler ,im neuen testament zurück. in wirklichkeit ist entweder rom oder niveda(oder so änlich heissend gemeint)
die geschichte mit dem turm halt ich aber für eine späte metpher denn es gab damals noch höhere türme im lande.
zwar gab es babylon schon als provinz vor 4000 jahren ,aber die grösste blütezeit erreichte sie ungefähr 600 vor christus unter nebukadna...? und seinem vater.
saddam hussein hat ein projekt gestartet babylon wieder aufzubauen -allerdings ein graus für historiker ,denn er baut einfach auf den trümmern auf und walzt sie platt ,anstatt die alten teile einzubeziehn.
dass sowenig von babylon übrig ist liegt daran ,dass die steine so gut gebrannt waren ,dass sie recycelt wurden und heute noch in irakischen bauernhöfen vorkommen.
der untergang lag wohl auch daran dass der flusslauf ,von euphrat und tigris durch künstliche bewässerung geändert/trockengelegt wurde.und den lange hervorragenden standort für siedlungen nicht mehr da war
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten