Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Badeseen (und lustige Überraschungen)

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.865
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

+ was ist mit den Ratten, die in der Kanalisation leben + mich beim Scheissen in meine Hoden beißen können?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.424
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Ich darf doch um eine gepflegtere Ausdrucksweise bitten? Die Ratten sind übrigens der Grund dafür, daß ich immer den WC-Deckel schließe und mit einem Ziegelstein beschwere. Abschließbare WCs sind leider gar nicht zu bekommen.
 

999

Großmeister
8. November 2012
66
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Man sollte ja lesen, was man verlinkt

Afrikanischer Raubwels
:egal:
Jo,
und man sollte wissen das diese Maximalangaben nicht unbedingt zutreffend sind.
Aufgrund des von mir vorher schon beschriebenen Revierverhaltens , und einem gewissem Hang zum Kannibalismus, halten sich die wirklich großen Brocken die Konkurrenz vom Hals, (bzw in den Hals). Wenn also das Kleinvieh bis zu 2m lang wird , mit denen die ausgewachsenen Exemplare wohl (noch) kein Problem haben, kann man sich seinen Teil denken.

-> such mal nach maximalen Altersangaben Thema Knochenfische + das mögliche Wachstum pro Lebensjahr
 

Der

Gesperrter Benutzer
7. November 2012
150
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Ohweh,

hier ist ja wirklich geballtes Wissen an Bord. Die meisten Wels Arten sind Süßwasserfische, die vom Wasserstand abhängige Wanderungen zwischen den Laich- und Freßgründen unternehmen. Dazu können sie staustufen bis zu 15cm an Land überwinden. Das Jagen an Land nach Vogelnestern ist nur von Haiwelsen bekannt. Der gröste Wels wurde 1731 in der Oder gefangen. Er hatte eine geschätzte länge von 5 Meter. Flusswelse dieser Größe und dieses alters finden sich heute nur noch in der Ukraine.

Der wels als Fisch ist ein Flussjäger er braucht sowohl für die Laiche als auch für die Jagd starke Strömungen des Wassers. Ruhige gewässer meidet ein Wels da ihm dort im Sommer überhitzung droht und seine möglichkeiten zur Jagd minimal sind. Bei der Jagd schieb der Wels eine Bugwelle vor sich her die verursacht wird durch seinen Großen Kopf daher ist er in ruhigen Gewässern leicht von seinen Beutetieren zu erfassen und sie können Flüchten.

Badeseen werden daher von Welsen gemieden. Verirrt sich doch einmal ein Exemplar in einen Badesee ist er meist schon so ausgehungert das seine überlebenschancen dort nur noch wenige Tage wehren. In diesem zustand schnappen Welse nach allem was den eindruck macht Gefressen werden zu können. Badeunfällle mit Welsen sind daher selteener als Badeunfälle durch Strömungsuntiefen.
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Ich glaube das mehr Kinder dadurch ums Leben kommen weil sie nicht richtig schwimmen gelernt haben als durch Killerwelse. Wobei die Zahlen auch rückläufig sein sollen.
 

999

Großmeister
8. November 2012
66
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Ohweh,

hier ist ja wirklich geballtes Wissen an Bord. Die meisten Wels Arten sind Süßwasserfische, die vom Wasserstand abhängige Wanderungen zwischen den Laich- und Freßgründen unternehmen. Dazu können sie staustufen bis zu 15cm an Land überwinden. Das Jagen an Land nach Vogelnestern ist nur von Haiwelsen bekannt. Der gröste Wels wurde 1731 in der Oder gefangen. Er hatte eine geschätzte länge von 5 Meter. Flusswelse dieser Größe und dieses alters finden sich heute nur noch in der Ukraine.
1. Knochenfische können mehrere Wochen an Land überleben. (die gibts auch im Salzwasser. Überall. Die gehen auch auf Wale.)
2. Zur Paarungszeit können die Viecher viele km Strecke an Land überwinden. (wie kommen die sonst in die Seen. Teleportation ?)
3. Jagen die auch an Land. -> vor allen Dingen Nachts an Uferbereichen -> besser meiden (Üüüüüberraschung/uuuups schnapp und weg)
4. Geh mal ins naturkundliche Museum. Dort gibt es Knochen von 20 m Exemplaren (und größer. Deutlich Größer. Ist nicht schön. Ist aber so.)
5. Nach wissenschaftlicher Lehrmeinung gelten diese Viecher als "ausgestorben", weil was nicht ist kann nicht sein.
Geht nich, iss nich, gibts nich Mentaliät. Scheiß Halbnacktaffen. Blödes ignorantes Pack.
(einfach nur dumme, leichte Beute für viele Raubtiere auf diesem Planeten)


Der wels als Fisch ist ein Flussjäger er braucht sowohl für die Laiche als auch für die Jagd starke Strömungen des Wassers. Ruhige gewässer meidet ein Wels da ihm dort im Sommer überhitzung droht und seine möglichkeiten zur Jagd minimal sind. Bei der Jagd schieb der Wels eine Bugwelle vor sich her die verursacht wird durch seinen Großen Kopf daher ist er in ruhigen Gewässern leicht von seinen Beutetieren zu erfassen und sie können Flüchten.
Warum graben sich Welse im Schlamm ein ? Überhitzung ? LOL guter Witz.
Die Tiere halten deutlich stärkere Temperaturschwankungen aus als z.B. Menschen. Die haben überhaupt kein Problem damit.


Badeseen werden daher von Welsen gemieden. Verirrt sich doch einmal ein Exemplar in einen Badesee ist er meist schon so ausgehungert das seine überlebenschancen dort nur noch wenige Tage wehren. In diesem zustand schnappen Welse nach allem was den eindruck macht Gefressen werden zu können. Badeunfällle mit Welsen sind daher selteener als Badeunfälle durch Strömungsuntiefen.

1. Badeseen sind ein bevorzugtes Jagdrevier von Knochenfischen aller Art. ( -> gesicherte Nährungsgrundlage)
2. "Badeunfälle" mit Strömungstiefen sind so gut wie nicht existent. Um einen solchen Unfall zu erleiden müßte man schon mehr als 3m tief tauchen. Oder eher deutlich mehr. Und auch da ist es relativ unwahrscheinlich.
Diese Notlüge (dumme ignnorante Affen/Menschen/"Wissenschaft und Forschung") gibt es immer wieder zu bestaunen..... wie in meiner Themeneröffnung bereits erwähnt.

------ off quote -----

Kleinere Exemplare von diesen Viechern (Welse-> stark ausgeprägtes teritoriales Revierverhalten) besetzen auch gerne mal ein örtliches Freibad. Im Extremfall ein Hallenbad.
(dumme kleine Fische mit zuwenig Erfahrung machen oft diesen Fehler und freuen/verlassen sich auf eine gesicherte Existenz/ Nährungsversorung.) Zum Glück richten die dort in der Regel nicht so viel Schaden an.
Frag einfach mal bei deinem örtlichem Freibad/Hallenbad/Tauchverein.... oder anderen Leuten die es wissen sollten, und eventuell die Wahrheit sagen, nach. Wenn du mir nicht glauben willst. (Was verständlich ist. Ist eben nicht schön. Ist aber so.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Mit welcher Geschwindigkeit bewegen die sich den an Land fort?

Was die Knochen von einem 20 Meter Tier angeht würde ich gerne wissen welches Museum so ein exponat besitzt und wie alt es ungefähr ist.

Das Welse auch in Teichen überleben steht zweifelsfrei fest. Ich denke da z.B. an den angeblichen Killerwels Kuno der angeblich vor über 10 Jahren einen Dackelwelpen gefressen hatte. Was sich aber wohl als Werbemassnahme einer an dem Gewässer liegenden Gaststätte rausstellte.
 

Der

Gesperrter Benutzer
7. November 2012
150
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Ups da ist jetzt unser Wels Fachman 999 aber böse in die Falle getapt,

Wels angeln - die besten Wels-Flsse in Deutschland

Der Wels lebt nun bitte Wo in einem Badegewässer oder in einem Fluß?

Deinen restlichen Unsinn erspare ich mal die Schmach sie mit Links zu widerlegen.

Killerwels Kuno war ein Ausgesetzter Zuchtwels zwecks PR für die Gemeinde.
 

999

Großmeister
8. November 2012
66
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Mit welcher Geschwindigkeit bewegen die sich den an Land fort?
.
Diese Scheißviecher können sich im Extremfall sehr schnell bewegen. Wie eine Schlange. Größere Distanzen legen die Tiere, in der Regel, eher gemächlichen Tempos zurück..... wenn es sein muss sind die Scheißdinger aber blitzschnell.

----- off quote -------

Beweisführung;
für Angelexperten.
Wenn 1m - 2m Welse ein "artenuntypisches" aber fischtypisches Verhalten an den Tag legen. (was häufiger beobachtet wird)
Also sich in Gruppen von 20 oder mehr Tieren zusammenrotten und einen Schwarm bilden. (trotz gegenseitiger Missgunst und die Neigung zu kannibalistischen Handlungen) Dann ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein größeres Exemplar der Gattung in der Nähe. Viel mehr gibts da nicht zu sagen. -> siehe , meine vorhergehenden Ausführungen.


Was die Knochen von einem 20 Meter Tier angeht würde ich gerne wissen welches Museum so ein exponat besitzt und wie alt es ungefähr ist.
.
Was museale Nahtoderfahrungen angeht.......so gibt es die überall.
Z.B. das Museeum König in Bonn hat meines Wissen nach Knochen von 120m Exemplaren und 50m Viecher als Besichtigungsobjekte im Repertoir..... Schaustücke dieser Art gibt es in den meisten ernstzunehmenden naturkundlichen Museen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der

Gesperrter Benutzer
7. November 2012
150
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Lieber 999,

noch eine frage sind Welse:

1) Herbivore - Pflanzenfresser

2) Limnivore-Aufwuchsfresser

3) Karnivore-Fleischfresser

4) Omnivore-Allesfresser

und

a) Lungenatmer

b) Darmatmer

c) Kiemenatmer

wir die Gemeinde warten auf antwort.
 

999

Großmeister
8. November 2012
66
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

4)

d) "Magensackatmer"..... den Begriff gibts zwar so offiziell nicht.... ist aber so. (schon irgendwie b, die Lehrmeinung ist da aber nicht völlig korrekt)
(wie Kalmare übrigens auch. (Nur so am Rande.) Diese Tiere können sich auch , ohne Problem, mehrere Tage an der frischen Luft bewegen.)
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.424
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

999, sei bitte so gut und verzichte ab sofort auf Fäkalausdrücke.

Jäger, Mod
 

Der

Gesperrter Benutzer
7. November 2012
150
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Welsfutter [Archiv] - L-Welse.com Forum

Soviel zur Ernährung von Welsen sie sind alles 4 je nach Art,

und zu a,b,c auch da ist alles Drei richtig. Ja aber leider gibt es keine Magensackatmer. Aber Lungen Welse die leben in Afrika und können während der Trockenzeit in Ausgetrockneten Flussläufen überleben bis zur nächsten Regenzeit.

Ich Denke inzwischen hat hier jeder gesehen das du nur Trollen möchtes.

Nochmal zur gefährlichkeit von Welsen diese Ernähren sich von Kleintieren Mückenlarven, Fliegen, Würmern, Algen alles was nicht größer als 2 cm ist. Besonders die Europäischen Welse die aufgrund Ihrer zusätzlich zu den Kiemen vorkommenden Darmatmung. Nochmal Zusätzlich nicht alleinig. Sind sehr empfindlich bei zu großer nahrung. Oft werden Welse an Staustufen und Stauwehren angeschwemmt die sich an einer Libelle versucht haben.
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Z.B. das Museeum König in Bonn hat meines Wissen nach Knochen von 120m Exemplaren und 50m Viecher als Besichtigungsobjekte im Repertoir..... Schaustücke dieser Art gibt es in den meisten ernstzunehmenden naturkundlichen Museen.
Also am Anfang waren wir bei 4 bis 5 Meter Welsen. Inzwischen bei 50 bis 120 Metern. Also ich glaube das so große Tiere doch irgendwo Spuren hinterlassen.
 

Der

Gesperrter Benutzer
7. November 2012
150
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Hallo Sueder,

die Spuren kannst du hier nachlesen:

Datenbanken

Das Exemplar dort ist 120cm Groß bestimmt nur ein versehentlicher Tipfehler.

Achja und a-roy solange du nicht kleiner als 2cm bist oder aussiehst wie eine Mückenlarve kann entwarnung gegeben werden
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.349
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Nochmal zur gefährlichkeit von Welsen diese Ernähren sich von Kleintieren Mückenlarven, Fliegen, Würmern, Algen alles was nicht größer als 2 cm ist. Besonders die Europäischen Welse die aufgrund Ihrer zusätzlich zu den Kiemen vorkommenden Darmatmung. Nochmal Zusätzlich nicht alleinig. Sind sehr empfindlich bei zu großer nahrung. Oft werden Welse an Staustufen und Stauwehren angeschwemmt die sich an einer Libelle versucht haben.
Das ist Unsinn, Welse sind in unseren Gewässern Raubfische und ernähren sich unter anderem von Fischen, Entenküken, Bisam u.s.w.
Sie haben keine Fangzähne wie Hechte und können einen zu grossen Brocken wieder ausspucken.

Einen Wels von 3 Meter länge halte ich für realistisch.
BLINKER - lesen, angeln, fangen | Aktuell | Franzsisches Duo knackt spanischen Welsrekord

Gruss Grubi
 

999

Großmeister
8. November 2012
66
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Ergänzung

Wie beschrieben. Z.B. Kraken sind *******intelligent. Das sogenannte "bullseye" (wem´s noch nicht aufgefallen ist).
Ein Bullenauge/die Lucke/ bzw. was ab und an reinschielt, sieht einem Krakenauge erschreckend ähnlich.
Klassischerweise waren in den Schiffen die Waffenkammern im Bug untergebracht.
Ein Krake der Denken kann schaut sich erst einmal an was ihn eventuell erwartet.
Die Viecher Planen. (lohnt sich der Aufwand und der zu erwartende Schaden ? )

Diverse Abbildungen von Kraken usw. in der Historie enden etwa in der Zeit als die "Feuerwaffen" effektiver wurden.
Nicht ohne Grund. Die Viecher haben Respket vor MG........ und so einem Scheiß. Das ändert nichts an der Lage.#
....... soll jeder Denken was er will. Ich denk mit meinen Teil.
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Badeseen (und lustige Überraschungen)

Ergänzung

Wie beschrieben. Z.B. Kraken sind *******intelligent. Das sogenannte "bullseye" (wem´s noch nicht aufgefallen ist).
Stimmt, die Tiere sind intelligent. Was hat das aber nun mit deinem `bullseye`zu schaffen?

[...]Diverse Abbildungen von Kraken usw. in der Historie enden etwa in der Zeit als die "Feuerwaffen" effektiver wurden.
Nicht ohne Grund. Die Viecher haben Respket vor MG........ und so einem Scheiß. Das ändert nichts an der Lage.#
....... soll jeder Denken was er will. Ich denk mit meinen Teil.
Naklar, nun verstehe ich das Versteckspiel der Tiere auch. Die haben erkannt, dass das benutzen einen MG`s unter Wasser mit gewissen Problemen behaftet ist und acht Arme auch bei der Bedienung hinderlich sein könnten.

Im übrigen würde ich persönlich mir wünschen, das die Tiere auch auch von dir mit einer gewissen Achtung behandelt werden.

Sonst habe ich da Zweifel bei dir an der Präsens gewisser Merkmale, die du den Tieren ja zugestehst. :zwinker:
 
Oben Unten